Caravan
anhaengerkupplung

Fahrzeug im Winter - abdecken oder unterstellen? 1, 2, 3


dieterk am 27 Apr 2017 22:53:33

jochen-muc hat geschrieben:

Lass Dich nicht von diesen Lügenmärchen und Horrorgeschichten verunsichern.



Ich schrieb deswegen dazu, war bei mir eine LKW-Plane.
Deswegen schrieb ich auch, gibt auch spezielle Planen, kosten allerdings so um 200 Euronen. Dies ist natürlich was anderes.
Aber einfache Plane kann ich aus Erfahrung (nicht gelogen und kein Horrormärchen) nur abraten. Und die kostete in der Größe auch schon an 40 Euronen.

Raycota am 06 Mär 2018 22:49:35

Hallo zurück,
nun hat es fast ein Jahr gedauert aber ich möchte trotzdem noch eine Frage stellen da ich Ende Oktober beim Einlagern damit konfrontiert wurde (vielleicht ist irgendwo ein Denkfehler und ich bin dankbar für eine Korrektur): Ich habe brav den Frostschutz eingefüllt und alle Hähne durchgespült, Toilette laufen lassen und freute mich das nun nichts mehr schief laufen kann.
Einen kleinen Punkt hatte ich aber in der Rechnung übersehen, nämlich das automatische Ablassventil wenn die Nullergrenze erreicht wird bzw. kein Strom mehr anliegt. Und genau das hatte zur Folge das die komplette Ladung Frostschutz sich den Weg nach draussen gesucht hat. Wahrscheinlich durch einen Sogeffekt wurde der Tank und alle Leitungen die ich ausmachen konnte leergezogen.
Hätte ich irgendwie dieses elektromagnetische Ventil an der Heizung dauerhaft schliessen können zum Überwintern oder habe ich hier irgendeinen anderen (Denk-)Fehler gemacht?
Es ist nun eh zu spät für irgendwelche Schäden da ich nicht erneut zur Einlagerungsstelle fahren konnte, aber der nächste Winter kommt bestimmt. :-)
Ich bin dankbar für hilfreiche Hinweise.
Grüße
Peter

dieterk am 07 Mär 2018 11:53:15

Hallo Peter,
warum machst Du es Dir so schwer.

Einfach alles ablaufen lassen, Rohre durchblasen, Wassertank, Abwassertank und Wasserhähne offen lassen, Kissen hochstellen, Toitank rausnehmen und zuhause offen abstellen oder wenn trocken, offen im Mobil lassen.
In jedes Siphon etwas Glykol rein damit dort kein Restwasser gefrieren kann und fertig.
Nix Frostschutz usw.

Gibt zwar ein paar die das mit dem Frostschutz machen aber die meisten werden wohl obige Vorgehensweise vorziehen.
So mache ich das schon von Anfang an und habe das auch bei den zwei Wohnwagen vorher gemacht. Nie etwas passiert bzw. kaputt gegangen.

Gruß
Dieter

mithrandir am 07 Mär 2018 12:00:20

Unser WoMo steht ganzjährig, ungeschützt im Freien. Seit numehr 6 Jahren, beim Vorgänger wahrscheinlich auch. Von Dezember bis März wird es auch nicht bewegt.
Jo, der Lack ist etwas stumpf und ab und zu muss ich Moos aus den Ritzen entfernen, aber ansonsten keine Probleme. Wurde ja für die freie Natur gebaut, das Teil.
Im Winter lasse ich alle Tanks und Boiler leerlaufen und puste mit Lungenkraft die Leitungen frei.
Ach ja und um alle Lieblingsdauerbrennerthemen zu bedienen. Es hängt dazu noch ständig am Strom. ;-)

Raycota am 07 Mär 2018 12:08:34

Danke euch schonmal!

Besonders schwer habe ich es mir nur gemacht da ich sicherstellen wollte das ich nicht erneut sämtliche Hähne und Toilettenventile tauschen muss... Wie man sieht, wieder etwas gelernt. Vielleicht habe ich ja auch Glück und die Resttropfen Frostschutz reichten aus, werde im April berichten.

Im kommenden Winter werde ich dann einfach auf die "Pustemethode" zurückgreifen und gut ist. Es ist ja unser erstes Mobil und wir lernen ständig dazu. Und ja, auch das Batteriethema hat mich arg beschäftigt.

In der Unterbringungshalle war ich gerade dabei die Batterien auszubauen als ein weiteres Mobil abgestellt wurde und diese Besitzer sagten das sie seit Jahren (Jahrzehnten vielleicht auch) immer Strom anklemmen, nach fünf Monaten wieder abklemmen und fertig. Somit habe ich auch einfach Strom angesteckt und bin nach wie vor der Meinung das ggf. der "Lernschaden" verkraftbar wäre falls der EBL doch nicht zu 100% das macht was er soll da wir nur eine Aufbaubatterie haben und das ist auch noch eine Nassbatterie.

Merci und Grüße
Peter

basste315 am 07 Mär 2018 12:17:10

Raycota hat geschrieben:Hätte ich irgendwie dieses elektromagnetische Ventil an der Heizung dauerhaft schliessen können zum Überwintern oder habe ich hier irgendeinen anderen (Denk-)Fehler gemacht?
Peter


Du hättest das Magnetventil mit einer Wäschekluppe fixieren können (Kluppe oben auf den "Hals" klemmen).

Besser:
Alle Flüssigkeiten ablassen, Leitungen eventuell ausblasen, Wasserpumpe stromlos machen, die Wasserhähne öffnen und gut ist es - dann sparst Du auch noch das Frostschutzmittel - leere Tanks und Leitungen können nicht frieren!

Guido90 am 07 Mär 2018 12:24:45

Heizt denn auch jemand von euch durch , der sein Womo im Winter draußen hat und es nicht viel bewegt?

basste315 am 07 Mär 2018 12:29:40

Raycota hat geschrieben:Somit habe ich auch einfach Strom angesteckt und bin nach wie vor der Meinung das ggf. der "Lernschaden" verkraftbar wäre falls der EBL doch nicht zu 100% das macht was er soll da wir nur eine Aufbaubatterie haben und das ist auch noch eine Nassbatterie.
Peter


Mach ich auch seit einigen Jahre so! Du wirst keinen "Lernschaden" haben - dafür aber volle Batterien. M.E. hat der EBL sicher eine moderne Ladetechnik und die Erhaltungsladung sollte der Batterielebensdauer eher gut tun. Zusätzlich von Vorteil ist, dass möglicherweise (je nach EBL) zusätzlich auch die Starterbatterie mit Erhaltungsladung versorgt wird.

Aber sorry, wir sind OT - Halle, Carport, Plane oder gar keine Abdeckung im Winter - ist doch hier die Frage ....

mithrandir am 07 Mär 2018 14:08:29

Guido90 hat geschrieben:Heizt denn auch jemand von euch durch , der sein Womo im Winter draußen hat und es nicht viel bewegt?

Ich nicht. Wüsste auch nicht wieso. Alle Wasser ist abgelassen, Lebensmittel und sonstige Flüssigkeiten, die Gefrierschaden nehmen könnten habe ich rausgenommen.

atzexxl am 07 Mär 2018 14:21:53

Die Methode mit der Wäscheklammer am Magnetventil hat an unserem Alten auch noch geklappt, nun sind andere Verbaut (zumindest an unserem Adria) dort kommt unten ein blauer Knopf raus, den man Fixieren muss, bei uns klappte das mit einem Stück Holz zwischen Wand und Magnetventil

gorbi3868 am 07 Mär 2018 16:10:02

dieterk hat geschrieben:Einfach alles ablaufen lassen, Rohre durchblasen, Wassertank, Abwassertank und Wasserhähne offen lassen, Kissen hochstellen, Toitank rausnehmen und zuhause offen abstellen oder wenn trocken, offen im Mobil lassen.
In jedes Siphon etwas Glykol rein damit dort kein Restwasser gefrieren kann und fertig.
Nix Frostschutz usw.


So hat uns der Freundliche die Einwinterung am letzten Freitag bei der Übernahme des KaWa erklärt...Er macht einfach Frostschutz in die Syphon..!! :)

Asterixwelt am 07 Mär 2018 17:23:55

Hallo,


unser WOMO steht jeden Winter seit 2012 abgedeckt im freien beim Bauern und alle Flüssigkeiten abgelassen. Batterien nicht ausgebaut.

gruß

Michael

dieterk am 07 Mär 2018 18:29:26

gorbi3868 hat geschrieben:So hat uns der Freundliche die Einwinterung am letzten Freitag bei der Übernahme des KaWa erklärt...Er macht einfach Frostschutz in die Syphon..!! :)


Genau :D, aber ja nur für das Restwasser im Siphon, der Abwassertank ist ja leer und offen.

Ich lasse auch mein Wasser immer komplett zuhause ab und fahre dann mit offenen Ventilen ins Winterlager.
Bis ich dort angekommen bin ist dann wirklich alles raus. Dann mache ich noch den Verschluss vom Frischwassertank auf, damit dieser trocknen kann.
Landstrom ist den ganzen Winter eingesteckt. Meine Batterien sind proppevoll. Letztes Jahr habe ich das nicht gemacht. Da waren die Wohnraumbatterien noch bei ca. 90%, aber die Fahrzeugbatterie leer :( Ohne Starthilfe ging da nix mehr.

Raycota am 07 Mär 2018 18:58:42

Wäscheklammer... somit weiss ich was ich ab April immer im Mobil haben werde.
Manchmal ist die Lösung doch so einfach. :-)

RichyG am 07 Mär 2018 19:07:18

atzexxl hat geschrieben:Die Methode mit der Wäscheklammer am Magnetventil hat an unserem Alten auch noch geklappt, nun sind andere Verbaut (zumindest an unserem Adria) dort kommt unten ein blauer Knopf raus, den man Fixieren muss, bei uns klappte das mit einem Stück Holz zwischen Wand und Magnetventil

Ein kleiner Streifen Panzerband tut da bei uns seinen Dienst bei Temperaturen knapp um die 0°C.
Und zum Thema: Unseres ist übern Winter untergestellt und abgedeckt.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Knobloch Kawa Preisermittlung
Fahrräder am Ducato
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt