Lostraider am 03 Mai 2017 11:05:22

Hallo liebes Forum,

ich bin gerade am Überlegen uns einen kleinen Wechselrichter fürs Womo anzuschaffen (300 Watt, reines Sinus, Anschluß am Zigarettenanzünder, Anschluß nur bei Bedarf, keine feste Verkabelung). Es sollen ausschließlich Kleingeräte geladen / betrieben werden z.B. Ladegerät Oral-B Zahnbürste, Rasierer Philips, Notebook Ladegerät. Meine Aufbaubatterie hat übrigens 95Ah, Blei-Säure AGM, Keine Solaranlage

1. welchen kleinen Wechselrichter (nur reiner Sinus) könnt Ihr empfehlen bzw. verwendet Ihr ? Ich habe die 300Watt Geräte von Solartronics und Ective in die engere Auswahl gefasst. Beide kosten bei Amazon jeweils unter 100 €.

2. Stimmt meine Rechnung am Beispiel der Oral-B Zahnbürste ? Wenn ja, dann würde das bedeuten, daß ich gerade 2x die Zahnbürste laden kann und dann wäre meine 95Ah Batterie über 60% leer. Bitte entschuldigt bzw. korrigiert mich gerne, sollte ich Ampere und Ampere Stunden oder sonstwas verwechseln.

- Ladegerät Oral-B ca. 1,5 Watt = 1,5 / 12 = 0,125A
- Verlust durch Wechselrichter ca. 0,5A bis 1A
- Wirkungsgrad Wechselrichter ca. 85%
- Ladezeit 22h

0,125A + 1A = 1,125A
1,125A / 0,85 Wirkungsgrad Wechselrichter = 1,323A
1,323A * 22h Ladezeit = 29,11Ah....kann das wirklich sein ?

D.h. meine volle Aufbaubatterie mit 95Ah hätte nach 1x Zahnbürste Laden nur noch 66Ah ?


Danke
Lostraider

thomas56 am 03 Mai 2017 11:15:29

300W an Zigarettenanzünder geht nicht, der muss schon richtig verkabelt werden!

Mann am 03 Mai 2017 11:44:58

Lostraider hat geschrieben:
1. welchen kleinen Wechselrichter (nur reiner Sinus) könnt Ihr empfehlen bzw. verwendet Ihr ? Ich habe die 300Watt Geräte von Solartronics und Ective in die engere Auswahl gefasst. Beide kosten bei Amazon jeweils unter 100 €.


300 Watt an der Steckdose ist nicht gut, wie mein Vorgänger schon geschrieben.
Ich habe genau die gleichen Anforderungen wie du evtl. in Zukunft noch den E Bike Akku und kann die die Geräte von Phönix allerwärmstens empfehlen.

--> Link

Grüße

halsbonbon am 03 Mai 2017 11:46:44

Hallo!

Wie kommst Du auf 22 Stunden Ladezeit?

Gruß,
Rene'

Lostraider am 03 Mai 2017 11:51:59

halsbonbon hat geschrieben:Hallo!

Wie kommst Du auf 22 Stunden Ladezeit?

Gruß,
Rene'


Rene,
--> Link

Inselmann am 03 Mai 2017 11:58:11

Lostraider hat geschrieben:- Ladegerät Oral-B ca. 1,5 Watt = 1,5 / 12 = 0,125A
- Verlust durch Wechselrichter ca. 0,5A bis 1A
- Wirkungsgrad Wechselrichter ca. 85%
- Ladezeit 22h

0,125A + 1A = 1,125A
1,125A / 0,85 Wirkungsgrad Wechselrichter = 1,323A
1,323A * 22h Ladezeit = 29,11Ah....kann das wirklich sein ?

Danke
Lostraider


- Ladegerät Oral-B ca. 1,5 Watt = 1,5 / 12 = 0,125A
warum teilst du durch 12V? Die Buerste wird doch mit 220V Geladen

meiner Meinung nach entweder Verlust abziehen oder Wirkungsgrad hernehmen. Aber beides?
- Verlust durch Wechselrichter ca. 0,5A bis 1A
- Wirkungsgrad Wechselrichter ca. 85%

Zur 22 Stunden Ladezeit, warum leerst du die Batterie der Zahnbuerste ganz? Machste doch zuhause auch nicht, oder? Wir laden hier und da mal ein bisschen, also immer wenn der Wechselrichter mal raus muss fuer irgedwas kleines zu laden. Dann die Zahnbuerste mit rein.

Lostraider am 03 Mai 2017 12:31:22

Inselmann hat geschrieben:1. Ladegerät Oral-B ca. 1,5 Watt = 1,5 / 12 = 0,125A
warum teilst du durch 12V? Die Buerste wird doch mit 220V Geladen

2. meiner Meinung nach entweder Verlust abziehen oder Wirkungsgrad hernehmen. Aber beides?
- Verlust durch Wechselrichter ca. 0,5A bis 1A
- Wirkungsgrad Wechselrichter ca. 85%

3. 22 Stunden Ladezeit




1. siehe hier --> Link>
....Der Strom, der für den Betrieb eines Gerätes verbraucht wird, berechnet sich in Ampere. Die Amperezahl kannst Du ausrechnen. Beispiel Haarföhn. Angenommen, der hat eine Leistung von 1000 Watt und würde eine Stunde betrieben (nur Rechenbeispiel!). Beim Betrieb mit 220 V ergeben sich 1000W/220V = 4,55 A. Betreibst Du diesen über einen Wechselrichter aus Deinem Bordakku, dann gilt: 1000W/12V = 83 A. Da die Akkukapazität der Bordakkus begrenzt ist, machst Du also in Kürze Deinen Bordakku leer.....


2. mit Verlust meine ich: der WR hängt am Strom, ist eingeschaltet aber kein Verbraucher dran, verbraucht also immer Strom. Ich ging bisher davon aus, daß man dieses als Verlust (und zusätzlich zum Wirkungsgrad) dazurechnen muß.

3. die 22 h sind laut OralB für eine vollständige Ladung erforderlich. Es geht ja in meinem Beispiel darum festzustellen ob die Rechnung passt. Klar, in der Praxis wird man immer wieder versuchen dazwischen zu laden.

rkopka am 03 Mai 2017 12:46:44

Inselmann hat geschrieben:meiner Meinung nach entweder Verlust abziehen oder Wirkungsgrad hernehmen. Aber beides?
- Verlust durch Wechselrichter ca. 0,5A bis 1A
- Wirkungsgrad Wechselrichter ca. 85%

Der erste ist der Eigenverbrauch, um den wird man nicht herumkommen, der läßt sich aber auch gut messen. Die Bürste braucht ja dann kaum noch was, ist aber auch noch mit dem Wirkungsgrad zu rechnen. Andererseits ist der Wirkungsgrad sicher nur für den besten Arbeitspunkt angegeben, bei dem der Eigenverbrauch vermutlich keine große Rolle spielt. Bei niedrigerer oder höherer Last kann er wesentlich schlechter sein. Wenn die 1,5W dann zu 3 W werden, sind das auch nochmal 0,25A (bei 12V).

Zur 22 Stunden Ladezeit, warum leerst du die Batterie der Zahnbuerste ganz? Machste doch zuhause auch nicht, oder?

Ich schon. Wenn sie stehenbleibt, wird geladen.

RK

Uwe1961 am 03 Mai 2017 22:38:53

...also ich würde das so rechnen:
Leistungsaufnahme Ladegerät 1,5Watt.
Wenn man da mit 2Watt rechnet ist der Wirkungsgrad-Verlust durch den WR locker berücksichtigt.
Bei 22Std. kommt man auf 44Wh...was bei 12V knapp 4Ah (wieder großzügig "gerechnet") bedeutet...damit wäre die leere Zahnbürste wieder optimal geladen.
Durch die lange Ladezeit macht sich der zusätzlich vom WR aufgenommene Leerlaufstrom natürlich unangenehm bemerkbar...ich hatte meinen Waeco 500 vor kurzem dahingehend gemessen...und meine, dass es nur rund 250mA gewesen wären...bin mir da aber nicht mehr sicher.
Das wäre also für das gewählte Gerät zu recherchieren.
250mA an 12V sind 3Watt. Unter Berücksichtigung der 22Std. Ladezeit nimmt sich der WR dafür quasi als Bereitschaftspauschale 5,5Ah aus der Batterie...in Summe also max 10Ah...was ich für so'n bischen Ladevorgang einer E-Zahnbürste allerdings auch "überraschend" finde.
Das Ding am Zigarettenanzünder zu betreiben ist kein Problem...sofern man dessen Absicherung berücksichtigt und zB bei einer 16A-Absicherung mit der angeschlossenen Leistung am WR einfach deutlich unter den rechnerisch möglichen 170Watt bleibt.

Gruß, Uwe...der die vergangenen 14Tage in Italien manuell putzen mußte...weil das 220V Ladegerät der E-Zahnbürste die unsaubere Waeco-WR-Wechselspannung NATÜRLICH NICHT vertragen hat.
Also ich schaue auch grad nach einem kleinen WR mit echtem Sinus am Ausgang...;-)

xbmcg am 04 Mai 2017 10:07:09

Ich bin auf Zahnbürsten mit USB Ladegerät umgestiegen :-) (Phillips Sonic Care)

uwet am 04 Mai 2017 11:10:03

Hi,
also wenn es nur um die Zahnbürste geht dann dieser Wandler
--> Link oder
--> Link
Bild
Der hat so wenig Leistung da geht das Ladegerät nicht kaputt.

Gruß Uwe

Lostraider am 04 Mai 2017 20:03:53

Hallo Uwet

danke für die Info mit dem Miniwandler. Das hört sich sehr gut an :-)

Du hast 2x den gleichen Link angegeben, war das Absicht ?

Gruß
Lostraider

uwet am 05 Mai 2017 08:34:06

Hi,
war wohl ein Fehler beim Kopieren/Einfügen. Aber hier --> Link hatten wir das Thema schon mal und weil man meine damalige Lösung mit --> Link zum Nachbau zu kompliziert fand, hatte ich den im obigen Beitrag erwähnten Wandler noch probiert. 4 Anschlüsse sollte fast jeder montiert kriegen. Meine erste Lösung hatte den Vorteil das man 2 Zahnbürstenladegeräte in Reihe schalten konnte und dann mit ca. 180mA für beide auskam. Ich habe 2 extra Ladeschalen(gibts bei e*ay) im Wohnmobil fest montiert und nehme nur die Zahnbürsten mit.

Gruß Uwe

Lostraider am 07 Mai 2017 21:14:21

Hallo Uwe,
danke nochmal. Habe mir das Teil gerade bestellt.

Gruß
Lostraider

xbmcg am 08 Mai 2017 09:40:27

Ist das ein Sinus-Wandler? Kann mir das bei dem Preis kaum vorstellen.
Aber schön, wenn es funktioniert.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Spannungswandler 1000W zum Pedelec-Akku laden geeignet?
Gebrauchte Efoy 1600er liefert NUR 12,8 V 0,8 A
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt