galloper1966 am 17 Mär 2017 13:30:13

Zahnriemen oder Inspektionen
Bin Besitzer eines Euramobil Profila 660HB Baujahr 10/2012
Habe schon in Bezug auf den Aufbau einige Reparaturen auf Garantie hinter mir.
Nun dachte ich Fiat wäre als Antrieb in Ordnung. Lag ich leider falsch.
Der Wagen hat nun gerade 30000km hinter sich und hat schon einen Teilmotorschaden durch den Zahnriemen.
Dieser ist beim Versuch den Motor zu starten gesprungen. Dadurch hat sich Einiges verstellt und einen Schaden an den Kipphebeln und Einlassventilen verursacht.
Der Kostenvoranschlag belief sich auf 4900 Teuro.
Einen Kulanzantrag bei Fiat wurde abgelehnt mit der Begründung die Inspektionsintervalle wären nicht eingehalten worden.
Folgendes hierzu:
Laut Inspektionsnachweis wäre die erste Inspektion 10/2014 fällig gewesen. Die nächst dann 10/2016.
Da ich aber erst 3000km zu diesem Zeitpunkt auf dem Tacho hatte, bin ich diese Inspektion erst 05/2015 bei 15000km angegangen. Die Nächste wäre nach meinem Ermessen erst bei 05/2107 fällig.
Bei keinen dieser beiden Inspektionen wäre eine Kontrolle des Zahnriemens eingeplant.
Also, was hat der Zahnriemen mit der Inspektion zu tun?
Das Beste kommt aber noch, die Ursache des Springens des Zahnriemens war, die Spannrolle.
Diese ist festgerostet.
Hallo, wie kann ein Teil das in einem geschlossenen Gehäuse sitzt und gerade mal 4,5 Jahre alt ist festrosten?
Also doch Fehler In Allen Teilen.
Der Konzern macht es sich leicht zu sagen, keine Inspektionen, keine Kulanz.
Fiat macht im Jahr Milliarden Euro Umsatz, ist aber nicht in der Lage seine Motoren so zu bauen das diese 30000km ohne festrosten von Teilen bestehen.
Bei meinem nächsten Wohnmobil werde ich auf keinen Fall Fiat als Antrieb wählen.

Variophoenix am 17 Mär 2017 13:40:48

Das ist absolut ärgerlich. Die beharen einfach auf diesen Inspektionsnachweis obwohl solch einen Begrünung weder Nachvollziehbar noch logisch ist.
Die Ursache wird wohl dabei liegen, dass Wasser von der Windschutzscheibe runter zum Plastik bei den Scheibenwischern lief und dann auf den Motor von wo es dann zur Schpannrolle tropfte. Da diese Nassraumabdeckung (bei Scheibenwischern) in der mitte nicht dicht ist tropft es von da runter auf den Motor.
Und das wissen die schon längst. Stand er den meist draussen?
Am besten die lässt noch einen KV bei einer freien Werkstatt machen. Frag mal rum wer bei euch in der Nähe Fiat Erfahrung hat.

Labrador am 17 Mär 2017 14:07:38

Die Inspektion hat nichts mit dem Zahnriemenschaden zu tun. Man nutzt jetzt halt die Möglichkeit, dadurch eine Kulanz abzulehnen, was aber noch lange nicht bedeutet, dass du Kulanz bekommen hättest wenn alle Servicetermine auf den Tag genau eingehalten worden wären. Die Hersteller bauen Mist und wir sind das Versuchskaninchen das zahlt. Leider. :nein:

matthiast4 am 17 Mär 2017 16:20:25

Kulanz ist halt was freiwilliges, da wirst Du nur noch mal nett fragen können.
Da sind die anderen Hersteller auch nicht anders, auch wenn die Inspektion das vielleicht nicht verhindert hätte

Pijpop am 17 Mär 2017 17:49:19

Normalerweise halte ich mich raus ABER

Wenn es in Deinem Ermessen liegt wann Du Kundendienst machen lässt - in wessen Ermessen liegt es dann einen Kulanzantrag zu bewilligen?

Falls Spannrolle der Übeltäter war dann doch wohl eher die Spannvorrichtung dieser Rolle - geschieht bei Stehzeug ab und zu.

Kipphebelschaden ist klar - aber hier handelt es sich um eine sog. Sollbruchstelle.
Ob die Ventile tatsächlich einen Schlag haben - würde ich nochmals prüfen lassen
Weil wenn nur Kipphebel - dann Reparatur ohne Zylinderkopfdemontage.

Gizmo am 17 Mär 2017 18:58:54

Hallo, ich habe im Internet folgende Information gefunden:

"Beim 130 Multijet (2,3 l / 130 PS) und beim 2,3 l-Vorgänger mit 110 PS hat Fiat vorgesorgt bzw. der Konstrukteur bei Sofim/Iveco. Wenn der Zahnriemen bei einem 2,3 L reißen sollte, gehen der Zylinderkopf, die Ventile und der Kurbeltrieb nicht mehr komplett kaputt, sondern nur noch in einem sehr kleinen, überschaubaren, leicht und mit wenig Kosten reparierbarem Bereich. Hier gibt es Kipphebelchen aus Blechstreifen (quasi als Sollbruchstellen), die sind eigens dafür ausgelegt, dass sie sich nur noch verbiegen. Danach müssen sie bloß ausgewechselt werden. Und, sehr wichtig: Auf die Kurbelwellengleitlager, die Pleuel selbst nebst Lager, die Ventile, die Kolben usw. gibt es bei dem Malheur keinen tödlichen Schlag."

Das lässt hoffen!

Gruß, Gizmo

wohnklono1 am 17 Mär 2017 21:16:16

Hallo Wohnmobilfreund,

seit nunmehr 2 Jahren bin ich stolzer Besitzer eines Wohnmobils auf Ducato Basis. Ich habe folgendes Problem. Ich habe mittlerweile schon 6 Gasflaschen auf Garantie getauscht bekommen. Auch die sechste Flasche lässt sich - nach meinem Ermessen - nicht richtig anschließen. Das Gewinde entspricht nicht der DIN-Norm. Die Werkstatt erzählt mir, es wäre normal, dass das Gewinde falsch ist. Meine ständigen Anfragen beim Fiat Konzern bleiben unbeantwortet. Von Kundenservice kann hier keine Rede sein.

Wie ist eure Meinung zu diesem Thema?

Viele Grüße und allseits freie Bahn

gespeert am 18 Mär 2017 00:41:47

Poste mal Bilder des Anschlußes,
übrigens bist Du im Unterforum Fahrzeugtechnik, nicht im Unterforum Heißwasser, Gas, usw.

Ulf_L am 18 Mär 2017 09:05:20

Hallo wohnklono1

Was hat denn deine Frage mit dem Zahnriemenschaden zu tun ?

Gruß Ulf

maranot575 am 18 Mär 2017 09:49:02

Hallo Galloper 1966,
ich hatte auch ein Problem mit dem Zahnriemen. Ist beim Anlassen (Orgeln im Winter) einen Zahn weitergesprungen. Fiat hat sich anfangs auch quer gestellt. Bin aber hartnäckig geblieben und meine Werkstatt hat den Betreuer von Fiat eingeschaltet. 60 % sind übernommen worden.
Gruss Heinz

Julia10 am 18 Mär 2017 10:01:20

Pijpop hat geschrieben:Wenn es in Deinem Ermessen liegt wann Du Kundendienst machen lässt - in wessen Ermessen liegt es dann einen Kulanzantrag zu bewilligen?


Kann nicht so recht nachvollziehen, weshalb man Garantieleistungen leichtfertig aufs Spiel setzt, nur weil man selbst entscheiden will, wann man die erforderlichen Inspektionen machen läßt.

Der Fahrzeughersteller behält sich halt vor, die Leistungen unter bestimmten Voraussetzungen zu erbringen.

Diese Voraussetzung ist nicht erfüllt worden, ganz gleich, ob eine Überprüfung des Zahnriemens vorgesehen war oder nicht.

Ist meine persönliche Meinung :)

Julia

chrisc4 am 18 Mär 2017 10:08:21

wohnklono1 hat geschrieben: Ich habe mittlerweile schon 6 Gasflaschen auf Garantie getauscht bekommen. Auch die sechste Flasche lässt sich - nach meinem Ermessen - nicht richtig anschließen. Das Gewinde entspricht nicht der DIN-Norm. Die Werkstatt erzählt mir, es wäre normal, dass das Gewinde falsch ist. Meine ständigen Anfragen beim Fiat Konzern bleiben unbeantwortet.


Achtung!! das ist ein Forumstroll! :roll:

Nicht weiter Füttern, er möchte nur Unruhe stiften
Schau euch Mal seine Beiträge und seinen Mitgliedsnamen an:

--> Link

kintzi am 18 Mär 2017 16:15:34

Hallo Julia,
hier geht es doch nicht um Garantie (freiwilliges schriftl. Leistungsversprechen bei unverschuldetem Produktversagen,aber wegen des schriftl. Vertrages einklagbar), sondern der Kulanz , für die weder Vertrag noch Verpflichtung besteht, also völlig willkürlich rumschwirrt. Auch hätte das pünktliche Einhalten der KD , wie oben schon erwähnt,grundsätzlich nichts geändert, lediglich Fiat einen Ablehnungsgrund entzogen; dann hätten sie sich eben etwas anderes einfallen lassen.
Recht hast Du mit Deiner Verwunderung wegen der KD-Termine, obwohl schon zum Mißfallen der Händler stark ausgedünnt, ist das eine Formalie,deren Nichteinhaltung der Intervalle die G.-Leistung gefährdet. Na ja, manche meinen halt...
Von Fiats Seite aus: Der Gesellschaftsgewinn durch Preisdruck der Womohersteller ist bei Massenabnahme gewaltig u. liegt bei 3000-4000 €/ Fahrzeug . Da kämpfen sie um weitere Minderung ganz schön rum, auch wenn ihr Ansehen dabei schwindet. Es ist doch unverständlich, daß man seit über 10 Jahren das Motorraumwasserproblem nicht konstruktiv in der Serie gelöst hat u. die Eigner mit mehr o. minder Laienbastellösungen alleine läßt. Und dann wie hier mit solchen Folgen f. den Eigentümer. Aber Fords Motorschäden beim "Kolbensparen" hat Köln auch wenig gejuckt, na ja, jetzt sehen sie es, wird aber auch wieder bald von den Käufern vergessen..?.. Gr. Richi

gespeert am 21 Mär 2017 05:45:23

Moin, besorge Dir mal die KD-Richtlinien für genau dein Fz.!!
Steht dort was von Prüfungen der ZR-Spannung, hast Du schlechte Karten!!
Wenn nicht, würde ich das Fiat um die Ohren schlagen. Vorzugsweise direkt in der D-Zentrale.

Wir hier an meinen Wohnort würden da nur lachen und versuchen das nötige Material für die Reparatur gratis von Fiat zu bekommen (ok, wir schrauben selbst und einige Polen unter der Truppe haben diverse Kontakte zu legalen Quellen für Ersatzteile in der Heimat).
Damit schraubt es sich ganz entspannt an KFZ, wo Du hier in D beim Händler als Totalschaden eingestuft wirst

maranot575 am 21 Mär 2017 09:05:39

Kennst Du diese Seite??
--> Link
Registriere Dich, dass bekommst Du immer Infos, ob bei Deinem Fahrzeug was zu beachten ist.
Ich hab mich an
Fiat Group Automobiles Germany AG
Hanauer Landstraße 176
60314 Frankfurt am Main
gewandt.
Gruss Heinz

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Einbau VB SemiAir Luftunterstützung Ducato X250/ Carado T449
Neuer Ducato - Gebläse läuft dauernd
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt