Zusatzluftfeder
hubstuetzen

Unser Otto wird zum Wohnmobil Kastenwagen Ausbau 1, 2


kikibs am 01 Mai 2017 10:41:03

Ein sehr schöner Ausbau und der Thread war super schön geschrieben. Irgendwie hatte man das Gefühl beim Ausbau dabei zu stehen.
Echt allerhöchsten Respekt vor der Leistung.

Viele Grüße Kim

dinooo am 03 Mai 2017 08:34:55

kikibs hat geschrieben:Ein sehr schöner Ausbau und der Thread war super schön geschrieben. Irgendwie hatte man das Gefühl beim Ausbau dabei zu stehen.


Vielen Dank, das liest man sehr gern!

Am Wochenende haben wir spontan einen Ausflug in die Schweiz gemacht.
Leider ohne Übernachtung :-(.
Aber wenn es wärmer wird gehts wieder los.
Ein paar Kleinigkeiten müssen wir bei Otto auch noch machen, er hat ringsum ein paar kleine Kratzer & Beulen sowie minimalen Oberflächenrost. Hierfür Handbuch mir schon 150ml Lack mischen lassen und werde die Stellen (wenn die Sonne dann mal raus kommt) bearbeiten.

Anbei noch ein paar Bilder von unserem Ausflug.






rolandderaeltere am 04 Mai 2017 00:07:34

dinooo hat geschrieben:Vorerst ist das Fahrzeug nur für die Saison geplant, die Idee mit einer Standheizung ist im Kopf.
Allerdings ist sie und aktuell zu teuer - wenn der Bus so genutzt wird wie wir uns das wünschen, wird aber bestimmt noch eine Standheizung eingebaut, belesen habe ich mich schoneinmal :-).


Hallo dinooo (ist das wirklich Dein Vorname?), hallo alle,

ich bin ja nun schon seit 1971 ein begeisterter Nutzer von Standheizungen im Reisemobil.

In meinem dienstältesten Forum hatte ich letztlich eine größere Abhandlung meiner Erkenntnisse beschrieben:

--> Link

Zum, hier immer wieder auftauchenden, Problem der Preise dieser Wärmespender:
In diesem Link gibt es wieder einen Link, der sich "Planar" nennt!

Aktuell habe ich im letzten Monat gerade meine 1- 4 KW Planar Standheizung in meiner heiligen Kuh eingebaut.
Ich bin dabei diesen Einbau, mit einigen meiner neuen Ideen, gerade zu beschreiben. Kommt demnächst auch hier.

Jetzt grüße ich aber erst wieder einmal aus Niederbayern,

Glasschr am 08 Mai 2017 15:42:57

Hi Michael,

erst mal Kompliment für Euren Ausbau, der momentan uns auch als Inspiration dient. Mich würde der Aufbau der Strominstallation genauer interessieren. Ein Bekannter (Elektriker) wird mir helfen und ich habe zwei Fragen: (wollen die gleiche Solaranlage verbauen)

1. Da das Steca PR 1515 ja kein Dualladeregler ist, habt Ihr da die LM klassisch über ein Relais verbunden oder sogar darauf verzichtet?
2. Habt Ihr den Eingang des Landstroms über nen Wechselrichter an die Batterie geregelt, oder auch darauf verzichtet?

Danke schonmal und lieben Gruß,
Chris

dinooo am 08 Mai 2017 17:11:29

Glasschr hat geschrieben:Hi Michael,

1. Da das Steca PR 1515 ja kein Dualladeregler ist, habt Ihr da die LM klassisch über ein Relais verbunden oder sogar darauf verzichtet?
2. Habt Ihr den Eingang des Landstroms über nen Wechselrichter an die Batterie geregelt, oder auch darauf verzichtet?

Danke schonmal und lieben Gruß,
Chris


Hey Chris,

das freut uns sehr :-)

1. für uns war wichtig dass der Stromkreis komplett vom Fahrzeug getrennt ist, denn elektrisch gibt es für mich nichts schlimmeres als ein Problem zu finden und dieses zu lösen (ich hasse Elektroinstallationen) - so können wir sicherstellen dass unser Ausbau nichts mit dem Fahrzeug zu tun hat und keine Fehlerquelle von A zu B springt.
Daher haben wir darauf verzichtet die LM anzuschließen.

2. unsere Landstrominstallation sieht ganz primitv aufgeschrieben folgendermaßen aus: Einspeisedose-Sicherungsautomat mit FI -Steckdose.
Wir haben in unserer Elektrozentrale eine 230V Landstromsteckdose um gegebenenfalls bei schlechter Witterung die 12V Batterie mit einem Ladegerät zu laden.
-> wie du schon sagst lässt sich das technisch besser bzw bequemer lösen, aber ich habe lieber 3 separate Stromkreise (Fahrzeug,Ausbau, Landstrom) um evtl. auftretende Fehler als Elektronikdummy schneller zu finden.

dinooo am 26 Mai 2017 11:47:57

Da sich in letzter Zeit nicht viel getan hat, möchte ich hier ein kleines Update zu Otto liefern.
Vor 2 Wochen waren wir spontan über Nacht in Straßburg, wir hatten einen herrlichen Stellplatz etwa 10km entfernt direkt am Bach.
Hier haben wir auch das erste Unwetter in Otto erlebt, es war wunderschön im Kasten zu sitzen, gemütlich eine Serie auf dem iPad zu sehen und dem aufs Dach prasselnden Regen zu lauschen.




Heute habe ich mich mal wieder etwas an Otto bemüht, die Stahlfelgen hatten die besten Tage hinter sich und der Lack blätterte überall ab.
Ganz nach dem Motto kleine Mittel große Wirkung gibts hier die Bilder.





Desweiteren haben wir die Schublade vom WC endlich entfernt und eine Magnetabdeckung angebaut, sobald diese gestrichen ist, gibts auch Bilder hiervon.

dinooo am 13 Aug 2017 19:36:03

Der Sommerurlaub ist leider schon vorbei.
Vorher haben wir uns noch eine Kederschiene aufs Dach geklebt um uns eine Markise einziehen zu können.
Unsere Route ging zur Ostsee und im Anschluss über Ostfriesland nach Holland, wir waren etwa 2 Wochen unterwegs und alles lief reibungslos Otto hat die 3500km gut überstanden ohne jeglichen Ausfall.
Für die Scheiben haben wir uns noch Thermomatten gekauft welche einen deutlichen Temperatur Unterschied machen.



Strande am Leuchtturm


Campingplatz Julianadorp

Im Oktober haben wir nochmal Urlaub, bis dahin gibts nur Ausflüge übers Wochenende :-(

Cheesus am 15 Aug 2017 10:36:28

Hallo Michael,

sieht sehr gut aus, mit der neuen Markise! Bist Du zufrieden damit?
Ich muss mal schauen, ob es für meinen Renault Master --> Link auch solche Thermomatten gibt. Bis jetzt habe ich nur eine Standardmatte von OBI für die Windschutzscheibe. Die bringt aber auch schon sehr viel.

Wir sind übrigens erst vorgestern von der Côte d'Azur zurück gekommen. San Remo, Monaco, Nizza, Cannes, St. Tropez... ein Traum!

Gruß Thomas

dinooo am 24 Sep 2017 23:33:20

- Cheesus, die Markise ist top. Auch wenn man Sie nicht so oft braucht ist es super so eine günstige und Platzsparende Lösubg dabei zuhaben, Danke für den Tip! :-D
Es gibt mal wieder Neuigkeiten, gestern habe ich einmal quer durch unseren Otto 2 4mm2 Kabel gezogen.. wofür?

Um noch flexibler zu sein haben wir Otto heute bei der Werkstatt abgestellt, und dürfen ihn morgen Abend zur nächsten Werkstatt fahren.
Wenn dies alles geschafft ist, haben wir zukünftig Winterreifen montiert in 215/70R15, neue Glühkerzen & einen Ölwechsel.
Ursprünglich wollte ich auf 235/70R15 General Grabber wechseln, allerdings ist mir der Aufwand dann doch zu groß, und der Einsatzbereich von Otto sieht es nicht vor ins Outback zu fahren, zumindest noch nicht!
Das zum Thema Werkstatt 1.

Werkstatt 2: hier kommt nun ein riesiger Komfortgewinn an Board- wir haben uns dafür entschieden eine Webasto Airtop 2000STC einbauen zulassen, und genau hierfür brauchen wir auch die 4mm2 Zuleitung.
Lang haben wir überlegt Sie selbst einzubauen, aber heute in einer Woche wollen wir schon wieder unterwegs sein, das Wetter ist auch nicht das beste um eine Standheizung im Freien einzubauen, und irgendwie hab ich hiervor Respekt :-S

Wenn die Heizung unterm Beifahrersitz eingezogen ist, werde ich mich noch um die Liftführung kümmern & den Temperaturdrehregler bei meinen Schaltern verbauen.

Bilder kommen natürlich wenn alles drin ist :-)

dinooo am 29 Sep 2017 20:07:48

Zack und die Heizung ist drin.



Eingebaut wurde sie beim Webasto Servicepoint, so hat das ganze Hand und Fuß.
Die Luftverteilung habe ich wieder selbst in die Hand genommen und ganz simpel einen Abzweig unter der Sitzbank nach hinten mit Dreh- und verschließbarem Auslass sowie einen an meiner kleinen Installationswand daneben befindet sich gleich der Drehregler für die Heizungssteuerung.




Als der Ölwechsel gemacht wurde und die Winterreifen aufgezogen wurden haben die leider mein Miniheki zerdeppert da die Höhe vom Bus unterschätzt wurde.. halb so wild, es wurde direkt ein neues bestellt diesmal ohne Zwangsentlüftung und eingebaut.

Die nächsten Dinge was anstehen sind:

- Samstag nach Italien fahren
- Trennrelais zur Starterbatterie einbauen
- und je nachdem wieviel die Heizung nun so im Test frisst die Aufbaubatterie um eine zweite 120Ah Solarbatterie ergänzen.

In diesem Sinne, schönen Urlaub!


thatslife am 29 Sep 2017 22:25:43

Toll gemacht,Chapeau! Allzeit gute Reise.

thatslife

Jonah am 30 Sep 2017 01:54:18

Wo ist denn der Websto Point? Ich habe in meinem Gebrauchten eine verbaut und würde mir die gerne mal erklären lassen. Weiß gar nicht, ob die überhaupt funktioniert.

dinooo am 30 Sep 2017 07:30:53

thatslife hat geschrieben:Toll gemacht,Chapeau! Allzeit gute Reise.

thatslife


Vielen Dank :-D

Jonah hat geschrieben:Wo ist denn der Websto Point? Ich habe in meinem Gebrauchten eine verbaut und würde mir die gerne mal erklären lassen. Weiß gar nicht, ob die überhaupt funktioniert.


Schau doch mal auf der Webasto Internetseite, dort findest bestimmt auch einen in deiner Nähe.

bkick am 09 Okt 2017 10:07:53

Hallo DInoo,

hab gerade Deinen Bericht gelesen, hat mir sehr gefallen. Bin gerade auf der Suche nach einem Kasten und habe in etwa dasselbe vor.
Hast Du die Armaflex Reste noch?

gruss

dinooo am 09 Okt 2017 14:46:15

-bkick, vielen Dank :-).
Habe zwischenzeitlich alles vom Ausbau verkauft.

schwede73 am 10 Okt 2017 17:29:09

Servus Michael,

vielen Dank für den informativen Beitrag!

Frage:
Ihr habt nur einlagig mit 19mm Amaflex isoliert,
die tragenden Holme unisoliert gelassen und nur mit der weissen Platte abgedeckt?

Gibt das keine Probleme mit Schwitzwasser?

dinooo am 11 Okt 2017 22:10:39

-Schwede73 Moin Moin, korrekt wir haben mit einer Lage 19mm isoliert.

Die Holme sind weitestgehend auch mit Armaflex isoliert, ist aber eine wirklich sehr friemelige Arbeit.
Bisher ist alles gut, lieber habe ich gegebenenfalls etwas Schwitzwasser wie ausgeschäumte Holme :mrgreen:

Aktuell im Italienurlaub hatten wir etwa 8 grad Außentemperatur und innen um die 22 Grad.
Nach mehrmaligem prüfen, hat sich das Schwitzwasser Großteils an den Scheiben angesammelt.

dinooo am 22 Okt 2017 08:57:55

Sooo, der Italienurlaub ist schon wieder vorbei :-(

Die Heizung funktioniert einwandfrei, selbst auf 2000m läuft sie.
Nachts waren etwa 6-8 grad und wir hatten gemütliche 20 grad im Bus die Heizung war nur auf sehr kleiner Stufe eingestellt und sprang die Nacht etwa 4-5mal an.

Unterwegs haben wir wieder gemerkt dass wir noch Campingfrischlinge sind, die Heizung lief 2 Nächte sauber durch und plötzlich war die Kühlbox morgens bei 14 grad und wollte nicht mehr, klar da der interne Batteriewächter auf High eingestellt war.
Dumm gelaufen!

Da unsere Aufbaubatterie nur 120Ah hat und nur durch das 100 Watt Paneel gespeist wird welches bei bewölktem Himmel nicht viel bringt war Sie dann doch fix leer.
Wir haben dann Abhilfe geschaffen und ein ladegerät am Campingplatz angehängt.

Fahrt auf dem Sankt Gotthard



Morgens war es uns doch zu kühl um draußen zu sitzen :-P



Wir sind nun einmal von rechts im Uhrzeigersinn um den Lago Maggiore gefahren.
Diese Aussicht hatten wir am Ende des Uralubs auf dem CP wo wir die Seele baumeln liesen.



Zuhause angekommen, wurden mal wieder direkt einige Dinge bestellt.
Trennrelais mit Kabelbaum, eine zweite Aufbaubatterie und noch mehr Kabel.
Wir haben nun 240Ah zur Verfügung, die Batterien wurden mit einem 10mm2 Kabel verbunden.
Als ich die D+ Leitung am Kabelbaum fürs Trennrelais abgezwackt habe, war high life - ab dann hatte Otto keinen Bock mehr irgendetwas zu tun - warum?

Vermutlich hat es ihm nicht gepasst dass er nun mit dem Ausbau verbunden werden sollte.
Die Entscheidung haben wir natürlich akzeptiert und alles rückgängig gemacht.
Das Trennrelais läuft nun über einen zweiten vorgesehenen Zigarettenanzünderanschluss welcher ungenutzt war. Das ganze wird durch einen Schalter getrennt womit wir nun das Relais freigeben können.
Nun können wir uns rein theoretisch selbst Starthilfe geben wenn wir den Schalter umlegen und die Zündung an ist.

Schön, alles fertig verkabelt - nur Bock hat Otto immer noch nicht :-O.

Batterie abgeklemmt, und den guten ersteinmal 3 Stunden drüber nachdenken lassen, ob die Variante mit dem Schalter wo er nicht dauerhaft mit dem Ausbau verbunden ist für ihn ok ist.

Batterie angeklemmt: Jaaa er läuft, wirft mir einige Fehlermeldungen an den Kopf welche sich beim 2. Start verflüchtigen. DANKE OTTO :-)


Getestet wird intensiv an den beiden Feiertagen im November.

Cheesus am 22 Okt 2017 23:06:24

Also das Bild auf dem Gotthardt ist ja echt klasse. Über den Wolken...

Der Einbau des Trennrelais scheint ja wirklich etwas Größeres gewesen zu sein. So ganz habe ich zwar nicht verstanden, wo das Problem lag, aber letzten Endes hast Du es wohl anscheinend hingekriegt. Bei meinem automatischen Trennrelais musste man nur die Pluspole der beiden Batterien miteinander verbinden und noch ein drittes, dünneres Kabel verlegen (ich hab schon wieder vergessen, womit das verbunden war. Ich glaube Dauerplus oder so). Das Relais misst den Strom und erst ab 13,3 V (also wenn die Lichtmaschine läuft) ist schaltet es sich ein, so dass die Zweitbatterie Strom abbekommt.

Mit so einem Trennrelais ist man jedenfalls viel beruhigter unterwegs, was den ausgiebigen Einsatz der Kühlbox etc. angeht.

Die Sache mit dem Selbst-Starthilfe-geben ist natürlich auch ne feine Sache. Ich hoffe, dass Du das nie brauchen wirst (Dank Trennrelais).

Gruß Thomas

berny2 am 23 Okt 2017 00:20:33

Cheesus hat geschrieben:Bei meinem automatischen Trennrelais musste man nur die Pluspole der beiden Batterien miteinander verbinden und noch ein drittes, dünneres Kabel verlegen (ich hab schon wieder vergessen, womit das verbunden war. Ich glaube Dauerplus oder so).

Einspruch! Die Pluspole der Batterien werden mit den beiden Schliesskontakten des Trennrelais verbunden; die beiden Steuerspulenkontakte mit D+ (oder vergleichbar) und Masse. Funktioniert bei meinem Selbstbau seit gut 25 Jahren. :razz:

dinooo am 23 Okt 2017 08:10:59

- Cheesus, ich habe die Leitung D+ vom Kabelbaum abgezwackt. Ab dann hab es die Probleme, vermutlich hat dem Steuergerät der Spannungsabfall nicht gepasst und es hat deshalb gesponnen.

dinooo am 20 Dez 2017 19:03:42

Nach langer Abstinenz gibt es wieder ein paar Neuigkeiten.
Leider sprang Otto ja immer steht schwer an und hat auch schon immer einen sehr unruhigen Lauf teilweise mit Klopfgeräuschen, die Glühkerzen wurden geprüft, alles top.
Neue Batterie, immernoch keine Abhilfe. Also ab in die Werkstatt.
Heute durfte ich den Kasten wieder holen :-)

Otto steht wieder vorm Haus.
Mit an Board sind nun ein neuer Anlasser, eine neues 2 Massenschwungrad sowie ein neuer Kupplungssatz.
Ich erkenne das Fahrzeug kaum wieder!
Hier war doch einiges im Argen.
Keine Vibrationen mehr im Innenraum, kein unruhiger Lauf. Die Kupplung flutscht, herrlich.

An den Feiertagen gibt es noch eine Stauraumerweiterubg in der Küche, Bilder folgen.

dinooo am 28 Dez 2017 18:09:58

Wie versprochen, gibts die Bilder von unserem Organizer in der Küche.
Die Lochplatte ist beliebig erweiterbar.

Nun hat abends alles einen Platz :-)





Cheesus am 29 Dez 2017 12:35:09

Das sieht echt gut aus und passt farblich prima zu der schwarz/weiss Optik. Gefällt mir! Ich finde die ganze Farbgebung in Verbindung mit der Kassetten-Bauweise der Schranktüren sowieso sehr gelungen.

Gruß Thomas

dinooo am 30 Dez 2017 07:12:09

Cheesus hat geschrieben:Das sieht echt gut aus und passt farblich prima zu der schwarz/weiss Optik. Gefällt mir! Ich finde die ganze Farbgebung in Verbindung mit der Kassetten-Bauweise der Schranktüren sowieso sehr gelungen.

Gruß Thomas


Vielen Dank Thomas!
Ohne deinen Bussi wäre Otto niemals entstanden :-)

berny2 am 20 Jan 2018 23:29:48

dinooo hat geschrieben:Cheesus hat uns mit seinem Thread Aber nun ganz von vorne, wir überlegten seit etwa 9 Monaten einen Kastenwagen zu kaufen und diesen auszubauen.
- Fenster in der Schiebetür sowie hinten
Nach intensiver Suche haben wir unseren Otto gefunden,einen Peugeot Boxer HDI333, 115tkm gelaufen, 120PS mit Steuerkette sowie alle anderen Dinge die uns wichtig waren.

Bei unserem Trafic hatten wir (ebenfalls) das Fenster in der Schiebetür nach drei Jahren nachgerüstet, das hatte sich als sehr sinnvoll erwiesen. :razz:

dinooo am 28 Jan 2018 21:43:56

Es gibt mal wieder neues zu berichten:

Wir haben Otto im Winter getestet, dadurch dass sich viele Sorgen um ihre Isolierung möchte ich mal mein Fazit geben:

Wir haben den Kasten hinten komplett mit 19mm Armaflex isoliert, inklusive aller Holme die irgendwie von innen zugänglich waren.
Unser Boden ist hingegen garnicht isoliert, wir haben jetzt im Winter hier nur einen einfachen Teppich liegen.



Wir waren unterwegs am Tegernsee und nachts waren etwa -2 grad, in der ersten Nacht hatten wir im Kasten etwa 24 grad und die Heizung ging auch mehrmals aus.

In der zweiten Nacht haben wir das Rollo hinter den Fahrersitzen herunter gelassen und sind plötzlich schweißgebadet aufgewacht, 28 grad und die Heizung lief durch - dadurch dass die Ansaugluft nicht so gut zirkulierte dachte die Heizung es ist noch zu kalt und bollerte munter durch die Nacht.

Beide Nächte hatten wir thermo Matten im Fahrerhaus, die original Scheiben an den hinteren Türen werden aktuell nur durch thermorollos abgedunkelt welche auch etwas Kälte abhalten.

Für unseren Zweck, welcher war bis 0 grad etwa unterwegs zu sein perfekt.
Die kleine Airtop 2000STC benötigt etwa 30 Minuten um es warm zu machen.

Ich hoffe dies hilft einigen die ihren Kasten auch isolieren möchten.

berny2 am 29 Jan 2018 00:03:17

dinooo hat geschrieben:In der zweiten Nacht haben wir das Rollo hinter den Fahrersitzen herunter gelassen und sind plötzlich schweißgebadet aufgewacht, 28 grad und die Heizung lief durch - dadurch dass die Ansaugluft nicht so gut zirkulierte dachte die Heizung es ist noch zu kalt und bollerte munter durch die Nacht.

Tja, da muss man gaanz schön aufpassen... :roll:

dinooo am 18 Aug 2018 18:24:55

Wooow, hier hat sich ja schon lang nix mehr getan :eek:

Dann bring ich euch mal auf den aktuellsten Stand.
Im März sind wir auf Tour gegangen, Österreich, Schweiz die Pässe hoch und runter - bis... ja dieser eine kleine Pass kam.
Die Bremsen rauchten und die Stimmung war am Tiefpunkt, also ran gefahren und den Schaden begutachten - es raucht und dass nicht wenig.
Warten, hoffen, flehen,was tun.

Wir haben die Bremsen 15 Minuten abkühlen lassen und dann mit etwas Schnee beworfen.
Nach 45 Minuten ging es weiter, ein Glück - die Scheiben waren noch nicht verzogen und die Beläge waren auch nicht runter.
Nach einem Zwischenstopp am Lago Maggiore, ging es am nächsten Tag bis ans Mittelmeer.


Da wir noch einige Kilometer vor uns hatten, haben wir uns nicht lang aufgehalten, und sind gemütlich an der Küste entlang von Italien bis nach Frankreich gefahren.
Der nächste Stopp war in Frankreich, genauer gesagt in Saintes-Marles-de-la-Mer - hier standen wir an einem Surferspot direkt hinter einer Dühne am Meer.
Ursprünglich war dies nur als kurzer Aufenthalt gedacht, allerdings war das kleine Fischerdörfchen so schön dass wir 3 Tage dort standen.

Der kleine Wuschel im Bild ist übrigens unser Yorkshire-Havaneser-Mischling Benji.




Da wir ja wie die meisten von euch wissen keine Dusche an Board haben, und waschen auf Dauer doch lästig wird, wurde es Zeit einen Campingplatz anzusteuern, also weiter bis nach Grau d'Agde.
Campingplatz check, Dusche ohne Türen bei 10 Grad Außen und Windböen mit 50kmh, check!
Grau d'Agde, eine Stadt welche aus unserer Sicht nicht hässlicher sein kann, außer der Steg - der ist doch ganz hübsch.


So, jetzt aber schnell auf nach Spanien - unser eigentliches Ziel!
Erster Stop nach der spanischen Grenze war Cadaquès, ein kleines Fischerdorf welcher kaum schöner sein könnte.



Nachdem wir das Dörfchen erkundet haben, und die Vorräte aufgefüllt ging es wieder druch die Berge zurück - gegen den Hunger mussten wir noch was tun, Middaaag mit Aussicht!

Da wir ja Kastenwagen fahren, haben wir nach dem Kochen die Hecktüren geöffnet und die Aussicht genossen.

Im Anschluss ging es weiter, ursprünglich auch nur für 1 Nacht geplant standen wir auf dem nächsten Stellplatz 4 Nächte.
Bellcaire d`Emporda, ein kleines Örtchen direkt an der Costa Brava, unser Ausgangspunkt um die Küste zu erkunden.
Da wir den Marco Polo Reiseführer für die Region gekauft hatten, gab es einiges zu tun.
Ruinen, das Meer, Buchten, alte Dörfchen, klein Venedig - aber seht selbst.






Nachdem wir diverse Patatas Bravas sowie einige Kartoffel Omlet und andere Dinge gegessen haben ging es noch bis nach Barcelona.
Wir standen am Anreisetag etwas auswärts an einem Stadion.

Am kommenden Tag sind wir auf einen bewachten Stellplatz direkt in Barcelona gefahren, 35€(!!!) die Nacht - aber soviel Mut wie Thomas (Cheesus) hatten wir nicht um in Barcelona frei zu stehen.
Die Stadt hat uns persönlich wenig beeindruckt, vermutlich weil wir Dorfkinder sind - also haben wir alles was für uns wichtig war an einem Tag abgeklappert.

Den Tag nach Barcelona, wenn wir schon in der Ecke waren - sind wir noch nach lloret de Mar, zum Glück war keine Saison.
Genächtigt haben wir darauf in Palamòs, auf einem Terassenstellplatz mit Weitblick - leider hatten wir nicht viel von der Aussicht, da wir die beiden Tage zuvor etwa 20 Kilometer gelaufen sind.


Rückfaaahrt!
Nächster Stopp nach 120€ :eek: Mautgebühren quer durch Frankreich in Annecy, an einem kleinen Stellplatz der total überfüllt war und zudem noch abschüssig.
Also bei strömendem Regen Keile unter den Haufen geworfen, in den Parkplatz mit 30cm zum Nachbarn und 0cm zur Hecke gezirkelt & mitten in der Nacht durch undichte Hecktüren & nassen Kopfkissen geweckt worden.
Ab nach Hause!

Dennoch war es ein wunderschöner Urlaub!
Zudem unser letzter zu zweit, womit wir auch schon beim nächsten Beitrag wären.

dinooo am 18 Aug 2018 19:25:06

Wie eben erwähnt, war der Trip nach Barcelona unser letzter zu zweit.
An Weihnachten haben wir die fröhliche nachricht erhalten - es gibt Nachwuchs.
Da meine Frau direkt freigestellt wurde, und ich den Job wechselte - war Zeit um im Frühjahr zu reisen.
Geworden sind es 3600km, etwa 50 Stunden fahrt und das ganze in 13 Tagen - preislich sind wir mit Maut, Diesel, Kosten für Stellplätze Essen usw. auf knapp 900€ gekommen.


Nun aber zum eigentlichen Thema, es gibt Nachwuchs! :tanz:

Aber, aber wir haben doch garkeinen Platz :eek:
Unser Grundriss ist eben doch sehr luftig, verschwenderisch, offen?!

Nach unserem letzten Trip gab es einige Punkte die ich auf dem Handy hatte.



Es waren auch einige Kleinigkeiten dabei, wie diverse Schrauben, den Wasserhahn nachzuziehen, ein Brett über der Elektronik um mehr Stauraum zu gewinnen oder ein Brett um die Tanks im Auszug zu sichern.



Ringsherum um das Brett ist Luft, damit die beiden Batterien genug Luft bekommen um auszugasen, um an die wichtigsten Dinge zu kommen, wie den Sicherungsverteiler & den Solarregler - gibt es noch eine kleine Klappe.


Wer nun den Thread verfolgt, wird sich Fragen - wo ist die Kühlbox?
Genau, die Kühlbox - steht auch auf der Liste!
Ursprünglich stand die Box immer im Auszug, hin und wieder hatten wir thermische Probleme und die Box lief nicht mehr - Löcher in die Front des Auszugs bohren kam nicht in Frage.
Als Provisorium stand die Box im Urlaub dann einfach direkt recht an der Schiebetür, garnicht so übel - man kommt von außen fix an ein Getränk, steht sich nicht selbst im weg wenn man an die Kühlbox will und es geht einfacher wie:
Pushlocks vom Auzug öffnen, beiseite gehen, Auszug öffnen, Kühlbox öffnen usw.
Die Box bleibt einfach da stehen, sieht nicht so schön aus, aber egal.
Wennnnn wir nicht noch einen kleinen Tisch um von außen was abzustellen bräuchten & um beim abwaschen das Geschirr zu trocknen auch ein Plätzchen fehlte.
Also wird der Kühlschrank nun ein Sitzhocker / Ablageplatz / Arbeitsplatz.



Nächster Punkt, Netze unter den Hängeschränken:



So nun gibts auch genügend Platz um Abends die Kleidung ordentlich abzulegen.

Noch mehr thermische Probleme hatten wir mit unserer Heizung, die Webasto Airtop 2000 STC sitzt unter der Beifahrerbank, genau dort sitzt auch der Temperaturfühler, leider ist der Fußraum keinerlei isoliert - somit moduliert die Heizung im "Laderaum" um bis zu 3 Grad.
Also haben wir einen externen Temperaturfühler im "Laderaum" untergebracht, direkt neben der Schiebetür links am Oberschrank.



Nach einigem hin- und herräumen war dann da plötzlich Platz:



Doch wo ist alles hin?
Die Auffahrkeile, die Markise, der Wagenheber und das ganze andere Gerödel was man nicht täglich braucht?

Hier kommt die Lösung:
Stauraumerweiterung groß gedacht!




Wir haben nun einen Dachträger von Thule auf den hinteren beiden Aufnahmen.
Wie schon Innen, finde ich es ganz toll *ironiean* mit dem Forstnerbohrer Löcher zu bohren. :cry:



Was ist das?



DIE LÖSUNG!
Wir haben eine 15mm Siebdruckplatte mit diversen Löchern zur Modulplatte umfunktioniert.
Auf einer Seite haben wir die Löcher so gebohrt dass eine Kiste 140l (90x50x40cm) montieren können, die andere Seite ist mit mehreren Löchern aktuell gedacht um diverses zu transportieren, später besteht aber die Möglichkeit auch dort eine Box zu montieren.






Die Siebdruckplatte ist mit Thule Adaptern an dem Dachträger verschraubt, die Siebdruckplatte wurde an allen Schnittkanten mit Bootslack versiegelt.
Unter der Alubox liegt eine Antirutschmatte, aktuell fehlen noch 2 weitere Spanngurte um die Box auch gegen die Fahrtrichtung zu sichern.
In der Box hat es aktuell noch massig Platz:



Wer nun denkt, schön - aber wie kommt ihr da hoch?
Die Ausziehleiter liegt schon bereit und passt perfekt samt Campingstühlen, Tisch und Co. in das fach über dem Fahrerhaus.
Übrigens wird die Box nur im Frühjahr montiert und vorm Winter kommt sie wieder runter.

Das war es soweit mit der Stauraumerweiterung!
Da wir heute Otto komplett geputzt haben & die Bezüge gewaschen, haben wir keine Polster im Bus liegen.


Viele Leute fragen mich wie das genau mit der Tisch/Bett Konstruktion funktioniert, daher habe ich heute mal Detailbilder gemacht.

Hier ist aktuell das Bett aufgebaut:




Auf dem nächsten Bild sieht man die Aufname für den Tisch, sowie die Latten auf denen die Tischplatte aufliegt links und rechts am Schrank.



Hier sieht man jetzt die Aufname oben am Tisch sowie unten am Boden, dazwischen wird das Rohr nur gesteckt.



Im gesamten sieht es dann so aus:



skytwo am 18 Aug 2018 19:40:56

Einfach nur Klasse Bericht, danke fürs mitnehmen.
LG Bernd

Erniebernie am 18 Aug 2018 19:48:08

Sorry, hab jetzt nicht alle Antworten durchgelesen, aber hat die der TÜV das mit dem Kartuschenkocher so als Womo eingetragen ?
Grüße Bernhard

dinooo am 18 Aug 2018 19:58:52

skytwo hat geschrieben:Einfach nur Klasse Bericht, danke fürs mitnehmen.
LG Bernd


Danke für die Blumen :)

Erniebernie hat geschrieben:Sorry, hab jetzt nicht alle Antworten durchgelesen, aber hat die der TÜV das mit dem Kartuschenkocher so als Womo eingetragen ?


Ja der Boxer ist wie auf den Bildern so als Sonder KFZ Wohnmobil eingetragen.
Am besten sprichst du mit deinem Prüfer, unser Kocher ist fest verschraubt & für Innenräume geeignet - dass waren die Vorraussetzungen.

Erniebernie am 18 Aug 2018 20:03:25

Hat der sozusagen eine Zündsicherung und eine Abschaltsicherung beim erlöschen der Flamme und sind die Aufsätze gesichert?
Wird hier nämlich in BW gefordert, leider .

Grüße Bernhard

dinooo am 18 Aug 2018 21:30:33

Erniebernie hat geschrieben:Hat der sozusagen eine Zündsicherung und eine Abschaltsicherung beim erlöschen der Flamme und sind die Aufsätze gesichert?
Wird hier nämlich in BW gefordert, leider .

Grüße Bernhard


Genau!
Ich weiß nicht woher du die Info`s hast und was du meinst mit Aufsätze gesichert, aber ich wohne in Baden Württemberg und habe den Wagen so vorgefahren.
Vor dem Umbau war ich mit dem Prüfer im Gespräch und habe mir alle erforderlichen Dinge sagen lassen.

Andyswohnmobil am 23 Aug 2018 16:26:57

Hallo

Erstmal Glückwunsch zum baldigen Nachwuchs.

2. zum Gelungenen Ausbau.

Und Danke für die Dokumentation.

Wie macht ihr das jetzt mit dem Sitzplatz für den Nachwuchs. ? Kann ein erwachsener neben der Babyschale sitzen?


Gruß

Andy

Erniebernie am 23 Aug 2018 17:22:34

Hallo Dinoo
diese Vorgaben stammen vom TÜV Süd Böblingen.
Mit den gesicherten Aufsätzen ist gemeint, die sonst losen Aufsätze am Brenner müssen fest verschraubt sein, damit sie im Falle eines Unfalles nicht durch das Fahrzeug fliegen.
Aber ich sehe, du bist aus RT. Dann kann ich ja dort zum TÜV. Ist von mir genau so weit wie nach BB.

viele Grüße
Bernhard

dinooo am 23 Aug 2018 21:31:05

Andyswohnmobil hat geschrieben:Hallo

Erstmal Glückwunsch zum baldigen Nachwuchs.

Wie macht ihr das jetzt mit dem Sitzplatz für den Nachwuchs. ? Kann ein erwachsener neben der Babyschale sitzen?


Danke für die Glückwünsche :-)
Die Babyschale steht in der Mitte, somit ist auf dem Fahrer- und Beifahrersitz mehr als genügend Platz.

Ps. Zum schalten hab ich natürlich auch noch ausreichend Luft.

dinooo am 03 Nov 2018 11:58:37

Otto steht nun zum Verkauf.

Cheesus am 04 Nov 2018 15:41:41

What? Das kommt ja überraschend! Ich frag mal nicht nach den Gründen...
Hast Du nen Link zum Fahrzeug?

Gruß Thomas

cruisemobile am 13 Dez 2018 11:37:44

WoooooW, Otto ist richtig toll geworden. Ich habe auch einen Peugeot Boxer und muss sagen ich fühle mich gerade wieder in die Ausbauphase versetzt. Großes Kompliment, das ist saubere Arbeit. Ich wünsche Euch allzeit gute Fahrt.

Grüße
Mark

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Fernreisetaugliches Mobil auf VW T6 Fahrgestell
Optimales Basisfahrzeug für Selbstausbau
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt