vosu99 am 04 Apr 2017 13:22:50

Hallo zusammen,

wir sind ja - dank Jochen - Neuhundbesitzer.
Nun hat aktuell die Zecken Saison begonnen, zumindest treten sie aktuell vermehrt auf.
Unsere Tierärztin hat uns für die Hündin eine Kautablette verordnet, die ich der Hündin auch verpasst habe.
Kurz danach habe ich im Fernsehen einen Beitrag zu dieser Kautablette gesehen. Da wurde von erheblichen Nebenwirkungen mit dauerhaften Schädigungen und vereinzelten Todesfällen berichtet.
Dieses hat mich so stark verunsichert, dass ich versucht habe, mich im Internet zu informieren. Die Meinungen zur Tablette gehen stark auseinander.
Es scheint nur einen Hersteller dieser Tablette zu geben. Die Wirkung soll 12 Wochen anhalten.

Nun meine Fragen:

-hat jemand Erfahrung mit diesem Medikament und wenn ja, welche?

- welche Produkte verabreicht ihr Euren Hunden?

- wie sind die Erfahrungen mit Naturprodukten wie Kokosöl und Schwarzkümmelöl?

OstfrieslandBE am 04 Apr 2017 13:26:50

Moin,

wir nehmen Frontline aus der Apptheke, hilft gut, Wirksamkeit ca. 2-3 Monate.
Mit den Tabletten haben wir keine Erfahrung.

OlafW am 04 Apr 2017 13:36:30

Hallo Susanne,
wir nehmen für unseren Hund das Mittel Effipro Spot -On und sind mit der Wirkung des Produktes schon über Jahre sehr zufrieden.Anfangs haben wir es als Akutmittel von unserer Tierärztin bekommen und haben unseren Hund damit auch als Dauerpräparat gut eingestellt.Das betrifft Flöhe und auch Zecken.Lässt sich auch gut auftragen ist nicht sehr preiswert aber die Wirkung ist für uns entscheidend.
Hier mal ein Link:
--> Link{campainid}/36960291284/&ef_id=WKrkLAAABHSA05ZC:20170404113125:s

Gruß
Olaf

cbra am 04 Apr 2017 13:39:27

Lana bekommt die 1monats oder 3monats "pillen" - wir stellen keinerlei nebenwirkungen fest. das zeug funktioniert super - gestern mittag war die erste zecke der saison überm aug - 2-3h später tot abgefallen.
für uns die beste lösung - sind auf empfehlung unsere tierärztin drauf gekommen.

vosu99 am 04 Apr 2017 13:45:47

Welche Pille ist das genau?

Wir haben Bravecto gegeben. So heißt die Kautablette.

wowatuet am 04 Apr 2017 13:55:22

Du meinst sicher Bravecto. Da gibt es zur Zeit eine recht heiß geführte Debatte über die Nebenwirkungen. Das Mittel ist noch relativ neu, über Nebenwirkungen nicht wirklich viel bekannt. Ich denke nicht, dass es so dramatisch ist, wie es sich teilweise anhört :wink: Der Nachbarhund bekommt es und verträgt es gut.

Bravecto verhindert leider nicht, dass die Zecke andockt. Sie stirbt nur innerhalb einiger Stunden. Eine Übertragung von Krankheitskeimen ist möglich.

Ich habe mich für meine Hunde für Scalibor entschieden. Es ist ein Repellent und verhindert bereits das Andocken. Außerdem ist es auch gegen Sandmücken wirksam. Das ist für mich wichtig, da ich auch in Mittelmeerländer reise.

An Kokosöl und Schwarzkümmelöl kann man glauben. Oder eben auch nicht :D

vosu99 am 04 Apr 2017 14:00:54

Das die Mistviecher erst andocken, hat mir auch gar nicht gefallen. Denn ich möchte unsere Hündin eigentlich nicht noch zusätzlich gegen Borreliose impfen lassen.
Das mit der Sandmücke betrifft uns auch, da unser bevorzugtes Reiseland Italien ist.

Sozifuzzy am 04 Apr 2017 14:41:37

Hallo, wir verwenden seit Jahren das Zeckenhalsband von Scalibor, keine Probleme bis heute.
Grüße B.Heilmann

leoline am 04 Apr 2017 14:53:41

Aus meinen diversen ERfahrungen und die in unserem Club kann ich eigentlich auch nur zu Scalibor raten. Man muß sich allerdings auch darüber im Klaren sein, dass das letztendlich alles Nervengifte sind.
Bravecto ist für mich das letzte Mittel der Wahl. Es kann - einmal im Hund drin - nicht wieder raus. Bei Scalibor etc. kann man das Halsband noch abnehmen, wenn der Hund es nicht verträgt. Vor allem verhindert es nicht das Andocken, wie hier schon mehrmals beschrieben wurde, und Krankheitskeime können trotzdem übertragen werden. Eine Impfung gegen Borreliose hat hierzulande nicht die gewünschte Wirkung, da diese Mittel in Amerika entwickelt werden und es dort andere Borrelienstämme gibt als in Europa. Schwarzkümmel geht auf die Leber, Kokosöl kann problemlos verabreicht werden, sowohl innerlich, als auch äußerlich durch Auftragen. Die darin enthaltene Laurinsäure soll die Zecken abschrecken. Das Auftragen ist aber schon etwas aufwendig, bei meinen langhaarigen Hunden war das nicht so wirklich prickelnd. Zecken hatten sie trotzdem, aber nicht so viele wie ohne. Ich habe schon so viele Sachen durchprobiert, aber hundertprozentig gegen Zecken hat eigentlich nichts geholfen, nur das Scalibor. Aber auch bei dem Halsband kann es zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen, zu neurologischen Störungen bis hin zur Epilepsie. Nicht jeder Hund verträgt es und über Langzeitwirkungen streiten sich auch die Gelehrten. Eigentlich sind alle Mittel so, dass man den Teufel mit dem Belzebub austreiben will, also schädlich ist alles. irgendwie. Und jeder Hund reagiert auch anders.

Ltschnuffel am 04 Apr 2017 14:56:19

Paula hat auch wieder ein Scaliborhalsband gekommen.
Sie ist ja auch immer mit auf Reisen dabei

jochen-muc am 04 Apr 2017 16:21:05

Das ist oft ein Problem welches Mittel ein Hund verträgt.

Wie ja schon geschrieben es sind alles Gifte und manch einer reagiert.

Gizmo z.B, hat auf das Advantix extrem reagiert

Neben den Impfungen haben wir jetzt Frontline verabreicht und reiben halt die Hunderl immer mit Kokusnussöl ein, bei uns ist der Zeckenbefall dadurch deutlich zurückgegangen und wer halt doch "angedockt" hat wurde durchs Frontline gekillt

AndreasS am 04 Apr 2017 16:42:13

Also, wenn ich mir vorstelle, dass sich was an mir festbeißt und dann tot abfällt weil es von meinem Blut vergiftet wird...
Na dann Gute Nacht... :evil:

TinaDirk am 04 Apr 2017 17:15:10

Wir nehmen das Seresto Halsband. Bis jetzt nur gute Erfahrungen gemacht!

dietergli am 04 Apr 2017 17:19:54

Eine Freundin von mir hat ihrem Hund "Bravecto" auf Empfehlung des Tierarztes gegeben.
Der Hund ist jetzt ein Pflegefall mit andauernden epileptischen Anfällen.
Zu dem Thema gibt es auch eine Fratzenbuch-Gruppe über Bravecto.

Kasi74 am 04 Apr 2017 18:10:52

Das Zauberwort ist ja schon gefallen...Nervengift.
Unser Hund bekommt sowas nicht und wir wohnen direkt am Wald.Unser Hund bekommt Schwarzkümmelöl ins Futter und bevor es los geht wird er mit einer verdünnten Schwarzkümmelöllösung mit soner Pumpulle eingenebelt und gut.
Nach dem Ausflug wird der einmal abgesucht und in der Regel sind keine da.Unser Hund ist aber viel weiss und kurzhaarig darauf sieht man die natürlich besser.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Pippa
Hundegalerie
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt