Alkovan17 am 20 Mär 2017 01:01:04

Ich komme auf keinen grünen Zweig mit der Einschätzung, wie wichtig die neue EURO6-Norm in der nahen zukunft werden wird. Aber: das macht schlußendlich die Entscheidung zwischen neu oder gebraucht aus. Nebenbei: wir wohnen in Köln, im Bereich der Umweltzone, aktuell: Zufahrt nur noch mit grüner Plakette.

Bleiben wir mal fokussiert auf Fiat Ducato, Renault Master und Ford Transit. Alle gab es bis 2016 mit EURO5. In 2017 sind Renault und Ford mit AdBlue und neuen Motoren auf EURO6 gekommen, Fiat mit modifiziertem Motor und einer gestuften Abgasrückführung (oder so ähnlich). Dann gab es die Affäre um die Tricksereien von Fiat mit diesem Konzept. Bei allen drei Motoren weiß man nicht, wie es mit der langfrisitgen zuverlässigkeit aussieht.

Es gibt hier im Forum immer wieder Stimmen, die ein Fahrverbot für alle Fahrzeuge mit Diesel und Umweltklasse <EURO6 in wenigen Jahren vorhersagen. Auf der anderen seite ist es so, dass der Gebrauchtmarkt weiterhin auch mit plakettenlosen Fahrzeugen gut bestückt ist...

Kann jemand einschätzen (auf welcher fundierten Informationsbasis?) wie wichtig die EURO 6 in den nächsten Jahren werden wird? Fahrverbote, Wiederverkauf, Steuer? Was gibt es noch zu beachten?

Danke!
Martin

felix52 am 20 Mär 2017 02:43:36

Sieht man sich in Deutschland um, etwa in Stuttgart, sollte es mindestens eben ein Euro 6 Zertifikat sein.
Aber Erfahrungen? Wer weiss schon, bei welchen Grosswetterlagen und Feinstaubmessungen ein Schadstoffklasse 5 Zertifikat aufgrund von Feinstaubüberlastung überhaupt noch ausreicht. Man kann das ja nicht einmal vorausahnen. Ausser hier bei mir an der Nordsee. Da gilt schon ne rote Umwelt-Plakette als gesundheitsfördernd. :D
Aber wenigstens hilft es ja vielen unschuldigen und unbeteiligten Menschen, wenn durch Schadstoffklasse 6 die Grenzwerte für ihre tägliche Überdosis an Feinstaub nicht überschritten werden. Sagen jedenfalls unsere "zuständigen" Ämter und natürlich beim Fahren selbst mit dem grössten Stinker der/die, welche/r drinnen sitzen. :D

Eifelwolf am 20 Mär 2017 08:28:02

Alkovan17 hat geschrieben:...Bleiben wir mal fokussiert auf Fiat Ducato, Renault Master und Ford Transit. Alle gab es bis 2016 mit EURO5. In 2017 sind Renault und Ford mit AdBlue und neuen Motoren auf EURO6 gekommen, Fiat mit modifiziertem Motor und einer gestuften Abgasrückführung (oder so ähnlich). ...



Wenn Du auch einen "Fiat" mit PSA-Motor akzeptierst, käme noch der Peugeot Boxer oder der Citroen Jumper in Betracht. Die PSA-Fahrzeuge sind weitgehend baugleich mit dem Ducato (da diese gemeinsam bei SEVEL als joint venture zwischen Fiat und PSA gebaut werden), haben aber im Gegensatz zu dem Ducato einen Diesel mit AdBlue-Technologie. Das kann man, je nach Perspektive, als Vorteil oder als Nachteil ansehen. Eine Stellungnahme von PSA zum Motor kannst du hier --> Link lesen.

Köln hat bereits eine restriktive Umsetzung der (versuchten) Einhaltung der Schadstoffgrenzen angekündigt, daher würde ein modernes Fahrzeug für Dich Sinn machen. Ich befürchte, in Köln werden die Grenzwerte oft erreicht werden, da - wie bekannt - ein Großteil der Schadstoffe durch die Rheinschiffe produziert werden. Und die fahren permanent. Dann noch die Raffinerien und die Kohlekraftwerke am Horizont von Köln.. :roll: . Ein Euro 6-Fahrzeug wirst Du aber derzeit noch kaum als Gebrauchtfahrzeug bekommen.

silent1 am 20 Mär 2017 08:43:42

Eine Planungssicherheit ist nicht zu erwarten.
Kaufst Du jetzt mit Euro 6 wird zwei Jahre später wieder eine neue Sau durch's Dorf getrieben.
Die Bestrafung das Du Dich für Euro 6 entschieden hast folgt dann auf dem Fuße ;D .

reisemobil.online.cx am 20 Mär 2017 08:46:02

Alkovan17 hat geschrieben:...wir wohnen in Köln, im Bereich der Umweltzone, aktuell: Zufahrt nur noch mit grüner Plakette.

Hallo Martin,
verstehe Dein Problem. Vor Jahren war die grüne Plakette noch die höchste und man fühlt sich bei der Investition sicher. Jetzt wird eine blaue diskutiert. Ist zwar erstmal vom Tisch, aber was ist in den nächsten Jahren, kommt sie vielleicht mit Euro 7 wieder? Auch in Köln, ist die Luft schlechter als es die EU erlaubt und da wird man sich was überlegen müssen und mit einem Diesel hat man schon mal schlechte Karten. Beim PKW würde ich persönlich zum Benziner raten aber beim Wohnmobil bin ich leider genauso ratlos. Gibt es eventuell die Möglichkeit das Fahrzeug außerhalb der Umweltzone bei Verwandten oder einem Abstellplatz abzustellen? Dann hast du wenigstens einen gewissen Investitions Schutz falls es zu einem Diesel Fahrverbot in den Großstädten kommt.

Gruß Michael

logri46 am 20 Mär 2017 10:42:38

Es ist immer wieder erstaunlich wie die schädlichen Abgasbestandteile fröhlich durcheinander geworfen werden.Leider auch von den politischen und administrativen Entscheidungsträgern.
Was Feinstaub angeht sind Diesel mit Filtern doch längst aus dem Schneider,da punkten die doch so tollen Benzindirekteinspritzer.
Und wie schon Stuttgard zugibt ist Feinstaub bei Verkehr unvermeidbar (Abrieb etc.).Würden insbes. die sog. Premiumhersteller beim NOx nicht so besche.... wäre dieses Problem auch zu
stemmen.Wer den Bericht über Adblue Emulatoren auf Phönix (?) gesehen hat wundert sich eh über nix mehr.
Gruss logri46 (Lothar)

fomo am 20 Mär 2017 11:09:18

Alkovan17 hat geschrieben:Kann jemand einschätzen (auf welcher fundierten Informationsbasis?) wie wichtig die EURO 6 in den nächsten Jahren werden wird?

Nein, das kann (momentan) niemand.

mpaulsney am 20 Mär 2017 22:36:33

Wie man ja sieht, treiben die Umweltverbände die Gerichte an und die letztlich die Gemeinden und Städte. Ich denke, eine Planungssicherheit wird es nicht geben, zumal die paar Diesel die nicht rein dürfen das Problem der Verkehrsdichte und anderer Verursacher auch nicht lösen. Letztlich hat die Grüne Plakette auch dann ja nichts gebracht.

Was du schriebst, es gibt auch Fahrzeuge mit ADblue. In einigen PKW ist das auch mit verbaut, allerdings in so geringen Mengen dass man von Inspektion zu Inspektion kommt. Damit wird davon nicht ausreichend in den Katalysator abgegeben und sie überschreiten die Grenzwerte erheblich.

Bei LKW´s ist das wohl anders. Diese tanken das ADblue zusätzlich und können davon mehr in den Katalysator einführen. Daraus folgt, dass der LKW schadstoffarmer sein soll, als ein normaler Diesel PKW.

Ich persönlich würde daher, wenn ich vor der Herausforderung stehe, ein solches System bevorzugen, da damit Euro 6 und vielleicht später 7 vielleicht besser erreicht werden kann.

Oder einen Benziner, den man auf Gas umrüsten kann ;-) Aber die gibt es wohl kaum.

rkopka am 21 Mär 2017 12:06:07

mpaulsney hat geschrieben:Ich denke, eine Planungssicherheit wird es nicht geben, zumal die paar Diesel die nicht rein dürfen das Problem der Verkehrsdichte und anderer Verursacher auch nicht lösen. Letztlich hat die Grüne Plakette auch dann ja nichts gebracht.

Lösen wird es sicher nichts. Allerdings sind das schon eine Menge Diesel. Wobei ja schon wieder von vielen Ausnahmen die Rede ist: Rettungsfahrzeuge sowieso, Lieferanten, Spezialfahrzeuge... Die Taxler sind wohl nicht berücksichtigt. Wie einer in einem Interview sagte: mit seinem neuen Diesel darf er dann nicht mehr, aber der Chef mit seinem 12Jahre alten Benziner wohl schon !?

RK

Tinduck am 21 Mär 2017 16:01:37

...letztendlich werden nur Laternenparker kontrolliert. Also Stellplatz fürs Womo besorgen (auf privatem Grundstück), und es geht sogar ohne grüne Plakette :D
Und für Städtetouren halt P&R nutzen.

bis denn,

Uwe

WilliWattwurm am 30 Mär 2017 09:46:45

Guten Morgen liebe Mitglieder,

ich würde auch sehr gerne zu diesem Thema etwas schreiben, die Thematik beschäftigt mich im Moment sehr stark.

Gestern Abend gab es in der Sendung Plusminus/ ARD einen sehr interessanten Beitrag, wer sich mit dem Thema EURO6
beschäftigt sollte sich das einmal anschauen:

--> Link

Was ist mir aufgefalllen, welche Fragen sind noch offen?

1) Interessant sind die tatsächlichen Abgaswerte der sogenannten EURO 6 Fahrzeuge, im täglichen Einsatz, also nicht auf dem Prüfstand, überschreiten die Fahrzeuge die Werte enorm.

2) Werden die EURO 6 Richtlinien bei Fiat überhaupt eingehalten? Man sagt das Fiat schon mit Hochdruck an einem neuen Motor arbeitet, wahrscheinlich ist der aktuelle 6er Motor auch wieder eine Mogelpackung.

3) Interessant ist die Verschiebung der Abgaswerte zwischen dem Diesel und dem Benziner, im Beitrag sehr schön beschrieben.

4) Was passiert eigentlich mit den öffentlichen Fahrzeugen in Stuttgart? Müll, Feuerwehr, Krankenwagen, Bussen usw.? Werden die alle verschrottet? Eine Ausnahme dürfte es ja unter dem Aspekt " Gleichbehandlung" nicht geben

Ich habe noch ganz viele Fragen im Kopf, eine Antwort werde ich wohl so schnell nicht finden, allerdings ist ein Neukauf mit EURO 5 abgesagt, wir würden im Moment nur den IVECO 3,0 mit EURO6 kaufen, für uns im Moment die sicherste Variante. Oder aber! einen VW Crafter mit Benzinmotor/ 205 PS und EURO 6, allerdings gibt es dafür keinen pasenden Aufbau.

Es wird spannend, für viele "Normalverdiener" mit eiinem Diesel allerdings auch immer auswegloser. ( s. Rentner im Beitrag)

Mit freundlichen Grüßen
Willi Wattwurm

buddytours am 30 Mär 2017 19:21:45

Hallo allerseits,

anbei ein Video, "Was uns vor der Wahl keiner sagt: Dieselsteuer geht rauf! Fahrverbote kommen! " läuft 8Min lang, ist nicht uninterresant, was meint Ihr dazu? Der Diesel wird sehr teuer werden....
--> Link

Concordino am 30 Mär 2017 21:18:52

buddytours hat geschrieben:"Was uns vor der Wahl keiner sagt: Dieselsteuer geht rauf! Fahrverbote kommen!"

Hallo,
das sind doch alles weder neue, noch bislang geheimgehaltene Informationen. Wer eins uns eins zusammenzählen kann muss sich doch schon länger fragen, warum es bislang keine größeren Einschnitte in die individuelle Mobilität gegeben hat. Und das "richtige" (welches auch immer) Kreuz bei der nächsten Wahl kann notwendige Veränderungen höchstens verzögern, aber sicher nicht verhindern.
Viele Grüße aus Berlin.

geralds am 30 Mär 2017 22:02:47

Hallo,

in der EU können zwar Grenzwerte für Schadstoffe vereinbart werden, aber die EU kann nicht in die Besteuerung hinein bestimmen. Die liegt nach wie vor in den Händen der Nationalstaaten.

Gruß Gerald

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Passendes Womo für nächstes Jahr gesucht
Gutachter Gebraucht-Kaufberatung im Großraum Hamburg
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt