aqua
cw

aktuelle Solarspannung und Strom anzeigen 1, 2, 3, 4, 5 ... 37


Tdr01 am 23 Dez 2016 13:38:54

Hallo,

habe mir dieses Jahr eine Womo zugelegt.
U.a. ist eine Solaranlage verbaut. Allerdings fehlen hierzu sämtliche Unterlagen.
Ich würde nun gerne wissen, wie und womit ich mir den aktuellen Ertrag, also Spannung und Strom der anliegt, anzeigen lassen kann.
Ist das mit einem Batteriemonitor möglich und wie würde sowas angeschlossen?
Habe derzeit ein analoges Amperemeter mit Umschalter (links und rechts) verbaut.
Vermute mal links = Starterbatterie, rechts = Bordbatterie, oder halt ungekehrt.
Habe nur noch nicht raus, was angezeigt wird. Ladung, Entnahme, kommt das vom Solarmodul oder der Batterie?
Werde mal bei Gelegenheit ein Foto von dem guten Stück reinstellen
Bin noch ziemlich unbedarft auf dem Gebiet, vielleicht helfen mir ein paar Antworten ja weiter :-?

Gruß
Tom

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

kroppie am 23 Dez 2016 13:58:40

--> Link
kundenummer nicht notwendig einfach z.b nachbau anklicken

jos

reisemobil.online.cx am 23 Dez 2016 14:02:16

Tdr01 hat geschrieben:Ich würde nun gerne wissen, wie und womit ich mir den aktuellen Ertrag, also Spannung und Strom der anliegt, anzeigen lassen kann.

Hallo Tom,
ich habe die Möglichkeit bei meinem Victron MPPT-Solarladeregler über eine Schnittstelle ein Bluetooth Dongle anzuschließen. Damit kann der Regler sehr einfach und komfortabel programmiert werden. Außerdem können die Daten in Echtzeit mit der kostenlosen Victron-APP auf Apple oder Android Geräten (Smartphone/Tablet) angezeigt werden. --> Link

Gruß Michael

Tdr01 am 23 Dez 2016 14:16:26

Danke für die schnellen Antworten.
dann werde ich mich doch mal auf die Suche begeben, was so alles verbaut ist und zumindest mal Hersteller und Typ
vom Laderegler rausfinden.
Dann sehen wir mal 2was der so alles kann.
Über Bluetooth und ne App, wäre genau mein Ding, eigentlich Sinnlos aber ein schönes Spielzeug mit "haben wollen" Faktor :)
Gruß
Tom

Altmaerker39638 am 23 Dez 2016 17:04:43

Schau mal hier: --> Link
Ich habe die Büttner Anzeige inst. und dazu sind 190 Ah Batteriesatz + 200 Wp Solar auf dem Dach & als "Verbraucher" einen WR mit 200/400 von Waeco mit Vorrangschaltung/Abschaltbar.

Tdr01 am 24 Dez 2016 11:53:53

So, habe jetzt mal ein wenig nach den Komponenten geschaut.

Verbaut sind:

EBL251
LAS1218-2
LR12-18
IT300 Solar

Könnte ich jetzt den Laderegler einfach gegen einen anderen , z.b. Victron MPPT 75/15 --> Linktauschen?
Wenn ich das richtig verstehe, ist mein jetziger Laderegler auf PWM Basis und der Victron wäre MPPT.
Bringt das Vorteile?
Habe schon einiges gelesen, aber Solar ist echt Neuland für mich und so ganz blicke ich da nicht durch.
Schon mal Danke für eure Unterstützung.
Gruß
Tom

mv4 am 24 Dez 2016 13:06:12

Der benötigte Solar-Regler richtet sich nach den verbauten Solarpanelen...Volt und Leistung A. ... Und ja MPPT hat Vorteile gerade bei nicht optimalen Sonnenschein.

Tdr01 am 25 Dez 2016 11:41:41

Leider habe ich keine Daten zu dem verbauten Panel.
Das Typenschild ist unten drunter und da komme ich nicht dran, zumindest nicht ohne es abzubauen :(
Kann ich nicht die Daten vom verbauten LR12-18 übernehmen?

Gruß
Thomas

mv4 am 25 Dez 2016 11:55:16

Ja kannst du...wenn es bisher funktioniert hat. Was du noch evt. Einplanen solltest wäre ob du irgendwann eine Erweiterung mit einen 2. oder 3. panel planst..dann wäre es besser man nimmt einen MPPT der mehr WP verarbeiten kann. Sonst kaufst du wieder einen.

jonnytheonly am 25 Dez 2016 15:01:45

Ich würde mir aber an deiner Stelle auch den MPPT Solarregler von Votronic ansehen, der kann im Gegensatz zum Victron auch zusätzlich (mit einem zweiten Anschlussausgang) noch die Motorbatterie (Erhaltungsladung) laden. Das ist zusätzlich ein wesentlicher Punkt und war für mich auch ein Grund, den Victron nicht zu nehmen.

geralds am 25 Dez 2016 18:18:15

Hallo,

Leistung des Panels bestimmen.
a) Größe messen und mit Panels vergleichen die angeboten werden (ist zumindest ein Anhaltspunkt)
b) Wenn Du jemals erweitern willst, brauchst Du genauere Daten.
Dann: Panel am Solarregler abklemmen und die Spannung des Panels messen. Die brauchst Du wenn ein 2. Panel parallel angeschlossen werden soll. Das neue Panel sollte die gleiche oder zumindest eine sehr ähnliche Spannung (Leerlaufspannung) haben.

Beim Regler würde ich gleich den eventuell geplanten Ausbau berücksichtigen. MPPT Regler sind teurer, bringen aber nach meiner Erfahrung etwa 20-25% mehr Ladestrom.

Gruß Gerald

Variophoenix am 25 Dez 2016 18:39:43

jonnytheonly hat geschrieben:Ich würde mir aber an deiner Stelle auch den MPPT Solarregler von Votronic ansehen, der kann im Gegensatz zum Victron auch zusätzlich (mit einem zweiten Anschlussausgang) noch die Motorbatterie (Erhaltungsladung) laden. Das ist zusätzlich ein wesentlicher Punkt und war für mich auch ein Grund, den Victron nicht zu nehmen.

Viele Ebl machen das selber. Sobald die Spannung über ca 13.8 V geht, werden die Batterien verbunden. Ansonsten über D+ Simulator zu realisieren.

jonnytheonly am 25 Dez 2016 18:51:26

Ich würde den Solarregler aber nicht über den EBL anschließen. Der EBL ist meistens auf 15A auf dem Solareingang beschränkt. Stärkere bzw bessere Solaranlagen haben aber mehr.

Die Solaranlage würde ich jedenfalls immer extra mittels Laderegler usw direkt an die jeweiligen Batterien anschließen. Somit hat man eine vom EBL unabhänge Versorgung via Solar. Ich hatte erst vor Kurzem bei mir ein EBL mit defekter Ladeeinheit liegen..... Sicher ist sicher .... aber das ist alles eine Frage des Geschmacks. Wenn man mal so einiges gesehen und erlebt hat, wird man halt vorsichtiger. :wink:

Mit dem Votronic MPPT Laderegler hat man halt eine unkomplizierte einfache Möglichkeit die Starterbatterie und die Wohnraumbatterie(n) zu laden und das funktioniert halt dann auch ohne EBL und weiterer Schaltkreise.

Variophoenix am 25 Dez 2016 19:08:59

Ja das ist klar besser. Habe auch nicht geschrieben über EBL anschliessen, nur das manche EBL die höhere Spannung erkennen und dann wird auch die Starterbatterie geladen weil das Relais durchschaltet.

gespeert am 25 Dez 2016 23:39:52

Du fragst Dich nach den Moduldaten?
Bilder?

Wie viele Zellen hat das Modul? Pro Zelle kannst Du ca. 0,5V veranschlagen.
Trenne das Modul ab und messe die Leerlauspannung Uoc
Anschliessend schliesst Du das Modul ueber ein Amperemeter kurz und messe Isc.

Danach kannst Du nach einem passenden Regler suchen

Tdr01 am 26 Dez 2016 10:11:14

Guten Morgen an alle und erstmal noch frohe Weihnachten.
Vielen Dank für die vielen Antworten.
Ein weiteres Panel ist nicht geplant bzw. nicht möglich.
Mein jetziges geht schon über die gesamte Breite und im unterhalb ist eine satanlage und dann die Klima.
Aber mit dem nachmessen ist eine gute Idee.
Werde ich dann morgen mal machen. Jetzt regnet es schon wieder.
Wie die Batterien angeschlossen sind habe ich noch nicht raus bekommen.
Zumindest ist am jetzigen Laderegler die Starterbatterie nicht angeschlossen, wird wohl über Ebl oder Ladegerät gehen.
Habe ja noch 1 Woche Zeit mich damit zu beschäftigen.
Mal schauen, ob ich ein paar brauchbare Fotos hinbekomme, ist schon ziemlich voll unter der Sitzbank.
Euch allen noch einen schönen Weihnachtstag.
Gruß
Tom

Tdr01 am 26 Dez 2016 10:58:42

habs irgendwie nicht geschafft ein Foto vom Modul anzuhängen :(

Variophoenix am 26 Dez 2016 12:05:48

Das Panal hat so 160W. Dann würde der 15A Regler gehen.

Solarcomputer am 26 Dez 2016 22:12:19

kroppie hat geschrieben:kundenummer nicht notwendig einfach z.b nachbau anklicken

jos

Ja, das ist ein interessantes Projekt. Ich hatte auch zunächst daran gedacht mit einem Raspberry PI das zu bauen. Der obige Link verweist auf ein solches Projekt. Das kommt allerdings auf einem Schiff zum Einsatz, auf dem es mehr Solarfläche und Einbaumöglichkeiten gibt, als auf einem WoMo. Das Hauptproblem dieser Lösung dürfte der Stromverbrauch des Raspberries sein (ca 4W), das sind 90 Wh pro Tag. Gerade im Winter bekommt man mit einem 100W Modul oft nur 20-30 Wh pro Tag zusammen. Somit saugt der Raspberry zuverlässig die Batterie leer :(

Ich habe daher eine andere Lösung erarbeitet, die wesentlich weniger Strom- und Platzbedarf benötigt. Das ganze basiert auf Bluetooth und benötigt kein extra Display. Als Anzeige wird ein Smartphone verwendet, das man üblicherweise sowieso dabei hat. Also kein Extra Display. Der Solarcomputer kann daher auch versteckt, zB direkt beim Laderegler, untergebracht werden. Der Solarcomputerverbindet sich wireless mit dem Smartphone und die Rechweite reicht 20 - 100 m, geht also meist von der Wohnung bis zum Stellplatz am Haus.

Der Solarcomputer zeigt dann den aktuellen Ladestrom, Batteriespannung, Solarleistung an. Zusätzlich ist ein Tageszähler für Ah und Wh vorhanden. Jeweils um Mitternacht werden die Tagesdaten abgespeichert, sodass eine Historie von bis zu 220 Tage aufgezeichnet wird. Die zugehörige App speichert dann diese Daten auch langfristig ab. Die gespeicherten Daten umfassen neben dem Tagesertrag in Wh auch noch maximale Solarleistung, Batterie min/max Spannung, Ladezeit (Sonnenstunden).

Wer daran Interesse hat, kann sich gerne bei mir Melden. Derzeit habe ich die erste Serie bereits in Pössl und Ford Nugget WoMos untergebracht und plane gerade eine neue Serie aufzulegen.

VG
Kai

mv4 am 27 Dez 2016 09:01:22

gute Idee wenn die Android Version verfügbar ist bin ich dabei. stehe schon mal auf der Liste vom Nugget Forum

andreasnagel am 27 Dez 2016 09:24:44

Moin Kai.

Ich bin auch an dieser Lösung interessiert. Das oben verlinkte Raspberry-Projekt kommt für mich nicht in Frage, weil mein Votronic Laderegler (MPP 350) keine USB-Schnittstelle hat.

Wie bekommt deine Lösung die Daten?

Viele Grüße,
Andreas

Solarcomputer am 27 Dez 2016 15:04:25

Hallo Andreas,

der Solarcomputer wird mit 3 Anschlüssen direkt an den Laderegler angeschlossen. Die benötigten Leitungungen (lege ich bei) sind dünne Steuerleitungen und einfach anzuschliessen:

* Batterie +12V
* EBL Ausgang des Ladereglers
* Masse

Der EBL-Ausgang ist bei Votronic, Büttner, & Co, als auch bei Schaudt, Victron und anderen Ladereglern vorhanden. Der Ausgang sollte am Laderegler noch frei sein (sofern keine Solar Fernanzeige bereits im Schaudt System eingebaut). Solle der EBL-Ausgang bereits belegt sein, müsste dieser ggf. umgeschaltet werden.

Da viele bereits gefragt haben: derzeit habe ich dafür eine iOS App (ab iPhone 4S, iPad Generation 3), Android Unterstützung plane ich später. Gerne kann sich auch jemand mit fundierter Android Programmierkenntnissen bei mir melden :) dann wäre das vielleicht auch schneller zur Verfügung. Dokumentation der SW Schnittstelle kann ich gerne bereit stellen. Das System basiert auf Standard Bluetooth 4.0 Smart Protokoll.

VG
Kai

PS: Derzeit ist das kein gewerbliches Projekt, sondern aus Eigeninteresse, Hobby entstanden. Um möglichen Ärger mit dem Forum zu vermeiden, habe ich mich entschlossen dies als "gewerblich" zu kennzeichnen. Da die Resonanz bei vielen WoMo Freunden bereits gross ist, überlege ich dies vielleicht doch zu kommerzialisieren. Wer Interesse an einer Zusammenarbeit dafür hat, kann sich auch gerne bei mir melden.

avm75 am 27 Dez 2016 15:21:23

Solarcomputer hat geschrieben:Ich habe daher eine andere Lösung erarbeitet, die wesentlich weniger Strom- und Platzbedarf benötigt. Das ganze basiert auf Bluetooth und benötigt kein extra Display. Als Anzeige wird ein Smartphone verwendet, ...


Das klingt sehr interessant, tüftele ja auch gerade an etwas ähnlichem.
Ohne Deine Entwicklung schmälern zu wollen, sondern wirklich aus Interesse: Ein herkömmlicher Batteriecomputer zeigt ja ebenfalls entsprechende Daten an. Der BMV-702 von Victron verfügt zudem über die Möglichkeit, über ein BT-Dongle die Daten an eine entsprechende APP zu schicken. Der zeigt dann nicht nur die Werte des Solarladereglers, sondern generell der Batterie. Auch für die Solarladeregler von Victron funktioniert deren fertige BT-Lösung. Ich vermisse bei den Ladereglern allerdings die Temperaturkompensation und die Möglichkeit der Erhaltungsladung der Starterbatterie.

Was spricht gegen so eine fertige Lösung, oder anders herum für Deine Lösung, außer vielleicht dem Preis?

gespeert am 27 Dez 2016 21:33:06

Wenn wie vorgeschrieben der Regler in der Naehe der Batterie verbaut ist, erkennen einige Regler die Daten der Batt. ueber den Ladeverlauf aus den Messungen und internen Temperaturfuehlern.

Da sowieso keine Messung innerhalb der Batterie moeglich sind, gibt eine Messung am Pol auch nur eine Tendenz vor. Anhand des Strom-Spannungsverlaufs kann man teils genau arbeiten, auch ohne extern angelegten Sensor. Im Hochleistungsbereich sieht das anders aus.

Eine Ueberwachung der Starterbatterie kann mittels BMV 712 erfolgen.
Der Laderegler wird ueber den Canbus mit dem 712 verbunden und gesteuert

gespeert am 27 Dez 2016 21:41:24

Weitere Geraete koennen ueber Bus gekoppelt werden, bspw. zum Laden im Bedarfsfall

Rockerbox am 27 Dez 2016 21:51:32

avm75 hat geschrieben: Ich vermisse bei den Ladereglern allerdings die Temperaturkompensation und die Möglichkeit der Erhaltungsladung der Starterbatterie.


Hallo,
es gibt aber genug Solarregler, die sowohl das eine als auch das andere haben, z.B. der MPP 420 Duo digital von Votronic oder ähnliche.

Solarcomputer am 27 Dez 2016 22:14:16

Hallo Zusammen,

nun, ich denke es gibt da viele Möglichkeiten ein solches System aufzubauen. Victron zB hat das eine nette Lösung mit Regler und Batteriemonitor.

Meine Lösung unterscheidet sich dadurch:
- Kompatibel zu allen EBL-fähigen Ladereglern zB Votronic, Büttner, Schaudt und Co (also wenn jemand einen solchen Regler bereits einsetzt), daher nachrüstbar in bestehende Systeme
- Keine extra Anzeigeeinheit erforderlich, kann also verdeckt beim Laderegler untergebracht werden (der Votronic Solarcomputer benötigt die Displayeinheit zugänglich)
- Speichert den Tagesertrag automatisch für die letzen 220 Tage ab, Daten sind offline in der App verfügbar.
- Durch die Benutzer und das Forum getriebene Entwicklung :)

Hier eine Kurzübersicht:
--> Link

Bild[/url]

Viele Grüsse
Kai

ducato666 am 27 Dez 2016 22:59:39

Respekt, trotz daß ich nicht so auf angefressene Äpfel stehe und es deshalb für mich leider uninteressant ist.

avm75 am 28 Dez 2016 00:05:26

Rockerbox hat geschrieben:Hallo,
es gibt aber genug Solarregler, die sowohl das eine als auch das andere haben, z.B. der MPP 420 Duo digital von Votronic oder ähnliche.


Bei Votronic, richtig. Bei den Victron Ladereglern gibt es das jedoch nicht, die meinte ich. Dafür gibt es bei Victron diese BT-Dongles, die hat Votronic wInder nicht...

mv4 am 28 Dez 2016 09:48:15

Kai.... wenn du die Android Version am laufen hast lässt du uns das hier bitte wissen. Behält deine Lösung die gespeicherten Daten auch bei Abschalten des Stromes ?

Solarcomputer am 28 Dez 2016 11:49:12

mv4 hat geschrieben:Behält deine Lösung die gespeicherten Daten auch bei Abschalten des Stromes ?


Die Historie wird jeweils um 00:00 Uhr abgespeichert (oder spätestens nach 24 Stunden), diese Daten bleiben nach Power-Cycle erhalten. Die akkumulierten Tageswerte (Ah, Wh) gehen verloren. Die Uhrzeit läuft bei Power-up immer bei 00:00 Uhr los und wird von der App bei der ersten Verbindung auf die Tageszeit gesetzt.

Somit lässt sich das System auch für ein mobiles Panel einsetzen, allerdings ist der Log dabei nur sinnvoll wenn der Einsatz > 24 Stunden durchgehend ohne Unterbrechung erfolgen kann. Die tagesaktuellen Werte wie momentane Leistung W, Ladung Ah, Energie Wh sind dabei wohl am sinnvollsten zu betrachten.


Viele Grüsse
Kai

Funkboje am 28 Dez 2016 12:49:19

Vielleicht hilft auch dieser Beitrag weiter:
--> Link

Ulf_L am 28 Dez 2016 14:16:56

Hallo Kai

Das schaut doch schon sehr schick aus. Darf man fragen, mit welchem Controller Du da arbeitest und wie viel Strom die Schaltung letztendlich an 12V braucht ? Dann wollte ich noch fragen, wo man Infos zu dem Protokoll der EBL-Leitung her bekommt.
Besten Dank schon einmal.
Gruß Ulf

Solarcomputer am 28 Dez 2016 14:21:47

Funkboje hat geschrieben:Vielleicht hilft auch dieser Beitrag weiter


Es wurde doch oben schon daran hingewiesen. Tolles Projekt, wenn man genug Strom hat.

Gibt es denn eine Aussage von Dir bezgl. Stromverbrauch dieses Systems. Wie bereits geschrieben, habe ich auch mit dem Raspberry Pi loslegen wollen. Jedoch liegt der Stromverbrauch des Raspberries bei ca. 4 Watt (ohne Display), das sind bei 5V ungefähr 800mA. Das ganze muss auch noch aus dem 12V hoffentlich mittels Schaltregler (DC/DC Wandler) effizient umsetzen. Bei einem Wirkungsgrad von 80% liegen wir dann insgesamt bei ca 5W kontinuierlichem Verbrauch.

Das ist für längere Standzeiten (wofür man ja Solar hat), eine Belastung von 5W * 24 Stunden = 120Wh (ca. 10Ah). Mein 100W Panel im Winter liefert diese Tage zwischen 30 und 40 Wh am Tag. Somit muss die Raspberry Lösung zwingend im Standbetrieb, Winter abgeschaltet werden, sonst sind die Batterien schnell leer (und kaputt).

Zum Vergleich die Bluetooth Lösung verbraucht derzeit 8mA bei 3.3V (0.03W). Jetzt nehmen wir einfach mal 10mA auf der 12V Seite an (Linearregler), dann sind das 0,12 W * 24 h = 3 Wh pro Tag. Somit ist die Bluetooth Lösung im ganzen Jahr einsatzfähig und lässt im Winter auch die Batterien laden (kein Abschalten notwendig). Die Batterien können auch mittels min/max Spannung ganzjährig überwacht werden.

Viele Grüsse
Kai

Solarcomputer am 28 Dez 2016 14:32:06

Ulf_L hat geschrieben: Darf man fragen, mit welchem Controller Du da arbeitest und wie viel Strom die Schaltung letztendlich an 12V braucht ? Dann wollte ich noch fragen, wo man Infos zu dem Protokoll der EBL-Leitung her bekommt.


Als Controller kommt ein CC2541 von TI als SOC zum Einsatz (also kein weiterer Chip, alles wird auf diesem Chip gerechnet, gespeichert und Bluetooth verschickt). Zur Stromversorgung wir ein einfacher Linear-Regler (keine Funkstörungen) eingesetzte. Stromverbrauch siehe oben. Das System ist voll programmierbar und die App kann auch die Firmware über Bluetooth updaten.

EBL: das ist leider mehrdeutig. Ich beziehe mich auf den EBL-Anschluss, der für die Solarstromanzeige Verwendung findet. Dies ist zB. bei Schaudt, Votronic, Victron und Co Reglern der Fall. Das ist ein analoges Interface und spiegelt den Ladestrom im Verhältnis 1:20000. Es wird kein digitales (Seriell oder USB) Interface benötigt :)

Viele Grüsse
Kai

Ulf_L am 28 Dez 2016 14:50:16

Hallo Kai

Danke für die Auskunft. 8mA mit aktivem Bluetooth ist schon echt ein prima Wert. Ich komme da mit einem ATMega mit externem ADC und einem HC06 BT-Modul schon auf 20mA an 12V. Das BT-Modul ist aber abschaltbar und dann sind es nur noch 2mA an 12V. Das BT-Modul ist auch erst im Lauf der Basteln dazu gekommen. Wenn das von Anfang an auf der Liste steht ist deine Lösung sicher sehr nahe am Optimum :top: , dann noch die 12Bit ADCs, der CC2541 ist echt nicht schlecht. Ich habe da auch lineare Spannungsregler verwendet. Diese nano Schaltregler (z.B. LTC3388) sind für mich einmal zu teuer und für einzelne Bastelprojekte schlicht nicht zu verbauen.

Dann habe ich das mit dem EBL missverstanden, Du nutzt also den internen Shunt, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe.

Also noch viel Erfolg mit deinem Projekt.

Gruß Ulf

Solarcomputer am 28 Dez 2016 15:35:26

Ulf_L hat geschrieben: 8mA mit aktivem Bluetooth ist schon echt ein prima Wert.

Auch wenn dieser Wert schon sehr gut ist, so weiss ich von anderen Projekten, die ich mit dem gleichen Chip aufgebaut habe, dass es noch locker in den Bereich < 1 mA geht. Momentan lege ich den uC noch nicht zwischen den Sendepausen in den Sleep(). Das kommt vielleicht noch mit dem nächsten Firmware-update...
Das HC06 Modul verwendet doch den gleichen Chip und einen zusätzlichen ATMega braucht es nicht dafür.

Ulf_L hat geschrieben: Dann habe ich das mit dem EBL missverstanden, Du nutzt also den internen Shunt, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe.


Ob das mit einem "internen" Shunt bewerkstelligt wird weiss ich nicht. Der Laderegler weiss üblicherweise genau was er da tut und kann das EBL Signal zB einfach mittels DAC oder PWM Signal erzeugen (so würde ich das machen).

Ulf_L hat geschrieben:Also noch viel Erfolg mit deinem Projekt.

Danke.

Viele Grüße
Kai

Ulf_L am 28 Dez 2016 17:25:52

Hallo Kai

Bei meinem HC06 kommt in BC417xxx zum Einsatz, der grade mal einen 8Bit ADC hat. Der taugt zur Strommessung leider nix.

Gruß Ulf

Solarcomputer am 03 Jan 2017 22:45:17

Heute habe ich mich daran gemacht die historischen Solardaten als CSV (Excel) Datei über Email zu verschicken.
Damit kann man die Daten auch in andere Applikationen und Anwendungen integrieren.
Neueste Version 1.0.21 auf --> Link

Bild

Heute lag Schnee auf dem Panel... da war kaum was zu holen...

Bild

Viele Grüsse
Kai

mv4 am 04 Jan 2017 10:45:03

Kai...super !! Schade das sich bis jetzt noch keiner gefunden hat der die Android Geschichte bissel vorwärts bringt. Ich höre mich nächste Woche mal um...es geht ja eigentlich "nur" um die Programmierung der App ? Oder sehe ich das falsch ?

Solarcomputer am 05 Jan 2017 05:10:35

Hallo mv4

Es hat schon Rückmeldungen bezüglicher Android Programmierung gegeben, doch ist die Expertise App Programmierung zusammen mit Bluetooth nicht gerade üppig vorhanden... Aber ich bin zuversichtlich, dass sich hier doch noch jemand einarbeiten wird.

VG Kai

mv4 am 05 Jan 2017 08:15:32

ja das wäre super... da die Mehrzahl der Mitmenschen mittlerweile Android nutzt wäre das sicher nicht schlecht. Bin da auch zuversichtlich.

Solarcomputer am 05 Jan 2017 19:32:26

Na, ob denn auch diese Mehrzahl an Menschen das gleiche Interesse an Wohnmobilen, Solaranlagen und Solarcomputern hat, wird sich wohl nicht so ganz klären lassen :wink:
Bisher sind 90% der Interessenten bei iOS, aber das liegt sicher daran, dass ich bisher keine feste Aussicht auf eine passende Alternative geben kann.

Noch etwas erhellendes: Viele benutzen leider (weil nicht verfügbar) ältere Geräte, die nicht unbedingt Bluetooth 4.0 tauglich sind. Somit ist nicht alles was Android heisst auch nutzbar. Bei iOS ist die Zahl der älteren Versionen wesentlich geringer und der Geräte-Support homogener. Das spielt dahingehen eine Rolle, dass ich in der Welle von möglichen Support-Anfragen, Inkompatibilitäten nicht ersaufen möchte (davon hätte ja niemand was von). Aber ich bin trotzdem frohen Mutes, dass wir das hin bekommen.

Viele Grüsse
Kai

Solarcomputer am 06 Jan 2017 00:56:05

Hallo Zusammen,

Hurra! Endlich wurde BlueSolar in der Version 1.0.16 in den App Store freigegeben :razz:
--> Link

Diese Version zeigt nur etwas an, wenn auch die Hardware in der Nähe mal auftaucht, sonst sieht man leider nur eine leere Liste. In der nächste Version wird ein Beispielgerät angezeigt, sodass man sich auch besser vorstellen kann wie das ganze funktioniert.

Für ganz interessierte gibt es die Möglichkeit ein paar Daten in die App einzuspielen, dazu mir bitte eine PN mit Email schicken.

Inzwischen konnte ich auch noch weitere Geräte fertig bauen, einige gehen die Tage auch schon wieder auf Reisen. Bei Interesse ebenfalls PN an mich schicken.

Viele Grüsse
Kai

mv4 am 06 Jan 2017 08:07:24

ist ja nicht so das ich kein Äpfel-Teil nutze...aber nachdem meine Air Modelle hier verstauben, und wir in der Firma Grundsätzlich den Schwenk weg von Äpfel gegangen sind, sind Äpfel-Teile für meine Nutzung nicht mehr praktikabel. Und Bluetooth 4.0 ist ja mittlerweile auch schon seit 2010 am Start.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Solarregler Büttner 230 ppt
Wie Victron Smart Solar mit Bluetooth und App verbinden?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt