nms1 am 20 Apr 2017 14:25:50

Moin Moin,
Ich habe mir einen Landrover Defender 110 Hardtop gekauft und möchte den nun zu einem "Camper" umbauen.
Nun geht es auch wegen der Zulassung um die erste Frage nach dem Kocher.

Ich suche:
- 2 Flammenkocher
- Benzinbetrieben bzw Multifuel
- stabil, ordentlich, sicher
- zum betrieb im Fahrzeug zugelassen

Nun hab ich google und co rauf und runter gesucht. Und nur einen einzigen Kocher von Coleman gefunden der als Benzinkocher zwei Flammen bedient. Bisher habe ich immer einen kleinen Gaskocher von Primus gehabt und war super mit zufrieden. Nun dachte ich, dass ich wieder bei Primus fündig werde, aber irgendwie nicht.

Ist der Coleman Kocher wirklich der einzige? Könnt ihr noch andere empfehlen?

Danke euch, Georg

hogimobil am 20 Apr 2017 14:42:46

Hallo Georg,

ich kenne auch keinen weiteren, aber warum nimmst Du nicht wieder einen Gaskocher z.B. mit Gaskartusche ist simpel einfach und nimmt wenig Platz weg.

hogimobil am 20 Apr 2017 14:59:23

Hallo Georg,

ich sehe gerade, dass Du einen 2-flammigen suchst. Wie wäre es mit dem: --> Link

Erniebernie am 20 Apr 2017 15:08:32

Für ca. € 50,00 bei Amaz... Zweiflammengaskartusche
--> Link
Viel Grüße

nms1 am 20 Apr 2017 15:10:16

Danke Dir.
Kurzfristig würde ich in der Tat zu so einem Kartuschenkocher tendieren. Langfristig soll es mal auf eine grössere Reise (asien, panamericana oder so gehen). Und da hab ich angst um die Gasversorgung bzw. um die Problematik, dass man 1000 Adapter braucht um die Flaschen befüllt zu bekommen. Und Benzin gibt es nun mal an jeder Tankstelle.
Dies so meine Überlegung.
Aber ggf kann mich hier jemand von etwas anderem überzeugen?

Wenn die richtigen Argumente kommen, nehme ich auch gern einen Gaskocher.

MichaW am 20 Apr 2017 15:23:18

Hi,

die klassische Lösung in deinem Fall ist ein Spirituskocher.


VG,

Michael

nms1 am 20 Apr 2017 15:26:14

MichaW hat geschrieben:Hi,

die klassische Lösung in deinem Fall ist ein Spirituskocher.


VG,

Michael

Hab ich auch schon nachgedacht. 1) ich bezweifel das ich in "abgelegenen" Ländern der Welt Spiritus bekomme. 2) soll es mit Spiritus extrem lange dauern zu kochen...

Nun hatte ich den Coleman liebgewonnen und was muss ich lesen - nicht zum betrieb im inneren geeignet. Fällt es also nun flach für mich als Camperinnenkocher?!??

underdog am 20 Apr 2017 19:05:01

Nun geht es auch wegen der Zulassung um die erste Frage nach dem Kocher.


Welche Zulassung? Zulassung des Kochers für einen bestimmten Zweck, Zulassung des Fahrzeugs?

Nun hatte ich den Coleman liebgewonnen und was muss ich lesen - nicht zum betrieb im inneren geeignet. Fällt es also nun flach für mich als Camperinnenkocher?!??


Man kann damit bestimmt auch innen was kochen. Es geht vermutlich um Zuluft und Abgas, wenn frische Luft zugeführt wird und die Verbrennungsprodukte sich nicht im Raum sammeln können, sollte der Benutzung im Innenraum nichts entgegen stehen.

Diese echten Fernreisen an den Arm der Welt werden wohl kaum unter deutscher Kontrolle stattfinden. Daher kommt es dort weniger auf die Prüfzeichen an, sondern mehr auf die Einhaltung der überall geltenden technischen Regeln die die eigene Gesundheit erhalten.

In Namibia habe ich Toyota Hilux Pickups mit ausziehbarer Kochgelegenheit gesehen, man kocht dann schon mehr draußen, eventuell unter einem Schutzdach. Der Benzinkocher ist schon ziemlich schlau, was zu bedenken wäre, ob das erhältliche Benzin bleifrei ist.
Bleibenzin ist wirklich richtig giftig.

halsbonbon am 20 Apr 2017 21:32:33

Hallo!

Vergiss es. Du wirst keinen Benzin-Indoorkocher finden.

Benzinkocher mit druckbeaufschlagtem Tank sind von den Herstellern grundsätzlich nur für den Outdoor-Bereich zugelassen.

Ich betreibe Outdoor einen Coleman 424. Den Indoor zu betreiben wäre mir auch zu gefährlich da niemals auszuschließen ist das der Drucktank vielleicht mal leckt und alles in Flammen stehen kann.

Geschweige denn vom Bezinmüff beim ablassen des Drucks nach dem Kochen und der eventuellen Sabberei beim betanken.

Mein Tip: Grundsätzlich draußen kochen und dafür den Coleman 424 mitnehmen, fürs Notfallkochen Indoor halt einen klassischen Gaskartuschenkocher mitnehmen.

Gruß,
René

nms1 am 21 Apr 2017 09:43:35

Moin Moin!
Danke. Ihr habt recht. Habe nun viel recherchiert. Benzin indoor wird in der Tat nichts.

Also Planänderung. Werde nun einfach einen einfachen Gaskartuschenkocher nehmen zwecks Zulassung und für "jetzt". Und für die Weltreise später werde ich mir einen Primus Omnifuel zulegen. Der läuft dann mit Benzin und Gas :)

Danke euch

Tinduck am 21 Apr 2017 10:03:54

Ist der Landy ein Diesel oder ein Benziner? Wenn Diesel, würde doch ein Dieselkochfeld gehen?

bis denn,

Uwe

Ulf_L am 21 Apr 2017 10:08:43

Hallo

Eine Alternative wären vielleicht noch die Diesel-Kocher. Da müßte man zwar auch ein extra Behältnis für Diesel mit nehmen, aber Diesel bekommst Du vermutlich genauso oft wie Benzin. Die Dieselkocher gibt es mit Ceranfeld und zum festen Einbau in's Fahrzeug, ohne offene Flamme und Abgase im Innenraum. Auf die schnelle habe ich jetzt als Beispiel nur Wallas gefunden --> Link. Heizen können die in kleinem Umfang auch :) .

Gruß Ulf

nms1 am 21 Apr 2017 12:28:48

Danke. Eine gute Alternative aber leider etwas teuer.... Habe nun einen Gaskartuschenkocher (mit Piezozündung und Zündsicherung) genommen. Und gut ist... 50 Euro und alle sind (hoffentlich) glücklich...

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Karmann Davis 635 - Gasherd geht nicht
Gasbackofen Dometic OG 3000
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt