Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Stecker für EBL Anschluss


alexmo am 04 Mär 2017 13:54:01

Hallo zusammen,
Möchte meine Solaranlage an mein EBL anschließen. Verwenden werde ich den Eingang vom Zusatzlader der ist mit 20A abgesichert.
Wie heißt den der Stecker dafür Genau? Finde da nichts im Netz! Sollte schon die Größe und Bezeichnung wissen wenn ich in den KFZ Laden gehe.
Zweipolstiftstecker??!! ;-)

Danke schon mal

Gruß Alex


Bild

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gast am 04 Mär 2017 14:18:13

Kenne die nur unter der Bezeichnung "AMP-Stecker" in der Ausführung Mate-N-Lok.

Auf Platz 6 dreipolig, auf Platz 7 zweipolig.

Gruß,
René

Campingbusreisende am 04 Mär 2017 14:25:31

Hallo,
es sind Universal-MATE-N-LOK Stecker, Rastermaß 6,35. In diesem Falle Block 7: 3pol, Block6: 2pol. Die sind beim Elektronikkaufhaus mit dem großen C sehr preiswert zu haben. --> Link. Kontaktstifte müssen extra bestellt werden je nach Kabelquerschnitt (Crimpkontakte). Das fertig konfektionierte Anschlußkabel mit Stecker gibts bei Anbietern die Solarregler verkaufen (dann natürlich entsprechend teurer).

Gruß
Frank

alexmo am 04 Mär 2017 14:28:04

Super Danke euch zwei...

alexmo am 04 Mär 2017 15:50:50

Hallo,
Gibt es eigentlich so ein Kabel mit 2 Pins für den Zusatzlader schon vorgefertigt?
Das Kabel ist bei dem Schaudt Zusatzlader dabei aber Einzel habe ich es nicht gefunden!
Hat da jemand eine Adresse?

Gruß
Alex


Energiemacher am 04 Mär 2017 17:17:27

[quote="alexmo"]
Hat da jemand eine Adresse?
[/quote]

Hallo,

ich habe mal für dich gegoogelt: --> Link
Könnte passen, oder?

Ich habe auch schon bei anderen Händler ein fertig konfektionierten Anschluss gesehen.
Denke da wird es kein Problem sein, das Kabel einzeln zu bekommen.

NACHTRAG: Ups, der Stecker hat ja 3 Pins! Schreib doch einfach mal ne Mail hin ob die auch den mit 2 Pins haben.
NACHTRAG Nr.2: Der Steckplatz für die Solaranlage hat doch 3Pins´???? Warum suchst du dann den mit 2 Pins??? :-)

Grüße

alexmo am 04 Mär 2017 18:15:28

Energiemacher hat geschrieben:
NACHTRAG Nr.2: Der Steckplatz für die Solaranlage hat doch 3Pins´???? Warum suchst du dann den mit 2 Pins??? :-)
e
[/quote]

Hallo,
Hab ich oben geschrieben der mit zwei ist der für ein zusatzladegerät... ist stärker abgesichert 20A
Der für Solar ist mit 15A abgesichert! Bei dem sind auch nur 2 belegt

Gruß Alex

WomoTechnikService am 04 Mär 2017 18:36:53

alexmo hat geschrieben:Hab ich oben geschrieben der mit zwei ist der für ein zusatzladegerät... ist stärker abgesichert 20A
Der für Solar ist mit 15A abgesichert!


Du kannst die Sicherung gegen 20A tauschen, das kann der EBL vertragen, das Kabel bekommst Du bei Reimo --> Link Das braune brauchst Du dabei nicht. Wenn Du einen Reimohändler hast, der bestellt es Dir mit, dann sparst Du die Fracht...

LG Peter

alexmo am 07 Mär 2017 10:53:46

WomoTechnikService hat geschrieben:
Du kannst die Sicherung gegen 20A tauschen, das kann der EBL vertragen


Hallo Peter,
das wäre die einfachste Möglichkeit...
Oder ich lasse die 15A Sicherung drin. Habe diese Module 2 Stück --> Link
Und diesen Laderegler Votronic Solar-Laderegler MPP Duo Dig. 250

Komme ich überhaut über 15A?

Gruß
Alex

ChiliFFM am 07 Mär 2017 12:16:06

250 Watt / 12 Volt = 20,8 Ampere (maximale Reglerwerte).
Bei 14,x Volt (was zum Laden eher zu rechnen wäre) sind's nur noch um die 17 Ampere.
Das erreichst du vermutlich sowieso nie. Ich würde es mit den 15 machen.
Nachrüsten geht immer noch.

Ich habe aktuell einen Votronic MPP 350er auch "nur" am EBL angeschlossen (Kabel selbst konfektioniert).

Energiemacher am 07 Mär 2017 12:22:52

Der Laderegler kann max 18A.

Die wirst du meiner Meinung nach nicht erreichen.
Also alles gut.
Zur Sicherheit und Beruhigung lege dir 2 Ersatzsicherungen zum EBL. ;-)


Grüße

alexmo am 07 Mär 2017 12:37:41

ok,
Dann werde ich mir das Kabel besorgen.
Lieber wäre mir aber der Eingang vom Zusatzlader mit 20A und einem größeren Kabel Duchmesser z.B. 4mm²
Oder könnte mir ein liebes Forums Mitglied so ein Kabel mit Stecker machen?
Hab oben ein Bild eingefügt...
Gruß Alex

Energiemacher am 07 Mär 2017 12:41:01

Woran würde es denn scheitern das du die dir Teile besorgst und dir z.B. beim Boschdienst oder sonstigen crimpen lässt?

Vielleicht kann auch dein Solar-Dealer dir einen entsprechenden Anschluss fertigen, auch wenn es nicht im Shop aufgeführt ist.

Aber der Querschnitt ist bei dem von mir verlinkten Anschluss auch ausreichend. ;-)

Grüße

krischan am 07 Mär 2017 13:59:17

Ich würde den Laderegler so wie in der Bedienungsanleitung beschrieben direkt an die Aufbau- und die Starterbatterie anschließen. Denn der Regler bestimmt aus Batteriespannung und Strom die Ladespannung. Bei der Verbindung über das EBL können durch die zahlreichen Kontaktstellen Spannungsabfälle auftreten, die das Messergebnis verfälschen und dazu führen können, dass die Batterien nicht richtig voll geladen werden. Das Laden mit Solarstrom geschieht dann unabhängig von der restlichen Aufbauelektrik, das EBL kann bei Nichtbenutzung abgeschaltet bleiben, im Störungsfall erleichtert es die Fehlersuche und die Problematik des geschlossenen oder geöffneten Trennrelais beim Freistehen existiert nicht.
Gruß
krischan

ChiliFFM am 07 Mär 2017 14:55:29

krischan hat geschrieben:Das Laden mit Solarstrom geschieht dann unabhängig von der restlichen Aufbauelektrik, das EBL kann bei Nichtbenutzung abgeschaltet bleiben

Da die Verbindungen im EBL bei den hier besprochenen Steckverbindern direkt durchverbunden sind (siehe Stromlaufpläne von Schaudt), spielt das Ein-/Ausschalten überhaupt keine Rolle.

WomoTechnikService am 07 Mär 2017 16:52:34

Mit 200 Watt Solar wirst Du in unseren Breiten in der Sommersonne 10 A bekommen, der MPPT macht etwas mehr draus. Im Süden, wenn die Sonne fast senkrecht steht, ist es mehr, was aber durch die höheren Temperaturen und den damit sinkenden Wirkungsgrad der Module ausgeglichen wird. Du kannst also problemlos den 15 A Eingang nehmen.
Über den EBL zu gehen, ist sinnvoll, wenn das Wohnmobil ein Amperemeter mit +/- hat, dann kann man den Strom ablesen..., wenn es keines hat und Du trotzdem den Solarstrom sehen willst, kannst Du an den Votronic Solarregler den Solarcomputer --> Link anschließen, der zeigt den Solarstrom in A, die Leistung in W an und addiert auch die Kilowattstunden, eine schöne Statistik... ich habe einen neuwertigen aus einer Vorführanlage da, den könnte ich für 70,- € incl. Fracht anbieten.

LG Peter

alexmo am 07 Mär 2017 17:22:45

WomoTechnikService hat geschrieben:ich habe einen neuwertigen aus einer Vorführanlage da, den könnte ich für 70,- € incl. Fracht anbieten.

LG Peter

Hi Peter,
Danke für das Angebot habe mir vor kurzem den BlueSolar zugelegt.
Gruß
Alex

WomoTechnikService am 07 Mär 2017 18:09:58

alexmo hat geschrieben:Und diesen Laderegler Votronic Solar-Laderegler MPP Duo Dig. 250


Ich war von diesem Post ausgegangen... warum hast Du den Votronic nicht genommen?

LG Peter

alexmo am 07 Mär 2017 18:53:28

WomoTechnikService hat geschrieben:
Ich war von diesem Post ausgegangen... warum hast Du den Votronic nicht genommen?

LG Peter

Das ist der Solarcomputer...--> Link
Solarregler habe ich den MPP Duo Dig. 250
Gruß
Alex

WomoTechnikService am 07 Mär 2017 19:53:29

Aha... BlueSolar war für mich der Victronregler --> Link, dass der von Dir verlinkte so heißen darf...? Den hatte ich noch gar nicht gesehen, da ich kein angebissenes Obst mag :D , kann ich auch nichts damit anfangen.

LG Peter

tofri63 am 02 Mai 2017 09:09:45

krischan hat geschrieben:Ich würde den Laderegler so wie in der Bedienungsanleitung beschrieben direkt an die Aufbau- und die Starterbatterie anschließen...
Gruß
krischan

Hallo,
genauso habe ich es am Wochenende gemacht (3x100W Module), direckt an die Wohnraumbatterieen (AGM 2x95Ah).
Jetzt ist mir folgendes aufgefallen:
Wenn das WoMo direkt am 230V Anschluss hängt, lädt das EBL die Batterien mit einer entsprechenden Ladespannung und sagt dem Solarregler "hohe Spannung-Batterie voll - kannst nicht laden"
Das bedeutet, die "billige Solarenergie" wird nicht genutzt. Wenn ich jetzt direkt an den Solaranschluss vom EBL gehe, hat dann der Solarstrom Vorrang vor dem Landstrom???

Schöne Grüße,
torsten

avm75 am 02 Mai 2017 09:41:46

Hallo ;)

Falls es noch nicht erledigt ist, das EBL Anschlusskabel gibt es u.a. auch hier: --> Link

WomoTechnikService hat geschrieben:...da ich kein angebissenes Obst mag :D , kann ich auch nichts damit anfangen.


Inzwischen gibt es auch eine Android-App.

rkopka am 02 Mai 2017 10:24:03

tofri63 hat geschrieben:am 230V Anschluss..., lädt das EBL die Batterien mit einer entsprechenden Ladespannung und sagt dem Solarregler "hohe Spannung-Batterie voll - kannst nicht laden"
..., die "billige Solarenergie" wird nicht genutzt. Wenn ich jetzt direkt an den Solaranschluss vom EBL gehe, hat dann der Solarstrom Vorrang vor dem Landstrom???

Zumindest der EBL99 (und auch andere) legen die Anschlüsse einfach zusammen, da gibt es keinen Vorrang.
Wenn die Batterie voll ist, lädt keiner der Lader. Wenn sie leer ist, laden beide je nach ihren Strommöglichkeiten. Gegen Ende kommt es auf die eingestellten Ladeschlußspannungen an, welcher Lader zuerst aufhört. In dem Bereich wird aber kaum noch geladen.
Wenn du wirklich den Solarstrom bevorzugen willst (um Geld für 230V zu sparen), brauchst du eine Zusatzschaltung. Z.B. ein Relais, das 230V abschaltet, wenn auch Solarstrom verfügbar ist (AES Anschluß?). Aber bringt das wirklich was ? Zumindest wenn man mehr unterwegs ist, steht man eher am Abend an 230V. Und da ist Solar wieder egal.
Es bringt also nur etwas, wenn man länger (mindestens ein ganzer Tag, eher mehr) an einem sonnigen Platz mit 230V über Zähler steht und einen größeren Stromverbrauch auf 12V hat. War bei mir noch nie der Fall.

RK

OstfrieslandBE am 02 Mai 2017 10:33:08

Moin,

wenn ich meine Batts nur über Solar laden möchte (eigentlich immer wenns sonnt), ziehe ich den Netzstecker vom EBL (bei mir EBL 100). Der Netzanschluß ist eh nur für das Ladegerät.

xbmcg am 02 Mai 2017 11:16:05

tofri63 hat geschrieben:Wenn das WoMo direkt am 230V Anschluss hängt, lädt das EBL die Batterien mit einer entsprechenden Ladespannung und sagt dem Solarregler "hohe Spannung-Batterie voll - kannst nicht laden"

tofri63 hat geschrieben:Das bedeutet, die "billige Solarenergie" wird nicht genutzt. Wenn ich jetzt direkt an den Solaranschluss vom EBL gehe, hat dann der Solarstrom Vorrang vor dem Landstrom???


Wenn Du die grünen Sicherungen drin hast, wird der Grüne Strom bevorzugt, bei der Gelben, der von YellowStrom ;-)

Aber mal Spass beiseite.

Grundlagen Elektrotechnik Parallelschaltung:
Die Parallelschaltung ist ein Stromteiler, die Spannung ist über alle Zweige gleich.

Da alle Stromquellen parallel zum Verbraucher (in dem Fall die Batterie) angeschlossen sind ist der Ladestrom = der Summe der Teilströme vom Solarregler, dem 220V EBL Ladegerät, der Lichtmaschine (wenn der Motor läuft), der Efoy-Zelle (falls vorhanden), dem Windrad, etc.

Der Strom wird durch die Spannungsdifferenz zwischen Batteriespannung und Ausgangsspannung vom Ladegerät bestimmt und durch den Innenwiederstand der Batterie begrenzt.
Ich habe mal mögliche angeschaltete Verbraucher in der Rechnung weggelassen, um es nicht zu kompliziert zu machen.

Die Batterie wird von jeder Energiequelle gleichzeitig anteilig geladen, von der einen mehr, von der anderen weniger - je nach Spannung und Innenwiederstand der Quelle.

Es ist egal ob Du über das EBL die Solarpanele anschließt. Das EBL ist in Bezug auf die Solaranlage nur ein Sicherungshalter und hat keine Funktion in Bezug auf die Regelung.
Die Spannungen werden von den Netzteilen und den Solarreglern eigenständig erkannt und geregelt, und zwar unabhängig voneinander.

tofri63 am 02 Mai 2017 11:44:00

xbmcg hat geschrieben:Wenn Du die grünen Sicherungen drin hast, wird der Grüne Strom bevorzugt, bei der Gelben, der von YellowStrom


ahh, jetzt weiß ich wofür die Schwarzen sind: Nachtstom! :D

habe mir grad den Anschlussplan vom EBL 30 mal angesehen, ja, LG, Solar und zusätzliches LG sind parallel geschalten, das hätte Schaudt auch ein bisschen anders lösen können.
Habe beruflich auch mit Strömlingen zu tun, ist mir also nicht ganz fremd diese Materie.
Wir haben das WoMo erst seit 20. April, und ich arbeite mich so langsam in die Materie ein.
Eine schöne Woche gewünscht!
torsten

xbmcg am 02 Mai 2017 13:07:59

tofri63 hat geschrieben:... das hätte Schaudt auch ein bisschen anders lösen können....


Das denke ich nicht. Das EBL ist ja nichts anderes, als ein großer Sicherungshalter / Stromverteiler für die Stromkreise
sowie ein Gehäuse für den Batteriehauptschalter, Tiefentladeschutz, Batterietrennrelais und Ladegerät.

Da Schaudt nicht erahnen kann, was der Anwender alles erweiter / verbaut, kann er auch nichts anderes an Intelligenz vorhalten.
Die Schaltungen müssen ja irgendwie dimensioniert werden.

Schon eine starke Solaranlage, Ladebooster, Lithiumbatterien oder Wechselrichter konnen den EBL schrotten.
Die Ströme müsen ja über die Relaiskontakte, den Mess-Shunt, die interne Verkabelung, die Steckkontakten und die Sicherungen
und während der Fahrt über das Trennrelais fließen. Schon eine Espressomaschine am WR mit 1200W zieht 100A.
Dafür ist das EBL nicht ausgelegt. Es kann also nie die "Zentrale" für alle Fälle sein, die Erweiterungen muss man
entsprechend ihren Anforderungen an die zu erwartenden Ströme sinnvoll verkabeln.

Man kann das EBL ja trotzdem weiternutzen für die Stromkreise, wofür es vorgesehen ist (Licht, Trittstufe, Steckdosen, Pumpe etc.)

Aber egal was man macht, man sollte immer einen Schaltplan der Änderungen bei der Dokumentation hinzufügen und den Standort der
neuen Sicherungen / ihre Bestimmung beschreiben. Nach 10 Jahren weiss man meist nicht mehr, was man sich damals so gedacht hat
bei der Verkabelung und spätestens beim Verkauf freut sich der neue Besitzer.

WomoTechnikService am 02 Mai 2017 13:14:57

OstfrieslandBE hat geschrieben:Moin,

wenn ich meine Batts nur über Solar laden möchte (eigentlich immer wenns sonnt), ziehe ich den Netzstecker vom EBL (bei mir EBL 100). Der Netzanschluß ist eh nur für das Ladegerät.


... genauso ist es die einfachste Lösung, dann hast Du den Landstrom an den 230 V Steckdosen und die Batterien werden nur vom Solar geladen.

LG Peter

petri5757 am 18 Nov 2018 12:54:24

Hallo ich wollte eigen lich eine frage stellen zum EBl 119 .
gibt es einen stänker zum umrüsten LT auf DT Panel währe das möglich ?

Vielen Dank

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Verstärkt 230V im WoMo nutzen
3 Victron Regler - liefern kein Strom
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt