higs am 14 Jan 2017 16:10:53

Hallo zusammen,

als Neuling hat man es bei der Beurteilung vom Fahrverhalten ja immer etwas schwer . Ist es "normal" oder stimmt da etwas nicht. Genau dazu habe ich jetzt mal eine Frage.
Unser Sunlight T68 ist auf 3,85 t aufgelastet und zurzeit nicht wirklich beladen, nur Gasflaschen, Getränkekiste und Kleinkram in der Garage.
Dass so ein hoher Wagen sich stärker zur Seite neigt, ist klar, aber unser WoMo beginnt bei ca. 90 km/h so an zu schlingern, dass man das Gefühl hat, dass der Wagen gleich ins schleudern gerät.
Bei sehr guten Strassenverhältnissen kann man auch mal etwas schneller fahren, bei Spurrillen wird es dann aber auch gleich richtig unangenehm und Geschwindigkeiten über 80 km/h sind nicht mehr möglich.
Wir fahren eher gemächlich, so mit 80-85 km/h, auch auf der Autobahn. Dennoch muss man ja auch mal überholen oder wenn man "Strecke schaffen" will, etwas schneller fahren.

Ist dieses Schlingern bei 90 km/h normal?
Kann man die Fahrstabilität durch Zusatzluftferdern deutlich verbessern?

Higs

klink_bks am 14 Jan 2017 16:16:11

:) Hallo Higs ! :)

Man kann ja nicht genau erkennen, was du fuer ein Fahzeug hast,
aber Fahrzeuge nach Ez 2011 mit dem neuen Breitspurfahrwerk sind
eigentlich recht problemlos und auch besser geworden gegenueber
der Vorgaengern, jedenfalls bezuegl. des Fahrverhaltens.
Hast du irgendwas umgebaut, Breitreifen oder sowas ?

Gruss von der schoenen Mittelmosel
Achim

higs am 14 Jan 2017 16:22:11

Danke für den Hinweis Achim,

hatte da noch an den technischen Daten gespart. :roll:

Ez 7/2016
130 PS Multijet
Automatikgetriebe
Normales Fahrwerk
keine weiteren Modifikationen.

Higs

klink_bks am 14 Jan 2017 16:35:28

:) Also eindeutig nicht normal ! :)

Hast ja noch Garantie, also ab zum Haendler.
Nicht dass da irgendwie ein Rad lose ist oder sowas.

Gruss von der schoenen Mittelmosel
Achim

hausmann01 am 14 Jan 2017 16:39:09

Servus Higs,

ich selbst hatte bis vor ein paar Tagen auch einen T 68, 3,85 to mit 148 PS. Ein Schlingern, wie Du es beschreibst, ist mir in keinem Beladungszustand aufgefallen. Wir haben mit dem Fahrzeug ca. 8500 km zurückgelegt, dabei alle möglichen (und unmöglichen) Straßen befahren.
Da wird wohl bei Dir ein Defekt an Reifen und/oder Fahrwerk vorliegen. Lass das mal in der Werkstatt abchecken. Geht ja auch um Deine Sicherheit.

Gruß Michael

topolino666 am 14 Jan 2017 16:54:35

..... ABER wenn z.B. die rechte Autobahnspur anständig ausgefahren ist und das WoMo nicht in die "Schienen" der LKWs passt pendelt es auch immer hin- und her!

..... nicht dass Du beim Händler auf den Tisch haust und Dich dabei blamierst! ;-)

felix52 am 14 Jan 2017 17:10:46

Vielleicht solltest Du auch evtl. sogar den Reifenluftdruck ein wenig variieren. Trotz der geringen Beladung.
Die Angaben des Fahrzeugherstellers sind bei Wohnmobilaufbauten eher eine Empfehlung. Jeder Aufbau ist ja vom Gewichtsverhältnis verschieden.
Nur mein Beispiel von meinem Fronttiebler Transit 3,5 t zGGW: Vorne = 4.0 bar. Hinten =4.7 bar (mit Winterreifen, denn die walken mehr). :)

klink_bks am 14 Jan 2017 17:13:42

:) Lass den Haendler einmal damit fahren ! :)

der hat jeden Tag mit genau identischen Fahrzeugen zu tun, und kann das sicherlich beurteilen.
Bevor du mit irgendwelchen Experimenten anfaengst. Die kannst du immer noch durchfuehren,
wenn der Profi nix findet.

Gruss von der schoenen Mittelmosel
Achim (der vom neuen Fahrwerk begeistert ist´)

skytwo am 14 Jan 2017 17:53:18

Ich hatte das gleiche bei meinem Carado t337 nachdem ich die Winterreifen drauf hatte, wie sich rausstellte meinte ich viel Luftdruck ist gut und hatte die Werte für CP Reifen drauf gemacht, was 1 bar zuviel war, nachdem ich den Luftdruck auf vorne 4,0 und hinten auf 4,5 bar gemacht habe, kann ich beruhigt 120km fahren, ausser bei Spurrillen da reagiert mein Mobil immer noch unruhig drauf. Habe 215 Reifen drauf und bei zuviel Druck ist nicht mehr genug kontakt zwischen Rad und Fahrbahn, Auskunft von Fahrwerks Experten.
LG Bernd

skytwo am 14 Jan 2017 18:26:51

PS: Der Fahrwerks Experte war Carsten Stäbler.
LG Bernd

mvolker am 14 Jan 2017 22:28:58

Hallo
Habe einen Carado mit 15 zoll Felgen gehabt.
Der fuhr sich wesentlich unruhiger im Vergleich zu dem jetzigen mit 16 zoll Felgen.
Aber schlenkern bei 90 war bei keinem wahrnehmbar.
Gruß Volker

Solofahrer am 14 Jan 2017 22:49:34

higs hat geschrieben:...
Ist dieses Schlingern bei 90 km/h normal?
Kann man die Fahrstabilität durch Zusatzluftferdern deutlich verbessern?


Nein, das Schlingern ist absolut nicht normal.
Eine Luftfederung, insbesondere eine Vollluftfederung verbessert die Fahrstabilität enorm. Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen.
Aber zuerst einmal würde ich den Luftdruck der Reifen sowie die Dämpfer kontrollieren. Ich vermute, dass hier die Ursache für das Schlingern liegt.

Momo58 am 15 Jan 2017 09:46:05

Hallo
Unser Vorgänger Womo war auch ein T68 auf Duc x250.
Hatten aber keine Probleme mit dem Fahrverhalten.
Würde mal beim freundlichen Fiathändler oder auch bei deinem Reifenhändler vorbei fahren.

Gruß Uwe

selbstschrauber am 15 Jan 2017 10:40:40

Also das klingt nicht normal. Lass mal den Händler und / oder einen anderen erfahrenen Womobesitzer probefahren und oder fahre mal bei einem Händler ein ähnliches anderes Womo probe. Wenn sich dann ein "unnormales" Fahrverhalten an deinem herausstellt, hat der Händler nachzubessern, denn dann liegt ein Mangel vor. Du kannst erwarten dass sich ein Serienfahrzeug ohne teuere Fahrwerksmodifikationen im normalen Beladungszustand im normalen Geschwindigkeitsbereich verkehrssicher bewegen lässt.

Grundsätzlich sind diese Womokisten vom Fahrverhalten Welten von einem guten PKW oder VW Bus entfernt, aber unter Beachtung gewisser Einschränkungen, die mit dem hohen Schwerpunkt, der idR ungünstigen Gewichtsverteilung, dem hohen Gewicht, dem in der Regel langen Hecküberhang und der schlechteren Bremsleistung einhergehen, dennoch als sicher zu bezeichnen.

Aktuell haben wir einen TI mit Maxifahrwerk und mittlerem(?) Radstand. Was der ger nicht mag, sind die Spurrinnen der LKW auf der BAB. Erwischt man da eine wirds unangenehm. Ungeschickt scheint mir in dem Zusammenhang auch die Breitspurhinterachse zu sein, da das Hinterrad 6(?)cm weiter außen fährt als das Vorderrad, d.h. hinten ist man in der "LKW-Rinne" vorne nicht. Das führt zu so einem "schwänzeln"

Insgesamt mache ich halt immer den Vergleich zum Vorgänger, dem zwillingsbereften Transit. Da gab es solche Probleme nie. Spurrinnen auf der BAB sind mir da nur aufgefallen, wenn sie voller Wasser standen. Zwar fuhr auch das das Vorderrad etwas weiter innen als hinten, aber sozusagen auf der Hälfte zwischen beiden Reifen. Das hats sich mir damals nie störend dargestellt, allenfalls beim Ausweichen von Schlaglöchern :-)

Wünsch Dir viel Erfolg bei der Problemlösung!

Selbstschrauber

higs am 15 Jan 2017 18:39:58

Hallo,

vielen Dank für die vielen Hinweise. :top: :top:
Jetzt bin ich mir zumindest sicher, dass ich nicht zu viel vom Fahrzeug erwarte. Ich werde unseren Händler aufsuchen und ihn Probe fahren lassen. Mal sehen, was dabei herauskommt.
Ich werde sicher noch abschließend berichten.

Higs

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Scheibenwaschautomatik Duc 230 Bj 97
Quo vadis, Sevel? Wie sieht der nächste Ducato aus?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt