beltenwummler : Welche Matratze und wie dick?

Ich habe gestern mal versucht in meinem Ausbau über der Heckgarage zu schlafen, keine 4 Stunden habe ich es ausgehalten dann taten mir alle Knochen weh.

Das Problem ist wohl das fehlende Lattenrost. Gibt es daher spezielle Matratzen die man ohne Lattenrost nutzen kann oder kommt es einfach nur auf die Matratzenstärke und den Härtegrad an?

Ich glaube das Hauptproblem bei mir ist, daß die Schulter nicht einsinken kann und ich nicht weiß wie ich mich hinlegen soll.

archie01 : Welche Matratze und wie dick?

Hallo
Das interessiert mich auch , ich befürchte aber es führt kein Weg am Froli - System vorbei.
aber auch günstige Quellen dazu wären für mich wertvoll.

Gruß
Archie

beltenwummler : Welche Matratze und wie dick?

Ja an soein Froli "Lattenrost" habe ich auch schon gedacht, doch 3 bis 4cm Aubauhöhe, ob es das bringt? Wenn es da etwas gibt würde ich eher zu einer dickeren Matratze tendieren.

Roman : Welche Matratze und wie dick?

archie01 hat geschrieben:...ich befürchte aber es führt kein Weg am Froli - System vorbei....


Nicht unbedingt. Wenn die Matratze die richtige Stärke und den richtigen Härtegrad hat, kommt man prinzipiell auch ohne Froli oder Lattenrost aus. Das zumindest sagen alle Experten.
Leuchtet mir auch ein. Man muss dann aber schon in Richtung 18-20 cm Matratzenstärke gehen und lieber immer etwas weicher als zu hart wählen.

Auch sollte man nie auf eine Unterlüftung verzichten. Dafür gibt es aber spezielle sog. 3-D-Gewirke, die Luft von unten an die Matratze lassen.

Wir haben in unserem aktuellen Mobil eine 14 cm Matratze nachgerüstet. Frolielemente mit 4cm waren bereits verbaut. Zusammen kommen wir also auch auf ca. 18cm....und liegen wie Gott in Frankreich... :mrgreen:

Gruß
Roman

mantishrimp : Welche Matratze und wie dick?

Hallo,

die Frolis bringen auf jeden Fall etwas und vor allem sorgen sie für eine Unterlüftung der Matratze, wenn die natürlich schon vorhanden ist kann man auch eine andere Matratze wählen.

KlausSchmidt : Welche Matratze und wie dick?

Moin zusammen,
für eine günstige Alternative sucht mal nach
" Tellerlattenrost Lattenrost mit Federleisten und Teller-Elementen "
Viele Grüße und schlaft gut :)
Klaus

brauwe : Welche Matratze und wie dick?

Moin,

ich habe vor einiger Zeit einen Test der Stiftung Warentest gelesen in dem es um online gehandelte Matratzen ging.

Für mich sehr erstaunlich war daran vor allem die Erkenntnis, das Lattenroste quasi nichts zur Liegequalität beitragen. Es wurde sogar empfohlen ein "paar Latten aus dem Baumarkt" unter die Matratze zu nageln.

Wichtiger ist die Qualität der Matratze... und das Erstaunen ging weiter.. am besten abgeschnitten hat eine Matratze für "nur" 199 EUR.. nicht etwas die Modelle mit dem 3-4-fachen Preis.--> Link

Gruß
Uwe

thomas56 : Welche Matratze und wie dick?

weiß nicht wie meine Teile heissen, aber sind so gefederte Wippen. Sind 6cm hoch und oben drauf eine 26cm Matratze.....dann geht`s. :D


Pooh335 : Welche Matratze und wie dick?

Hallo!

Das erste was wir nachgerüstet hatten war das Frolisystem. Aber bald darauf auch eine neue Matratze. Die Eingebaute war so dünn, dass man da maximal kleine Kinder drauf schlafen lassen konnte. Null Qualität.

Ich kann zu dem Tellersystem durchaus raten. Wir sind zwar jetzt mit Froli und Matratze ca. 10 cm höher, aber das ist es wert.

haraldmolke : Welche Matratze und wie dick?

Wenn man wie ich problemlos auf einer Liegewiese mit einer Decke schlafen kann, dann hat man auch mit einer
Matratze mit Härtegrad 4 keine Probleme. Schlafe überall, aber am besten auf meiner Matratze im Womo. Sonderanfertigung da
meist nur bis Härtegrad 3 üblich. Zuhause Härtegrad 3, geht so. Befinde mich zwischen Ideal- und Normalgewicht und bin sehr Gesund nicht nur im Knochenaufbau. Wer rastet der rostet und der über Jahrzehnte seinen Muskulatur geschont hat, der hat das nachsehen nicht nur bei der Matratze. Präventiv ist das Zauberwort, wenn man Plattfüße hat dann ist es schon lange zuspät.
Ich weiß, die Gene, das Übergewicht, die Arbeit, der Unfall usw. nicht alle haben auch noch Glück. :)
Ich habe auch im Womo ein Lattenrost das aber kaum Federarbeit verrichtet. Es dient in erster Linie nur zur optimalen Belüftung der Matratze. Ich benutze auch keine Stufe zum Einstieg ins Womo. Nehme zu 99% alle Treppen mit zwei Stufen auf einmal, war schon immer so und werde es solange beibehalten wie es geht. Beweglichkeit ist das A und O besonders wenn man mit dem Womo unterwegs ist.
LG Harald

JoFoe : Welche Matratze und wie dick?

versuch doch einfach mal einen Matratzen -topper . Uns hat es so gereicht .

rolf51 : Welche Matratze und wie dick?

Hallo,
wenn es auch manche nicht glauben wollen, wie schon erwähnt, einfacher Rost genügt! Matratze nach seinen Wünschen und Anforderungen suchen ist das Beste.
Der eine braucht 8cm der andere 20cm, dazu gibt es Fachgeschäfte.

Gruß Rolf

luketappe : Welche Matratze und wie dick?

brauwe hat geschrieben:Wichtiger ist die Qualität der Matratze... und das Erstaunen ging weiter.. am besten abgeschnitten hat eine Matratze für "nur" 199 EUR.. nicht etwas die Modelle mit dem 3-4-fachen Preis.--> Link

Gruß
Uwe

Die bodyguard habe ich auch im Womo, optimal, auch was den Preis angeht. Lattenrost brauchst du keinen, Unterlüftung schon, da tuts das 3d Gewirke.Es gibt sie in allen Härtegraden, besonders nett ist, dass die 2. Seite eine Art Zwischenhärte ist.Nimm keine zu harte, wie der Kollege oben 4 ist aus orthopädischer Sicht absolut nicht zu empfehlen.Ach ja , wenn du auf Gewicht achten musst, manchge Matratzen sind extrem schwer zB mit Geltex

haraldmolke : Welche Matratze und wie dick?

rolf51 hat geschrieben:Hallo,
wenn es auch manche nicht glauben wollen, wie schon erwähnt, einfacher Rost genügt! Matratze nach seinen Wünschen und Anforderungen suchen ist das Beste.
Der eine braucht 8cm der andere 20cm, dazu gibt es Fachgeschäfte.

Gruß Rolf

Wozu sind Fachgeschäfte denn da, zum verkaufen um möglichst viel zuverdienen.

--> Link

LG Harald

beltenwummler : Welche Matratze und wie dick?

haraldmolke hat geschrieben:Wozu sind Fachgeschäfte denn da, zum verkaufen um möglichst viel zuverdienen.


Naja, die müssen ja auch Einnahmen für die nächsten 10 Jahre (oder wie oft wechselt ein Kunde die Matratze?) einnehmen. Ich kann mir daher kaum einen schlechteren Job als Matratzenverkäufer vorstellen und es wundert mich, daß es überhaupt noch solche Geschäfte gibt.

Andererseits, ein Haus baut jemand auch nicht jedes Jahr und dennoch werden Steine verkauft.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Winterdiesel auch im Ausland?
Knaus Sky Traveller - Schublade ausbauen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt