Uwe747 am 07 Feb 2017 22:32:36

Hallo zusammen!

Kurze Frage an die Ducato-Gemeinschaft:

Ich möchte bei meinem 244 Ducato das Abblendlicht dauerhaft (wenn der Motor läuft) eingeschaltet haben.

Bei VW bzw. Skoda o. ä gibt es die Möglichkeit einer sog. "Schwedenschaltung" (Kabelbrücke im Lichtschalter).

Gibt es beim 244er auch eine Möglichkeit dies so zu schalten? Evtl. über den Sicherungskasten...?

Vielen Dank schon mal!

Hartmut_A561 am 07 Feb 2017 23:03:33

Hallo Suendbad und andere 244 Fahrer,

ich habe dieses Problem nicht. Bei mir ist es so, dass das Licht angeht, wenn der Lichtschalter auf EIN steht und der Motor läuft.
Genauso geht das Licht aus, wenn der Zündschlüssel auf AUS gedreht wird, aber der Lichtschalter auf EIN bleibt.

Ich hoffe, ich habe mich einigermassen klar ausgedrückt.

Hartmut

Uli.F am 08 Feb 2017 00:26:25

Hartmut_A561 hat geschrieben:Bei mir ist es so, dass das Licht angeht, wenn der Lichtschalter auf EIN steht und der Motor läuft.
Genauso geht das Licht aus, wenn der Zündschlüssel auf AUS gedreht wird, aber der Lichtschalter auf EIN bleibt.

... das ist imho beim Ducato immer so. "Schwedenschaltung" bedeutet für mich, dass bei laufendem Motor nur das Fahrlicht eingeschaltet ist - bei Lichtschalter auf AUS. Als Alternative zu Tagfahrlicht (also ohne Standlicht, Kennzeichen- und Instrumentenbeleuchtung). Oder habe ich da was falsch verstanden :gruebel:

kurt2 am 08 Feb 2017 10:08:50

Hallo Uli,
Du hast recht, so ist es.
Ich erlaube nir einen kleinen aber wichtigen Nachtrag: Beim Tagfahrlicht leuchten außer den von Dir genannten Leuchten "Standlicht, Kennzeichen- und Instrumentenbeleuchtung" auch die Rückleuchten nicht.
Das beachten viele nicht. Deshalb sind die Tagfahrleuchten auch kein Ersatz für das Fahrlicht (Abblendlicht) bei dem auch die Rückleuchten leuchten.

deedee am 08 Feb 2017 11:44:43

Suendbad fragt nach für den 244er, älteres Modell ohne serienmäßigem Tagfahrlicht.
Ich fahre den 244er aus 2004, der hat KEIN Tagfahrlicht nachgerüstet.
Aber es ist so: bei AUSgeschaltetem Motor und EINgeschaltetem Licht (Abblendlicht) geht nix, das Licht ist aus. Schaltet man den Motor dazu, geht automatisch das Licht an, schaltet man den Motor aus, gehts Licht auch aus.
Vorsicht beim Ausschalten der Zündung ... u. U., wenn man an den kleinen Hebel am Zündschloss kommt und den reindrückt, geht ringsum die Standlichtbeleuchtung an, auch wenn der Motor stillsteht.

Uli.F am 08 Feb 2017 12:45:39

deedee hat geschrieben:... wenn man an den kleinen Hebel am Zündschloss kommt und den reindrückt, geht ringsum die Standlichtbeleuchtung an, auch wenn der Motor stillsteht.

Standlicht muss richtigerweise ja auch Begrenzungslicht heissen :dance2:.
Soll ja nicht nur im Stand leuchten, sondern auch während der Fahrt ... einschliesslich Rückleuchten natürlich ;D.

Beim 250er geht bei eingeschaltetem Fahrlicht auch die gesamte Beleuchtung aus, wenn der Zündschlüssel auf AUS gedreht wird. Um dann das Begrenzungslicht einzuschalten, muss der Lichtschalter erst einmal ganz auf AUS und dann wieder in die mittlere Stellung "Begrenzungslicht an" gedreht werden :gruebel: .

... was habe ich gefummelt, bis ich das rausgekriegt hatte :lol:.

andwein am 08 Feb 2017 15:22:17

Suendbad hat geschrieben:..Ich möchte bei meinem 244 Ducato das Abblendlicht dauerhaft (wenn der Motor läuft) eingeschaltet haben.
Bei VW bzw. Skoda o. ä gibt es die Möglichkeit einer sog. "Schwedenschaltung" (Kabelbrücke im Lichtschalter).

Zur Info: Bei VW/Skoda/Audi ist das keine Kabelbrücke sondern eine Programmierung im Bodycomputer via OBD.
Beim "Schwedenlicht ala Audi geht das Abblendlicht, die Rücklichter und die Kennzeichenbeleuchtung sobald die Zündung an ist. Die Aus-Stellung des Lichtschalters ist dabei egal. Einen Bodycomp. bzw. eine OBD hat der 244 meines Wissens auch schon. Also gibt es damit die theoretische Möglichkeit der Umprogrammierung.
Gruß Andreas

Uwe747 am 08 Feb 2017 17:45:44

Erst einmal vielen Dank für die rege Teilnahme.

Die Diskussion ist nun leider etwas vom ursprünglichen Thema abgekommen....

Ich möchte einfach folgenden Zustand haben (am Ducato 244!):

Motor läuft, (nur) Hauptscheinwerfer an - Motor aus, Hauptscheinwerfer aus. Fertig

Funktioniert natürlich nur, wenn der Lichtschalter auf 0 steht. Die Schalterstellung hat natürlich Vorrang.
D. h. wenn ich das Standlicht einschalte, geht auch das Standlicht an etc.....

Dies hat das Mitglied "soul" (am 17.05.2013) bereits schon einmal angesprochen. Leider kann ich Ihn nicht anschreiben, da ich hier im Forum noch zu "jung" bin :lach:

soul hat geschrieben:hallo!

du könntest auch das abblendlicht alleine beschalten, so brauchst du keine zusätzlichen scheinwerfer und bist auch in ländern gut gerüstet, wo abblendlicht am tag vorgeschrieben ist. wie das zu bewerkstelligen ist findest auf meiner hp unter tipps.

lg


Vielleicht gibt es hier ja noch den ein oder anderen, der mir weiterhelfen kann... oder mir die HP von Soul nennen kann....

Uwe747 am 08 Feb 2017 17:52:20

Unser Seat Alhambra ist Baujahr 2003, der Skoda Baujahr 2009. Bei diesen Fahrzeugen geht es noch mit der Kabelbrücke im Lichtschalter.

Nicht böse gemeint. Du bist wahrscheinlich von einem jüngeren Auto ausgegangen.

andwein hat geschrieben:Zur Info: Bei VW/Skoda/Audi ist das keine Kabelbrücke sondern eine Programmierung im Bodycomputer via OBD.
Gruß Andreas

andwein am 08 Feb 2017 18:15:03

Suendbad hat geschrieben:Unser Seat Alhambra ist Baujahr 2003, der Skoda Baujahr 2009. Bei diesen Fahrzeugen geht es noch mit der Kabelbrücke im Lichtschalter. Nicht böse gemeint. Du bist wahrscheinlich von einem jüngeren Auto ausgegangen.

Ja, BJ 2007, habe gerade nachgeschaut. War auch nur ein Tipp mit dem freundlichen Fiat Händler.
Gruß Andreas

kintzi am 08 Feb 2017 19:26:57

Der 244er hat ein Motorsteuergerät mit OBD, kein Bussystem, gibt es erst ab 250/51er 2006. Gr. Richi

kintzi am 08 Feb 2017 19:59:26

Einfach ein 20A Schließerrelais über Kl 15 einbauen,welches die äußeren Abblendscheinwerfer bei "Zündung ein" einschaltet. Die normale Stromversorgung dieser Scheinwerfer kann man dann abklemmen. Schaltung müßte dann über das Entlastungsrelais versorgt werden, damit die bd. Scheinwerfer beim Starten nicht mitbrennen (Batt-Belastung).
In der Nacht werden durch den Lichtschalter nur noch die restlichen Lichter des Christbaumes zugeschaltet.
Schaue aber nochmal im Schaltplan nach, ob es einfacher geht, d.h. , ob man die Abbl.-Scheinwerfer-Versorgung zentral an 15 umklemmen kann.
Gr. Richi

villadsen am 09 Feb 2017 10:22:59

Hallo Uwe747,

Leider kann ich dir bei dein eigentliches Problem nicht helfen, weil ich selber kein Fiat fahre. Aber in mein Renault Master war eine "Schwedenschaltung" am einfang einprogrammiert. Diese habe ich rückgänig machen lassen und habe anstatt gute Tagfahrlichter eingebaut. Für dein WoMo wäre wohl diese Lampe interessant: --> Link Nachdem ich meine Schwedenschaltung rückgänig gemacht habe kann ich direkt messen dass der Ladestrom für meine Aufbaubatterie deutlich gestiegen ist.

Hoffe das ich dir doch helfen konnte.

MfG
Thomas V.
NB: selbst in Schweden wird eine Schwedenschaltung nicht mehr verwendet. Dort fahren sie meistens auch nur mit Tagfahrlicht.

kurt2 am 09 Feb 2017 10:25:40

Hallo Uwe,
bevor Du v.g. Dinge umsetzt rate ich Dir, dich mal beim TÜV oder einer anderen Prüforganisation hinsichtlich der geplanten Veränderung der Lichtanlage zu erkundigen.

Allgemein gilt, dass bauliche Veränderungen des Fahrzeugs nicht den allgemeinen Zulassungsvoraussetzungen für den Straßenverkehr widersprechen dürfen. Man darf das Fz daher nicht beliebig verändern. Bauliche Änderungen, können zum Verlust der Zulassung führen können, z. B. der Einbau einer unzulässigen Auspuffanlage, Tieferlegung des Fahrzeuges, Einbau unzulässiger Scheinwerferleuchten usw.!

Ob nun auch die Scheinwerfer- Schaltung dazugehört, ist mir nicht klar. Deshalb würde ich mich vor dem Umbau mal an zuständiger Stelle erkundigen.
(Möglicherweise muß das auch eingetragen werden mit Einzelgutachten etc)?

Frag lieber mal nach bevor Du was machst.

andwein am 09 Feb 2017 12:30:36

kurt2 hat geschrieben: Ob nun auch die Scheinwerfer- Schaltung dazugehört, ist mir nicht klar. Deshalb würde ich mich vor dem Umbau mal an zuständiger Stelle erkundigen. (Möglicherweise muß das auch eingetragen werden mit Einzelgutachten etc)?

Zumindest die programmierbare Änderung muss (Stand 2007, Audi) nicht eingetragen werden, da sie ja bereits vorhanden aber nicht aktiviert ist
Gruß Andreas

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Fiat Ducato 4,25 t, 225er Reifen: Welche Schneeketten?
Tempomat nachrüsten
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt