Alain1 am 20 Apr 2017 15:08:58

Wir sind z.Zeit in Frankreich unterwegs und unsere Hubstützen lassen sich nicht mehr ausfahren.
Wir haben eine Hydraulische 4 - StützenAnlage mlt Vollautomatlk von Goldschmltt verbaut.
Grüne LED am Steuergerät leuchtet, Sicherungen sind oky, Strom vorhanden. Fernbedienung reagiert nicht. Zündung ist an, Handbremse angezogen, Display zeigt nicht an, Anlage kann nicht gestartet werden.
Kennt jemand von euch das Problem uns weiß Rat.??..
Danke Kathrin

Helmchen am 20 Apr 2017 15:26:06

Versucht es einmal mit einem Reset. Bei der E&P-Anlage geht das, indem man den Steuerungsstecker an der Pumpe abzieht und die Anlage damit stromlos setzt. Das muss eine große breite Verbindung sein. Wahrscheinlich funktioniert es bei Goldschmitt auch so.

Ist so eine Idee von mir.

wolfherm am 20 Apr 2017 15:34:50

Du schreibst: Zündung ist an. Dann fuhr bei mir die Anlage ein. Ein Ausfahren war nicht möglich. Wie ist das bei dir geschaltet?

AndreasS am 20 Apr 2017 17:13:20

Batterien der Fernbedienung???

Alain1 am 20 Apr 2017 18:19:39

Helmchen hat geschrieben:Versucht es einmal mit einem Reset. Bei der E&P-Anlage geht das, indem man den Steuerungsstecker an der Pumpe abzieht und die Anlage damit stromlos setzt. Das muss eine große breite Verbindung sein. Wahrscheinlich funktioniert es bei Goldschmitt auch so.

Ist so eine Idee von mir.


Ist bereits geschehen, haben Anlage komplett stromlos gesetzt, hat nichts gebracht. Das Gerät zum ein und ausfahren der Stützen reagiert nicht.Normalerweise muß Handbremse angezogen werden, Zündung einschalten, dann MODE drücken , dann leuchten LED's auf und Fahrzeug kann gerade gestellt werden.

Lancelot am 20 Apr 2017 18:23:38

Alain1 hat geschrieben: Normalerweise muß Handbremse angezogen werden, Zündung einschalten, ..

Schon merkwürdig .. :gruebel:
"normalerweise" muß Zündung "AUS" sein ...
Ein Sicherheitsfeature gegen "wegfahren mit ausgefahrenen Stützen".
Pribier´s doch mal mit "Zündung aus" .. :idea:

wolfherm am 20 Apr 2017 18:25:19

OK. Dann ist das bei dir anders geschaltet. Schau doch mal den Kontakt an, der von der Handbremse zur Anlage führt.

willewomo am 20 Apr 2017 19:37:12

Hallo,
falls das Problem noch ansteht ???
Lt. Bedienungsanleitung gibt es diverse Signaltöne oder Blinksignale.
Wird die Anlage auch mit dem Handy gesteuert ? Da kann es evtl. durch einen PIN gesperrt sein.
Bordspannung kann zu niedrig sein, oder (ganz verrückt) die Schieflage zu groß, dann sollte allerdings der manuelle Mode
möglich sein. Hydraulikdruck nicht ausreichend.
Das sind so meisten Ursachen die mir so einfallen.
Als letzter Tipp:
Kannst du nicht die Werkstatt anrufen, die dir die Anlage verbaut hat?

Viel Glück
Wille.....

Eklegerb am 20 Apr 2017 19:53:57

Bei unserem fendt -neu im winter gebraucht gekauft- schliesst der frostcontrol auch bei 11 grad plus nicht. Kann er defekt sein?
Vielen dank für eine antwort.
Eklegerb

wolfherm am 20 Apr 2017 19:55:49

Eklegerb hat geschrieben:Bei unserem fendt -neu im winter gebraucht gekauft- schliesst der frostcontrol auch bei 11 grad plus nicht. Kann er defekt sein?
Vielen dank für eine antwort.
Eklegerb



Du solltest für deine Frage ein eigenes Thema aufmachen. Hier geht es um eine Hubstützenanlage.

RaiWo am 21 Apr 2017 11:18:25

Servus!
Also Zündung muss eigentlich aus sein.
Wenn die Anlage nicht reagiert ist wahrscheinlich die "Libelle" defekt. :(
Hilft nur der Austausch, leider.
War bei uns so.
Da muss man bei G. direkt anrufen, mir haben sie geholfen.
CU
Wolf

Alain1 am 04 Mai 2017 11:12:07

Hallo,
wollte euch mal kurz Info geben und mich bei euch bedanken.
Wir sind mittlerweile wieder zu Hause. Haben die Anlage nochmals komplett vom Strom genommen und neue Sicherung eingesetzt.Beim ersten Versuch hat das Bedienteil kurz angezeigt, dann wurde es wieder dunkel.Sicherung war durchgebrannt. Neue Sicherung eingesetzt und seit dem funktioniert unsere Anlage wieder Top. Haben seitdem hier bei uns zu Hause schon X mal Hubstützen raus und rein gefahren und den Wagen auch schon 2 Tage auf den Stützen stehen gelassen.
Es ist tatsächlich so, dass wir zuerst die Handbremse anziehen müssen, und dann die Zündung anstellen müssen, erst dann können wir über das Bedienteil die Stützen ein und ausfahren.Haben extra nochmals in unserer Bedienungsanleitung nachgeschaut.

Gruß Kathrin

Helmchen am 04 Mai 2017 11:36:14

Hubstützenanlagen können unterschiedlich geschaltet werden. Bei E&P reagiert die Anlage normalerweise nicht auf Zündung, sondern auf Handbremse.
Bei Wohnmobilen auf Sprinter, wo die Sitze gedreht werden können, muss die Handbremse gelöst werden, wenn der Fahrersitz gedreht wird. Dann würde man die Hubstützen nicht ausfahren können. Deshalb bietet sich die Option auf Zündung.
Seit längerer Zeit bietet DB aber auch einen absenkbaren Handbremshebel an :).

Wenn die Sicherung durchgebrannt war, muss aber schon ein ordentliches Problem bestanden haben. Bei 150A?

fuchsroere am 04 Mai 2017 21:36:54

Helmchen hat geschrieben:Hubstützenanlagen können unterschiedlich geschaltet werden. Bei E&P reagiert die Anlage normalerweise nicht auf Zündung, sondern auf Handbremse.

Bei uns ist eine E+P drinn und die reagiert nicht auf Handbremse sonder beim Automatikgetriebe auf P.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Stromausfall Aufbau 220 V - 12 V Eura T700EB
L Sitzgruppe Dreh- und verschiebbaren Tisch umrüsten
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt