Caravan
anhaengerkupplung

Fenstersicherung Eigenbau


jonnytheonly am 12 Apr 2017 08:28:27

Ich habe mir im Winter die HeoSafe Schlösser für unseren Sunlight T66 (Fiat Ducato 250) eingebaut. Im Prinzip einfach zur Beruhigung .... ist halt ein etwas besseres Gefühl. Jedoch was nützen einem gute Zusatzschlösser, wenn die vorghängten Fenster die absolute Schwachstelle sind. Die kann man nach meiner Schätzung ohne zusätzlichen Werkzeug nur mit den Händen aufreissen.

Daher habe ich mich in den letzten Monaten immer wieder nach Lösungen für Fenstersicherungen umgesehen. Das Netz durchforstet usw .... irgendwie hat mir keine Lösung nicht 100 prozentig zugesagt.

Daher habe ich selbst gebastelt und probiert. Schlussendlich hat mir ein Freund dann 4 Stück (für meine vier vorgehängten Fenster) dieser Fenstersicherungen angefertigt. Logischerweise kann man trotzdem immer irgendwie ins WoMo reinkommen, jedoch ists mir blosen Händen nicht mehr so einfach und man braucht mehr Zeit und macht mehr Lärm.

Hier das Ergebnis.










Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Eifelschreck am 12 Apr 2017 08:33:52

Hallo,
kennen wir das nicht von irgendwo her?Das kommt mir irgendwie bekannt vor...!
LG Hans

jonnytheonly am 12 Apr 2017 08:48:00

Leider gibt es in keinem Shop ein Version für vorgehängte Fenster, wo man mit einer Rändelschraube die Sicherung am Rahmen fixieren kann. Einen zusätzlichen Winkel, der dann bei geöffneten Fenster irgendwo herumliegt, wollte ich keinesfalls. Desweiten ist bei mir die Aussenleiste um einiges stabiler.

Und .... es hat lediglich ein paar Euro Material, einen Kasten Bier und einige Stunden Arbeit gekostet. Und Spaß hat das Basteln auch noch gemacht. :D :ja:

duesselman am 12 Apr 2017 08:56:20

Sieht nicht schlecht aus :D

2 Fragen dazu?

Wie dick ist das VA Blech?
Die Rändelschrauben auf der Innnenseite: Klemmen die einfach nur oder werden die in ein Loch eingedreht?

jochen-muc am 12 Apr 2017 08:57:23

Eifelschreck hat geschrieben:Hallo,
kennen wir das nicht von irgendwo her?Das kommt mir irgendwie bekannt vor...!
LG Hans



Da irrst Du dich nicht sieht fast genauso aus wie bei WOMO-Sicherheit

--> Link

Inselmann am 12 Apr 2017 09:05:58

Klasse Kältebrücke.

jonnytheonly am 12 Apr 2017 09:15:17

duesselman hat geschrieben:Sieht nicht schlecht aus :D

2 Fragen dazu?

Wie dick ist das VA Blech?
Die Rändelschrauben auf der Innnenseite: Klemmen die einfach nur oder werden die in ein Loch eingedreht?


Aussen 4mm, Innen 2mm, die Rändelschrauben werden in ein Loch (Fensterrahmen ist aus Holz) reingedreht. Fertige Lösungen für vorgehängte Fenster, wie sie auch in dem Shop zu finden sind, gibt es leider so nicht. Und jedes Mal beim Öffnen einen Blechwinkel abschrauben, zur Seite legen und dann wieder schließen und den Winkel wieder montieren bzw anschrauben, war mir zu mühsam. Ausserdem ist ja der Materialaufwand nur ein paar Euro ... fertig hätte es 450 Euro gekostet.

Aber wie gesagt, es ging mir nur um eine eigene private Bastelei, die ich hier vorstellen wollte .... die fertig angebotenen Lösungen in diversen Shops sind sicher mehr als perfekt und daher auch sicher sehr gut.

Ganzalleinunterhalter am 12 Apr 2017 10:12:45

Super umgesetzt :daumen2:

Ich persönlich würde aus Sicherheitsgründen ( Notfallfluchtmöglichkeit / Feuer ), wenn ich mich nachts im Fahrzeug aufhalte, die Rändelschrauben durch Stifte ersetzen, bei Abwesenheit natürlich mit Rändelschraube.


Inselmann hat geschrieben:Klasse Kältebrücke.

Wegen der 4 Schrauben die durchs Fenster gehen ? Da hätte ich keine Probleme mit.

jonnytheonly am 12 Apr 2017 10:45:45

Die 5 Schrauben gehen durch den Fensterrand, ausserhalb der Dichtung und ausserhalb der "Doppelverglasung", also nur durch den Rand. Man sieht es auch auf den Fotos. Daher wird das Fenster selbst nicht durchbohrt.

Petri40 am 12 Apr 2017 12:16:07

Logischerweise kann man trotzdem immer irgendwie ins WoMo reinkommen, jedoch ists mir blosen Händen nicht mehr so einfach und man braucht mehr Zeit und macht mehr Lärm.


… und der Schaden der dabei entsteht ist höher.

Ich finde es gut, wie Du Dir Gedanken über die Problematik gemacht hast, nur ist das alles eher etwas zur eigenen Beruhigung. Eine Festung wirst Du nie aus Deinem Womo machen können.
Ich halte es so, dass ich die mir wichtigen Dinge beim Verlassen des Womos am Mann habe.
Der FS oder das Radio können natürlich zur Beute werden und einiges mehr.
Ich hoffe die Inhaltsversicherung übernimmt dann den Schaden.
Das ist mir aber alles lieber, als ein demolierter Fensterrahmen oder gar Außenwand.

rkopka am 12 Apr 2017 13:14:54

jonnytheonly hat geschrieben:Die 5 Schrauben gehen durch den Fensterrand, ausserhalb der Dichtung und ausserhalb der "Doppelverglasung", also nur durch den Rand. Man sieht es auch auf den Fotos. Daher wird das Fenster selbst nicht durchbohrt.

Außerhalb der Doppelverglasung ja, aber nicht außerhalb der Dichtung. Das geht nicht. Das Blech innen liegt ja innerhalb des abgedichteten Bereichs. Und die Dichtung drückt AFAIK genau im Bereich der Verschraubung ?

Die Schrauben leiten außerdem (Metall) die Temperatur (Kälte) vom äußeren Blech nach innen. D.h. bei niedrigen Außentemperaturen wird das Blech innen immer kalt sein. Nebenbei dient es dann als u.U. Kondensationspunkt und es wird sich Wasser dort absetzen.

Petri40 hat geschrieben:Ich halte es so, dass ich die mir wichtigen Dinge beim Verlassen des Womos am Mann habe.

Auch z.B. beim Schwimmen ? Wie nimmst du da Laptop und Kamera mit ? Außer es ist eine UW-Kamera.

RK

fcawl am 12 Apr 2017 18:34:36

Inselmann hat geschrieben:Klasse Kältebrücke.


und die fenster versaut !

RichyG am 12 Apr 2017 18:58:16

fcawl hat geschrieben:und die fenster versaut !

Solltest Du das ernst meinen, wäre es nett wenn Du das erklären würdest. Ich sehe hier nämlich eine saubere handwerkliche Leistung, welche man nicht auf diese Art schlecht reden muß.

JoFoe am 12 Apr 2017 19:01:06

Moin,
sieht sauber und gut aus. :top: Und wenn es für dich ein etwas besseres Gefühl ist dann ist doch alles gut. :ja:

Gast am 12 Apr 2017 20:03:03

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



Finde ich auch. So in der Art werde ich es auch mal machen

ENTDECKER am 12 Apr 2017 21:36:37

jonnytheonly

Top gemacht. :top: :top: Respekt.

Lass Dir ansonsten keinen Blödsinn einreden.

Gruß und danke für die Vorstellung des Ergebnisses,
Christian

womosicherheit am 12 Apr 2017 23:11:09

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.


Herzlichen Glückwunsch zu dem erfolgreichen Nachbau.

Man könnte auch bei meiner Lösung die Rändelschraube länger mach und in den Rahmen versenken. Dies ist aber keine gute Lösung.
Der Aufwand die Schraube heraus zudrehen ist ungleich größer als die Rändelschraube leicht zu lösen und den Winkel seitlich zu entfernen.
Außerdem bietet der Winkel die Möglichkeit, das Fenster auch in der Lüftungsstellung zu sichern. Wird der Winkel nicht benötigt, wird er umgedreht auf der Schiene befestigt.
Der wesentliche Nachteil des fixieren an dem Rahmen ist der Werkstoff Holz. Die Metallschiene ist kalt und es kondensiert dort Wasser. Durch die Bohrung läuft Wasser in den Rahmen und bleibt dort stehen, das ist auf Dauer sicher nicht gut. Ich kann diese Lösung nicht empfehlen.
WOMO-Sicherheit.de
--> Link

rolf51 am 13 Apr 2017 08:18:21

Hallo,
eine sehr gute Lösung für Leute die dann beruhigter ihrem Hobby nachgehen können.
Ich selbst möchte meine Womo nicht so ausrüsten, wenn die Einbruchsicherheit im Vordergrund steht, dann überlege ich mir, ob das Hobby noch Spaß macht.

Inselmann am 13 Apr 2017 08:27:54

rolf51 hat geschrieben:Hallo,
eine sehr gute Lösung für Leute die dann beruhigter ihrem Hobby nachgehen können.
Ich selbst möchte meine Womo nicht so ausrüsten, wenn die Einbruchsicherheit im Vordergrund steht, dann überlege ich mir, ob das Hobby noch Spaß macht.


Klar gibt es keine Sicherheit. Wenn die boesen Buben rein wollen, dann kommen die auch rein.
Aber manche Wohnmobilfenster sind wirklich unterste Schublade in Sachen Sicherheit, da kann ein 5 jaehriger in 3 Sekunden das Fenster entriegeln.
Zu einfach muss es ja auch nicht sein. Ich persoenlich will wenigsten die Gelegenheitsdiebe abschrecken damit wir auch mal paar Stunden parken koennen ohne gleich alles mitschleppen zu muessen.

marmarq am 13 Apr 2017 08:36:08

jonnytheonly hat geschrieben:Daher habe ich selbst gebastelt und probiert. Schlussendlich hat mir ein Freund dann 4 Stück (für meine vier vorgehängten Fenster) dieser Fenstersicherungen angefertigt.
Gut und sauber umgesetzt, Bedenkenträger gibt´s immer. Beiträge wie Deiner hier, sind hier immer gerne gesehen. Haste noch mehr davon? Gr mani

PS: Ein + Punkt von mir ist Dir sicher!

jonnytheonly am 13 Apr 2017 10:08:00

Ich denke, ich kann deine Antwort als Lob auffassen, daher Danke! :D

Weiters finde ich auch, dass eure Sicherungslösungen für alle Wohnmobil und Wohnwagenfenster eine tolle Sache für die Gemeinschaft sind. Jeder, der ein wenig auf Sicherheit bedacht ist, sollte daher nicht nur auf Türsicherungen Wert legen, sondern auch mal and die Fenster denken, die ja eigentlich das viel schwächere Element am WoMo sind, nachdenken und mal einen Blich auf eure Seite --> Link machen. :D 8)

womosicherheit hat geschrieben:Herzlichen Glückwunsch zu dem erfolgreichen Nachbau.


Sehr viele Möglichkeiten ein vorgehängtes Fenster zu sichern hat man ja nicht. Ich habe lediglich für mich privat eine für mich praktikable Lösung gesucht und leider nirgends gefunden. Da ich die Möglichkeiten dazu habe, habe ich es mir selbst konstruiert und für meine Ansprüche konstruiert und gebaut. Ich sehe das daher auch nicht als Nachbau, solche generellen Konstruktionen gabs vor Jahren auch schon und ist daher eigentlich nicht neu. Die Befestigung der Aussenschiene ist bei mir komplett anders bzw neu konstruiert. Die Aussenschiene ist viel stabiler sowie das System mit der Rändelschraube in Verbindung mit dem vorgehängten Fenster gibts auch nirgends zu kaufen.

womosicherheit hat geschrieben:Man könnte auch bei meiner Lösung die Rändelschraube länger mach und in den Rahmen versenken. Dies ist aber keine gute Lösung.
Der Aufwand die Schraube heraus zudrehen ist ungleich größer als die Rändelschraube leicht zu lösen und den Winkel seitlich zu entfernen.

..... Wird der Winkel nicht benötigt, wird er umgedreht auf der Schiene befestigt.


Da stimme ich nicht ganz zu, denn der Zeitaufwand fürs Herausdrehen im Vergleich dazu den Winkel demontieren, umzudrehen und dann wieder anzuschrauben, damit er nicht herumliegt und beim schließen wieder das gleiche umgekehrt ist sicher nicht weniger zeitaufwendig. Aber für den breiten Markt bzw für die vielzahl der Wohnmobile bzw Fenster ist dieses System sicher einfacher zu produzieren, da man die "tiefe" des Fensterrahmens mit verschiedenen Längen der Winkel ausgleichen kann.

womosicherheit hat geschrieben:Außerdem bietet der Winkel die Möglichkeit, das Fenster auch in der Lüftungsstellung zu sichern.


Diese Funktion brauche ich nicht, da ich das nie nutze.

womosicherheit hat geschrieben:Der wesentliche Nachteil des fixieren an dem Rahmen ist der Werkstoff Holz. Die Metallschiene ist kalt und es kondensiert dort Wasser. Durch die Bohrung läuft Wasser in den Rahmen und bleibt dort stehen, das ist auf Dauer sicher nicht gut. Ich kann diese Lösung nicht empfehlen.
WOMO-Sicherheit.de


In deiner Sichtweise als Händler bzw Verkäufer (der ja jeden Kunden für alle möglichen Anwendungsgebiete und Jahreszeiten usw bedienen muss sowie auch Haftungen, Garantien und Gewährleistung usw übernehmen muss) hast du da vollkommen recht. Im Winter kann das ev. ein wenig kondensieren. Inwieweit das dann in den Holzrahmen geht kann ich nicht abschätzen da ich das noch nicht getestet habe. Das ist aber für mich auch unrelevant und wird auch nie getestet werden, da wir keine Wintercamper sind und auch sicher nie sein werden. Im Winter steht das WoMo geschützt in der Garage und kommt erst wieder raus, wenn es warm wird. Daher ists so, wie ich es für mich konstruiert habe für mich besser. Das ist ja auch das Schöne am selber Basteln, dass man sich alles so machen kann, wie man es selbst will bzw wie man es braucht.

Eifelschreck am 13 Apr 2017 18:29:27

Hallo,
Du hast eine KN
LG Hans

Rockerbox am 13 Apr 2017 19:09:45

At Johnnytheonly,

ich finde deine Lösung clever und gut umgesetzt, auch wenn ich mir so etwas nicht dranschrauben würde. Das hat aber andere Gründe.

Meine Frage ist: was machst du mit den Dachhauben? Die lassen sich mindestens genauso leicht aufreissen wie ein Fenster .....

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ecke an hinterer Stoßstange Frankia 530HK
Unterboden erneuern Adria Aufbau
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt