CampingWagner
hubstuetzen

Fragen zur Luftfederung, Ducato X 250 1, 2


Befi am 19 Mär 2017 21:17:10

Moin!
Also ich hab jetzt die von Goldschmitt am WE eingebaut.Das aufbocken in richtiger Höhe war neben der Überwindung ein Loch in den Boden zu bohren die größte Arbeit.
Habe den Kompressor auch Einstieg eingebaut.Anschließen der Stromzufuhr hab ich unterm Fahrersitz gemacht.Die Armaturen natürlich oben .Blende gabs ja mit dazu.Der Einbau hat mich ca.6h gekostet.Jetzt würde ich definitiv in weniger als 4h schaffen.Wenn nicht sogar unter 3h.
Wer nicht weiß was er mit seiner Zeit anstellen soll,dem empfehle ich das selber zu tun.Nebenbei hat man nicht nur ne Menge Holz gespart sondern auch ein schönes Erfolgserlebnis.
Ein Hammer und Meißel,Messer,Kreuzschlitzdreher,Imbus, 15er Maul,21,22er Nuß +Drehmomentschlüsselund eine Zange zum befestigen der Kabelschuhe.Natürlich Unterstellböcke(einer würde schon reichen)und den Wagenheber.Mehr braucht man garnicht.
Gruß Befi!

Anzeige vom Forum


alexmo am 19 Mär 2017 21:40:46

Befi hat geschrieben:Moin!
Also ich hab jetzt die von Goldschmitt am WE eingebaut


Hallo Befi,
Hast schon eine Probfahrt gemacht?
Was hast du für ein Womo? Und was war dein Grund für die Anschaffung?

Gruß Alex

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Befi am 19 Mär 2017 22:43:10

Ich habe einen Rotec Lift 682 G von TEC auf Fiat x250.
Mein Leergewicht liegt bei 3300kg.Damit meine Frau und ein bischen Essen und Trinken mit kann,werde ich das WOMO auflasten.
Probefahrt habe ich nicht gemacht.Ein Luftkissenboot wird er so oder so nicht.Aber schon lustig wie hoch er kommt wenn da mal etwas Luft reingepumpt wird.

Anzeige vom Forum


rebell213 am 08 Mai 2017 09:20:38

Befi hat geschrieben:Naja,wenn da Vorschläge zur günstigeren Modellen kommen,findet das mein Finanzminister auch ganz gut.Hab da jetzt was von "italocamping" für 550€ zweikreisanlage.Kennt die einer?Wenn ich ohne Risiko sparen kann,bin ich dabei.


Hallo Befi,

ich habe mir bei deinem genannten meine Zweikreisanlage bestellt, ist von SMV inkl. aller Montageteile und gutachten Zur Auflastung alles dabei.
War sehr kompentent und hilfsbereit.
Habe meine Zweikreisanlage selbst eingebaut Dauer ca. 4,5Std.

janassmann73 am 18 Mai 2017 20:16:08

Hallo ich habe mal eine Frage zur ducato wieviel Druck macht ihr Luftfederung rauf und auf die reifen Ducato 230 B2000.3.5 t. habe sie erst eine woche Luftfederung. MFG Jan. :?:

jochen-muc am 18 Mai 2017 21:56:58

Möchtest Du jetzt den Druck wissen der auf den Bälgen anliegt oder auf den Reifen ?

Mir wurde bezüglich der Luftbälge folgendes geraten

Womo im Normalen Zustand ausrichten (da hat er bei mir so 1,5 bar)

Den Abstand vom Heck zum Boden messen

Wenn man dann die Garage befüllt und das Heck sich absenkt einfach bis zum selben Abstand nachpumpen


Auf den Luftdruck der reifen hat das Ganze eigentlich keine Auswirkung, den stelle ich je nach Gewicht ein. Wobei ich mich an die technischen Vorgaben des Reifenherstellers halte und da dann aber a bissal drauflegen (zwischen 0,25 und 0,5 bar)

Wenn Gustl auf der Hinterachse tatsächlich am Anschlag wäre also nahe an die möglichen 2240 Kilogramm Achslast rankommt würde ich so 4,75 bar auf die kalten Reifen geben

Bluebandito am 19 Mai 2017 00:30:44

Ich persönlich hatte nicht das Gefühl, dass die Zusatzdeferung von Goldschmitt im Fahrkomfort etwas gebracht hat.
Das Heck war höher, aber das war es dann schon.
Am neuen haben wir keine Zusatzfederung und wir vermissen nichts.

silo am 04 Jun 2020 18:54:47

Zwei Fragen habe ich zu diesem Thema, konnte aber trotz Suchen noch keine Antworten finden:

1.) Wenn ich nicht auflasten will, muss dann die Zusatzluftfederung an der Hinterachse eingetragen werden und brauchen die Komponenten ein Gutachten?

2.) Da ich nicht vorhabe, währende der Fahrt den Druck zu ändern:
Ist es möglich und sinnvoll, Kompressor und Manometer in der Heckgarage einzubauen? Das spart einige Montagearbeiten.

alexmo am 04 Jun 2020 19:02:47

silo hat geschrieben:
1.)
- > Muss eingetragen werden, hat nichts mit dem Auflasten zu tun.

2.)
- > kann gemacht werden


Gruß Alex

jochen-muc am 04 Jun 2020 19:18:37

zu 1) Ja geht, Ich finde es in diesem Fall am sinnvollsten die Achslasten verändern zu lassen lassen aber das zulässige Gesamtgewicht nicht. Weil es in der Regel die Hinterachse ist die überladen ist (auch wenn man ohne Auflastung unter den 3,5 bleibt)

zu 2) kann man sicher, würde ich aber nicht. Der Vorteil ist ja auch dass Du bei kurzen Steigungen oder Fährauffahrten den Hintern nach oben bringst und Du sicher auch einfacher deinen Beladungsstatus anpassen kannst. Der Kompressor sitzt in der regel wohl unterm linken Fahrereinstieg nimmt also 0,0 Platz für was anderes dort weg

ka10 am 04 Jun 2020 19:36:03

Nachtrag zum ursprünglichen Thema...
ich hatte schon original Peugeot 2009 Boxer die 7-fach verstellbare hintere Luftfederung geordert und 2011 die Goldschmitt vorne dazu, weil der 3l vorne kaum noch Federweg hatte und fast durchschlug. Verstellbarkeit ist super, wenn vorn hinten reicht (14cm Unterschied möglich) Klötze nie wieder mitgenommen, für seitlich habe ich mittig die Leichtstützen angebaut, .....Steht ruhiger und ich kann seitlich ausrichten. Die Goldschmitt geht bis heute weitgehend gut, Fahrkomfort um Nummern besser, nur alte Betonautobahnen mag sie nicht, war aber ja auch eine der ersten Versionen, würde mich interessieren, ob neuere da besser sind....
seit Herbst habe ich bei längerem Stehen links nach mehreren Tagen etwas Luftverlust, der sich mit Leckspray leider nicht lokalieren lässt. Kompresser nach 9 Jahren ohne Beanstandungen. Würde es wieder so machen.
Grüße... Wolfgang

Anzeige vom Forum


giorgos1957 am 09 Jun 2020 10:40:01

Hallo ich habe die von Linnepe Zusatz-Luftfederung 8 Zoll Zweikreis mit Kompressor für Unebenheit Ausgleich im Mai einbauen lasen mit einbau und Eintrag Linnepe Werkstatt alles zusammen 1116 Euro unterschied Tag und Nacht beim fahren Wohnmobil XGO dynamic 95 teilintegriert BJ 2017
Gruß Georg

peter1130 am 09 Jun 2020 10:58:41

Ich habe bei mir das Maxifahrwerk drunter mit 4250kg. Trotz der doppelten Blattfeder hinten hing er hinten gerade mit den Fahrrädern dran soweit runter das ich an manchen Stellen die Kurbelstützen nicht mehr ausklappen konnte. Von Fähren ganz zu schweigen.

Ich habe dann hinten ne 2Kreis Goldschmidt Luftfederung eingebaut. Vorteile sind das Heck kommt höher, besserer Fahrkomfort, höhrere Hinterachslast.
Ich habe direkt auf 4,5T aufgelastet und habe jetzt 2400kg Achslast hinten.

Ich kann nur jedem Neukäufer empfehlen wenn das Womo länger als 7 Meter ist das Maxifahrwerk zu bestellen. Der Aufpreis dafür ist auf jeden Fall deutlich geringer als nachträgliches auflasten da Reifen, Felgen, Federung und Bremsen für das höhere Gewich ausgelegt sind. Ablasten auf 3,5t ist trotzdem möglich.

ecki1962 am 09 Jun 2020 14:28:56

haben die Billigen auch eine so umfangreiche Sammlung an Gutachten (z.B. Auflastung Maxi35 auf 4,25t) dabei?

ecki1962 am 09 Jun 2020 14:32:04

peter1130 hat geschrieben:Ich kann nur jedem Neukäufer empfehlen wenn das Womo länger als 7 Meter ist das Maxifahrwerk zu bestellen. Der Aufpreis dafür ist auf jeden Fall deutlich geringer als nachträgliches auflasten da Reifen, Felgen, Federung und Bremsen für das höhere Gewich ausgelegt sind. Ablasten auf 3,5t ist trotzdem möglich.


Ich würde den Nebensatz >>wenn das Womo länger als 7 Meter ist streichen<<, allein schon wegen der mickrigen Bremsen des Light

ecki1962 am 09 Jun 2020 14:32:41

doppelt...

rkopka am 09 Jun 2020 15:48:57

peter1130 hat geschrieben:Ich kann nur jedem Neukäufer empfehlen wenn das Womo länger als 7 Meter ist das Maxifahrwerk zu bestellen. Der Aufpreis dafür ist auf jeden Fall deutlich geringer als nachträgliches auflasten da Reifen, Felgen, Federung und Bremsen für das höhere Gewich ausgelegt sind. Ablasten auf 3,5t ist trotzdem möglich.

Aber schwieriger. Und wenn länger als 7m UND schon Maxifahrwerk, wird das Ablasten umso schwerer.

ecki1962 hat geschrieben:Ich würde den Nebensatz >>wenn das Womo länger als 7 Meter ist streichen<<, allein schon wegen der mickrigen Bremsen des Light

Sind sie das ? Wie merke ich das ? Bisher haben sie immer ihren Zweck erfüllt. Auch paßabwärts, wenn die Motorbremse nicht mehr gereicht hat.

RK

peter1130 am 09 Jun 2020 17:59:14

ecki1962 hat geschrieben:Sind sie das ? Wie merke ich das ? Bisher haben sie immer ihren Zweck erfüllt. Auch paßabwärts, wenn die Motorbremse nicht mehr gereicht hat.

RK



Wenn das Mehrgewicht des Maxi schon ausreicht um Probleme zu bereiten ist das eh unrealistisch mit den 3,5t und ja die Maxibremse ist erheblich besser weil größer und mit doppeltem Bremskraftverstärker ausgestattet.

Ich habe den Vergleich gehabt. Das selbe Modell welches ich jetzt besitze hatte ich mit Light Fahrwerk als Mietwagen. Das ein ziemlich großer Unterschied.

rkopka am 09 Jun 2020 19:19:52

peter1130 hat geschrieben:Ich habe den Vergleich gehabt. Das selbe Modell welches ich jetzt besitze hatte ich mit Light Fahrwerk als Mietwagen. Das ein ziemlich großer Unterschied.

Ja, aber wie äußert sich der beim Bremsen ?

RK

ecki1962 am 09 Jun 2020 19:23:33

Peter1130:

Sorry, da ist ein Fehler in deinem Post. Du zitierst unter meinem Namen einen Text den ich nicht geschrieben habe. Ich habe das Gegenteil aufgestellt: Light Bremsen sind für jedes WoMo zu mickrig.

rkopka am 09 Jun 2020 19:26:43

ecki1962 hat geschrieben:Peter1130:

Sorry, da ist ein Fehler in deinem Post. Du zitierst unter meinem Namen einen Text den ich nicht geschrieben habe. Ich habe das Gegenteil aufgestellt: Light Bremsen sind für jedes WoMo zu mickrig.

Er hat meinen Post zitiert, der das gleiche wie danach fragt: wie äußert es sich ? Wann sind die Light Bremen zu schwach ?

RK

ecki1962 am 09 Jun 2020 19:28:15

rkopka hat geschrieben:Ja, aber wie äußert sich der beim Bremsen ?


Größere Bremsen = Mehr Fläche, mehr Wärmekapazität, mehr Kühlung, mehr Standfestigkeit bergab oder beim wiederholten Bremsen.
Das ist doch einfachste Physik die immer wieder geleugnet wird.
Das ist der Grund warum kleine, leichte Autos kleine Bremsen haben und große schwere Autos große Bremsen haben :-)
Die vom Light Fahrwerk sind auf dem Niveau Basis-Golf. Der wiegt aber die Hälfte. Puh...
und ja, ich habe meinen Sicherheitsgurt und meine Maxi Bremsen auch noch nie gebraucht. :D

rkopka am 09 Jun 2020 19:38:55

rkopka hat geschrieben:Ja, aber wie äußert sich der beim Bremsen ?
ecki1962 hat geschrieben:Größere Bremsen = Mehr Fläche, mehr Wärmekapazität, mehr Kühlung, mehr Standfestigkeit bergab oder beim wiederholten Bremsen.
Das ist doch einfachste Physik die immer wieder geleugnet wird.

Die Physik ist klar, aber wann merkt man das ? Wer ständig abwärts bremst, macht sowieso was falsch und bringt wohl auch die Maxibremsen irgendwann an ihre Grenzen. Ich bin schon einige Pässe runtergefahren, wo ich häufig oder länger bremsen mußte. Unten war aber kaum etwas warm. Wiederholtes Bremsen hat man sonst doch nicht !? Außer man ist als Rennfahrer unterwegs und muß bei jeder Kurve in die Eisen gehen.

und ja, ich habe meinen Sicherheitsgurt und meine Maxi Bremsen auch noch nie gebraucht. :D

Der Vergleich mit dem Sicherheitsgurt hinkt etwas. Das wäre dann vielleicht ein Sicherheitsgurt ohne Gurtstraffer und Airbags. Aber er ist immer noch da. Und immerhin hat es bei der Zulassung wohl gereicht.

RK

peter1130 am 09 Jun 2020 19:46:33

Der Bremsweg dürfte bei der großen Bremse um einige Meter kürzer sein. So rein Gefühlsmäßig.

Gemessen habe ich das natürlich nicht.

dieter2 am 09 Jun 2020 21:49:35

In einen Forum hat ein schlauer Mathematiker ausgerechnet das die Light Bremsen besser sind wie die Maxi Bremsen.
Wenn man die Gewicht 3,5to zu 4,5to und die Bremsfläche der Scheiben zu Grunde legt.

rkopka am 09 Jun 2020 22:11:38

peter1130 hat geschrieben:Der Bremsweg dürfte bei der großen Bremse um einige Meter kürzer sein. So rein Gefühlsmäßig.

Natürlich kann man argumentieren, daß in einem Notfall auch 1m helfen kann. Genauso kann man anführen, daß die Bremsen nur ein kleiner Teil so eines Vorfalls sind. Da hätten wir noch: Reifen(zustand), Stoßdämpfer, Straßenzustand, Temperatur, Reaktionszeiten, Ablenkungen, Schuhwerk, körperlicher Zustand. Ich schätze, daß vieles davon eine größere Auswirkung hat. Und irgendwo habe ich mal gelesen, daß selbst in einem Notfall viele Leute die Bremsen gar nicht maximal reintreten. Bei manchen (älteren?) ist die Angst vor dem Blockieren immer noch da (trotz ABS), und ich nehme mich da nichtmal aus.

dieter2 hat geschrieben:In einen Forum hat ein schlauer Mathematiker ausgerechnet das die Light Bremsen besser sind wie die Maxi Bremsen.
Wenn man die Gewicht 3,5to zu 4,5to und die Bremsfläche der Scheiben zu Grunde legt.

Kann ich nicht nachrechnen. Aber daß bei deutlich über der Auslegung liegendem Gewicht die Light Bremsen irgendwann schwächeln, ist zu erwarten. Hier gings aber um 3,5t und einen möglichen Vorteil dabei.

RK

dieter2 am 10 Jun 2020 13:50:33

rkopka hat geschrieben:Kann ich nicht nachrechnen. Aber daß bei deutlich über der Auslegung liegendem Gewicht die Light Bremsen irgendwann schwächeln, ist zu erwarten. Hier gings aber um 3,5t und einen möglichen Vorteil dabei.

RK


Die Hersteller dimensionieren die Bremse halt nach den zulässigen Gesamtgewicht plus ungebremste Anhängelast.
Da werden bei den Maxi die gleichen Verzögerungswerte rauskommen wie beim Light.

Wenn natürlich ein Maxi nur als 3,5 tonner betrieben wird hat der natürlich Vorteile.
Aber mehr als die Räder zum Stillstand bringen kann der Maxi auch nicht.

Der Vorteil wird in der Standfestigkeit liegen,und nicht in der Verzögerung.

thomker am 11 Jun 2020 17:02:11

dieter2 hat geschrieben:Die Hersteller dimensionieren die Bremse halt nach den zulässigen Gesamtgewicht plus ungebremste Anhängelast.
Da werden bei den Maxi die gleichen Verzögerungswerte rauskommen wie beim Light.

Moin,

mal meine Erfahrungen aus der Praxis: früher 3,5 T light mit 15" Räder und kleine Bremse. Heute 4,5T Maxi 40 Heavy, Räder 16" große Bremsen. Auch mit einer Tonne Mehrgewicht liegen zwischen den Bremsen Welten. Extrembeispiel: mit dem kleinen Fahrwerk den Katschberg runter, Motorbremse 1. Gang, Intervallbremsen nur zur Drehzahlbegrenzung. Ich kann euch sagen: Ich hatte Angst und hab nach 3 Km angehalten um die Bremsen abkühlen zu lassen, und das dauert im Stand ewig. Das da mit dem Maxi bergab nix warm wird, kann ich aber auch absolut nicht bestätigen, auch da wird die Bremse mehr als nur warm.

Also für mich nie wieder light.

Gruß
Thomas

ecki1962 am 11 Jun 2020 17:03:25

Immer wieder Originell, warum kleinere Bremsen besser sind als Große *tusch

ecki1962 am 11 Jun 2020 17:13:08

thomker hat geschrieben:mit dem kleinen Fahrwerk den Katschberg runter, Motorbremse 1. Gang, Intervallbremsen nur zur Drehzahlbegrenzung. Ich kann euch sagen: Ich hatte Angst und hab nach 3 Km angehalten um die Bremsen abkühlen zu lassen.


Mir gings so mit dem vorherigen Ducato den Jaufenpass bergab. Trotz maximaler Motorbremse und Intervallbremsen haben unten die bremsen geraucht und die Felgen waren über 100°C. Mit der Gießkanne vorsichtig von der Felge her gekühlt. Zisch. Den eigentümlichen Geruch habe ich öfters wiedererkannt, wenn ich mit dem Motorrad Pässe runtergefahren bin...dann war immer ein paar hundert Meter ein Wohnmobil vor mir.
Da war mir klar, daß der nächste Duc. ein Maxi wird. Der Tausender ist doch kein Ding.

Trotz allem Wissens der Autostammtischkollegen hat es sich mir nicht erschlossen, wie man bei entsprechendem Gefälle, bei nicht ausreichender Motorbremse durch "angepasste Fahrweise" und höheres "Fahrkönnen" ohne zu Bremsen runterkommt.

ecki1962 am 11 Jun 2020 17:19:33

rkopka hat geschrieben:Natürlich kann man argumentieren, daß in einem Notfall auch 1m helfen kann. Genauso kann man anführen, daß die Bremsen nur ein kleiner Teil des Vorfalls sind......


98% Der Unfälle wären auch ohne Bremsen passiert, warum baut man überhaupt welche ein? *lol*

ecki1962 am 11 Jun 2020 18:53:58

dieter2 hat geschrieben:In einen Forum hat ein schlauer Mathematiker ausgerechnet das die Light Bremsen besser sind wie die Maxi Bremsen.
Wenn man die Gewicht 3,5to zu 4,5to und die Bremsfläche der Scheiben zu Grunde legt.


Das war kein schlauer Mathematiker, sondern ein Milchmädchen welches das Thema (Bessere Bremsen bei gleichem Gewicht) verfehlt hat. Um den eigenen Sparkurs bei der Sicherheit zu rechtfertigen müssen manchmal schon abenteuerliche Rechenwege herhalten ;_)

ecki1962 am 11 Jun 2020 18:59:29

rkopka hat geschrieben:Der Vergleich mit dem Sicherheitsgurt hinkt etwas. Das wäre dann vielleicht ein Sicherheitsgurt ohne Gurtstraffer und Airbags. Aber er ist immer noch da. Und immerhin hat es bei der Zulassung wohl gereicht.
RK


Für die Zulassung genügen lächerliche 3m/s²
Aktuell hat ein Ducato Light einen Bremsweg von ca. 45m von 100km/h auf 0.
Das ist zwar deutlich mehr, aber nach der Strecke, in der ein moderner PKW bei einer Vollbremsung aus 100km/ steht, hat ein Ducato Light noch ca.50km/h Geschwindigkeit. Glückwunsch wenn dann das Hindernis noch das ist :-)

rkopka am 11 Jun 2020 20:36:36

ecki1962 hat geschrieben:98% Der Unfälle wären auch ohne Bremsen passiert, warum baut man überhaupt welche ein? *lol*

100% wären ohne Motor nicht passiert. Das wäre noch viel sicherer :-).

thomker hat geschrieben:Extrembeispiel: mit dem kleinen Fahrwerk den Katschberg runter, Motorbremse 1. Gang, Intervallbremsen nur zur Drehzahlbegrenzung. Ich kann euch sagen: Ich hatte Angst und hab nach 3 Km angehalten um die Bremsen abkühlen zu lassen, und das dauert im Stand ewig. Das da mit dem Maxi bergab nix warm wird, ... auch da wird die Bremse mehr als nur warm.

Wenn du gleich fährst, hast du die gleiche Wärmeenergie. Sie verteilt sich nur auf etwas mehr Masse.

ecki1962 hat geschrieben:Aktuell hat ein Ducato Light einen Bremsweg von ca. 45m von 100km/h auf 0.
Das ist zwar deutlich mehr, aber nach der Strecke, in der ein moderner PKW bei einer Vollbremsung aus 100km/ steht, hat ein Ducato Light noch ca.50km/h Geschwindigkeit.

Und du erwartest, daß ein 3,5t Womo mit einem 3m hohen Aufbau genauso gut bremst wie ein PKW ? Und das bei teilweise kleineren Reifen als manche SUVs ? Wie soll das gehen ? Da kann die Bremsanlage noch so toll sein. Wenn dagegen der Womofahrer etwas besser reagiert, sieht die Sache gleich anders aus.

RK

mantishrimp am 11 Jun 2020 21:21:56

Moderation durch mantishrimp:

scrollt bitte mal ganz nach oben und lest den Threadtitel, fällt euch was auf?


ecki1962 am 11 Jun 2020 23:42:59

Du hast Recht. Man kann es nicht mehr hören warum kleine Bremsen besser sind als Große :-)

- Ich habe im L5H3 hinten die 8" ZLF von Goldschmitt, aber nicht mit dem mini-Kompressor für die Trittstufe, sondern ein Größerer, der am Unterboden mit einem Spezialhalter vor dem Tank platziert ist. Der pumpt recht schnell auf. Von einer Komforterhöhung kann ich nichts feststellen, wie auch, wenn die Federung noch nicht auf den Puffern auflag? Aber es ist ein super Höhenausglich und Neigungsausgleich am CP/SP. Immer 8" nehmen, die haben mehr Hub und ermöglichen mehr Neigungsausgleich. Zweikreis versteht sich von selbst.

- Ende des Monats werden im Goldschmitt Technik Center noch vorne angepasste Federn montiert, damit das Auto gerader steht.

achim49 am 15 Jun 2020 13:00:36

Hallo ecki1962,
meineWerkstatt hat den Kompressor verbaut wie bei dir. Ob das ein "großer" ist kann ich nicht beurteilen.
Die Veränderung war sofort spürbar, da bei meinem Auto die Puffer gut genutzt waren, an dem tragebild deutlich zu sehen, und im inneren beim fahren zu spüren. Das hatte mir ein Freund schon so vorhergesagt.

Jetzt habe ich die "Goldschmitt Route Comfort" + eine Solaranlage vor unserer Urlaubsfahrt montieren lassen.

Beide Massnahmen waren ein wirklich großer Erfolg. So ruhig wie der Ducato sich jetzt fährt das ist grandios.
Ich habe vor drei Jahren in Polen, abseits der großen Straßen teilweise Angst gehabt mir fallen die Schränke auf den Kopf.
Heute war unsere Fahrt in den Osten Dtl. und im Harz, dann heimwärts, von Kassel aus durch das Hessenland, immer auf Bundes und Landstraßen ein Genuss.
Meine Frau, mit schwäbischen Genen ausgestattet, hat die Meinung das hätten wir schon früher machen sollen, trotz der Kosten.

Nicht Thema, hat aber auch was mit Konfortgewinn zu tun und soll deshalb erwähnt werden. Die 200W Solaranlage mit dem MPPT Regler ist ein Gewinn. Trotz Kompressor Kühli war in den 3 Wochen kein Landstrom nötig. Ich habe einmal beobachtet wie der Regler schon zu arbeiten anfing, als der Horizont um kurz vor 5 Uhr in der Frühe gerade gerötet wurde. Wichtig dabei sind die Solarpanel mit 72 Zellen sonst nützt der MPPT Regler nicht viel.

Eine gute Zeit für alle und bleibt gesund.

StefanH am 27 Jun 2020 21:55:48

ecki1962 hat geschrieben:haben die Billigen auch eine so umfangreiche Sammlung an Gutachten (z.B. Auflastung Maxi35 auf 4,25t) dabei?

so ähnlich interessiert es nich auch.
Ich würde eine ZLF hinten wegen des Komfort einbauen mit der #option die HA auf ZB.2240 kg aufzulasten.Kann das nur Goldschmitt und VB Suspension? oder auch SMV und andere Günstigere?

Trashy am 28 Jun 2020 09:11:03

Frag die Hersteller bzw. Vertreiber.
Hatte einige angefragt die keine Auflastung bieten.
Die Zulassung kostet ja auch Geld.
Rund 550 Flocken von Goldschmitt inkl. Gutachten und Kompressor ist doch nicht teuer?

ecki1962 am 28 Jun 2020 09:47:25

JackSchmidt hat geschrieben:lass den Kompressor lieber im Fußraum auf der Fahrerseite einbauen. Dort ist er vor Witterungseinflüssen geschützt.

Bilder dazu findest Du hier --> Link


Im Fußraum geht nur der "kleine" Kompressor von Goldschmitt. Damit pumpst Du Dich zu Tode. Auf der Batterie geht beim X290 nicht mehr, für den gibt es von GS ein Befestigungssatz für den Unterboden, zwischen Motor und Tank. Dort sitzt er auch gut geschützt, und man hat einen Kompressor der schnell pumpt. Da können sich die "Schnäppchen" unterscheiden.

StefanH am 28 Jun 2020 20:44:54

Trashy hat geschrieben:Frag die Hersteller bzw. Vertreiber.
Hatte einige angefragt die keine Auflastung bieten.
Die Zulassung kostet ja auch Geld.
Rund 550 Flocken von Goldschmitt inkl. Gutachten und Kompressor ist doch nicht teuer?

Der Preis ist super.Hast du einen Link.Finde nur was ab ca.900€


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Automatisiertes Schaltgetriebe Fiat Ducato 3L 177PS
neue Motoren, Adblue-Tankstellen mit PKW-Zapfsäule HH
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt