Dometic
anhaengerkupplung

Eigene Website


brina1510 am 26 Jan 2017 10:45:38

Hey!

Nachdem ich jetzt schon über viele Reiseblogs gestolpert bin, würde ich gern selber einen erstellen....

Es gibt nun aber ja doch recht viele Anbieter....welcher ist für euch der Beste?

Beziehungsweise warum habt ihr gerade diesen Anbieter gewählt?

Ich tendiere momentan zu Jimdo...leider hab ich da nicht viel Speicherplatz in der Free Version, was vermutlich zu lasten der Bilder geht...


Tipsel am 26 Jan 2017 10:55:03

Ich bin inzwischen bei 1&1 gelandet und bezahle halt. Dafür ess ich dann unterwegs ein Eis weniger und habs Geld wieder raus.

Früher hatte ich unterschiedliche kostenfreie Anbieter, aber ich brauch keine Werbung, ich will ordentlich Speicherplatz haben, ohne Bilder auf eine weitere kostenlose Homepage auslagern und verlinken zu müssen.
Außerdem war einmal meine Homepage komplett verschwunden, weil der Anbieter gehackt wurde. Und ich Dödel hatte keine ordentliche Sicherung gemacht.

raribay am 26 Jan 2017 11:02:35

Meine Empfehlung = Strato. --> Link

Anzeige vom Forum


pipo am 26 Jan 2017 13:41:58

brina1510 hat geschrieben:Ich tendiere momentan zu Jimdo...

JIMDO ist eher ein Webseitentool als ein klassischer Hoster. Ja Jimdo bietet auch ein Hosting an, aber nur wenn Du die Homepage mit jimdo erstellt hast.
Bei einem klassischen Hoster hast Du halt die Wahl, mit welchem Tool (jimdo, wordpress, klassisch HTML, Joomla, Typo ect pp..) du die Website erstellen willst.

Grundsätzlich unterscheiden sich die Hoster kaum. Strato ist der Marktführer, 1&1 folgt mit geringem Abstand. Beide bieten auch entsprechende Kampfpreise.
Entscheiden musst Du aber selber.

Gast am 26 Jan 2017 14:10:31

Ich betreue seit Jahren einige kleine (gewerbliche) Webseiten, alle bei Strato und ich bin zufrieden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt und das Hosting ist unkompliziert.

brina1510 am 26 Jan 2017 14:42:14

mal ne Frage für die Idioten unter uns (oder in meinem Fall: Blondinen)...

Was ist denn bitte der Unterscheid zwischen Webseitentool und Hoster?

pipo am 26 Jan 2017 15:09:08

brina1510 hat geschrieben:Was ist denn bitte der Unterscheid zwischen Webseitentool und Hoster?

Es gibt zahlreiche Tools mit denen man eine Webseite erstellt. Früher waren dies HTML Editoren wie FrontPage, die aus den HTML Code eine Webseite gezimmert haben.
Mittlerweile setzt man auf Baukästen wie Jimdo, Jomla, Wordpress usw. Das sind sogn. APPs oder Tools.

Ein Hoster bietet u.a. Speicherplatz an um die Website zu präsentieren. Natürlich bietet der Hoster noch mehr, wie Schnittstellen zu Mail, Überwachung, SEO usw.

reisemobil.online.cx am 26 Jan 2017 15:09:28

Hey "brina1510",
eventuell kommt ja auch so ein einfaches Tool/App in Frage --> Link

Gruß Michael

brina1510 am 26 Jan 2017 15:30:23

Ah okay....

Ich glaub ich hätte dann doch lieber was, wo ich nen Blog/Website erstellen kann ohne viel Hintergrundwissen zu benötigen....vermutlich läufts auf ne erstmal kostenlose Jimdo Page raus...muss erst mal schauen, ob mir das mit dem Blog schreiben taugt und ob ich überhaupt so schreibe, dass es jemand lesen will :-D

Und zwecks dem wenigen Platz muss ich halt mal schauen....im Zweifel muss ich die Bilder erst mal auslagern....

pipo am 26 Jan 2017 15:52:17

brina1510 hat geschrieben:zwecks dem wenigen Platz muss ich halt mal schauen....im Zweifel muss ich die Bilder erst mal auslagern....

Du hast 500MB Speicherplatz. Wenn Du die Bilder vorab auf 800x600 Pixel verkleinerst, reicht der Speicherplatz erstmal locker für die ersten 10 Reisen :wink:

lonsome am 26 Jan 2017 15:59:41

Hallo,

meine Seite und auch einige beruflich erstellte Seiten habe ich bei 1&1 gebaut. Grund: Ein solider Partner mit vielen guten Möglichkeiten.

Du solltest Dich auch fragen: Was willst Du mit der Seite machen? Einen Blog? - Wenn ja: Wer soll ihn lesen? Es gibt sehr vieleLeute, die da große Mühe in ihre Seiten investieren, und dann sind es am Ende halt ein paar Freunde, die man anschreibt: Schau mal auf meine neue Website! Und dann hat man so seine 500 Besucher im Jahr.

Gruß
Klaus

wh1967 am 26 Jan 2017 16:01:26

Jimdo reicht aus. Aber wenn dann würde ich auch dabei bleiben. Ansonsten fängst du bei einem Wechsel wahrscheinlich wieder von vorne an. Das übertragen auf eine andere Seite ist nicht ganz so einfach.

Jimdo ist auf jeden Fall sehr einfach zu bedienen. Mit der kostenlosen Version kommst du auch schon ziemlich weit. Allerdings hast du dann auch "nur" eine Seite mit dem Namen jimdo.DEINNAME.de
Willst du eine eigene Domain musst du die pro-Version nehmen. Ist mit 5€ im Monat nicht das günstigste Angebot. Aber es funktioniert gut.

Meine Seite ist auch mit Jimdo erstellt und da gehostet. Ich kann nicht klagen.

Ganzalleinunterhalter am 26 Jan 2017 17:14:59

Wie immer wenn diese Frage hier gestellt wird > Jeder Bauer lobt seine Kuh < :lol: dann werfe mal mal wieder das kostenlose "Blogger" von Tante G..gle in den Ring,
Nutze das schon seit Jahren und finde gerade für Anfänger gut geeignet und hat auch genügend Platz um Bilder abzulegen oder Videos einzubinden.

Kletterin am 27 Jan 2017 08:13:55

Als Anfänger, wenn du einfach nur für Freunde ein paar Berichte und Bilder online stellen möchtest, reicht jimdo oder blogger vollkommen aus. Es ist relativ einfach, alles einzurichten und schnell die ersten Berichte fertig zu stellen.
Möchtest du aber auf kurz oder lang etwas seriöseres machen, empfehle ich dir, dich vorher etwas mit der Materie auseinander zu setzen und erst danach anzufangen, bevor du am Ende zwei Mal anfängst.

Ich habe meine beiden Webseiten bei strato gehostet und mit Wordpress aufgezogen. Wordpress ist etwas komplexer, aber auch für Anfänger relativ gut zu lernen. Vor allem, wenn man sich selbst weiter entwickeln möchte, bietet Wordpress eine gute Plattform. Wie eine Weiterentwicklung mit Jimdo aussieht, weiß ich nicht so genau.
So habe ich auch meine Reisewebseite eher als Anfängerprojekt gemacht und danach meine Campingprodukte und Kletter-Seite, die etwas professioneller im Hintergrund ist.

pipo am 27 Jan 2017 09:17:55

Kletterin hat geschrieben:bevor du am Ende zwei Mal anfängst.

Es ist auch für Laien problemlos möglich, seine beim jimdo oder wordpress gestaltete Homepage zu einem Hoster umzuziehen.
Ich würde bei einem kostenlosen Anbieter testen, gestalten und ausprobieren bevor ich Geld ausgebe.
Wie schon geschrieben reichen 500 MB freier Speicher vollkommen aus.

andreasnagel am 27 Jan 2017 09:19:54

Moin,

wir haben unsere 3-Monatige Reise mit Permondo festgehalten: --> Link

Das hat sehr gut und einfach funktioniert.

Viele Grüße,
Andreas

traveller69 am 27 Jan 2017 09:47:20

Also meine Kuh ist wordpress geworden, weil kostet nichts und man hat 3 GB freien Speicher. Um zu verstehen, wie der Aufbau der Menü-Struktur funktioniert, hat etwas Zeit in Anspruch genommen, der Rest ist wirklich einfach: --> Link

volki am 27 Jan 2017 11:40:12

Vielleicht wäre auch ein andern Ansatz zu überlegen?
Wer bereits mit zB Photoshop und zB. MS Word anderweitig arbeitet............

Ich habe damals, als es um die Evaluation eines Tools ging, um eine Internet-Präsenz aufzubauen, have ich verschied-enste Gratis-oder auch kostenpflichtige Tools ausprobiert. Meist für mich viel zu kompliziert
Am Schluss bin ich bei Magix Web-Designer gelandet, das auf XARA aufbaut.

--> Link
--> Link

Das war damals das einzige Produkt, wo ich einfach bestehende Texte aus Word, und Bilder aus Photoshop, einfach mit "drag&drop" einfügen konnte und wenn fertig, auch gleich eine "Upload-Funktion" zu irgend einem Hoster hatte. Ich wollte nicht noch HTML oder sonst noch ein "Sprache" lernen.

Als Hoster wollte ich sicher keinen der der sog. Gratis-0815-Hoster, denn NICHTS ist gratis

Ich bin hier gelandet : --> Link

Ich meine 30 GB für ca. 4 €/Monat sei angemessen. Die 30 GB reichen mir noch aus, um dort noch Vimeo-HD-Filme zu "lagern", für die ich sonst andern Ortes noch bezahlen müsste Beispiel:
--> Link

Beispiel meiner Webseite(n):http://www.volki9.ch/

PS mich interessieren "Besucherzahlen" nicht, ist eigentlich nur für eingeladene interessierte Besucher und Familie gemacht

DigiMik am 16 Feb 2017 03:38:42

Moin,
brina1510 hat geschrieben:welcher ist für euch der Beste?
Beziehungsweise warum habt ihr gerade diesen Anbieter gewählt?

1&1 ....
Hat die beste Nutzeroberfläche, bietet das meiste drumherum, wie vorgefertigtes WordPress, SSL-Zertifikate, Datenbanken, unendlich viel Speicherplatz, so gut wie keine Serverausfälle und und und....
An dieses Gesamtpaket kommt noch keiner ran!

Bei kostenlosen oder billig-Diensten gibt es halt nur billig, langsam, Ausfälle, Beschränkungen und musst immer damit rechnen, dass der Dienst eingestellt wird und deine Arbeit futsch ist.

Eine eigene Website unter eigener Domain lohnt sich (fast) immer, ich käme nie auf die Idee, meine Ergüsse, Reiseberichte oder sonstwas auf Fremdseiten oder in einem Forum zu posten. Ich möchte die Freiheit haben und mein eigener Herr sein und manch ein Forum hat plötzlich dicht gemacht und auch hier war die Arbeit dann für die Katz. Dazu der Vorteil, eigene Mailadressen einrichten zu können.

Als CMS empfehle ich WordPress, das ist mittlerweile so gut geworden und mit etwas Fachkenntnis macht man da einen Mercedes draus und bietet nahezu sooo viele Möglichkeiten. Nicht umsonst laufen da mittlerweile viele gewerbliche Seiten drüber. Noch ein Vorteil: Die Nutzeroberfläche ist sehr übersichtlich, auch ein Nichtfachmann kann sich da im Gegensatz zu Joomla etc. gut einarbeiten.

Die nächste Frage ist die, was möchtest Du erreichen, was ist Dein Ziel?
Soll die Seite auch gefunden werden oder eher für Freunde oder Bekannte sein? Eine Homepage erstellen und dann hurra, alle finden mich, so einfach ist das nicht.
Möchtest Du eine erfolgreiche Seite haben, benötigst Du Kenntnisse in SEO, musst wissen, welche PlugIns Du z.B. in WP installieren musst/solltest, solltest zumindest über rudimentäre Kenntnisse in CSS und PHP verfügen und auch mal in der Datenbank rumwurschteln können. Du solltest verstehen, wie das Internet und Tante Google so tickt...
1&1 bietet hier für 10 Euronen alles, was das Herz begehrt, von unbegrenzten Speicherplatz, SSL-Zertifikat, etliche Datenbanken, hier kann man richtig zaubern...

Hast Du die Kenntnisse nicht, nehme einen günstigen Tarif, liegt bei 4 Euronen, sogar mit SSL, hast 50 GB Platz, installiere ein WordPress oder aktiviere das Fertige oder den Baukasten und gut ist.

Wenn ich schon Herzblut in eine eigene Homepage stecke, dann wäre mir das zumindest ein paar Euronen wert, von den Billigheimseln halte ich gar nichts. Selbst wenn mich ein Gefundenwerden nicht so interessieren würden, ich würde mich aber tierisch ärgern, wenn Dinge nicht laufen würden oder plötzlich alles futsch wäre.

Zu 1&1: Nach einigen Wechseln in der Anfangszeit und Ausprobieren bin ich nun seit 17 Jahren bei 1&1. Hatte dort auch beruflich bedingt ganze Server gemietet. Was das Hosting angeht, kann jenen immer noch kein anderer Hoster in Bezug auf Service und Leistungen das Wasser reichen.

LG vom Mikesch


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

VPN zwischen 2 Routern einrichten
Win 10 pro immer noch gratis zu erhalten
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt