aqua
hubstuetzen

Suche starken Ventilator ähnlich Fan-Tastic, etc 1, 2


Simondhartha am 31 Mai 2017 23:31:50

Hallo zusammen,
ich möchte in meinen Kastenwagen vertikal einen starken Lüfter hinter ein Lüftungsgitter einbauen.
Evtl. könnte man auch einen Dachlukenventilator (Fantastic, Maxxfan, Turbo-Vent, etc.) zweckentfremden.
Wo bekommt man grössere und starke 12V-Ventilatoren her? Im Elektronikbereich finde ich nur diese PC-Lüfter oder gleich gigantische Trümmer, die dann jenseits der 50dB liegen...
Ich freue mich über eure Tipps!

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Administrator am 01 Jun 2017 00:05:38

Kühlerlüfter von einem Kleinwagen + Drehzahlregler z.B. --> Link & --> Link

WomoTechnikService am 01 Jun 2017 06:34:01

Bei eBay unter Motorsportlüfter --> Link wirst Du fündig, diverse Durchmesser, saugend, blasend, wie gewünscht..., dazu die von Dirk verlinkte Ansteuerung für die Drehzahl.

LG Peter

Simondhartha am 01 Jun 2017 09:42:11

Super danke schon mal!
Ich werde zunächst bevor ich mir ein weiteres Selbstbau-Bastelprojekt aufhalse noch prüfen, ob ich evtl. so einen Fantastic-Vent oder Turbo-Vent auch vertikal einbauen kann. Was meint ihr? Ist das dann dicht?

Bekommt man irgendwo Datenblätter von diesen Teilen, wo auch die Lautstärke in Abhängigkeit der Drehzahl angegeben ist?

Simondhartha am 01 Jun 2017 10:01:47

Habe zufällig bei Reimo ein Bild gesehen. Natürlich ohne Artikel dazu. (Wie diese Firma mit so einer Website überleben kann ist mir schleierhaft...)
Kennt jemand das Produkt dazu?
--> Link
Das könnte genau das richtige für mich sein.

Tinduck am 01 Jun 2017 10:58:05

Wieso eigentlich vertikal einbauen und nicht ins Dach? Wegen der natürlichen Konvektion ist er da eigentlich am besten untergebracht, wenn es um Wärmeabfuhr geht.

Bei Vertikaleinbau st das mit der Deckhaube so ne Sache. Auf dem Dach kommen Wind und Wasser von der gleichen Seite (vorn), weshalb die Einbaurichtung klar ist. An der Seite musst Du Dich entscheiden, ob das Ding dem Fahrtwind standhalten soll (Scharnierseite in Fahrtrichtung) oder dem im Stand von oben herablaufenden Wasser (Scharnierseite nach oben).

bis denn,

Uwe

Simondhartha am 01 Jun 2017 11:04:58

Danke Uwe für den Hinweis. Auf dem Dach habe ich leider keinen Platz weil alles mit einem "Tropendach"/Dachterrasse/Solarmodul/Dachluke als Ausstieg etc. überbaut ist.
Wenn dann würde ich das Teil in die Hecktür auf den von dir genannten Gründen einbauen.
Habe aber noch was gefunden:
Fiamma Kit Turbo Vent
--> Link

Rundes 300mm-Loch ins Blech, Teil dahinter bauen und davor ein Lüftungsgitter:
--> Link
Wäre auch unscheinbar. Was meint ihr?

Uwe1961 am 01 Jun 2017 12:19:26

...ich hatte jahrelang zur Entlüftung unseres Wohnwagens einen dreiflügeligen Kühlerventilator mit ca. 200Watt und 30cm Durchmesser mittels Rahmen und "Pilzdach" über die 40cx40cm Dachhaubenöffnung das "Sanitärraums" gestellt.
Ging natürlich nur stationär auf dem CP...versorgt von einem PC-Netzteil.
Mit Betrieb am 5V Ausgang lief der so leise, dass nur ein ganz leichtes "flapp,flapp,flapp" zu hören war...bei doch deutlichem Unterdruck im WW dank der großen Flügel. Ich hab die Waschraumtür dann oben so gekürzt, dass der Ventilator bei geschlossener Tür kaum hörbar die Warmluft an der WW-Decke absaugen...und damit frische Luft über die Fenster nachziehen konnte.
Durch Umschalten auf den 12V Ausgang lieferte das Teil dann soviel Unterdruck im WW, dass es bei geschlossenen Fenstern zum Problem wurde die Tür auf zu drücken.
Wir haben das dann immer so gehandhabt, dass das Teil quasi den ganzen Urlaub bei minimal geöffneten Fenstern (1.Rastung) auf 5V lief und bei Bedarf (abends) mal kurz zeigen durfte was es kann...nämlich den WW in kürzester Zeit auf die spätabendliche Aussentemperatur herunter kühlen.
Soll heißen: schau mal was im PKW Bereich an kompakten Lüftern in Frage kommt...auch evtl. kräftige Radiallüfter aus Heizungsgebläsen...die, an geringerer Spannung betrieben, können auch leise noch kraftvoll arbeiten.

Die Truma-12V Lüfter der Wohnwagenheizungen machen da evtl. Sinn...du kannst sie mehrstufig steuern und bist mit Absaug- und Ausblasort flexibler.

Gruß, Uwe.

Simondhartha am 01 Jun 2017 12:34:15

Das klingt gut. Ich werde auch mal in diese Richtung recherchieren. Wobei ich gerade ein wenig bastelmüde bin und dieses Vent Kit sehr verlockend scheint, da alles schon drin ist. Man müsste es ja immernoch dicht reinbasteln...

franzose01 am 03 Jun 2017 11:57:50

Salut,

toller Faden. Mit diesen Tipps werde ich mir auch einen Entlüfter bauen.

Simondhartha am 04 Jun 2017 09:10:16

Guten Morgen zusammen,
habe jetzt von Thule Omnivent das Ventilator Kit gekauft. Dazu ein Lüftungsgitter aus Alu. Das scheint mir jetzt die einfachste Lösung zu sein. Das Teil ist auf kleiner Stufe einigermassen leise und macht bei voller Drehzahl fast 2000 m3/h.
Wenn von Interesse kann ich gerne mal Bilder vom Einbau posten.

Simondhartha am 18 Jun 2017 10:48:07

Hallo zusammen,
ich habe das jetzt so mit dem Thule Ventilator Kit in der Hecktür mit einem Lammellengitter eingebaut und bin nicht so zufrieden. Der Lüfter ist sehr billig und klapprig verarbeitet und durch das Blattdesign, dass beide Luftrichtungen ermöglicht, scheint mit das Schaufelrad sehr ineffizient. Es ist ja auch noch auf maximale Lichtdurchlässigkeit optimiert. Zudem "vergisst" die Regelelektronik die vorige Einstellung, sodass sich der Ventilator nicht über ein Relais steuern lässt. Er bleibt bei Wiedereinschalten also aus.
Somit gehe ich wohl weiter auf die Suche nach einem gescheiten Ventilator, bzw. Motorsportlüfter mit ca. 300mm Durchmesser. Gibt es einen renommierten Hersteller wo dann auch auf der Website Druck- und Pegelkurven zu finden sind? Möchte ungern blind bei ebay den nächsten Fehlkauf riskieren...

hampshire am 18 Jun 2017 11:01:52

Suche nach einem Niederdruck Lüfter mit hohem Volumendurchsatz. Firma Bedek ist sicher eine gute Anlaufstelle. Da kannst Du anrufen und erhältst Beratung.

Simondhartha am 04 Aug 2017 07:48:38

So ich bin immernoch an dem Thema dran. Habe gestern mal einen neuen Kühlerlüfter mit 300mm eingebaut. Viel mehr Luft, aber wieder eine Unwucht (neues Ersatzteil!!!) und somit zu laut. Ich verstehe nicht, warum man im 12V-Bereich keine hochwertigen gescheiten Lüfter in der Grössenordnung von 300mm Durchmesser bekommt (Bedek hat leider keine). Das kann doch nicht sein...
Sorry, bin gerade frustriert.
Hilft es noch teurere Kühlerlüfter zu testen? Der den ich eingebaut habe gestern hat 30€ gekostet und ist ein Opel-Ersatzteil:
--> Link
Jemand noch eine Idee?

eugi am 04 Aug 2017 13:16:09

Hallo!

Ich habe mir die folgenden Lüfter als Kühlschrankbelüftung eingebaut. Ging problemlos. Wird mit Steuerung, Thermofühler und Befestigungsmaterial geliefert. Bei max. Drehzahl erzeugt das Paar einen kräftigen, aber sehr leisen Luftstrom. Die Befestigung klappt auch gut, da der Rahmen entsprechende Bohrungen besitzt. Unter anderem hier zu bekommen: --> Link.

Vielleicht wären auch 2 Paar eine Lösung, da man so den Luftstrom noch besser dosieren könnte (wg. 2 Steuerungen). Inwieweit sogar eine Automatisierung mit Hilfe der (des) Fühler(s) zu erreichen wäre, müsste man ausprobieren.

VG Eugen

Simondhartha am 04 Aug 2017 13:30:12

Danke Eugi für den wohlgemeinten Rat. Ich strebe aber für die Belüftung des gesamten Vans Luftmengen in der Grössenordnung von 2000 m3/h an. Das geht mit kleinen PC-Lüftern leider nicht mehr.

ChiliFFM am 04 Aug 2017 14:46:51

Simondhartha hat geschrieben:Ich strebe aber für die Belüftung des gesamten Vans Luftmengen in der Grössenordnung von 2000 m3/h an.

Bist du des Wahnsinns fette Beute? :eek:

2.000 m³ pro Stunde, das sind 33 m³ pro Minute, also mehr ein Kubikmeter alle 2 Sekunden !!!
Da ist bei einem Kastenwagen ja alle 10 Sekunden oder schneller die Luft komplett ausgetauscht.
Orkanstärke! Das grenzt ja an die Druckbelüftung der Feuerwehr.

Meinst du vielleicht 2.000 Liter pro Stunde oder wirklich Kubikmeter??
Dann empfehle ich Anhängerkupplung mit sowas hier: --> Link

Simondhartha am 04 Aug 2017 17:16:45

nene ich mein schon 2000 m³/h. Das hat ein normaler Kühlerlüfter locker. Die Luftleistungsangaben von Ventialtoren sind aber ohne Druckverlust. Je nach Nachströmungsöffnungen, Mückennetzen, Lüftungsgittern, etc. bleibt da nur deutlich weniger übrig.
Wenn du jetzt mal abschätzt, wieviel Kühlleistung im Sommer abgeführt werden muss, damit sich das Womo nicht aufheizt, wird schnell klar, dass selbst mit 2000 m³/h mit deutlicher Aufheizung gerechnet werden muss. Sagen wir die Sonne bescheint 20m2 der Wohnmobiloberfläche mit durchschnittlich 500W/m². Durch klare Fenster geht fast 70% glatt durch. Durch opake Wände mit einem U-Wert von 1/m²K geht leider mit der Zeit auch viel alles durch, was nicht aussen durch Wind wieder abgeführt wird.
Mit 2000m³/h bei einer Differenz von Aussen zu Innen von 10°C kann man auch nur 6.6 kW Wärme abführen.

Simondhartha am 04 Aug 2017 17:17:27

--> Link
Der hier könnte passen. Suche noch eine Drehzahlregelung die bis 20A kann. Ideen?

Petri40 am 04 Aug 2017 21:31:18

Spal Kühlerventilator 3190m³ saugend.


Die Angaben beziehen sich sicher auf frei blasend. Drehzahl wird nicht angegeben aber 3000/min könnte ich mir schon vorstellen. Die Lautstärke wird nicht angegeben, aber ich denke so 70-80 dB.
Selbst wenn Du den Lüfter mit halber Drehzahl betreibst, um auch den Lärm erträglich zu gestalten wird der Lüfter immer noch 1000 m³/h fördern. Druckverluste schon einbezogen.
Dein Womo hat vielleicht 4mx2mx2m = 16 m³. Das heißt der Lüfter erzeugt einen Luftwechsel von
1000 m²/ 16 m³ = 62 fach!!!
Da bekommst weder Deine Haare ordentlich gelegt noch die Tür geschlossen.
Bestenfalls bekommst Du Nasenbluten oder Halsschmerzen.
Nur mal zum Vergleich:
--> Link

Simondhartha am 04 Aug 2017 22:03:00

Petri40 hat geschrieben:
Die Angaben beziehen sich sicher auf frei blasend. ...


Ja dass die angegebenen maximalen Luftmengen frei blasend sind habe ich auch geschrieben. Es geht mir zum einen darum das Wohnmobil in der Sonne stehend einigermassen Kühl zu halten. Luftwechselrate ist da uninteressant. Die Referenzwerte für Luftwechselraten in der Tabelle sind so nicht auf Wohnmobile übertragbar. Es geht darum die Kühllast abzuführen, die gerne mal mehrere kW beträgt. Siehe Rechnung oben. Mit 2000m3/h kann man ca. eine Temperaturdifferenz von 7K halten. D.h. das Wohnmobil wird bei 33°C nur 40°C warm anstatt 50-60°C. Das möchte ich meinen Utensilien und meinen ungekühlten Nahrungsmitteln (auch dem Wasser!) ersparen.
Zusätzlich könnte man den Turbo-Modus mal zum Abkühlen abends kurz fahren, wenn die Türen nicht geöffnet werden können.
Wenn wir im Wohnmobil sind, würde ich den Lüfter natürlich auf deutlich weniger (5-10%) Drehzahl fahren. Meine Hoffnung ist, dass stärkere 12V-Lüfter im niedrigen Drehzahlbereich ruhiger laufen und akzeptable Lautstärke haben, da sie hochwertiger verarbeitet sein sollten und bessere Lager haben müssen. Ausserdem sind die Rotorblätter hoffentlich besser und leiser.
Zum Thema Über- bzw. Unterdruck (Türen öffnen/schliessen): Klar muss für die Nachströmung ausreichend mit geöffneten Fenstern und Luken gesorgt sein. Sonst kämpft der Lüfter unnötig und bringt deutlich weniger Luft.

Uwe1961 am 04 Aug 2017 22:32:34

...mal so zur Info was ein Kühlerventilator zur Be/Entlüftung leisten kann.
Hab meinen 530er Wohnwagen zwei Jahrzehnte über einen Kühlerlüfter aus'm Audi 80 Bj. ca.'78 entlüftet. Am CP angekommen habe ich die 40er Dachhaube des Waschraums jeweils abgenommen und den Lüfter, der in dem originalen Lüfterring arbeitete, oben auf gestellt. Die Konstruktion hatte einen kleinen Rahmen mit Dichtung und eine alte Dachhaube als Regenschutzdach. Ohne das Ding wären Familienurlaube in Südeuropa m.E. kaum möglich gewesen...so war alles stressfrei.
Betrieben an 220V mittels eines PC-Netzteils hat das Ding 3 Wochen Dauerlauf am 5V Ausgang geleistet und den Wohni dabei nahezu lautlos mit Frischluft versorgt.
Um den Wohni abends an wirklich heissen Tagen effektiv kühler zu bekommen durfte dann Stufe 2 mit dem 12V Ausgang des Netzteils 'ran. Dann wurde es laut im Waschraum...und der 200-250 Watt Lüfter hat einen Unterdruck im Wohni erzeugt...der schon einen energischen Einsatz an der Wohnwagentür erforderte um diese zu öffnen. Damit war die Luft in Minuten mehrfach ausgetauscht und einer ruhigen Nacht stan :D d nichts mehr im Wege.
Den dreiflügeligen Lüfter habe ich nach diversen Versuchen gewählt weil sein großer Lüfterflügel auch bei niedriger Drehzahl noch einen großen Luftdurchsatz ermöglichte und dank seiner Auswuchtung sehr laufruhig war...Andere Lüfter mit vielen aber kleinen Flügeln haben da mehr "im eigenen Saft gerührt" egal welche Drehzahl ich probierte.
Der große Lüfterflügel hat noch bei niedrigster Drehzahl fast geräuschlos souverän Luft bewegt...mit minimal geöffneten Bug und Heckfenstern war immer ein angenehmer frischer Luftzug im Fahrzeug. Den Motor konnte man kaum hören.
Ich bin nun im Womo immer noch auf der Suche nach einer ähnlichen Lösung...Dachlösungen bedeuten aber leider auch immer eingeschränkte Verdunklung.
Ich experimentiere momentan mit einem 150 Watt Heizgebläselüfter (VW T3/Passat'78/Audi 80 '78)...der, sehr kräftig und kompakt(100er Rohranschluß), die Luft aus dem Innenraum absaugen...und damit frische Luft über geöffnete Fenster (Alkoven) herein saugen soll. Die Abluft könnte dann u.a. auch nach unten weg geführt werden...der Gebläsemotor geräuschgedämmt im Staukasten sitzen. Das ganze stufenlos angesteuert könnte man gut 'nen Kompromiss zwischen Luftleistung und Geräuschbelästigung finden.
Die Spal-Lüfter schaffen ihre angegebene Leistung bei einer Turbinen-ähnlichen Drehzahl und entsprechender Geräuschkulisse...halt so wie sich ein grad auf dem SP ankommender Ducato anhört :-)

Gruß, Uwe.

Petri40 am 05 Aug 2017 16:54:31

Hallo Uwe,
eine ganze Weile beschäftige ich ebenfalls mit dieser Problematik, allein schon aus dem Grund, weil ich eine Allergie gegen Klimaanlagen habe.
Wie Du beschreibst, macht eine kräftige Lüftung, wenn auch nur kurzzeitig schon Sinn.

Zu 80% stehe ich auf Plätzen mit Stromanschluss und habe deshalb folgende Variante in die nähere Auswahl gezogen.







Alle Daten unter:

--> Link

Ein Radialventilator mit hoher Leistung bei geringen Drehzahlen. Ich finde gerade keine Angaben dazu aber ich weiß die Drehzahlen bewegen sich so von 800 - 1200 U/min bei 230 V, wobei diese mittels Regler gegen null geregelt werden kann.
Wir haben die Geräte schon oft in der Praxis eingesetzt und sie sind mit gut 50dB vergleichsweise leise.
Der VF 102 z.B. fördert bei 125 V, also halber Drehzahl, immer noch gut 800 m³/h.
D.h. ca. 60 facher Luftwechsel in einem durchschnittlichen Womo. Im Normalfall viel zu heftig.

Keine so richtige Lösung habe ich bisher für den Übergang vom Lüfter zum Dachfenster gefunden.
Diese Verbindung muss ja während der Fahrt oder bei geschlossenem Fenster zurück gebaut werden.
Eine Platte (transparent oder auch dunkel) mit Flexschlauch und einem Anschluss DN 200 wäre eine Lösung.
Ein fester Anschluss an einer zusätzlich geschaffenen Öffnung in der Decke, wäre eine weitere Möglichkeit.
Vielleicht habt Ihr eine bessere Idee oder findet Ihr diese Überlegung völlig blöd?

16SUP am 13 Mär 2018 08:19:44

Hallo Eugi,
ich habe durch Zufäll Deine Beiträge und Fragen zum Thema Kühlschranklüfter gefunden. Wir haben - bei Dir scheinbar hatte - die gleichen Probleme und.... das gleiche Fahrzeug.
Auch ich fahre einen Chartago Chic C-line 4,9 allerdings als TI Version.
Mir haben Deine seriösen Beiträge sehr gefallen und ich würde mich gerne mit Dir Unterhalten, um mir Tipps bzw. Rat zu holen. Würdest Du Dir die Zeit zu einem persönlichen Gespräch nehmen können? Mir würde auch ein kurzes Gespräch bezüglich falscher Belüftungsschlitze reichen.
Viele Grüße vom Ammersee
Hans V.

lmcmike am 13 Mär 2018 12:16:47

Hallo Simondhartha,

vielleicht ist dieser --> Link etwas für dich.
Laut Email Auskunft der Fa. Titan soll er ca. Ende März beziehbar sein. Da müsstest du dann nichts mehr selber zurecht fummeln mit unsicherem Ergebnis.

Gruß
Mike

KaeptnBlaubaer am 14 Mär 2018 13:14:50

Uwe1961 hat geschrieben:<...>...und damit frische Luft über geöffnete Fenster (Alkoven) herein saugen soll. Die Abluft könnte dann u.a. auch nach unten weg geführt werden...<...>


Würde ich -wenn- andersrum machen. Die kühlste Luft rund ums WoMo ist immer unten drunter.
Ich habe bei Bedarf (nur) einen PC-Lüfter im Boden, der dann die kühle Luft unterm WoMo ins Auto holt und die warme durch die Zwangsentlüftungen entsorgt. Den lasse ich den ganzen Tag mitlaufen und es wird im Auto (natürlich mit Abdecken der Fenster) nicht mehr wärmer als draußen.

WomoTechnikService am 14 Mär 2018 20:39:08

KaeptnBlaubaer hat geschrieben:Die kühlste Luft rund ums WoMo ist immer unten drunter. Ich habe bei Bedarf (nur) einen PC-Lüfter im Boden


Vorsicht... könnte Dich die Betriebserlaubnis kosten!

Es gibt seit fast 50 Jahren als Zubehör für die Truma - S - Heizungen (Blechkasten) den Airmix: --> Link, die Klimaanlage für den Wohnwagen... er kommt zwischen den Einbaukasten der Truma und den Trumavent und drin ist ganz einfach eine Klappe, die per Bowdenzug betätigt werden kann und die Trumavent zwischen dem Ansaugen von warmer Heizungsluft oder Luft von unter dem Boden des Wohnwagens stufenlos umstellt... bei heißem Wetter Airmix auf kalt, Lüfter an und einen Eimer Wasser mit Schwung unter den Wohnwagen ins Gras... besser als jede Dachklimaanlage! Hatte ich damals in meinem Wohnwagen, super!!!

Beim Wohnmobil und bei alten Heizungen mit "Abgasführung unter den Boden" verboten, da hier Abgase ins Fahrzeug gesaugt werden können... Es darf von unter dem Boden keinerlei offene Verbindung zum Innenraum sein! Siehe auch --> Link

LG Peter

Inselmann am 14 Mär 2018 22:03:53

WomoTechnikService hat geschrieben:die Klimaanlage für den Wohnwagen... .. bei heißem Wetter Airmix auf kalt, Lüfter an und einen Eimer Wasser mit Schwung unter den Wohnwagen ins Gras... besser als jede Dachklimaanlage! [/url]

LG Peter


Peter, da haste mir aber nen Floh ins Ohr gesetzt! Was uns immer beim freistehen stoert ist das wir oft in der Hitze schmoren aber keine Fenster aufmachen koennen logischerweise. Aber auch fuers heissere Klima ist das bestimmt ne gute Einrichtung. Da muss ich vor unserer Sommertour mal die grauen Zellen anstrenge wie ich das am besten hinkriege.

KaeptnBlaubaer am 15 Mär 2018 13:16:57

WomoTechnikService hat geschrieben:Vorsicht... könnte Dich die Betriebserlaubnis kosten!


Da sieht man mal wieder, wie wichtig es ist, alles zu lesen und korrekt zu zitieren. Ich schrieb 'bei Bedarf'. Bei mir ist im Fußboden ein Loch, das ist der Zugang zu Revisionsöffnung des Grauwassertanks, mit einem Stück Fußboden verschlossen. Von Anfang an. Ab Werk. Sicher so in der Betriebserlaubnis abgenommen.


Bild


Bei Bedarf -und das ist sicher nicht während der Fahrt- kann ich dies gegen einen Verschluss mit eingebautem PC-Lüfter tauschen, der dann wie beschrieben lüftet.

Bild

Das kostet sicher keine Betriebserlaubnis :razz: und funktioniert hervorragend. Gut aussehen tut's auch:

Bild

Inselmann am 15 Mär 2018 13:27:38

KaeptnBlaubaer hat geschrieben:

Bild



Find ich klasse wie du den Anschluss mit Federkontakten realisiert hast! Die ganze Umsetzung gefaellt mir, solchen Plug'n'Play Loesungen sind genau nach meinem Geschmack. :mrgreen:

Isarcamper am 08 Apr 2019 10:39:02

Das Thema ist zwar schon älter aber gibt es Fortschritte mit dem großen Ventilator?

Ich wollte auch erst was mit 9 PC Lüftern machen aber durch diesen Thread bin ich auf so einen Autolüfter gestoßen .

Hat den jetzt jemand so ein Teil in Gebraucht und kann ich den mit einem passenden PWM Regler auch schon runter regeln?

Grüße

RichyG am 10 Jun 2019 12:53:43

Ab Donnerstag 13.6. bei Aldi Süd für 20,-€:
Box-Ventilator:
--> Link
Kommt gerade recht für unsere Reise in heiße Gefilde 8)

marny am 10 Jun 2019 14:38:18

Danke für den Tipp - super - hab ihn mir eben am grossen Fluss bestellt - da kostet er zwar 7 Euro mehr, ist versandkostenfrei - aber ich muss nicht 20km dafür fahren.... :razz: (gugeln: Ventilator GT-BF-01)

Schöne Pfingsten, Marny

kedi3001 am 10 Jun 2019 16:37:24

Hallo Ricky,

vielen Dank für den Tipp - habe ich mir schon mal auf den Einkaufszettel geschrieben :)
Letztes Jahr war er nämlich schon weg!

LG und einen schönen Feiertag
Conny

Bodimobil am 10 Jun 2019 17:22:46

Danke - steht für nächsten Donnerstag auf dem Einkaufszettel

Gruß Andreas

Elgeba am 10 Jun 2019 17:26:32

Hallo, Richy

Auch von mir herzlichen Dank,werde dem Aldi am Donnerstag einen Besuch abstatten.


Gruß Bernd

RichyG am 13 Jun 2019 14:34:23

Hallo Leude :tanz:
Habe das Teil heute bei Aldi erstanden und natürlich sofort getestet. Das ist ja wie für das Heki konstruiert :!:
Sowohl heiße Luft absaugen, wie auch kühle Luft ansaugen funktioniert einwandfrei und kaum vernehmlich, was die Geräuschkulisse angeht. Auch bei Betrieb über Wechselrichter keine Probleme. Zumal bei dem momentanen Sonnenscheinfaktor 8)

willi_chic am 13 Jun 2019 15:16:16

ich hab mir für den Vorgänger so ein Lüfteraggegat aus 4 PC-Lüftern gebaut, einzeln schaltbar, Größe passend um es ins Heki zu hängen

hat gut funkioniert

grüße klaus


Rockerbox am 13 Jun 2019 16:14:02

RichyG hat geschrieben:Hallo Leude :tanz:
Habe das Teil heute bei Aldi erstanden und natürlich sofort getestet. Das ist ja wie für das Heki konstruiert :!:


Danke Richy für deine Einschätzung, stehe momentan bei 35 Grad in Dalmatien und hab eben Order nach Hause für 2 Stück gegeben :lach:

RichyG am 13 Jun 2019 16:23:29

Rockerbox hat geschrieben: ...stehe momentan bei 35 Grad in Dalmatien und gab eben Order nach Hause für 2 Stück gegeben :lach:


Gerne Adi :ja:
Der Ventilator passt allerdings nur ins große Heki!
Einen schönen Urlaub noch! Sind ab morgen auch in diese Richtung unterwegs. Allerdings liegt unser Ziel noch weiter südöstlich.

Rockerbox am 13 Jun 2019 16:26:48

at Richy,

hast du ev Abmessungen vom Ventilator?

RichyG am 13 Jun 2019 16:30:21

Nein, leider nicht. Musst Du evtl. googlen.

Rockerbox am 13 Jun 2019 16:32:17

Danke, auf Amazon gefunden!

HilleundJack am 13 Jun 2019 16:35:10

Da war der Adi schneller... :eek:

Gruss Hille & Jack

RichyG am 13 Jun 2019 16:44:56

Jetzt hätte ich sie auch aus dem Handbuch :)

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Die Elektrik und wie man es besser nicht machen sollte
Fiat Ducato TEC Deckel der CEE-Steckdose gebrochen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt