klopfer am 04 Feb 2017 11:55:10

Servus

Was mich am Kasten überzeugt, daß ist die grosse Schiebetür! Luft und Licht in der Bude beim kochen und drinnen essen - Das hat keine Weissware! :D

Sealord01 am 04 Feb 2017 12:01:36

Auch das kann man, je nach Nutzung, als Vor- oder Nachteil sehen.
Bei hohen Außentemperaturen bekommst du die Hütte deutlich besser durchlüftet. Dafür wird es dann bei Kälte auch schneller kalt als bei einer Klapptür.
Die leisen elektrischen Zuziehhilfen bei den Schiebetüren finde ich übrigens klasse!

Chris

Tschick am 10 Mär 2017 09:42:25

klopfer hat geschrieben:Servus

Was mich am Kasten überzeugt, daß ist die grosse Schiebetür! Luft und Licht in der Bude beim kochen und drinnen essen - Das hat keine Weissware! :D


Vielleicht das wichtigste Argument! Man sitzt dank der Tür drinnen fast wie draußen, kann ganz bequem die Umgebung genießen, ohne aussteigen zu müssen :D . Man schottet sich weniger ab - was allerdings einige Womofahrer manchmal durchaus wollen und deshalb keinen Kawa kaufen.

Was mich allerdings erstaunt, das ist der Preisvergleich zwischen TI und Kawa: Bei Hymer kostet der Grand Canyon S auf Sprinterbasis ungefähr genauso viel wie der Hymer S 500. Dabei ist der Produktionsaufwand für den TI doch viel größer als für den Kawa. Beim Kawa müssen nur Isolierung und Möbel rein, beim TI muss ein halbes Auto gebaut werden...

kurt2 am 10 Mär 2017 09:48:06

Tschick hat geschrieben:
Was mich allerdings erstaunt, das ist der Preisvergleich zwischen TI und Kawa: Bei Hymer kostet der Grand Canyon S auf Sprinterbasis ungefähr genauso viel wie der Hymer S 500. Dabei ist der Produktionsaufwand für den TI doch viel größer als für den Kawa. Beim Kawa müssen nur Isolierung und Möbel rein, beim TI muss ein halbes Auto gebaut werden...


Hallo,
erstaunt mich keineswegs. - Marktwirtschft - !

Nehmen was der Markt hergibt.

Roman am 10 Mär 2017 10:43:29

Tschick hat geschrieben:...Dabei ist der Produktionsaufwand für den TI doch viel größer als für den Kawa. Beim Kawa müssen nur Isolierung und Möbel rein, beim TI muss ein halbes Auto gebaut werden...


Das ist wohl der Irrtum. Einerseits kostet das Fahrerhaus allein mit Fahrgestell schon mal deutlich weniger als ein ganzer Kastenwagen. Dann ist der Aufwand diesen aus zu bauen selbst bei Hymer sicher mit deutlich mehr Handarbeit verbunden, als die Plattenbauweise beim TI. Diese entstehen quasi am Fließband.

Beim Kasten muss mühsam jede noch so kleine Ecke von Hand mit Dämmmaterial versehen werden (sofern es auch gemacht wird..... :wink: ). Das gleiche gilt für den Möbelbau, der nur bedingt vorab zusammen gebaut werden kann. Das meiste passiert von Hand im Fahrzeug.

TI´s werden im Gegensatz dazu von innen nach außen gebaut. Das kann fast alles automatisiert werden. Könnte mir vorstellen, dass in der Zeit, bis ein fertig ausgebauter Kawa das Licht der Welt erblickt, 4-5 TI´s vom Band laufen....

Gruß
Roman

Lancelot am 10 Mär 2017 11:05:24

klopfer hat geschrieben: Was mich am Kasten überzeugt, daß ist die grosse Schiebetür! Luft und Licht in der Bude beim kochen und drinnen essen - Das hat keine Weissware! :D

Kann man so nicht sagen !
Eine Bi-Mobil Heckklappe kann eine offene Veranda zaubern .. :) : --> Link


Bild



Und ein Hymer Compact auch ...

Bild

Allerdings ist das was für "Schönwetter". Wer im Frühjahr/Herbst/Winter auch unterwegs sein will, ist damit nur suboptimal ausgestattet.
Gibt halt "für jeden Eimer einen Deckel" .. ;D

19grisu63 am 10 Mär 2017 11:45:13

Wolfgang, ein BiMobil oder gar das Gogolobil würde ich jetzt nicht direkt als klassische Weisware bezeichnen ;D

taps am 10 Mär 2017 11:55:01

klopfer hat geschrieben:Servus

Was mich am Kasten überzeugt, daß ist die grosse Schiebetür!

Genau wegen der Nachteile der großen Tür bei unserem Vorgänger (Duc Kasten) haben wir uns für einen Ti entschieden.
So unterschiedlich kann es sein:-)

klopfer hat geschrieben:Luft und Licht in der Bude beim kochen und drinnen essen - Das hat keine Weissware! :D

Das stimmt aber so nicht!
Wir haben ein großes Heki über dem Tisch und in der Haube ein großes Fenster.
Selbst wenn die REMIS im Fahrerhaus geschlossen ist, haben wir es drinnen taghell.

Gruß
Andreas

tztz2000 am 10 Mär 2017 12:08:28

19grisu63 hat geschrieben:Wolfgang, ein BiMobil oder gar das Gogolobil würde ich jetzt nicht direkt als klassische Weisware bezeichnen ;D

Doch (ok.... nicht ganz so das klassische Plastemobil) ! :evil:

Alles, was nicht Kasten ist, ist Weissware, basta! :D

Ok, bei Gogolo könnte man sagen Silverware.... das hört sich doch gleich viel edler an! :lach: :lach:


Und hinten rausgucken ist wieder was gaaaanz anderes als seitlich rausgucken! ( :) ) Wie man auf den Bildern sieht, sitzt man wie auf dem Präsentierteller.... hinter der Schiebetür, möglichst noch ein Insektenvorhang dazwischen, kann keiner reingucken, aber man kann gut rausgucken.


Aber wir wollen ja keinen Glaubenskrieg vom Zaum brechen.... suum cuique! :wink:

xbmcg am 10 Mär 2017 12:17:05

KaWa's sind besser getarnt beim verbotenen Freistehen im Ausland und sie haben eine stabilere Karosserie bei einem Unfall.
Sonst hat die Weißware deutliche Vorteile, was Platz, Ausbau, Dämmung und Wohnqualität angeht.

rkopka am 10 Mär 2017 12:22:07

klopfer hat geschrieben:Luft und Licht in der Bude beim kochen und drinnen essen - Das hat keine Weissware! :D
taps hat geschrieben:Das stimmt aber so nicht!
Wir haben ein großes Heki über dem Tisch und in der Haube ein großes Fenster.
Selbst wenn die REMIS im Fahrerhaus geschlossen ist, haben wir es drinnen taghell.

Sehe ich auch so. Und wenn ich mir einige der Kastenwagen so anschaue, dann bleibt kaum mehr freier Raum als bei Weißware. Wenn die Küche meist die halbe Schiebetüre blockiert, evt. noch oben ein Kasten, ist die Differenz gering.

Mein erstes Womo war ein Kastenwagen und die Schiebetüre (ohne etwas davor) war sehr praktisch zum Tauchen. Man konnte das Gerät zusammenbauen und sehr bequem im Sitzen anlegen. Das geht beim jetzigen praktisch nicht. Auch sind die Türen unpraktisch, wenn man etwas sperriges einladen will. Aber wie schon angesprochen gilt das auch für einige Kastenwagen.

Dann stellt sich die Frage nach dem Essen bei offener Tür. Die meisten haben doch Sekunden nach dem Stehenbleiben die Stühle und den Tisch herausgeholt und essen lieber draußen. Außer das Wetter ist so unfreundlich, daß man die Tür lieber zu läßt. Ist das also so ein wichtiges Argument ?

RK

tztz2000 am 10 Mär 2017 13:06:38

rkopka hat geschrieben:Die meisten haben doch Sekunden nach dem Stehenbleiben die Stühle und den Tisch herausgeholt und essen lieber draußen. Außer das Wetter ist so unfreundlich, daß man die Tür lieber zu läßt. Ist das also so ein wichtiges Argument ?

Jein. Auf Stellplätzen lassen wir i.d.R. Tisch und Stühle im Gepäckraum und dann essen wir bei offener Tür, wenn das Wetter es zulässt.
Bei Regen kann man die Tür nur selten offen lassen, je nach Windrichtung regnet's von hinten an den Küchenblock, das muss auch nicht unbedingt sein.

Lancelot am 10 Mär 2017 13:49:23

19grisu63 hat geschrieben:Wolfgang, ein BiMobil oder gar das Gogolobil würde ich jetzt nicht direkt als klassische Weisware bezeichnen ;D

Hmmm ... meinst Du .. ?
Macht die Farbgebung wirklich sooo viel an Qualität aus .. :nixweiss:
:D
Ob rote oder grüne oder blaue "Weißware" .. :lach:

19grisu63 am 10 Mär 2017 13:53:34

Lancelot hat geschrieben:Hmmm ... meinst Du .. ?
Macht die Farbgebung wirklich sooo viel an Qualität aus .. :nixweiss:
:D
Ob rote oder grüne oder blaue "Weißware" .. :lach:

Warten wir mal, bis Gogolo diesen Tröd findet und seinen Senf dazu gibt :D

Roman am 10 Mär 2017 14:41:23

Lancelot hat geschrieben:....Macht die Farbgebung wirklich sooo viel an Qualität aus .. :nixweiss:
:D


Ich denke schon Wolfgang. Du weißt doch sicher noch, dass man früher immer schon z.B. beim Golf gesagt..."die blauen sind die besten"..... :mrgreen: :lach:

Gruß
Roman

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Pössl 2 Win Kindersitz Tisch
VanTourer Kastenwagen Abwassertank
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt