nms1 am 21 Apr 2017 12:32:47

Hi.
Ich will meinen Defender zum Camper mit Wohnmobilzulassung umbauen. Frage nach dem Kocher wurde in einem anderen Zhread schon geklärt. Nun gehts an die Spüle.

1) reicht es, wenn ich eine festverbaute Spüle habe und dadrüber so einen Kanister mit kleinem Ablaufhahn hinstelle? Oder muss der Frischwasser- und Abwasserkanister fest montiert sein?
2) brauche ich ein "Elektropumpe" oder reicht wie bei 1) gefragt auch so eine Methode nach der Schwerkraft?

Danke ;)

babenhausen am 21 Apr 2017 12:40:25

Der TÜV hat da mal was zusammengestellt.
Danach werden die Prüfer ihr Augenmerk legen.
Du kannst jedoch auch in deinem Fall auch ein Gespräch mit einem Prüfer suchen der später das Fahrzeug abnimmmt

--> Link

LongJohn am 21 Apr 2017 12:45:27

Hallo
Alles Ermessensache des Prüfers.
Am besten vorher mit sprechen.
Bei mir war mal ( am Santaner) die Stehhöhe auschlaggebend.

--> Link

Gruß LongJohn

thomas56 am 21 Apr 2017 12:46:04

wäre eine LKW-Zulassung nicht einfacher?
Dann wären Kocher, PortaPotti, Kanister, Kissen usw. nur Ladung welche während der Fahrt gesichert werden muss.

bernie8 am 21 Apr 2017 13:14:59

Hallo,

wenn der Fenster + eingetragene Sitzbänke hat wird der als LKW nicht gehen.

nms1 am 21 Apr 2017 15:33:50

Danke Euch.

Habe mich nun für dieses Set entschieden: --> Link

So sollte es dann passen ;)

Zulassung als LKW würde gehen. Hinten keine Sitze und auch keine Fenster. Aber so wie ich es verstanden habe, ist es als Wohnmobil deutlich günstiger bei Versicherung und Steuer...

Schrauber71 am 21 Apr 2017 17:35:33

Bei der steuerlichen Anerkennung ist Stehhöhe ausschlaggebend- hast Du diese?
Ist auch via Hubdach zu realisieren.

Viel Erfolg.

Gruß Manfred

icegun am 21 Apr 2017 17:51:46

Schrauber71 hat geschrieben:Bei der steuerlichen Anerkennung ist Stehhöhe ausschlaggebend- hast Du diese?
Ist auch via Hubdach zu realisieren.

Viel Erfolg.

Gruß Manfred


Das war einmal... Ist nicht mehr erforderlich.

nms1 am 21 Apr 2017 17:57:26

Nein, Stehhöhe ist aktuell nicht da. Hubdach kommt erst später.
Aber wie ich es eben schon geschrieben wurde hab ich es auch verstanden - Stehhöhe ist nicht mehr notwendig für den Tüv. Und das was der Tüv einträgt, dass hat das Finanzamt zu akzeptieren...

thomas56 am 21 Apr 2017 18:00:43

Finanzamt soll auch schon kontrolliert haben....habe ich gehört.

nms1 am 21 Apr 2017 18:03:31

thomas56 hat geschrieben:Finanzamt soll auch schon kontrolliert haben....habe ich gehört.

Da muss ich mal drauf hoffen das die es net tun. Bzw wenn ja, mit welchem Recht. Denn dann würde sich ja ein Finanzamtsangestellter oder Finanzbeamter über die Sachkennntis eines Kraftfahrzeugsingeniuers (oder wie auch immer die Tüv Kollegen heissen) stellen...

Schrauber71 am 21 Apr 2017 20:22:06

Hallo,

habe soeben nach "Rechtssicherheit" gesucht. Auf der Seite des TÜVs findet man folgendes:

--> Link

Augenscheinlich ist die Stehhöhe nicht mehr gefordert. Ich persönlich finde Stehhöhe zwar als sehr angenehm, fand dieses als Zulassungskriterium jedoch nie zwingend nötig, nicht nachvollziehbar. Es gibt auch Zelte in denen gekampt wird, die eine solche Höhe nicht aufweisen und dennoch sehr praktikabel sind...

Schön zu sehen, daß sich das geändert haben mag.

Toitoitoi ;-)

Manfred

pwglobe am 22 Apr 2017 09:10:37

Hallo
Ich hatte einen Defender130 mit einer Eigenbau Kabine ohne Stehhöhe.
Da ich den Defender nicht nur als Womo nutzen wollte war die Einrichtung nicht festverbaut.
Beim ersten TÜV Besuch wurde ich prompt abgewiesen, dann bekam ich einen Tipp und bin zu einer anderen Prüfstelle gefahren.
Der Prüfer erklärte mir dann was ich zu tun habe um die minimal Kriterien für den Festeinbau zu „erfüllen“. Eine Woche später hatte ich ein Wohnmobil.
Soweit ich mich erinnern kann war folgendes wichtig:
Alles fest verbaut bzw. nur mit Werkzeug lösbar Ich habe Flügelmuttern und Spanngurte gegen selbstsichernde Muttern und Schienen getauscht.
Küche mit Spüle
Bett
Fenster

Später mit der Nordstarkabine war es einfacher, da die Verspannung bzw. Befestigung nur mit Werkzeug zu lösen war.
Wichtig ist, suche dir einen verständnisvollen Prüfer und reden hilft.
Eine Vorführung bei der Zulassungsstelle bzw. Überprüfung durch Finanzamt bzw. Zoll hat es in meinem Fall nie gegeben.

nms1 am 22 Apr 2017 10:38:01

Danke Dir... ich baue mal alles zusammen und dann schauen wir mal weiter... wird schon werden ;)

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

PRIVAT genutzten LKW versichern VOR Umbau zum WoMo
Große Geldscheine wechseln - Problem ?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt