hampshire am 23 Jan 2017 15:37:59

Der Kasten bewährt sich. Ende Mai 2016 nahmen wir ihn in Empfang und bei jedem Einsteigen stellt sich sofort Urlaubsgefühl ein.

Positiv:
- Möbelqualität ist überragend, kein Knistern, kein Klappern, robust und einfach zu reinigen. Gilt auch für die Polster.
- Schlafkomfort - etwas über 40 Nächte und immer gut geschlafen. Frolisystem und Klatschaummatratze tät's auch für Zu Hause, doch da ist schon ein bequemes Bett.
- Innenbeleuchtung ist blendfrei, genau an den richtigen Stellen und durch Dimm-Funktion gut zwischen "Lesen und Arbeiten" und "gemütlich sitzen" einstellbar. Die Ambiente-Beleuchtung ist der Hit!
- Sitzkomfort Rückbank - sehr gut, für 2 große Personen auf Reise ggf. etwas eng, dafür hat man Autositzqualität, eine Neigungsverstellung und etwas Platz im Gang gewonnen.
- Der Vorhang zum Abtrennen von "Wohnküche" und "Schlaf-Badetrakt" bewährt sich. Gerne willkommener Licht- und Sichtschutz.
- Außendusche und -gasanschluss: Praktisch, würde ich immer wieder bestellen.
- Stauraum - Heckgarage ist praxistauglich (wir haben noch das Modell mit der Technik und Gas links und dem nach rechts hochklappendem Bett, am Jahrgang 2017 sieht das anders aus. Der Atauraum über dem Bett reicht für unsere komplette Garderobe (2 Personen), Schuhe finden in der Klappe unter dem Kühli Platz und Jacken im Fach über dem Fahrerhaus. Sehr praktisch sind auch die beiden Bodenfächer unter dem Tisch.
- Bad sehr pflegeleicht und ohne Ecken, die wasserempfindlich sein könnten. 3 Abläufe in Dusche sind offenbar nützlich.
- Kochbereich sehr gut beleuchtet. Dreiflammen Kochfeld und Spüle in einer Einheit integriert. Ist pflegeleicht, im Design aber etwas uninspiriert. Toll ist die Lösung des Staufaches über der Koch-Spül-Stelle: Man kann sich beim besten Willen den Kopf nicht stoßen und hat dennoch einiges an Lebensmitteln mit einem Griff verfügbar.
- Fernseher - die Unterbringung mit einer herausziehbaren Halterung im schmalen Schrank hinter der Dinette ist geradezu ideal. Beim häufigen Nicht-Gebrauch sieht man das Ding nicht und hat Platz Kunst an die Wand zu hängen.
Heizung Truma Combi4 funktioniert sehr gut, Bad wird immer wärmer als Wohnraum.
- Motorisierung - ich bin überrascht, dass 150PS tatsächlich für souveränes Fahren reichen. Die "Automatik" passt gut zum ruhigen Charakter und lässt einen im Stau, in der Stadt oder an Mautstellen gelassen mitgleiten. Empfehlenswert!
- Verbrauch - Wir sind mit den 10,7l auf 100km zufrieden (Quelle Tankdokumentation in eigener Tabelle). Seit 6000 km nur noch Aral Ultimate getankt was sich im Verbrauch kaum messbar, aber in der Laufruhe des Motors positiv auswirkt. Je nach Laune wir auf der Autobahn ein Tempo zwischen echten 110 und 140 (siehe Modifizierung) gewählt.

Negativ:
- Bad - Das Duschen innen ist beengt und die Toilette recht hoch - für uns ein gut machbarer Kompromiss
- Gaskasten ist fummelig eng (Bauhöhe)
- Teppich im Flur - durch die Form bedingt liegt er nie ganz gerade. Lösen das im Sommer mit Herausnehmen und im Winter mit einer Stoppermatte darunter. Diese Stopperfunktion in Serie wäre prima.
- Zuladung - Auflastung von 3,3 auf 3,5 to lohnt. Wir haben mit allem reisegepäck und vollen Tanks mit 2 Personen und Hund 3350kg und sind so im absolut grünen Bereich.
- Solarstrom - macht ein sicheres Gefühl wen man ein paar Tage ohne Landstrom auskommt. Haben bislang eigentlich noch keinen Landstrom gebraucht, nutzen aber auch keine Riesenverbraucher.
- keine Dauerbeleuchtung des Tachos - mitunter schlechte Sicht bei Tage

Modifiziert:
- ORC 18" Felgen mit 235er Bereifung ohne Kotflügelverbreiterung - enormer Gewinn in sSachen Geräuschniveau, Fahrkomfort und Fahrverhalten. Hätte ich nie gedacht! Sollte als Aufpreis in die Serie übernommen werden. Mit der neuen Rad-Reifenkombination ist der Tacho nun auch exakt. Sehr exakt sogar im Bereich von 1-2 km/h Abweichung (GPS gemessen zwischen 50 und 160 km/h).
- Head-Up Display am OBD Anschluss - toller Sichtkomfort, störte leider die Bordelektronik wenn man das Gerät vor der Zündung einschaltete, daher wieder herausgenommen.
- Vanglas Verglasung steht noch bevor - derzeit Format für Hecktüren noch nicht verfügbar.

Mängel:
- Das 3. Bett lässt sich nicht aufbauen. Neue Matratzen und andere Füße für die Dinette erhalten. schien aus mir nicht erklärlichen Gründen etwas kompliziert zu sein.
- Kenwood Navitainer stürzt immer wieder ab. Fehler nur bei angeschlossener GPS Antenne. Probiere erst eine andere Antenne bevor ich das Gerät einschicke.
- Nebelscheinwerfer rechts durch Steinschlag "getötet" - Baue neuen ein, Ersatzteile sind preiswert (keine 40€).
- Mobilline Fernseher kann doch kein DVB-T2, bekommt in Hamburg ein Softwareupdate. Im Zuge dessen wird die wackelkontaktfreudige Antennenbuchse instand gesetzt.


Fazit: Unser Hennes hat auch nach intensiver Nutzung keine Abnutzungserscheinungen und ist perfekt auf uns zugeschnitten.

tztz2000 am 23 Jan 2017 16:24:45

Danke Max für Deinen Bericht! :top:

Die gute Qualität, über die ich im Bekanntenkreis von La Strada gehört habe bzw. in Foren gelesen habe, hat sich durch Deinen Bericht bestätigt!

Wenn ich mal grob rechne, dass Du bei 19k km nur 40 Nächte im Fahrzeug verbracht hast, dann spricht das doch mehr für einen Gebrauch Deines Kastens als Reise- und weniger als Wohnmobil. Durchschnittlich 475 km pro Tag ist doch eine ganze Menge. Aus meiner Sicht das klassische Anwendungsprofil eines Kastenwagens.

StefanDe am 23 Jan 2017 20:47:51

Hallo Max,
von mir auch
Unser Kennwood wurde im Herbst wegen immer wieder vorkommender Abstürze eingeschickt, war wochenlang unterwegs und kam als Neugerät wieder. Jetzt ist Ruhe bzw. nur dann, wir das auch wollen.
LG bis die Tage ;-)

MikePu am 30 Jan 2017 17:23:29

Prima Bericht. Danke dafür.
Wir haben inzwischen 23t km auf der Uhr und um die 100-120 Nächte. Müsste ich meine Frau fragen.
Inzwischen Unterbodenschutz und Hohlraumversiegelung machen lassen, wir wollen unseren Avanti C doch eine Weile fahren.
Haben auch die ganz kalten Zeiten getestet. Nachts -19° C.
Erschreckend war nur wo sich überall Kondenswasser bildet und rauskommt. Trotz allem die Truma 4 schaffte das zusammen mit einem kleinen Ecomat 2000 fürs Fahrerhaus ganz gut. Der Möbelbau immer noch toll. Wir waren nun nochmal auf der CMT und schauten uns andere Kastenwagen an.
Ich würde kein neuen wollen.
Mit dem Kenwood habe ich keine Probleme gehabt.

Nachtrag: Duschen und Waschbecken bei -19 sollte man beim Avanti C nicht nutzen. Die Abwasserleitungen laufen ca. 30-40cm frei unterm Auto lang und können einfrieren.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Pössl oder Malibu?
Pössl Road Cruiser gekauft
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt