Junio am 28 Mär 2017 20:59:45

ät deedee

Von wo nach wo soll die Reise denn gehen?

Junio am 28 Mär 2017 21:06:01

Im Prinzip ist es ganz leicht. Einfach von Perpignan (oder wo Ihr gerade seid) an die Küste, dann südwärts Richtung Cerbere oder so: --> Link

Ich hatte das erste Mal einen guten Freund aus Barcelona an Bord, ein Spanier, der kannte die Strecke gut, die damals noch ziemlich schmal war. Wie ich schon schrieb, ist seit der Zeit die Route an einigen Stellen entschärft worden.

Von Figueres kann man dann weiter nach Süden fahren. Dort ist die Autopista, welche man zumindest bis an Barcelona, besser noch bis Tarragona, nehmen sollte, da der Verkehr auf den kostenlosen Strecken echt irre machen kann, wenn man es nicht gewohnt ist. In Figueres gibt es einige preiswerte Tankstellen, in einer Gegend Spaniens, in der das Tanken eher Luxus ist.

deedee am 28 Mär 2017 23:07:53

O. K. Junio, die Reise soll gehen von daheim über Beziers nach Portugal ... :lach: .... Und auf der link- Karte ist die Küstenstrecke nicht drauf. Mir gings darum, wie weit man Richtung Cadaques fahren könnte oder sollte ..... Weil dort wirds richtig eng für unsere Schiffe ...... :roll:

Junio am 29 Mär 2017 08:11:49

Kleiner Tipp nebenbei: zwischen Narbonne und Perpignan kann es richtig stürmisch werden. Da habe ich mich schon mehrfach geärgert, die teure Maut gezahlt zu haben. Die parallele ehem. Nationalstraße ist dem Wind etwas weniger ausgesetzt, die Autobahn ist ungeschützter gebaut, teilweise halbhoch am Hang, da bläst der Wind erst recht. Das kann in jeder Jahreszeit passieren.

Über die Küstenstraße sind es 30 km mehr, rein rechnerisch 1/2 Stunde. Damit kommt man aber nicht hin. Ich würde mindestens eine Stunde mehr rechnen, zuzüglich Pausen an den besonders schönen Stellen. Wenn es von Nordostspanien nach Portugal gehen soll, kann man auch über Olot fahren. Ich bin die Strecke aber noch nicht gefahren, höre immer wieder, dass es eine gute Alternative sein soll. Ist über längere Abschnitte Schnellstraße ohne Maut. Lkws werden diese Nebenstrecke garantiert nehmen, man sollte daher wohl besser am Wochenende fahren.

Im Winter kann es in Spanien im Binnenland ganz schön kalt werden, inklusive Schnee. Kann sogar bis in den April passieren.

Flatus am 29 Mär 2017 10:39:27

... und besuch noch Collioure. Ein ganz hübsches Hafen-Städtchen mit einer mächtigen Festung.

Gruss Flatus
.

deedee am 29 Mär 2017 13:16:24

Das mit dem Wind, Tramontana in E und den Mistral in F, kennt ich, das letzte Mal am heftigsten bei der Rückfahrt mit dem Moped sogar is Lyon .......
So denke ich, am besten ließe sich die Küstenstraße fahren ab ca. LEUCATE bis runter nach Llanca .... oder? Und dort freistehen für eine Nacht in .... Playa/Platja de Garbet ?
Ach ja ... Zeit interessiert mich dann nicht mehr wirklich... Bin jetzt schon am Rentnern ....... :D

brawo1 am 29 Mär 2017 14:19:46

deedee hat geschrieben:So denke ich, am besten ließe sich die Küstenstraße fahren ab ca. LEUCATE bis runter nach Llanca .... oder? Und dort freistehen für eine Nacht in .... Playa/Platja de Garbet ?

Richtig, und ich halte dir die Daumen, dass du dort unten einen Übernachtungsplatz findest.

deedee am 29 Mär 2017 17:16:32

Merci ... Und wenn nicht, sind nur rund 26 km bis Cabanes .....

cbra am 29 Mär 2017 17:28:17

oder nach port de la selva - dort hats einen sehr "kultigen" stellplatz direkt am meer

Junio am 29 Mär 2017 18:57:43

In Portbou gibt es einen kostenpflichtigen Stellplatz (--> Link), ich kann aber nicht sagen, ob er etwas taugt, bin nur mal schnell in der Nähe vorbei gefahren, ohne einen Blick drauf zu werfen. Portbou ist nicht gerade die Perle der Küstenstraße. Beeindruckend ist der große Bahnhof, der so gar nicht zum kleinen Ort passen will. Port de la Selva kenne ich nicht.

dieter2 am 29 Mär 2017 19:15:50

deedee hat geschrieben:So denke ich, am besten ließe sich die Küstenstraße fahren ab ca. LEUCATE bis runter nach Llanca .... oder? Und dort freistehen für eine Nacht in .... Playa/Platja de Garbet ?


Da haben wir auch übernachtet.
Es standen noch 2 Womos dort.
--> Link

Gruss Dieter

schneggenhaus am 29 Mär 2017 20:08:27

wir sind genau vor einem Jahr über San Remo, La Grande Motte und Oropesa del Mar Richtung Andalucien bis Almeria, Malaga und Gibraltar nach Tarifa und über Sevilla nach Portugal rein bis Olhao bei Faro,Tavira nicht vergessen vor Olhao, bis Alvor und Lagos sowie Luz dann nach Lissabon und Peniche und Porto und Santiago de Compostela, Santander vieles mehr bis Lourdes ....... würde sofort wieder los fahren, und im Herbst fahren wir sicher nach Galicien und spanisches Baskenland sowie franz. Baskenland und hoffentlich noch einmal Portugal :)
Wir waren 10 Wochen unterwegs !!!

mit lieben Grüssen, Schneggenhaus

schneggenhaus am 29 Mär 2017 20:10:01

Murcia und Cartagena habe ich vergessen so wie La Manga del Mare ........in Spanien :lol:

deedee am 30 Mär 2017 15:47:05

cbra hat geschrieben:oder nach port de la selva - dort hats einen sehr "kultigen" stellplatz direkt am meer


Hi Cbra, kannst Du mir da Näheres zu sagen .. Koordinaten?
Wie hieß das früher .. Puerto de la Selva ... war ich mal vor rund 35 Jahren, mit dem Auto ....

Ach ja, Dieter, die Koordinaten hab ich schon drinne ... :ja:

brawo1 am 30 Mär 2017 16:24:55

schneggenhaus hat geschrieben:Murcia und Cartagena habe ich vergessen so wie La Manga del Mare ........in Spanien :lol:
Die Küstenlandschaft um Cartagena lädt zu wunderbaren Bergwanderungen ein, aber La Manga, der Campingplatz, da gehen die Meinungen gewaltig auseinander. Für uns hat es vor 10 Jahren geheißen, La Manga angeschaut, aber das hat gereicht.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Nordspanien Campingplätze
Campingplätze Sant Pere Pescador
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt