Caravan
anhaengerkupplung

Fazit - Bretagne im Winter 1, 2


Rofalix am 04 Feb 2017 14:10:45

Wir waren Ende Januar 10 Tage in der Bretagne unterwegs. Es war für uns eine sehr entspannende und ruhige Reise, die Landschaftlich war sehr interessant und hinter jeder Kurve boten sich neue Fotosujets. Dazu war die gesamte Reise finanziell extrem günstig, viele Sehenswürdigkeiten sind im Winter kostenlos zu besichtigen, ebenso auch viele Stellplätze. Wir würden die Reise zu dieser Jahreszeit sofort wieder machen, denn überall steht man praktisch alleine, andere Wohnmobilisten sind sehr selten unterwegs.

Wetter
In der Bretagne sind die Temperaturen im Januar wärmer wie erwartet. Die Durchschnittswerte betragen zwischen 3 und 10 Grad. Dies hat vor allem mit dem Atlantik zu tun, der fast die gesamte Bretagne umfliesst und Wärme abstrahlt. Dafür gibt es in diesem Monat ca. 13 bis 18 Regentage, also fast die Hälfte. Bei unserer Reise waren wir genau in diesem Temperaturbereich und auch die Hälfte aller Reisetage hat es mindestens einmal geregnet. Wir waren also voll im Durchschnitt.

Landschaft
Die wellige Landschaft mit den Feldern und vielem Wald dazwischen ist grüner wie erwartet. Klar, die Bäume tragen keine Blätter, dafür sieht man durch sie hindurch, die Landschaft ist aber dennoch abwechslungsreich.



Was man gesehen haben muss
Im Winter unbedingt Mont Saint-Michel besuchen, wenn fast keine Touristen unterwegs sind. Man kann alleine durch die Gassen schlendern und auch das Kloster hat man alleine für sich. Das Städtchen Saint Malo muss sehr schön sein, wenn man denn einen Parkplatz fürs Womo findet. Auch Cap Fréhel mit seiner Küste und dem Leuchtturm ganz aus der Nähe zu Tage und zu Nacht ist eindrücklich, auch wenn er im Winter für die Besichtigung meistens geschlossen ist. Côte de Granit Rose mit seinen Felsen wie grosse Kieselsteine, ist sehr eindrücklich und natürlich das obligatorische Foto vom Haus zwischen den Felsen ist in dieser Gegend. Uns hat auch Corsen, der westlichste Punkt Frankreich’s gut gefallen. Überhaupt, fast jedes Dörfchen an der Küste ist ein Stopp wert.


Ver- und Entsorgung
Viele Gemeinden bieten auf ihrem Gebiet eine Ent- / und Versorgung an, bei vielen ist aber im Winter wegen Frostgefahr das Wasser abgedreht, aber lange nicht bei allen. Wir hatten echt nie Probleme, Frischwasser zu tanken oder unsere Toilette zu entsorgen. Die Entsorgungsstellen sind meistens von der Hauptstrasse an beschildert, auch auf Autobahnraststätten hat man Gelegenheiten. Alles sehr unkompliziert.

Übernachtungen
Es gibt echt viele Campingplätze, an der Küste fast in jedem Dorf, aber alle haben im Winter geschlossen. Bei den Gemeindeplätzen wird vielfach ein Übernachtungsplatz vor dem Campingplatz gratis zur Verfügung gestellt, nicht selten, sehr schön gelegen. Auch von den zahlreichen Stellplätzen haben viele geschlossen, dürfen aber kostenlos benützt werden.



Frei übernachten im Winter ist natürlich viel eher möglich, wie während der Saison. Viele Parkplätze haben Höhenbeschränkungen und das Parken mit Wohnmobilen ist zwischen 20 und 9 Uhr untersagt. Wir haben uns immer daran gehalten und trotzdem nie Probleme gehabt, einen Platz zu finden. Schlussendlich haben wir von 9 Übernachtungen nur gerade zweimal ein paar wenige Euros bezahlen müssen. Im Sommer sieht das natürlich anders aus.

Tipp
Auf dem Heimweg bietet sich der Besuch einiger Loire-Schlösser geradezu an

zum gesamten Reisebericht -> --> Link
noch ein paar Sehenswürdigkeiten -> --> Link

mk9 am 04 Feb 2017 19:55:03

noch ein paar Sehenswürdigkeiten

Außer Punkten kommt nichts, Link scheint nicht zu funktionieren.

Gruß
Manfred

Rofalix am 04 Feb 2017 21:25:19

Außer Punkten kommt nichts, Link scheint nicht zu funktionieren.


Es scheint, dass du eine sehr langsame Internetverbindung hast. Da es ziemlich viele Bilder in guter Qualität hat, dauert es bei lahmen Leitungen etwas lange.

Gruss Rofalix

frank01 am 05 Feb 2017 20:50:37

Hallo
eine schöne Tour habt ihr da gemacht, mit tollen Bilden.
Eure Seite hab ich mir ersmal gespeichrt um in Ruhe zu lesen. :lol:

Gruß Frank

Energiemacher am 05 Feb 2017 21:05:14

Rofalix hat geschrieben:Es scheint, dass du eine sehr langsame Internetverbindung hast. Da es ziemlich viele Bilder in guter Qualität hat, dauert es bei lahmen Leitungen etwas lange.

Gruss Rofalix



Auch mit einer schnellen Verbindung sieht man nur bunte Punkte.

Grüße
Thorsten

Roman am 05 Feb 2017 23:21:05

Energiemacher hat geschrieben:...Auch mit einer schnellen Verbindung sieht man nur bunte Punkte...


Bei mir baut sich die Seite in 1-2 Sekunden auf.....

Ansonsten ein schöner Bericht mit Fotos, die Jahreszeit bedingt, wunderbar zu der herben Landschaft der Bretagne passende. Ich habe noch SW Bilder des "Felsenhauses" als dort noch keine Autos, die die (fotografierenden) Touristen ärgern sollen, standen.

Aber das ist jetzt 30 Jahre her.... :wink:

Ein Stück weit verstehe ich aber auch die Leute, die dort wohnen. Wenn ich zur Hauptsaison die Haustür rauskomme und käme mich immer vor wie ein Mitglied der engl. Königsfamilie, wenn sie das Haus verlassen, würde ich mir vielleicht auch solche Sachen überlegen... :mrgreen:

Gruß
Roman

Energiemacher am 06 Feb 2017 07:10:54

Roman hat geschrieben:
Bei mir baut sich die Seite in 1-2 Sekunden auf.....

Ja, kurze Zeit später ging es bei mir auch.
Lag vielleicht am Server.

Tolle Seite, werde ich mir noch genauer anschauen.

Grüße Thorsten

brina1510 am 07 Feb 2017 10:15:48

Wir waren vor zwei Jahren auch im Winter in der Bretagne und waren begeistert, wie wenig los war....sollten wir noch mal nach Frankreich fahren, dann defintiv in der Nebensaison ;-)

Labrador am 07 Feb 2017 15:23:09

Schöne Fotos und gute Beschreibung. Vielen Dank :)

pipo am 18 Feb 2017 17:19:50

Das ist mir doch ein POSITIV Klick wert :!:
Klasse Reisebericht..

uschi-s am 02 Mär 2017 09:41:06

... und wir werden im Frühsommer wieder dort sein. Ich freue mich schon.

janoschpaul am 02 Mär 2017 10:40:24

Wirklich toller Reisebericht und klasse Bilder.
Wir waren das letzte Mal im August 2009 in der Bretagne, wir haben auch, bis auf einmal, immer frei gestanden. Es war wenig los, wie bei Euch jetzt im Winter, nur eben in warm. :mrgreen:
Hat sich das so verändert, ist im Sommer jetzt hier volles Haus ?

Ganzalleinunterhalter am 02 Mär 2017 11:31:25

janoschpaul hat geschrieben:Hat sich das so verändert, ist im Sommer jetzt hier volles Haus ?


Eigentlich nur an den absoluten Hotspots - wir musten letzten August nur in Tregastel wegen überfülltem Platz Nachmittags weiterfahren, ansonsten nie Probleme im August was zu finden an SP oder CP, wobei die 2m Begrenzungen/ Teppichstangen deutlich mehr geworden sind.

Berndhaller am 02 Mär 2017 12:03:06

[quote="Rofalix"]

Ein Danke in die Schweiz, habt ihr richtig gut gemacht, eine Womoreise ganz nach meinem Level.
Ein perfekter Reisebericht mit schönen Bilder und ganz ohne Bilder von gedeckten Tischen :daumen2:
Der letzte Satz im Bericht stimmt auch: ein sauberes Womo vor dem Haus macht schon ein anderer Eindruck, wie so eine Dreckskarre…

LG vom Bernd

bernie8 am 02 Mär 2017 12:09:32

Hallo,

Hat sich das so verändert, ist im Sommer jetzt hier volles Haus ?


Wir waren letzten Sommer 3 Wochen in der Bretagne. Es ist wie Horst schreibt.
Ist schon ordentlich was los, besonders an den Touri Hot Spots. Einen Platz
haben wir aber immer gefunden.
Da kann man Jahrelang hinfahren und hat noch nichts gesehen :D

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Normandie und Ärmelkanal im September
Reisebericht Südholland und Normandie
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt