rochazack am 04 Feb 2017 12:50:25

Moin,
Ich werde in geraumer Zeit mit drei Freunden von mir einen Busumbau in Angriff nehmen.
Da wir alle vier Studenten sind ist unser maximales Budget bei jedem 3000 Euro( insgesamt 12000Euro zur Verfügung).
Wir interessieren uns für einen Vw Crafter maxi, Mercedes Sprinter maxi oder einen Iveco Dailly maxi, wollen damit in den Semester Ferien längere Touren durch Europa unternehmen.Wichtig wäre uns natürlich einen zuverlässigen Kastenwagen zu erwerben. Hat jmd Erfahrungen mit diesen drei Modellen? Wie sieht es mit Anfälligkeiten aus? Zufriedenheit Kundenservice usw....
Danke im Voraus

Roman am 04 Feb 2017 13:16:40

Hallo und willkommen im Forum,

12.000 Euro ist keine schlechte Ausgangsbasis. Wobei ja wohl auch noch etwas Geld für den Ausbau übrig bleiben muss. Selbst wenn ihr diesen recht rudimentär ausführt, würde ich doch mindestens 2-3000 Euro dafür veranschlagen.

Bedenkt bitte bei der Wahl des Basisfahrzeuges, dass wenn ihr 1,80m und größer seid, quer schlafen ohne Verbreiterungen im Sprinter/Crafter fast nicht möglich ist, da diese sich nach oben deutlich stärker verjüngen als z.B. ein Ducato. Das gleiche gilt m.W. für den Iveco.

Mit "maxi" meinst du wohl die Langversionen um 7,00m ?

Gruß
Roman

rochazack am 04 Feb 2017 13:24:11

Moin Roman,
Für den Innenausbau haben wir 2000Euro angesetzt,da es sehr praktisch und einfach gehalten werden sollte....
Mit maxi meine ich die Versionen um 7,00 Meter. Es wäre nur wirklich wichtig einen einigermaßen zuverlässigen Kastenwagen zu bekommen da bei uns der Geldhahn ab einer gewissen Summe leider zu ist :razz:

Roman am 04 Feb 2017 17:30:59

rochazack hat geschrieben:...Es wäre nur wirklich wichtig einen einigermaßen zuverlässigen Kastenwagen zu bekommen da bei uns der Geldhahn ab einer gewissen Summe leider zu ist :razz:


Zuverlässig sind, wenn man sich so durch die Foren liest, wohl alle genannten Modelle. Ich kann speziell nur für den Sprinter sprechen. Bei unserem ersten, den wir 10 Jahre gefahren haben, waren wir nur ein einziges mal außerplanmäßig in der Werkstatt. Und das war ausgrechnet nach der Jungfernfahrt ein undichter Hochdruckschlauch zum Turbolader....
Der aktuelle ist noch zu neu, um eine Aussage zu wagen.....

Wichtiger ist m.E. für die zur Verfügung stehenden Mittel den besten Gegenwert zu bekommen. Denn wenn du dich mal bei "mobile.de" so umschaust, ist es schon teilweise "Das Grauen", was einem da angeboten wird. Ein möglichst unverbeultes Modell zu finden, ist da schon wie ein 6er im Lotto. Und Beulen bedeuten i.d.R. baldigen Rost...

Daher braucht man viel Geduld um ein nicht bereits ausgelutschtes Fahrzeug zu finden...

Evtl. fixiert ihr euch auch nicht vollständig auf einen Kawa. So ein Kofferaufbau wäre ja auch noch ein Option:

--> Link

Er ist einfacher auzubauen, da senkrechte Wände und rechte Winkel.

Eine andere Möglichkeit wäre es, gleich nach einem ausgebauten Modell zu suchen. Diese haben u.U. deutlich weniger Kiliometer und sind oft besser gepflegt, als ein im Kurierdienst stehender Kasten....

Gruß
Roman

JoFoe am 04 Feb 2017 18:15:14

Hallo,
ervtl. kommt ja auch ein Fahrzeug aus Feuerwehr, Justiz Behörden oder Polizei beständen in Frage ? Die sind manchmal auch für kleines Geld mit wenig Laufleistung zu haben . Nur meist etwas älter.

babenhausen am 04 Feb 2017 18:26:10

Bei den Voraussetzungen 7 M Länge sicher auch noch Stehhöhe wenig oder keine Rep.kosten wird es schon dünn-
Die der genannten Länge stellt sich auch die Frage nach Führerschein /Fahrzeuggewicht 3,5 To ?

rochazack am 04 Feb 2017 18:40:57

Danke für die ganzen Vorschläge und Tipps....
Führerschein wäre bis 3,5t also auch kein Problem eine Maxi Variante zu kaufen. Werden uns mal bei Behörden u.ä umschauen vielleicht gibt es ja da irgendwas brauchbares, weil bei Mobile.de oder Autoscout 24 sind schon ziemlich viele abgerockte Modelle dabei. Eine Variante mit Koffer wäre auch eine Überlegung wert....
LG

rochazack am 04 Feb 2017 18:43:47

An Roman: Wir wollen einen Bus mit doppeltem Boden da wir leidenschaftliche Windsurfer sind, da gibt es leider ziemlich wenige Modelle in der Länge, die auf Windsurfer angepasst sind.... Sonst wäre eine schon ausgebaurer Bus eine gute Idee :razz:

babenhausen am 04 Feb 2017 20:36:02

Führerschein wäre bis 3,5t also auch kein Problem eine Maxi Variante zu kaufen.


Genau das kann zum Problem werden
In einer 7 M langen Kiste hat viel Platz und sammelt sich einiges,schnell sind die 3500 kg überschritten.
Hier geht es beim Leergew. um jedes Kilo.
Klaus

Espumas am 04 Feb 2017 23:59:27

Sorry, Jungs.

Wir haben 2012 mehrere Monate gesucht und dann auch gefunden,
7 m Sprinter mit Hochdach,
Doch für Euer Budget war da nicht wirklich was wartungsarmes dabei.
Ging alles so bei 15000 Euro los.
Dann doch eher Koffer?
Oder viel Glück.
Für den Ausbau kann ich Flexebu/ Sachsen empfehlen.

Wir kommen mit unserem Sprinter super zurecht.
Gerade Stehhöhe war uns super wichtig.
Hätte auch super Maxi genommen, aber die sind selten...
Und irgendwann will man auch Reisen und nicht mehr suchen...

Grüße Espumas

Espumas am 05 Feb 2017 00:00:28

PS: Auf wen wird das Auto zugelassen? Wie macht Ihr das rechtlich?

Grüße Espumas

teuchmc am 05 Feb 2017 13:01:27

Moinsen Rockazack und Kumpane! 12 große Scheine sind viel Geld, aber auch janz schön wenig.....
FS begrenzt auf 3,5t ist schon mal ne Grenze. Wie die Vorschreiber schon anmerkten , wird es sehr eng bei Eurem Gedöns + Ausbau+ Ihr selber mit dem zlGG.
Wie seit Ihr aufgestellt beim Thema"Schrauben am Kfz"? Da sollte schon etwas mehr da sein als mal Waschwasser nachfüllen etc.,weil jeder Besuch einer WS Euer Budget massiv belastet. In eurer gesuchten Preisregion tummelt sich nach meiner Erfahrung nach zu 90% nur "Export nach Wo auch immer". Bei den restlichen 10% sehe ich auch einen
erhöhten Reparatur- und Wartungsbedarf egal welcher Marke.Z.B. mal schnell 4 Reifen sind 500-600 Eu weg,Kupplungswechsel auch mal schnell 800-1000.Nur mal so als Ansätze, weil man eben nicht mehr im PKW-Bereich ist.Vario z.B. läuft bei MB unter LKW mit den entsprechenden Preisen.
Wollt Ihr immer zu viert mit vollem Gedöns fahren?Was ist wichtig?Surfkram gut und geschützt transportieren und problemlos lagern(z.B.auch mal feuchte Anzüge,Bretter etc)?Seit Ihr mehrtägig unterwegs oder nur am WE oder wenn Zeit ist? Übernachten nur als "Möglichkeit" oder schon wichtig?
Evtl.solltet Ihr euer Augenmerk auf ältere ausgebaute Kasten werfen die z.B. schon mit H-Kennzeichen durch die Gegend "eiern". Aber auch da sollte/muß man definitiv einen mitnehmen, welcher von der Materie Ahnung hat. Sonst wird das ein Geldgrab. Und man sollte mit den gebotenen Fahrleistungen leben können und wollen.Oft auch Benziner mit entsprechenden Verbrauch.
Behördenkisten in Eurer Preisregion sind per se nicht unbedingt der bessere Kauf. Standschäden gehen da auch schnell ins Geld und die Teileversorgung ist unter Umständen je nach Marke und Modell etwas fragil, salopp ausgedrückt.Uff Deutsch" beschixxen". Und nochmals angemerkt jede Menge Benziner.
UND nehmt Euch Zeit und nicht das Leben. Geld ist in Eurem Preisegment schneller verbrannt, als wie man Blaubeerkuchen gesagt hat.
Max. Erfolge bei der Suche und der Weg ist das Ziel........
Sonnigen weiterhin. Uwe
Ps.Die Suche kostet auch Geld(Besichtigungstour!). Beachten, weil da kann man schon bei z.B.10 Fahrten unbewußt nen 1000er "verballern".Uff passe!

rochazack am 05 Feb 2017 15:52:50

Fahren würden wir hauptsächlich in den Semester-Ferien und wenn es sich ergibt am Wochenende...
Zugelassen wird die Karre auf einen Freund der ein Gewerbe hat. Was wären Alternativen die auch um die 7 Meter sind und eher Richtung H-Kennzeichen sind?

Jagstcamp-Widdern am 05 Feb 2017 16:08:04

ein prob für euch sind erstmal die 4 (zugelassenen) sitzplätze, d. h. ihr müsst als basis entweder einen mixto oder einen bus kaufen. die alternative wäre eine nachrüstbank mit gurtbock im kasten, damit ist sofort ein 1000er weg.
4 schlafplätze mit surfgeraffel im maxi wird eng....
alternativ: mittlerer radstand mit heckleiter + dachzelt (1000/gebraucht). 2 schlafen oben, 2 unten und das gerödel passt in die karre!
halblange kästen sind billiger, häufiger und es gibt viel mehr mixtos / trapos / busse als maxikästen.
bei halblangen kommen dann auf einmal auch transen, movanos usw. in betracht.
wenn ihr einen mit pkw-zulassung kriegt, habt ihr mehr zeit zum umbauen, weil die extremen versicherungskosten des lkw nicht so drücken!

alleswirdgut
hartmut

Roman am 05 Feb 2017 16:09:37

rochazack hat geschrieben:...Was wären Alternativen die auch um die 7 Meter sind und eher Richtung H-Kennzeichen sind?


Das geht dann schon in Richtung MB T2. --> Link
Der Nachfolger "Vario" wurde ab 1996 gebaut, das reicht fürs H-Kennzeichen noch nicht. Nachteil dürfte definitiv sein, dass die meisten, ich schätze mal 95%, über 3,5 to zul. GG liegen werden und somit von euch Führerscheintechnischen "Grünschnäblen" nicht gefahren werden dürfen..... ;D :lach:
Weiterer Nachteil ist die Leistung. Die lag damals so zwischen 55 und 95 PS. Damit bist du heute ein echtes Verkehrshindernis.

Den Gedanken würde ICH also verwerfen... :wink:

Gruß
Roman

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Citroen Jumper 03 2005 - Elektrosatz AHK nachrüsten
Neuer VW Crafter - ab 2017?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt