aqua
motorradtraeger

Lebensmittelkosten - Irland?


familiemarron am 07 Jan 2017 15:37:29

Wir sind in der Planung - Sommerferien Irland.
Kann mir bitte jemand sagen, wie die Lebensmittelpreise in Irland sind?

Letztes Jahr haben wir Schottland bereist und drei Personen gaben mir als "TIPP" auf den Weg: "nehme genügend Lebensmittel mit - Schottland ist so teuer". Ich muss sagen, dass dies nicht der Fall ist. War auf Schweizpreise oder Frankreichpreise eingestellt. Im Gegenteil: wie bei uns und daher alles ok.

Möchte halt nicht schon wieder das Womo vollbeladen und nachher sehen, dass es umsonst war.

Danke für eure Antworten.
Gruß die Familie Marron :D

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

alzu am 07 Jan 2017 15:45:16

Hallo,
ist zwar schon eine Weile her, aber vor ca. 10 Jahren war Fleisch und Wurst billiger, als bei uns, Brot und Gebäck ca. gleich und Gemüse etwas teurer. Einzig das "Irische Lebenswässerchen" (Tullamore & Co) ist bei uns preiswerter! Bringt m.E. nicht viel, das Womo mit Lebensmitteln vollzustopfen.

haraldmolke am 07 Jan 2017 15:55:30

--> Link
LG Harald

Jonah am 07 Jan 2017 16:33:18

Auch in Irland gibt es Lidl und große Supermärkte mit reichlich Angeboten. Teurer war das Fleisch, aber auch das war noch im Rahmen. Fleisch kaufe ich hier bei uns zB nie im Lidl, sondern beim Fleischer, will sagen, auch hier variieren die Preise nach Qualität. Ich würde nur für die ersten Tage Lebensmittel bunkern. Nur Brot hatte ich mehrere Pakete haltbares Vollkornbrot dabei, weil ich persönlich kein Fan vom Sodabrot bin. Andere lieben es, muss man ausprobieren.

Gogolo am 07 Jan 2017 16:38:31

Nur eigene Gewürze und Schwarzbrot (in Dosen) müssen m.E. mitgenommen werden. Alles andere gibt es vor Ort zu annehmbaren Preisen wie bei uns. Die Fleischqualität ist in Irland viel höher, da das Fleisch dort richtig abgehangen und abgelagert wird.


Habe die Ehre

Gogolo

NILI am 07 Jan 2017 17:49:39

Wir waren 2011 auf Irland und haben keine größeren Preisunterschiede in Erinnerung, zumindest nicht das es sich lohnen würde viele Vorräte mitzunehmen. Wir haben für unser Brot einen Backautomaten und Backmischungen dabei. Wenn wir Landstrom haben wird ein oder zwei Brote gebacken und teilweise eingefroren. So kommen wir meist um das "Schwammbrot" herum. Bei Lidl gibt es auch geschnittenes und abgepacktes Vollkornbrot, ähnlich wie bei uns. :fastfood:

FastFood44 am 07 Jan 2017 17:59:35

Wir waren letztes Jahr für gute vier Wochen in Irland und haben nichts mitgenommen - nur eben das, was wir noch eh im Kühlschrank zuhause hatten.
Würde ich wieder so machen!
Das ist doch das Schöne am Urlaub, sich auf ein anderes Land und eine andere Kultur einlassen. Guinness trinken aber auf deutsches Brot bestehen? Nein! Entweder oder!
Und wenn einem das Brot nicht so schmeckt, umso mehr freut man sich auf die Sachen zuhause, die sonst so selbstverständlich sind und weiß es wieder zu schätzen!
Beim Obst fand ich die Preise schon teils recht üppig. Aber das muss man eh frisch kaufen!
Unter dem Strich ist Irland teurer als Deutschland, aber ich denke das stürzt auch euch nicht in eine Haushaltskrise.

Gruß Petra

PittiC am 07 Jan 2017 18:41:57

Faustregel, so günstig wie in Deutschland bekommt man kaum Lebensmittel.
Wir haben nur reine Notreserven mit.
PS: Die Bäcker haben heute schon wesentlich mehr Auswahl als normales Weißbrot. Wobei ich das am liebsten mag, aber das ist genetisch bedingt. :D

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Einmal rund um Irland und hinein ins Land, wie es uns gefiel
Brauchbare Straßenkarte für Irland gesucht
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt