Killing am 20 Apr 2017 13:31:49

Hallo,

ich erwäge nun zum Weinsberg Meteor 790 aus 2005 ein Boot mit Trailer zu kaufen. Leider habe ich keine angaben zur zulässigen Anhängelast.
Das zGG des WoMo beträgt 4500kg falls das wichtig ist.

Googeln hat mich jetzt nicht wirklich schlauer gemacht...andere Frage, kann man mit so einem WoMo von 8m überhaupt slippen..?

VG Stephan

bernie8 am 20 Apr 2017 13:48:30

Hallo Stephan,

Anhängelast sollte in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 stehen.
Felder O1 + O2.
Meist auch auf einem Schild im Motorraum

silent1 am 20 Apr 2017 13:51:40

Bei meinem 230er darf das zulässige Zug-Gesamtgewicht 5200 kg nicht überschreiten.
Dh. wenn ich die 4,5t beim Mobil ausschöpfe verbleiben mit noch 700kg für den Hänger.
Ist das WoMo leichter, darf der Hänger entsprechend schwerer sein.

bernie8 am 20 Apr 2017 14:08:10

Hallo Ralf,

Da habe ich jetzt eine Frage:
Wo finde ich das Zug- Gesamtgewicht ?

silent1 am 20 Apr 2017 14:10:57

Phuhh,
kann ich so spontan nicht ..... :wink:
Die Papiere liegen im WoMo.
Am Wochenende kann ich Dir das vermutlich sagen. :ja:

silent1 am 20 Apr 2017 14:18:26

Hallo Bernie,


das folgend fand ich gerade im Netz.
Ich werde trotzdem noch in meinen Papieren nachsehen.

Zitat:
Hallo

die Anhängelast bei den meisten Womos wird durch die zulässigen Gesamtmasse des Gespann begrenzt. Das beruht bei Z.B bei Fahrzeugen mit Alko-Fahrwerk auf der verbauten Bremsanlage.
Bei Scheibenbremsen hinten sind z.B bei Bürstener 618 5500KG Gespanngesamtmasse zulässig. Fahrzeuggesamtmasse von 3500kg max 2000Kg Anhängelast.

Bei Fahrzeugen mit altem Alko-Fahrwerk mit Trommelbremsen hinten max 5200KG Gespanngesamtmasse. Es ist möglich hierbei 1800 Kg Anhängelast bei Einhaltung von 3400 Fahrzeuggesamtmasse eintragen zu lassen.

Daher muss man darauf achten welche zulässige Gespannmasse ist eingetragen!

brawo1 am 20 Apr 2017 14:35:26

silent1 hat geschrieben:Daher muss man darauf achten welche zulässige Gespannmasse ist eingetragen!

Nicht nur die zulässige Gespannmasse spielt eine Rolle, denn ich darf z.B. bei meinem 4,5 t mit Automatik, Luftfederung und Scheibenbremsen an allen Rädern nur 700 kg ziehen.
Die zulässige Anhängelast steht bei mir im Schein unter Punkt 28 und 29. Und bei einem Zuggesamtgewicht von 5200 kg darf ich sogar 50 kg mehr ziehen, steht bei mir unter Bemerkungen.

silent1 am 20 Apr 2017 14:39:26

So ist es bei mir ja auch.
Ich habe allerdings weder Automatik, noch Scheibenbremsen hinten, noch LuFe.

brawo1 am 20 Apr 2017 14:46:27

silent1 hat geschrieben:So ist es bei mir ja auch.
Ich habe allerdings weder Automatik, noch Scheibenbremsen hinten, noch LuFe.

Da staune ich aber, denn ich hatte unterwegs mal einen getroffen, der zog hinter seinem Doppelachser mit 4,5 t zGM einen Anhänger mit Pkw mit, der das lt. Eintrag in seinem Schein, selbst gesehen, auch durfte.

AntonCoeln am 20 Apr 2017 16:38:26

Ja vielleicht nach seinem Schein denn dort steht sehr selten das Gesamtzuggewicht, aber auf dem Typenschild vorne auf der Kühler-Traverse, dort ist das Gesamtzuggewicht vermerkt

Solofahrer am 21 Apr 2017 21:47:29

Unter der Ziffer 22 steht bei mir:
F.1/F.2 u.7.2/8.2:+100 b.Anhängebetrieb,dann zul.Ges-Gew.d.Zuges max.6500kg

Bei G steht 3000
Bei F.1 und F.2 steht bei mir jeweils 3500
Bei Q.1 steht 3000 und bei Q.2 750

So verwirrend diese neuen EU-Zulassungen für uns sind, ist es immer sehr interessant, wie unterschiedlich doch nahezu identische Fahrzeuge bewertet bzw. notiert werden.

Ich darf also bei meinem 3,5-Tonner Burow einen 3-Tonnen Anhänger ziehen und ein Zug-Gesamtgewicht von 6,5 Tonnen bewegen.
bravo1 darf z.B. mit seinem 4,5-Tonner nur ein Zug-Gesamtgewicht von 5,2 Tonnen erreichen.
silent1 schreibt, dass beim 3,5-Tonner Bürstner nur eine maximale Anhängelast von 2 Tonnen erlaubt seien.
Und weiterhin, dass er bei seinem 230er mit 4,5 Tonnen zGG nur noch einen 700 kg Anhänger zeigen darf - egal ob gebremst oder ungebremst - weil das zulässige Zug-Gesamtgewicht nur 5,2 Tonnen beträgt.

Liegt das am Alko-Fahrgestell?

Dies alles beantwortet aber leider nicht die zweite Frage von Stephan (Killing), ob man mit so einem WoMo von 8m überhaupt slippen kann. Aber darauf habe ich auch keine Antwort, außer dass ich doch sehr vorsichtig wäre, mit einem vorderradangetriebenen Fahrzeug mit deutlicher Belastung auf der Hinterachse eine feuchte Schräge mit einer durch das Wasser noch erhöhten Zuglast an der Anhängerkupplung ... ...

silent1 am 26 Apr 2017 17:10:32

bernie8 hat geschrieben:Hallo Ralf,

Da habe ich jetzt eine Frage:
Wo finde ich das Zug- Gesamtgewicht ?


Hallo Bernie,
Wie schon in einem anderen Beitrag erwähnt auf dem Schild im Motorraum.

xbmcg am 26 Apr 2017 17:26:09

Alles verwirrend, wenn man zum Teil die SUV mit zweiachsigen Anhängern sieht, die ganze Autos oder Mini-Bagger durch die Gegend ziehen.

Früher gab es 2 Zahlen: Masse Anhänger gebremst und Masse Anhänger ungebremst + maximale Stützlast auf der Anhängerkupplung.

Wie ist es denn beim Abschleppen?

thomas56 am 26 Apr 2017 17:33:13

Moin,

hatte früher mal einen PKW, da waren nur 1500kg eingetragen. Für sportliche Zwecke habe ich dann eine Freigabe bis 2000kg erhalten. Es wurde aber eine Einschränkung eingetragen - max. 8% Steigung -.
Aber ich glaube bei Kugelkopf ist eh bei 3500kg Schluss.

Tinduck am 26 Apr 2017 20:28:54

So ist es, Anhänger über 3,5 Tonnen zGG brauchen ausserdem eine aktive Bremsanlage (Auflaufbremse reicht da nicht mehr) und können so an normalen PKW oder LLKW sowieso nicht mitgeführt werden. Ich hab schon mal nen alten Chevy Suburban aus den 70ern gesehen, der hatte eine LKW-Anhängerkupplung und ne Druckluftanlage dran. Kam gebraucht von irgendeiner Schwyzer Feuerwehr :D aber sowas ist dann doch eher selten zu finden.

Zum Slippen würd ich was mit Heckantrieb empfehlen.

bis denn,

Uwe

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ducato Klemmbrett tauschen ?
Ducato 244 - 2 0 JTD Zahnriemenwechsel Kipphebel gebrochen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt