aqua
motorradtraeger

Erfahrung mit automatischen Satellitenanlagen für das Womo


kutte0815 am 30 Dez 2016 12:38:28

Moin Gemeinde
Für die neue Saison wollen wir uns eine automatische Satelittenanlage aufs Wohnmobil bauen,kann mir jemand sagen unter welcher Rubrik ich da Anregungen finde?
Allen einen guten Rutsch ins neue Jahr
Kutte

mantishrimp am 30 Dez 2016 12:47:45

Hallo,

jetzt ist dein Beitrag im richtigen Bereich :D hier kannst du deine Fragen stellen und bekommst mit Sicherheit Antworten.
Viele Infos zu Satanlagen findest du auch über unsere interne Suche --> Link

tiefschneewikes am 30 Dez 2016 13:48:19

Hallo Kutte,

ich nutze eine Selfsat Snipe. Die habe ich nicht fest montiert, da ich gerne mein Womo in den Schatten stelle und dann unter den Bäumen keinen Empfang habe. Meine Snipe hat mich ca. 650,-- € gekostet und ich bin seit ca. 2 Jahren sehr zufrieden damit. Der Nachteil ist natürlich, dass ich das Ding immer aus der Garage holen muss und dann anschliessen muss. Geht aber innerhalb von 3 Minuten. Die fest montierten Anlagen sind deutlich komfortabler, aber auch teurer. Vielleicht denkst du über eine mobile Schüssel auch mal nach.

Guten Rutsch!!

Frasulist am 30 Dez 2016 14:35:10

Hallo Kutte, wir nutzen die selfsat Snipe Dome (fest montiert, ca. 800€) seit ca. 1 Jahr, waren damit in Italien, Schweiz und natürlich in Deutschland unterwegs. Stehen gerade in Österreich, bisher überall wirklich guter und vor auch allem schneller Empfang.
Wir haben gerade an der Sat-Anlage unserer Freunde operiert, die mit einer ca. 3000€ Oyster-Anlage absolut keinen Empfang hinbekamen. Nachdem wir uns durch die Bedienungsanleitung gearbeitet hatten, fanden wir den richtigen Weg, mussten aus der vollautomatischen Suche raus und manuell suchen.
Bei der günstigen Snype geht es wirklich vollautomatisch, weil sie sich über GPS selbst verortet (so habe ich jedenfalls verstanden). Wir hatten nach ca. 15 Sekunden ein Bild und können auch bei starkem Wind/Sturm die Anlage in Betrieb halten, da müssen unsere Freunde schon lange die große Schüssel einfahren. Aber gerade bei schlechtem Wettter bin ich doch im WoMo, ansonsten läuft die Anlage kaum, bzw.. abends zum einschlafen. Wie auch immer, ich würde immer zu einer "Dome" raten, die selfsat ist halt die günstigste.
Gruß und guten Rutsch,
Frank

kutte0815 am 30 Dez 2016 14:50:22

hallo Gemeinde
Danke für das richtige einordnen meiner Frage bezüglich einer Satanlage und den beiden Mitgliedern, Danke für die schnellen Infos.
Ich werde mal nach den beiden Varianten googeln,um mir ein Bild zu machen.
Vielen Dank und allen einen guten Rutsch ins neue jahr
kutte

mantishrimp am 30 Dez 2016 15:38:17

Hallo,

vorab, wir haben jetzt eine Alden AS2 auf dem Dach und sind hochzufrieden, sie ist wesentlich leiser und auch schneller als der Vorgänger von ten Haaft.

Für eure Satanlagensuche solltet ihr euch vorab ein paar Gedanken machen, was ist euch wichtig und was geht auf dem Dach eures Wohnmobils.
Fangt also mit der Überlegung an ob ihr immer in Sichtkontakt mit dem Satelliten steht oder auch mal im Schatten. Da wird dann die erste Entscheidung fällig, fest verbaut oder transportabel.
Wenn es eine fest verbaute sein soll, solltet ihr vermeiden euch das Dach mit der Satanlage zu verbauen. So reizvoll (Gewichtsverteilung o.ä.) es sein kann die Anlage mittig aufs Dach zu bauen, wenn später eine Solar oder Klimaanlage verbaut werden soll fehlt oft der Platz. Eine Kuppelanlage kann je nach Größe und Platz auf dem Dach dann auch mal Schatten auf die Solaranlage werfen.
Wenn ihr auch an den Rändern der Sat Ausleuchtzonen schauen wollt, wählt den Spiegel so groß wie möglich. Das kann natürlich an Orten mit viel Wind zu Problemen führen, unsere 85er ten Haaft mussten wir an der Nordsee des öfteren einfahren da das Womo bedenklich geschwankt hat. Mit ein Grund uns bei der neuen für einen gelochten Spiegel von Alden zu entscheiden.
Separates Steuerteil oder Receiver mit eingebautem Steuerteil ist der nächste Punkt, ich würde immer ein separates Steuerteil bevorzugen, es ist günstiger und heute hat fast jeder TV einen integrierten Receiver.
Wie schaut es mit Updates aus, es gibt unterschiedliche Konzepte, über Satellit oder USB Stick / Speicherkarte, andere Anlagen erfordern Zusatzgeräte, so entstehen evtl Zusatzkosten und Ausfallzeiten.
Ein bei technischen Geräten sehr wichtiger Punkt ist meiner Meinung nach der Service nach dem Kauf, gibt es kompetente Ansprechpartner oder muss ich mühsam im Netz nach Lösungen suchen, Service kostet aber immer auch Geld...

rolf51 am 30 Dez 2016 18:29:00

Hallo,
habe eine von ten Haaft (Samy Vision)) seit 6 Jahren und sind sehr zufrieden. Ob in Norwegen, Spanien oder Sizilien sehr guter Empfang mit der 65cm Schüssel. Die Manuellen Anlagen benötigen etwas Zeit für den Aufbau und Einstellungen (für diese manchmal mehr Zeit), bei Regen nicht unbedingt ein Spaß. Für die Bequemlichkeit der autom. Anlage musste ich etwas mehr ausgeben, ist es mir aber wert.

benimar62 am 30 Dez 2016 20:19:32

Hallo

Deßhalb wurde es eine Caro Vision

Geringer Platzbedarf,Windempfindlichkeit,Gewicht (15 Kg.)seperates Steuerteil und eine
Aufbauhöhe von 14 cm (1 cm unter der max.Höhe von der Reling und dem Vordach :ja: )
seit 2013 Betrieb ohne Probleme.

Gruß franz

Bild

villadsen am 30 Dez 2016 20:59:04

Hallo,
Ich erlaube mir eine Zusatzfrage zu stellen. Von Selfsat gibt es mehrere Modelle. Ich überlege gerade ob ich einen Selfsat Snipe V2 oder einen Selfsat Snipe Dome kaufen soll. Die Preise sind mit EUR 629 und EUR 649 fast gleich. Momentan tendiere ich dazu den Dome Modell zu wählen. Hat jemanden Erfahrungen mit beide Modelle machen können?

Bodimobil am 30 Dez 2016 22:56:22

Beachte bei einer Dome Version (egal welcher Hersteller) die Aufbauhöhe. Es gibt Alkovenmobile die eine Dome auf dem hinteren tiefer liegenden Dach haben und dadurch nur unwesentlich höher werden. Bei unserem Teilintegrierten mit durchgehend flachem Dach wäre mir eine Dome zu hoch.
Ausserdem ist die Schüsselgröße bei einer Dome nicht sehr groß so dass du in Randgbieten und schlechtem Wetter schneller Probleme bekommst.
Wir haben eine ten Haaft Cytrac DX die eingeklappt lediglich 14cm aufbaut und sind sehr zufrieden. Sie entspricht angeblich einer 65 cm Schüssel ist aber wesentlich kleiner und damit Windunempfindlicher. Auch bei starkem Wind am Meer (kein Orkan!) konnten wir noch ohne Probleme Fernseh gucken.
Wir waren damit u.a. in Tarifa/Gibraltar und konnten alle deutschen Sender auf Astra ohne Probleme empfangen.
Wir hatten bisher auch noch keine Probleme was die Automatik betrifft. Einschalten und nach 1 bis 2 Minuten ist das Bild da.
Wir haben die Twin Version weil wir auch 2 Fernseher haben. Wir nutzen den eingebauten Satempfänger im Fernseher.

Gruß
Andreas

rkopka am 31 Dez 2016 00:01:53

Frasulist hat geschrieben:Bei der günstigen Snype geht es wirklich vollautomatisch, weil sie sich über GPS selbst verortet (so habe ich jedenfalls verstanden).

Damit erhält sie den Breitengrad, was den Ausgangspunkt (Winkel) bei der Suche vorgibt. Und den Skew Wert kann sie aus Länge und Breite ableiten. Wenn das Womo also eben steht, sollte eigentlich schon die erste Umdrehung den Satelliten finden.

RK

kutte0815 am 31 Dez 2016 15:19:21

moin moin am letzten tag im jahr
nach ein paar tage im net lesen habe ich eventuell eine passende anlage gefunden.
es ist eine Selfsat Snipe V2 single,ich finde sie vom preis her toll und die Beurteilungen die ich gelesen hatte waren auch zu 95% positiv.was mir gefällt,sie ist variabel einsetzbar.
hat hier jemand praktische Erfahrung mit der anlage,oder doch berechtigte einwände?auch würde mich mal interessieren,gibt es in Zukunft irgendwelche einschrenkungen zum allgemeinen satempfang,hab da was von umstellen auf dvbt2 gelesen?
ansonsten wünsch ich allen Campern einen guten rutsch ins neue jahr
mfg. kutte

wohnmobilbenutzer am 31 Dez 2016 16:18:39

kutte0815 hat geschrieben:.....,gibt es in Zukunft irgendwelche einschrenkungen zum allgemeinen satempfang,hab da was von umstellen auf dvbt2 gelesen?
ansonsten wünsch ich allen Campern einen guten rutsch ins neue jahr
mfg. kutte


Hallo,

zu der Selfsat Snipe kann ich nix sagen, da ich keine habe - aber die erwähnte Umstellung auf DVBT2 betrifft ja nur den terrestrischen Empfang und hat dadurch mit dem Satellitenfernsehen nix zu tun.


Grüße und ein frohes neues Jahr

dieter2 am 31 Dez 2016 16:44:07

Egal für welche Anlage Du Dich entscheidest,nimm eine ohne Steuerreceiver,mit eigenen Steuerteil.
Ich habe eine Oyster Vision 65
Die Visionreihe hat ein eigenes Steuerteil.
Dann bist Du frei in der Receiverauswahl,heutzutage sind die in den TV´s integriert.
Würde eh nur noch TV mit triple Tuner kaufen.

Gruss Dieter

kutte0815 am 31 Dez 2016 17:22:04

hallo Dieter
danke für die info,stimmt,mein tv hat einen integrierten Receiver,man spart sich ja dann noch zusätzlich die kiste.
guten rutsch
kutte

kutte0815 am 31 Dez 2016 17:32:11

Hallo Frank und Jörg
Ich werde mich wohl auch für eine Selfsat Snipe V2 entscheiden,schön daran,man kann sie wahlweise fest,aber auch mobil nutzen.
Danke und auch Euch einen guten Rutsch und tolles 2017
Kutte

dieter2 am 31 Dez 2016 17:45:17

kutte0815 hat geschrieben:Hallo Frank und Jörg
Ich werde mich wohl auch für eine Selfsat Snipe V2 entscheiden,schön daran,man kann sie wahlweise fest,aber auch mobil nutzen.
Danke und auch Euch einen guten Rutsch und tolles 2017
Kutte

Wie geht das mit mobil nutzen,mit Leiter auf´s Dach und die Antenne runterholen ?

Ich hab für Notfälle eine Schüssel und ein Stativ und 20 Meter Coaxkabel in de Garage.
Könnte ja mal sein das ich im Schatten stehe und ich die Sportschau sehen möchte :mrgreen:

Gruss Dieter

kutte0815 am 01 Jan 2017 18:06:33

moin Dieter
Ja war so mein erster Gedanke,aber ich hab auch eine 60er Schüssel mit Stativ im Stauraum,also wenn lass ich sie dann doch oben auf.
Mit ner Leiter hätte ich kein Problem,Hobby hat eine hinten montiert.
Grüße und ein tolles 2017

of-enxxx am 02 Jan 2017 12:23:21

Hallo zusammen,

hat jemand von euch vielleicht Erfahrung mit einer Maxview VuQube II? Diese Anlage finde ich sowohl von den Abmessungen her (B:49cm H:34cm T:43cm), als auch vom Gewicht (3,5kg) her ganz interessant. Mann könnte sie schnell durch eine entsprechend große Luke auf dem Dach platzieren, als außerhalb des WoMo's, wenn dieses im Schatten stehen soll.

LG und noch ein frohes neues Jahr

Palmyra am 02 Jan 2017 13:10:25

Servus

schau dir doch nochmal diese Anlage an - ist auch zu empfehlen .

--> Link

FWB Group am 02 Jan 2017 13:16:17

Tipp
Gibt es billiger.
--> Link

Ich hab die Self Sat Snipe 1 auf dem Dach.
Geht zum beispiel im Süden Europas prima.
Getestet auf Lefkas, Albanien, Montenegro usw.

marco2 am 02 Jan 2017 14:48:05

Aber obacht das "alte, billige Modell" hat möglicherweise weniger voreingestellte Satelliten.

FWB Group am 02 Jan 2017 14:58:34

Richtig, hat aber in der Bedienungsanleitung hinterlegt, das man einen nicht voreingestellten Satelliten einstellen kann,
insofern Azimuth und Co dafür möglich sind.

Grundvoraussetzung:
Einen kennen, der
1. lesen kann und
2. gewillt ist, die Anleitung lesen zu wollen.

:lol: :lol:

Hab ich gerade hinter mir ( neuer PC für den Mitarbeiter und neue Handy in der Firma)

Tdr01 am 04 Jan 2017 11:21:20

Hallo zusammen,

ich hatte bis letztes jahr auf meinem Wohnwagen(bevor ich dann auf Womo umgestiegen bin) eine Selfsat Snipe1 fest monitert auf dem Dach.
Festmontiert, weil ich wenn möglich immer in der Sonne stehe und das auf- und abbauen dann doch zuviel Arbeit machte.
Allerdings hat sich die anlage bei mir auf 2x verabschiedet, heißt, Spiegel ließ sich nicht mehr einfahren.
grund waren nicht gesicherte Schrauben an einer Well.
Natürlich lagen die im inneren und waren nicht mal so eben zugänglich.
Scharauben waren nicht mit Sicherungslack versehen :(
Die erste gab es auf Garantie, die zweite war dann gerade aus der Garantie raus.
Wenn sie lief, war es aber super, schnelles Finden von Astra usw.
Einzig in Schweden (Öland) hatte ich keinen HD empfang mehr, die SD Sender liefen immer.

Nun habe ich auf meinem Womo eine Dome verbaut, leider habe ich den Hersteller gerade nicht parat.
Vorteil sicherlich, alles ist gut verbaut und geschützt.
Den großen Nachteil den ich bei meiner Anlage sehe, sie muss immer am Stromnetz hängen.
Bei der Selfsat Snipe kann man nach ausrichten der Antenne die Steuereinheit vom Netz trennen.
Jetzt geht es mir nicht um den Stromverbrauch.
Ärgerlich ist, dass sich die Antenne, z.b. bei schlechtem Wetter, immer wieder ein Stück korrigiert und das nicht gerade leise.
Das Nachjustieren auf dem Dach nervt schon sehr, wenn man direkt darunter sitzt.

Bei der Selfsat Snipe würde ich auf jeden Fall die neue Version 2 nehmen.
Soll ein verbessertes Getriebe habe, also weniger Plastik verbaut.

Gruß
Thomas

SwenyP am 04 Jan 2017 15:53:20

Nachdem es gefühlt immer öfter zu der Situation des Einfahrens wegen starkem Wind/Böen mit unserer 85er Oyster kommt, würde ich auch Keinem mehr zu diesen großen Schüsseln Raten.
Eine geschlossene (DOM) oder zu mindestens eine in der max Größe einer Cytrac wird unsere bei nächsten Defekt ersetzen.

beltenwummler am 04 Jan 2017 19:50:16

Also ich beschäftige mich gerade auch mit dem Thema und finde diese Anlagen, die es für den Campingbereich gibt vollkommen überteuert, da es einen einfachen Sat Rotor mit DiseqC schon für 40 Euro im Internet gibt.

Die meisten werden die Schüssel eh manuell am Dach anbringen, wenn dann die Ausrichtung mit einen herkömmlichen Rotor der über den Receiver manuell gesteuert werden kann funktioniert wäre das doch vollkommen ausreichend.

Weiß jemand zufällig ob dieser Rotor hier USALS also eine automatische Ausrichtung unterstützt? Das steht zwar so im Titel aber ich bin mir da nicht sicher.

--> Link

villadsen am 04 Jan 2017 20:00:57

Einen USALS Motor funktioniert nur wenn er an ein festen Punkt installiert ist. Bei einen Wohnmobil müsstes du es jedes Mal wenn du dass Auto bewegt hättest den Motor neu programmieren mit Länge- und Breitengrad u.s.w. Nicht besonders Anwenderfreundlich.
MfG
Thomas V.
NB: mit der Überteuerung geb ich dir recht.

clebre am 04 Jan 2017 22:27:52

of-enxxx hat geschrieben:Hallo zusammen,
hat jemand von euch vielleicht Erfahrung mit einer Maxview VuQube II?
LG und noch ein frohes neues Jahr

Wir haben die VuQube seit etwa 4 Jahren und sind sehr zufrieden. Haben die mit der automatischen Sat. Suche. Funktioniert tadellos.
Gib Mal hier in die Suche "VuQube" ein, da bekommst du viele Informationen.
Warum sollte man die aufs Dach stellen? Das auf- und abbauen ist Sache von wenigen Minuten und habe ich auch schon bei strömendem Regen gemacht. Im übrigen: sehr Sturmfest.

Bluebandito am 05 Jan 2017 01:05:20

Die Selfsat Snipe habe ich seit zwei Jahren auf dem Dach fest montiert. Die erste war "sofort" kaputt und kostenlos ersetzt. Die zweite läuft ohne Probleme und findet überall in ein paar Sekunden den Satelliten.
Ich bin sehr zufrieden.

Siehe: --> --> Link

beltenwummler am 05 Jan 2017 14:58:11

villadsen hat geschrieben:Einen USALS Motor funktioniert nur wenn er an ein festen Punkt installiert ist. Bei einen Wohnmobil müsstes du es jedes Mal wenn du dass Auto bewegt hättest den Motor neu programmieren mit Länge- und Breitengrad u.s.w. Nicht besonders Anwenderfreundlich.


Kann man bei diesen Motoren denn nicht auch ohne vorherige programmierung die Antenne solange hin und her fahren bis man Empfang hat? Dann müsste man die Schüssel nur einmal grob ausrichten und könnte den Rest vom Fahrzeuginneren machen. Mir ginge es halt in erster Linie darum, nicht oben am Dach herumdrehen zu müssen. Wenn die genaue Ausrichtung dann ein paar Minuten dauert wäre das ja nicht so schlimm. Wir haben ja Zeit.

Ja oder wäre es dann einfacher die Antenne sofort manuell auszurichten?

villadsen am 05 Jan 2017 15:16:17

beltenwummler hat geschrieben:Kann man bei diesen Motoren denn nicht auch ohne vorherige programmierung die Antenne solange hin und her fahren bis man Empfang hat?

Jein - das kannst du nur solange machen wo du dich auf der selben Breitengrad befindest. Alsbald als du dich nach süden oder nach norden bewegst dann hilft hin und herfahren nicht mehr. Dann muss du auch die Neigung des Anntennenspiegel verändern. Dafür müsstest du nochmals auf das Dach steigen.
MfG
Thomas V.

Bernardandre am 27 Apr 2019 14:32:29

Hab ne frag habe eine selfsat anlage snipe1 die antenne fährt raus bis zu dem punkt und fährt dann gleich wieder rein auf home Stellung bring kein bild wenn ich sie kurz davor ausschalte bevor die zuruck fahrt dann hab ich ein bild weiss jemanden wie man die antenne resetet denn hab mein bedienunganleitung verloren

Bernardandre am 27 Apr 2019 14:33:54

Danke fur euer Antworten

hille272 am 27 Apr 2019 15:17:04

--> Link

vielleicht hilft es weiter

Xenios am 28 Apr 2019 15:04:47

Hallo zusammen,
ich habe seit 12 Monaten die Selfsat Snipe Dome Air automatische Sat / IP Antenne. Ich habe mich bewusst für dieses Modell entschieden, weil ich hier auch die Möglichkeit besitze mit meinen iPads vor dem WoMo im Freien oder im Bett TV zu sehen und falls meine Frau mal keinen Bock auf meine Wahl hat, ganz einfach ein anders Programm ansehen kann.
Die Antenne ist unter einem Dome fest auf dem Dach moniert und macht das Fahrzeug etwa 30 cm höher.
Ich bin sehr zufrieden, da die Antenne sich selbst ausrichtet und wettergeschützt ist. Probleme habe ich keine.

Allerdings zwei Verbesserungsvorschläge an den Hersteller:

1. Man kann die Antenne auch komplett ausschalten (nicht nur das WLAN), wenn sie sich ausgerichtet hat und man kein SAT>IP nutzen möchte... spart Strom. Leider fängt die Antenne bei jedem Einschalten mit einem neuen Suchlauf an... unnötigerweise. Hier wäre es sinnvoller, wenn der Suchlauf nach dem Einschalten manuell durch Tastendruck zu starten wäre.
2. Ich weiß nicht, ob das ein generelles Problem ist, aber für mein Empfinden dauert das Suchen manchmal recht lange. (1-2 Min bei vorhandenem GPS... manchmal auch länger) Das sollte schneller gehen.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

JBL Charge 4 mit Womoradio koppeln
Bluetooth und Naviceiver
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt