komfortwochen
motorradtraeger

Digitaler Spannungswandler 1, 2


MUC77 am 22 Mär 2017 12:30:48

Im Mai bekommen wir unseren neuen KW. In den Unterlagen habe ich gerade gelesen, dass er einen 1200 W digitalen Spannungswandler hat. Sorry für die evtl. doofe Frage, aber was genau kann ich mir darunter vorstellen? Ich hatte noch nie so ein Teil und keinerlei Erfahrung damit. Es steht auch kein Hersteller oder Typ dabei. Ist das jetzt ein reiner Sinuns?

mv4 am 22 Mär 2017 15:07:20

das kann dir nur jemand beantworten der den gleichen Kastenwagen hat. Oder der Hersteller.
Brinkmann Caravan • Daimlerstraße 8 • 38112 Braunschweig • Telefon: +49 531 210 680 • Fax: +49 531 210 68 22 •

rolfblock am 22 Mär 2017 21:59:45

Wat issn dijitala Spannungswandla? Da stell isch misch jetz mal janz dumm und sach: dat kann vill bedeuten.
Do kütt vorn watt rinn, un hönge wiedda russ.
Dazwischn isset 1200 W dijitall.

MUC77 am 23 Mär 2017 10:47:54

rolfblock hat geschrieben:Wat issn dijitala Spannungswandla? Da stell isch misch jetz mal janz dumm und sach: dat kann vill bedeuten.
Do kütt vorn watt rinn, un hönge wiedda russ.
Dazwischn isset 1200 W dijitall.



So gehts mir auch :D

Gast am 23 Mär 2017 14:40:51

Rolfblock ....ich zittiere: "Da stell isch misch jetz mal janz dumm....."

OK. Applaus, ist Dir gelungen.

Ich hingegen sehe das MUC77 ein neuer User ist (erst 3 Beiträge) Da versucht man doch mal besser zu helfen, statt SO eine Antwort einem Neuen zu geben.
Unter uns alten Forumssäcken, die eh Kummer gewöhnt sind, ist es ok...quasi zur Gewohnheit und Abhärtung und aufrechterhaltung des Antikörperspiegel..


Zurück zum Thema, ich unterstelle ich jetzt mal das MUC77 die Frage stellt, weil er davon wirklich keine Ahnung hat. Das es modifizierten Sinus und reine Sinus gibt, kennt er aber offenbar. Damit ist er vielen schon mal weit vorraus.
Zu der Frage an sich: Das lässt sich aus den wenigen Angaben nicht klären.
Ich habe mir gerade die Zeit genommen und mal "digitaler Spannungswandler" bei Google eingegeben, viel gelesen, gerafft das DIgitale Spannungswandler mit weniger Hitzeentwicklung arbeiten, aber zu der eigendlichen Frage " Reiner Sinus" habe ich nichts finden können.

Ich würde daher den Händler fragen. Der sollte das wissen. Oder, sobald das FZG da ist, mal Hersteller und Typ erroieren und dann über Google Daten suchen. Eventuell findet sich auch ein Hinweiß in der Bedinungsanleitung.

Pit

MUC77 am 23 Mär 2017 15:54:13

Hallo Pit,
danke, Du hast leider Recht. Ich habe zwar so ein Teil in meinen VW Bus, allerdings zerstört der elektrische Zahnbürsten :( . Die Dame am Telefon konnte mir meine Frage auch nicht beantworten. Jetzt warte ich mal ab, vielleicht habe ich ja Glück. Ich dachte nur, dass vielleicht DIGITALER etwas aussagt. Aber vermutlich gibt es da auch beide Varianten.

Gruß
Günter

Gast am 23 Mär 2017 16:03:06

Günter, konzentrier dich mal lieber auf die VORFREUDE :) .
Du wirst sehen, selbst wenn der neue KAWA gar keinen Wandler hätte, Du wirst Dich freuen wie ein Schneekönig. Den Feinschliff an Zubehörkauf und Ausstattung kannst Du später immernoch machen.

Ich habe jetzt im PitMobil II erstmals einen Spannungswandler verbaut. 300/600W reine Sinuswelle. Der reicht für die Kleingeräte und ist noch bezahlbar gewesen. Klar einen Föhn braucht man damit nicht betreiben, aber LapTop, TV, Reciver, gehen.
Wenn man Wandler mit höherer Leistung verbaut, dann muss auch die Batteriekapazität entsprechend angepasst werden......

Auch wenn es sich jetzt doof anhört. Die ersten 30 Jahre sind wir ohne Spannungswandler ausgekommen, jetzt haben wir einen und haben ihn, ausser zum Testen, noch nie gebraucht :-)

In dem Sinne, viel Spaß und Freude mit dem neuen Fahrzeug und ebenso hier im Forum.

Pit

rolfblock am 23 Mär 2017 16:06:13

Ich kann mir einen analogen DC-AC Spannungswandler nicht so recht vorstellen. In meiner bescheidenen E-Technikerdenke kann es nur digitale Wandler geben. Ein analoger hätte extrem große Einbußen im Wirkungsgrad. Ein Wechselrichter zerhackt den Gleichstrom und polt ihn hin und her. Macht er das mit 50 Hz, kommt eine Art Rechteck bis Trapez raus. Macht er das mit wesentlich höherer Frequenz und Nachführung über Rückkopplung, wirds fast ein Sinus. Ein bischen Filtern und alle Zahnbürstenladegeräte lächeln. (Sorry, da ist wieder Humor reingeraten)
Die modernen Sinuswechselrichter verkraften sogar einen Haarfön, bei dem für die Heizungsreduzierung eine Halbwelle mit einer Diode abgeschnitten wird.
Jetzt schauen wir mal, ob dieser Beitrag genügend humorfrei ist, sodass die Humorpolizei diesmal keine negative Bewertung reinhaut.

xbmcg am 29 Dez 2017 14:07:45

Was soll das sein - digitaler Wandler?

Es sind alles diskrete Schaltungen, also analoge Technik, nichts mit Microprozessoren und Digital-Analog Wandler.
Die Gleichspannung wird durch einen Multivibrator in eine hochfrequente Wechselspannung gewandelt,
mit einem kleinen Trafo hochtransformiert, gleichgerichtet und dann in die passende Frequenz mit Sinuswelle
gewandelt. Alles analoges Zeug.

xbmcg am 29 Dez 2017 14:21:57

... aber vielleicht hat er eine Digitalanzeige für die Spannung oder den Fehlercode....

mv4 am 29 Dez 2017 14:50:14

User MUC 77 hätte sich ja mal melden können, schließlich fährt er ja das Fahrzeug seit Mai.

Aber es ist leider wie (fast) immer.... Null Rückmeldung.
Wir sind halt in einer Dienstleistungsgesellschaft...neuerdings lassen hier einige User andere für sich googeln. Da werden Fragen gestellt, wo sie die Antwort auch leicht selber finden könnten. (betrifft nicht die Frage von MUC)

MUC77 am 29 Dez 2017 15:50:32

mv4 hat geschrieben:User MUC 77 hätte sich ja mal melden können, schließlich fährt er ja das Fahrzeug seit Mai.

Aber es ist leider wie (fast) immer.... Null Rückmeldung.


Der User MUC77 weiß immer noch nicht was er genau hat :D
Aber man kann jedes Gerät anschließen, dass war mir wichtig. Wie schon bei meiner Frage am Anfang, bei unserem VW Bus gingen bestimmte Geräte nicht.

mv4 am 29 Dez 2017 16:06:44

Danke für die Rückmeldung!! steht auf dem Gerät nix drauf? vielleicht hilft ein Foto weiter

rolfblock am 29 Dez 2017 16:23:04

xbmcg hat geschrieben:digitaler Wandler?
alles diskrete Schaltungen, also analoge Technik, nichts mit Microprozessoren und Digital-Analog Wandler.
Die Gleichspannung wird durch Multivibrator in eine hochfrequente Spannung gewandelt,
mit einem Trafo hochtransformiert, gleichgerichtet und in die 50 Hz Sinus
gewandelt. Alles analoges Zeug.


(Sorry, ich musste dein Zitat stark kürzen.)

Was ist denn eine analoge Schaltung? Z.B. der 7805 Längsregler, der z.B. 12 V auf 5 V runterregelt indem er Spannung mit Verlust vernichtet.
Oder die guten alten Endstufen in der Stereoanlage sind analog.
Ein Multivibrator schaltet ein und aus; mit nichts dazwischen. Das ist für mich digital, nur Null und Eins. Die hochfrequente Spannung ist ein Rechteck, also digital. Das Wandeln in eine Sinuswelle passiert mittels digitaler Modulation, lauter Ein- und Ausschaltungen. Z.B. Pulsweitenmodulation. Auch digital.
Das Ausgangsprodukt ist eine hochfrequente Treppenfunktion also diskrete Stufen = digital, mit einer 50 Hz Hüllkurve. Die wird noch ein wenig Tiefpass gefiltert.
Der Wechselrichter, dein digitales Wesen.

KudlWackerl am 29 Dez 2017 16:48:50

Der Hauptschalter des Wechselrichter. Der ist digital.

Grüße, Alf

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Honda Generator modifiziert
Invertereinbau in Dethleffs Summeredition 08
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt