aqua
hubstuetzen

Fähre Kiel Klaipeda Strom?


CCHT am 06 Mai 2017 13:46:42

Moinsen,

da die Fähre nach Litauen ja doch ganz schön lange dauert, stellt sich die Frage ob der Kühlschrank während der Überfahrt aktiv bleiben kann. Die Gashähne sind ja mittlerweile überall auf den Fähren zuzudrehen. Weiß von den erfahrenen "Baltikern" daher jemand ob es evtl. die Möglichkeit eines Stromanschlusses an Bord gibt???

Gruß
Christoph

Anzeige vom Forum


Beefeater57 am 06 Mai 2017 14:14:16

Gibt es auf den wenigsten Fähren.Die vorhandenen Anschlüsse sind Kühllastwagen vorbehalten.Ist aber kein Problem.Frier ein paar Flaschen mit O-Saft o.ä.zu hause ein und pack sie in den Kühli,reicht um den Inhalt auch während der Überfahrt ausreichend zu kühlen.

Bernd

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

lupus43 am 06 Mai 2017 16:27:35

Wir haben eine 23-stündige Überfahrt von Palermo nach Genua so überbrückt: Tiefkühlfach vollknallen (evtl. mit gefrorenen (Plastik-)Wasserflaschen). Dann die Winterabdeckungen angebracht. Das wars und hat auch prima gehalten.
PS.: Wir starten in 2 Wochen ins Baltikum, juchhuu!
Wolfgang

Anzeige vom Forum


axel1964 am 06 Mai 2017 18:52:10

lupus43 hat geschrieben:PS.: Wir starten in 2 Wochen ins Baltikum, juchhuu!
Wolfgang



Hallo Wolfgang,

Ich auch, allerdings über den Land weg. :mrgreen:

trevor2 am 06 Mai 2017 19:39:24

Moin Christoph,

nein, es gibt keinen Stromanschluss und Ihr müsst inzwischen nicht nur den Gashahn zudrehen, letztes Jahr wollten sie erstmalig auch, dass man den Schlauch richtig abmacht und das haben sie auch kontrolliert.

Kühlschrank ist aber kein Problem. Wir hatten damals dieselben Bedenken und haben hier dieselbe Frage gestellt und den guten Tipp bekommen, gefrorene PET-Flaschen mit in den Kühlschrank zu packen. Das machen wir seitdem auch immer, ausserdem kühlen wir den Kühlschrank schon zuhause ordentlich hoch, packen dann vor der Abfahrt die PET-Flaschen und Kühlakkus zwischen die Sachen und verriegeln den Kühlschrank dann. Während der Fahrt nach Kiel kühlt er ja weiter über Autobatterie und dann auf der Fähre hält er so die Kälte. Erst am nächsten Abend im ersten Nachtquartier (bei uns meist in Südlettland) öffnen wir den Kühlschrank erstmalig wieder und er ist dann immer noch kühl - also kein Problem selbst bei heissem Wetter. Einmal stand Trevor auch in der prallen Sonne auf dem Oberdeck bei der Überfahrt, trotzdem blieb der Kühlschrank kalt. Also keine Sorge, das klappt! ;)

Euch gaaanz viel Spaß und eine spannende Reise! Wir starten leider erst in einigen Wochen, könnte jetzt auch schon sofort los... ;) :) :)

Head aega, Anne

CCHT am 06 Mai 2017 19:52:11

Hallo Anne und alle anderen ...
Ja, das mit dem Vorkühlen hatten wir uns auch schon so gedacht :D

Darüber hinaus noch die folgende Einschätzung/Frage:
Wir wollen nach der Fähre gleich einkaufen (geht das Sonntagsabend eigentlich?) und dann auf die Nehrung. Es wird dann ja schon Abend sein, wie schätzt ihr die Situation auf dem Campingplatz in Nida ein. Kommt man da noch unter? Laut deren Website kann ma ja anscheinend nicht vorbuchen...

Gruß
Christoph

Und Anne, wir fahren ja noch kurz nach euch, müssen also auch noch ein bisschen warten ...

axel1964 am 06 Mai 2017 20:24:30

Kennt jemand von euch die Gebühren für die Fähre und die Gebühr für den Eintritt auf die Nehrung?

Man, wie mich mich schon freue! :mrgreen:

CCHT am 06 Mai 2017 20:30:01

Lt. dieser Quelle --> Link kostet die Fähre rd. 30€ und der Eintritt ca. 15-20€.

axel1964 am 06 Mai 2017 20:35:28

CCHT hat geschrieben:Lt. dieser Quelle --> Link kostet die Fähre rd. 30€ und der Eintritt ca. 15-20€.



Danke für den Link. Das hab ich schon vor zwei Jahren mit dem Auto bezahlt. Ob das auch für mein 7.34 m langes Womo gilt?

trevor2 am 06 Mai 2017 21:39:16

Hallo Christoph, hallo Ihr anderen,

die Preise für die Fähre auf die Neringa plus Nationalparkgebühren, die hier genannt wurden sind auch in etwa die, die wir bezahlt haben in 2014. Allerdings ist unser Trevor auch nur 5,34m lang.

Sonntagsabend einkaufen geht in Klaipeda auf jeden Fall, zumal Ihr ja am späten Nachmittag spätestens von der Fähre kommt. Was den CP in Nida angeht, würde ich vor Betreten der Fähre in Klaipeda dort kurz anrufen und fragen, ob Platz ist. Solltet Ihr jedoch noch vor dem 01.07. dorthin fahren und zur selben Zeit nicht gerade eine Seabrigde-oder Dracula-Truppe dort übernachten, sind die Chancen ganz gut, noch einen Platz zu bekommen. Ab Anfang Juli wird es dort dann richtig voll. Ich würde es trotzdem probieren mit reservieren für denselben Abend - so engagiert wie wir die Betreiber dort erlebt haben, werden sie es vielleicht doch möglich machen, wenn es ansonsten knapp mit Plätzen wird??? Fragen kostet nix. :ja:

Christoph, wie heisst es so schön 'Vorfreude ist die schönste Freude!' :wink: Gerade kam übrigens in N3 eine Doku in der Reihe 'Länder-Menschen-Abenteuer' über Litauen mit vielen Neringa-Bildern... :ja: Die ganze Doku war sehenswert, fand ich.
Mich interessiert vor allem die Kräuterfrau im Nemunas-Delta. Wenn wir mal mehr Zeit in Litauen haben, müssen wir unbedingt mal rausfinden, wo genau sie wohnt... :ja:

So, Euch allen eine gute Nacht oder auf estnisch 'head ööd!', Anne

CCHT am 07 Mai 2017 10:40:46

Danke für den Tipp, Anne.
Den Beitrag gibt es auch in der Mediathek (--> Link).
Werde ich mir heute Abend mal anschauen :)

volkermuenster am 08 Mai 2017 20:35:18

Moinsen,

vielen Dank auch schonmal von mir mit dem Kühlschranktipp - werden wir uns merken für unsere Überfahrt.
Hoffentlich können wir dies so lange behalten, dauert ja bei uns noch bis Mitte Juli!!!

Da wir auch schon gehört haben, dass der Campingplatz in Nida zu der Zeit voll werden kann, haben wir uns überlegt nach Vente zu fahren und dort soll von einem Campingplatz auch eine Fähre rüber gehen zur Nehrung.

Hat da einer Erfahrung?

Danke&Gruß
Volker

PS: Apropos Vorfreude: Bei uns kann es aber auch sowas von losgehen.......

trevor2 am 08 Mai 2017 20:50:44

Hallo Volker,

ja, es gibt in Vente einen CP, er heißt 'Ventaine' und ist auch voll und recht teuer. Wir waren letzten Sommer dort, als wir auf unsere Rückfähre gewartet haben. Hunde werden dort nur notgedrungen ganz am Rand geduldet und müssen ebenfalls teuer bezahlt werden. Sanitär naja...

Und ja, es gibt ein Boot, mit dem CP-Gäste nach Nida geschippert werden - zwei- bis dreimal in der Woche. Da solltet Ihr Euch vorher erkundigen, wann das ist. Ist in jedem Fall eine Alternative, wenngleich zeitlich eingeschränkt auf ein paar Stunden, weil dann das Boot wieder nach Ventaine zurückfährt. Den Sonnenauf- oder -untergang könnt Ihr so nicht auf der Parniddener Düne erleben...

Ich persönlich würde lieber in Nida auf den CP gehen als nach Ventaine, aber das ist sicher Geschmackssache. :wink:

Du findest in unseren Berichten und auf unserer Homepage --> LinkInfos und Bilder von beiden CP...

Genießt die Vorfreude und schaut derweil den oben verlinkten Film in der NDR-Mediathek über Litauen... :wink:

Head aega, Anne

volkermuenster am 08 Mai 2017 21:56:34

Hallo Anne,

vielen Dank für schnelle Antwort.
Eure Berichte haben wir längst alle verschlungen und schon fast JEDEN Bericht in der Mediathek geschaut :)

Demnach kann es losgehen!

Aber nochmal vielen Dank für den Hinweis mit dem CP in Vente. Das schauen wir uns mal an ob wir nicht doch direkt nach Nida fahren.

Grüßle und schönen Abend.

Volker

CCHT am 08 Mai 2017 22:13:03

'Nabend allerseits!

Lt. der Website des Campingplatzes (--> Link) dauert die Überfahrt mit der Personenfähre auch über eine Stunde!
Das raubt einem meiner Ansicht nach die Flexibilität.

Gruß
Christoph

trevor2 am 08 Mai 2017 22:30:51

Tere õhtust,

die Fähre von Klaipeda nach Smiltene/Neringa fährt ca. 15 - 20 min., ist also deutlich schneller und fährt dauernd. Man muss auch nichts im Vorfeld buchen.
Zudem habt Ihr die Chance, besagten Sonnenunter- oder -aufgang auf der Parniddener Düne mitzuerleben... :ja:

Volker, so ging es uns damals vor unserer ersten Baltikumreise auch. Ich habe über ein Jahr alles vorbereitet damals, recherchiert, Reiseberichte gelesen (Gogolo's und Elfie's konnte ich fast auswendig ;) ), usw. Ich konnte es dann garnicht mehr erwarten endlich loszufahren... Das geht mir heute zwar immer noch so, aber ausser Fährzeiten und -preise in Estland recherchiere ich für diesen Sommer nichts mehr. Feile dafür weiter an meinem Estnisch... :roll: :ja:

Viel Spaß weiter bei Euren Planungen! :wink:

Fährt eigentlich jemand von Euch auch am 19.06. mit der Fähre von Kiel nach Klaipeda?

Head ööd, Anne

CCHT am 08 Mai 2017 22:39:48

Wir sind am 24.6. gebucht :D

trevor2 am 08 Mai 2017 22:43:04

Schade! Wäre ja lustig gewesen. :wink:

Am 23./24.06. wollen wir schon Jaani in Estland feiern... :ja:

Head ööd, Anne

pepe20 am 08 Mai 2017 22:52:26

Hallo,
wir waren 2016 im Juli im Baltikum unterwegs - Hin an der polnischen Ostseeküste, zurück mit Fähre Ventspils - Travemünde. Auf dem Schiff war´s war kühl genug für unseren Kühlschrank 8) , standen oben auf dem Deck ohne Strom (Kompressor). Keine Probleme mit den Lebensmitteln (Käse, Milch, Butter; Getränke eh problemlos, wird das Bier halt warm...).
Der CP bei Nida war allerdings echt...nicht ganz einfach :wink:
Gut: Die Lage, die Gegend, internationales Publikum, voll mit vielen verschiedenen Leuten
nicht so gut: feiernde Nachbarn mit lauter Musik und unsere Unsicherheit: Wann meckern? Ich hatte die Jungs und Mädels, die gut englisch sprachen, zweimal gebeten, doch etwas leiser zu drehen ohne - dauerhaften - Erfolg. Dann geguckt, wann CP-Ruhe einzuhalten ist: 23 Uhr. So haben wir um kurz vor 23 Uhr an der Rezeption mal "Bescheid gesagt", dann gings... (die haben echt unsere ganze Ecke zugedröhnt, das war nach ein paar Stunden selbst uns zu viel)

Ansonsten: Losfahren und Spaß haben! Alle 3 Länder haben ihre eigenen Vorzüge, sind aber völlig problemlos ohne große Planung zu bereisen. Wir hatten eine tolle Tour!

mikeno am 08 Mai 2017 23:18:58

Hallo,

ich frage mich, warum soll man bereits vor der Fahrt mit der Fähre Proviant im großen Stil bunkern. In Klaipeda sind unsere Lebensmitteldiscounter auch schon vor Ort. Dass die Lebensmittel in Litauen teurer sind, konnte ich nicht feststellen.

Auf unserer Fahrt rund um die Ostsee, hatten wir in Klaipeda im August 2016 den niedrigsten Dieselpreis von 86 Eurocent/l an der Tanke.

trevor2 am 09 Mai 2017 17:05:18

Hallo zusammen,

das stimmt, Mikeno. In Klaipeda gibt es ganz normale Supermärkte, zB. Maxima oder Rimi. Teurer sind nur einige Lebensmittel, zB. die Milch. Dafür ist auch vieles viel billiger.

Wir bunkern immer spezielle Lebensmittel, die ich als Allergikerin im Ausland nicht oder nur schwer bekomme. Zudem ernähren wir uns bio und auch das ist im Baltikum nicht ganz einfach zu finden. Deshalb nehmen wir einiges von zuhause mit.

Was biolog. Lebensmittel angeht, ist in den letzten zwei Jahren dort einiges passiert. Inzwischen gibt es in den Rimis fast überall zumindest Biojoghurt. Manchmal auch mehr, vor allem in Lettland und Estland. Bioläden gibt es schon ganz vereinzelt in den Städten, zB. in Haapsalu und in Kuressaare auf Saaremaa. In Riga gibt es einmal im Monat in einem 'Hinterhof' einen regionalen Biomarkt und zweimal im Jahr im großen Stil zusammen mit jeder Menge Kunsthandwerk ein ganzes WE regionale Bioprodukte im Freilichtmuseum. Das organisieren dieselben Menschen.

Der Dieselpreis war in den letzten beiden Jahren tatsächlich umgekehrt zu früher am günstigsten in LT, am teuersten in EE. Ist auch unsere Beobachtung gewesen. Am günstigsten war er letztes Jahr bei uns kurz vor der Grenze nach LV.

Pepe, das ist ja blöde mit der Nachbarfete. Dann wart Ihr vielleicht am WE dort? An den WE sind viele baltischen CP sehr gut besucht von Einheimischen, die dann dort Hochzeit, Geburtstag oder einfach so feiern. Das haben wir auch schon paarmal erlebt. Deshalb besser unter der Woche auf so einen stark frequentierten CP wie Nida gehen, wenn Ihr Ruhe wollt und am WE lieber an einem einsamen lauschigen Plätzchen frei stehen... :ja:

In diesem Sinne, Euch allen eine ruhige oder lebendige Zeit im Baltikum - ganz wie Ihr wollt! :wink:

Head aega, Anne

lupus43 am 09 Mai 2017 17:44:34

Es ging bei der Frage nach dem Betrieb des Kühlschranks auf der Fähre wohl weniger um die Kälte/Wärme des Bieres, sondern wohl eher um das Frostfach. Das sollte natürlich bis oben hin vollgeknallt werden mit Tiefgefrorenem (bei uns: am meisten mit Rohfleisch fürs Hundi), damit es auch nach 24 Stunden noch tiefgefroren ist. Ansonsten gilt, jedenfalls für uns: wir fahren ins Ausland, um eben auch landestypisch essen zu können. Im Kühlschrank ist Proviant für 3 - 4 Tage; Bier sogar nur für den ersten Abend (denn in Polen und im Baltikum gibts hervorragendes Bier).
Wir fahren am 19. 5. über den Landweg nach Litauen. Kanns kaum noch erwarten.

Wolfgang

andreaveloce am 09 Mai 2017 19:32:08

Moin!

Wir machen unseren ersten längeren Womo-Urlaub (3 Wochen) mit unserem ersten Wohnmobil ebenfalls im Baltikum. Wollen am 25.6. nach dem Abi-Ball vom Töchterchen losfahren und an der polnischen Ostseeküste über Danzig und Masuren nach Litauen fahren. Das einzige was feststeht ist die Rückfahrt mit der Fähre nach Kiel am 15.7. Dazwischen sind wir "offen für alles" (bitte nicht übersetzen mit "nicht ganz dicht" :) ) und freuen uns schon.

Aufgrund dieses Threads hatte ich aber mal eine Mail geschickt an den Campingplatz in Nida und eine freundliche Absage erhalten für eine Reservierung über 3 Tage. Die schrieben aber auch, dass in aller Regel immer etwas frei wäre.

Na dann "schau'n mer doch mal".

Munter bleiben!

Andreas

trevor2 am 09 Mai 2017 21:47:36

Natürlich landestypisch essen! Das ist ja gerade das Spannende... zB. Rote-Beete-Suppe (ist eine kalte 'Suppe', gibt es in allen drei Ländern), 'Grauerbsen mit Speck' (LV) oder Mulgikapsad (EE) oder gekochter Buchweizen (LV, EE) als Beilage zu Fleischgerichten, Nege (Neunaugen, LV), u.a.m. :wink:

andreaveloce, da habt Ihr aber ein schickes Womo!!! Woelcke Autark Runner würde uns auch seeehr gefallen! :ja: Wie lang ist Eurer? Hab mal in Euer Album geschaut, Ist das eine Trenntoilette da drin?
Da könnt Ihr im Baltikum ja auch mal richtig 'offroad' fahren, gibt einige Gelegenheiten.

Wenn Ihr vor dem 01.07. in Nida seid, ist es wahrscheinlich kein Problem, denke ich. Ist ja schade, dass sie nicht reservieren, aber auch verständlich - ist halt einzige Übernachtungsmöglichkeit mit Womo auf der Neringa.
Wir hatten damals auch Bedenken und dann war es sogar ziemlich leer, als wir kamen (02.07.), füllte sich am nächsten Tag aber schon deutlich und als wir fuhren wurde es schon recht voll. Wird bestimmt klappen! :ja:

Na, da sind diesen Sommer ja wieder einige unterwegs im Baltikum. Vielleicht sieht man sich irgendwo, wobei wir uns wahrscheinlich nur auf den estnischen Inseln rumtreiben werden diesmal. Aber mal sehn... vielleicht fahrten wir auch nochmal paar Tage nach Tallinn zum Sängerfest. :ja:

Head ööd, Anne

andreaveloce am 09 Mai 2017 22:13:30

Hallo Anne,

danke für Deinen Kommentar. Ja, sind sehr glücklich mit dem Auto. Ist 6,35 m lang und nur 2 m breit. Kommst überall mit hin. Und die Trenntoilette funktioniert echt prima. Das Auto macht seinem Namen "Autark Runner" alle Ehre.
Falls es Dich interessiert, hier mal der Link zu unserem "Bau-Thread":

--> Link

Wir freuen uns sehr auf unsere Reise!

Schöne Grüße aus Oldenburg nach Bremen,

Andreas

landmesser am 02 Mär 2019 23:30:44

trevor2 hat geschrieben:Wir bunkern immer spezielle Lebensmittel, die ich als Allergikerin im Ausland nicht oder nur schwer bekomme. Zudem ernähren wir uns bio und auch das ist im Baltikum nicht ganz einfach zu finden. Deshalb nehmen wir einiges von zuhause mit.


Hi Anne,

ich war letztes Jahr ein paar Tage alleine in Litauen an der Grenze zu Lettland. Was da an örtlichen Lebensmitteln angeboten wird, ist im Regelfall mehr Bio als das Bio bei uns im Supermarkt, und wenn nicht Bio, dann auf jeden Fall ökologischer angebaut. Da ich selbst Wein produziere, habe ich mich intensiv mit Calvados von den Äpfeln einer Streuobstwiese bis zur Endverkostung beschäftigt. Wichtigster Begriff: I sveikata.

Was ich da an Fleisch von Kaninchen und Geflügel gegessen habe, kriegst du bei uns nur im extrem teuren Delikatessenhandel. Dort an der heissen Theke im Supermarkt. Frischer geht nur selbstgeschlachtet.

Viele Grüße
landmesser

ps: Von Allergien habe ich allerdings keine Ahnung. Sorry.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Klaipeda - Wo übernachten?
Fähre Travemünde-Liepaja - Erfahrungen?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt