Dometic
hubstuetzen

Nun habe ich auch LiFeYPO4 und mehr 1, 2, 3


skytwo am 19 Jun 2017 20:22:45

Da mir nach 2-3 Tagen der Strom ausging, stand für mich fest LiFeYPO4 muss her. Nach vielen lesen hier im Forum, wusste ich das es die Variante von sonnentau3 sein sollte, und da ich keine Ahnung davon habe, sollte es Peter hier aus dem Forum einbauen. Am Donnerstag war es dann soweit, eingebaut wurde 160 Ah LiFeYPO4 Akku, 2x 100 Watt Solarmodule, MPP 350 Votronic Solarregler, 45ger Ladebooster, Batteriecomputer, 1500ter Sinuswandler von Solartronics (auf meinen Wunsch der aber nicht 100% überzeugt), Peter machte noch eine Vorrangschaltung (nun haben alle meine Steckdosen Strom wen der Wandler läuft) und am Schluss hat mir Peter mit einem Lüfter noch meinen Kühlschrank optimiert. Zum Umbau, seit 4 Tagen keine Stromsorgen mehr, trotz morgens Toast und Kaffee und der Kühlschrank kühlt auch besser. Zu Peter, unglaublich das es so jemanden heut zu Tage noch gibt, er hat 10 Stunden ohne Pause durchgearbeitet, mir dabei alles erklärt und Abends noch Steaks und Würstchen ausgegeben. Tipps für die Weiterfahrt zu Stellplätzen gab es auch noch, vielen vielen Dank Peter. In meinem Album sind ein paar Bilder.
LG Bernd

Eichsfelder am 19 Jun 2017 20:39:48

Ja der Peter macht schon sehr gute Arbeit und ein sehr netter Mensch ist er obendrein auch. Ich war übrigens der, der am folgenden Morgen Peters Dienste in Anspruch genommen hat, als Ihr noch da wart und dann abgereist seit.
Die LiFeYPO4 stehen bei mir auch noch auf der Wunschliste......Was stört dich am Wechselrichter? Ich habe auch den von Solartronic 2000/4000W und bin sehr zufrieden....

Laika2k am 19 Jun 2017 20:43:06

Hallo Skytwo,
das liest sich gut, es war wohl eine richtige Entscheidung.
Hätte ich auch gern, wo und wie kann man Peter dafür mieten?
VG
Kalle

skytwo am 19 Jun 2017 20:50:34

Eichsfelder hat geschrieben:Ja der Peter macht schon sehr gute Arbeit und ein sehr netter Mensch ist er obendrein auch. Die LiFeYPO4 stehen bei mir auch noch auf der Wunschliste......Was stört dich am Wechselrichter? Ich habe auch den von Solartronic 2000/4000W und bin sehr zufrieden....

Ich habe nur den 1500/3000 genommen, und er packt erst beim 3ten Anlauf die Kaffeetasse voll zu bekommen, danach ist genug Druck auf der Kaffeemaschine und jede weitere Tasse klappt auf anhieb. Ist eine Tassimo.
LG Bernd

skytwo am 19 Jun 2017 20:52:41

Laika2k hat geschrieben:Hallo Skytwo,
das liest sich gut, es war wohl eine richtige Entscheidung.
Hätte ich auch gern, wo und wie kann man Peter dafür mieten?
VG
Kalle

Hier, --> Link
LG Bernd

lisunenergy am 19 Jun 2017 21:53:15

Hallo Bernd,

Ich hatte ja die erste Hälfte gesehen. Der Wechselrichter ist für die
Kapselautomaten absolut unbrauchbar. Meine Tests haben sogar ergeben, daß selbst 2500 Watt HF Wechselrichter mit einigen Automaten nicht laufen. Hier empfehle ich ganz klar Made in Taiwan mit mindestens 2000 Watt. Da ja alles schon vorbereitet ist, könnte man ja noch mal über ein besseres Gerät nachdenken.
Allezeit genügend Strom wünscht Sonnentau

skytwo am 20 Jun 2017 07:33:35

Was neues, heute morgen hat das Kaffeekochen auf anhieb funktioniert. Vieleicht liegt es garnicht am Wechselrichter, werde die Maschine zuhause mal entkalken.
LG Bernd

Eichsfelder am 20 Jun 2017 08:06:17

Das hätte ich Dir auch vorgeschlagen. Wir haben auch eine Tassimo, die wunderbar mit dem WR funktioniert.
Der Ersatz einer Tassimo ist mit 30 EUR erledigt. Der Tausch des WR ist kostenaufwändiger.

WomoTechnikService am 20 Jun 2017 08:44:48

Danke für die Blumen... die nächste Lithium - Anlage ist gerade in Vorbereitung, es wird wieder eine 160er... da diese unter den Sitz passen und nicht höher als eine 90Ah - Bleibatterie sind, scheint das die meistverwendete Größe zu werden. Wenn man davon ausgeht, dass der 160er vergleichbar ist mit der Kapazität von 3 Bleibatterien zu je 90Ah und nur soviel wie eine davon wiegt, ist es für die 3,5t - Fahrer ein interessante Sache, um Gewicht zu sparen.

Ein Bericht über ein 400Ah - Kraftwerk folgt noch...

LG Peter

skytwo am 20 Jun 2017 15:05:54

Noch etwas ganz wichtiges vergessen, nach dem Umbau waren wir in Dresden WoMo wiegen, mit vollem Wassertank und Halb vollen Dieseltank, sind wir bei 3520 Kg gelandet, das sollte Passen.
LG Bernd

eposoft am 20 Jun 2017 23:14:32

Wir haben seit Jahren einen WR 1500 Watt von Solartronics, läuft einwandfrei, nutzen ihn ausschliesslich für die Nespresso Kaffeemaschine. Ich tippe auf eine zickige Maschine.

Gruss Ernst

lisunenergy am 21 Jun 2017 06:28:16

Wie gesagt es ist bei meinen Tests folgender Weise aufgetreten. Beide Maschienen von Dolce Gusto . Die eine von Delonghi und die andere von Krups. Die von Krups ging sogar am 2500 Watt Model reiner Sinus nicht. Die von Delonghi dagegen ohne Probleme. An meinen guten Wechselrichtern im Caravan oder an der großen Inselanlage hatten beide Geräte überhaupt kein Problem. Bei den billigen Wechselrichtern wird sogar der Kaffe unterschiedlich heis. Sind aber nur meine Erfahrungen , da ich was fürs Auto gesucht hatte.

eposoft am 21 Jun 2017 19:16:41

Wir hatten vor Jahren den WR von Solartronics vermessen. Sauberste Sinuswellen und 100% gleichbleibende 230 Volt auch unter Last. Muss mal die Bilder suchen und hier einstellen.

Gruss Ernst

eposoft am 21 Jun 2017 19:34:12

Hier habe ich die Bilder:
stabile 230 Volt
Bild

sauberer Sinus ohne Spitzen
Bild

49,9 Hz
Bild



Mehr kann ein Wechselrichter nicht liefern. Die Messungen wurden während dem Bezug von weit über 10 Tassen Kaffee mit einer Nespresso Pixie gemacht. Die zieht nach Typenschild 1250 Watt, gemäss unseren Messungen zwischen 900 und 1050 Watt.

Gruss Ernst

berny2 am 21 Jun 2017 22:56:36

Hallo Ernst,
anhand der positiven Resonanz muss das aber ein besonders guter Kaffee gewesen sein... :razz:

Bodimobil am 21 Jun 2017 23:39:17

Kaffee muss mit absolut sauberem klirrfreiem Sinus bei absolut konstanter Spannung von 230V gebrüht werden. Alles andere is Plöre ... :lol:

- Andreas

WomoTechnikService am 22 Jun 2017 07:25:05

Bodimobil hat geschrieben:Kaffee muss mit absolut sauberem klirrfreiem Sinus bei absolut konstanter Spannung von 230V gebrüht werden. Alles andere is Plöre ... :lol:

- Andreas


Ich habe 200 Ah Lithium aber meinen Kaffee koche ich als Sachse... mit dem Pfeifkessel auf dem Gas und einem Melittafilter handgefiltert! Dann natürlich noch Zucker und Milch und der Tag kann beginnen!

LG Peter

skytwo am 22 Jun 2017 08:35:52

Seit 3 Tagen funktioniert es mit dem Kaffee, verstehe zwar nicht warum, ist mir aber egal Hauptsache die Frau ist Glücklich.
LG Bernd

quax1968 am 22 Jun 2017 08:52:45

Was kostet so ein Umbau inkl Teile?

WomoTechnikService am 22 Jun 2017 09:06:23

quax1968 hat geschrieben:Was kostet so ein Umbau inkl Teile?


160er Akku, der unter den Beifahrersitz passt, 1798,- €
Ladebooster 45 A von Votronic, 339,- €
Solarladeregler MPPT von Votronic, 199,- €
Wechselrichter 1500/3000 W von Solartronics, 185,- €
Zwei Solarmodule 100 W mit Befestigungsmaterial, 230,- €
Vorrangschaltung für 230 V Steckdosen, 49,- €
Batteriecomputer von Votronic, 209,- €
Kleinkram, Kabel, Kanal usw. also ca. 3000,- € Material und 400 - 500,- € Einbau je nach Aufwand...

LG Peter

quax1968 am 22 Jun 2017 09:33:01

Danke Peter!

andwein am 22 Jun 2017 10:56:22

eposoft hat geschrieben:Hier habe ich die Bilder: sauberer Sinus ohne Spitzen
Bild
Gruss Ernst

So, dass ist mal ein Sinus der sich sehen lassen kann. Wenn der noch unter Belastung bei 60-70% Nennlast ermittelt wurde ist der WR ein Spitzengerät!!!
Gruß Andreas

berny2 am 22 Jun 2017 11:11:12

WomoTechnikService hat geschrieben:Kleinkram, Kabel, Kanal usw. also ca. 3000,- € Material und 400 - 500,- € Einbau je nach Aufwand...

Das ist doch recht preiswert - wenn man bedenkt, wieviel ein neues Wohnmobil kostet... :wink:

skytwo am 22 Jun 2017 11:42:19

[/quote]
Das ist doch recht preiswert - wenn man bedenkt, wieviel ein neues Wohnmobil kostet... :wink:[/quote]
Mir war es jeden cent Wert.
LG Bernd

mkropfbe am 25 Jun 2017 20:51:54

ich habe momentan auch noch 2 Blei Akkus (Running Bull) mit jeweils 100A, das kostet mich natuerlich 50kg
Strom ist eigenlich ausreichend, mir gehts ums Gewicht.
Die Einkaufsliste von Peter liest sich wie meine Wunschliste, aber eines steht fest: Gewicht spart man da nicht wirklich :( :(

Das wollt ich mal so in den Raum stellen: jeder der auf LiFePo mit Solar umstellt, kommt am Ende gleich schwer raus, hat aber natuerlich mehr Luxus und laengere stressfreie Standzeiten.

hier beisst sich die Katze ein bisschen in den Schwanz...

gruss
Mike

Maurolino am 29 Jun 2017 11:15:19

Hallo,
seit 2 Tage bin ich nun auch mit LiFeYPO4 in meinem WoMo unterwegs. Es wurden 2 80Ah Gel Batterien durch eine 200Ah (Winston) ersetzt. Dazu noch der Batteriecomputer von Votronic und fertig war die Umrüstung. Erwartung meinerseits ist eine entsprechende Gewichtseinsparung und 3-4 Tage autarkes stehen. Das einzige was noch, laut Bosch Service Steitz in Groß-Gerau, ergänzt bzw. ersetzt werden müsste wäre das Ladegerät für 230 V. Das wäre an der unteren Grenze des Leistungsspektrums tuts aber auch erst mal noch. Solar ist bereits auf dem Dach, Wechselrichter war auch schon vorhanden. Mit dem bin ich allerdings noch nicht so zufrieden, da er nur max. 1000W bringt.
Nach dem 1. Vollladen an 230 V beginnt jetzt die Erprobungsphase im Regelbetrieb. Was ich als erstes mal probiert habe, war die zu erwartende Versorgungszeit einer Batterieladung am Votronic abzulesen und dabei verschieden Verbraucher einzuschalten. Ich habe noch 2 herkömmliche Lampen im Womo, die Röhren im Heki und die Aussenlampe. Alle anderen sind bereits auf LED umgerüstet. Und siehe da, eine herkömmliche Lampe reduziert die Versorgungszeit einer Batterieladung um mehr als 50%. Echt krass. Gibt es für die Röhre auch eine LED Variante? Normale Kaffeemaschine funktioniert, TV auch. Alles andere wird noch getestet.
VG
maurolino

mkropfbe am 29 Jun 2017 15:34:35

Hallo Maurolino,

kannst du deine Gewichtsersparnis vorrechnen? 2x80Ah Gel vs 200Ah LiFePo+220V Lader+Kabel usw? was bringts unterm Strich? was kostets?
aber klar, ein bisschen unfair, weil 200Ah lifepo zu 80% entladen werden kann, also bleibt unterm strich viel mehr als bei 2x80Ah... also wieder nicht vergleichbar... obwohl: du schreibst von Gewichtseinsparung???

danke!
Mike

berny2 am 29 Jun 2017 15:37:55

mkropfbe hat geschrieben:kannst du deine Gewichtsersparnis vorrechnen? 2x80Ah Gel vs 200Ah LiFePo+220V Lader+Kabel usw? was bringts unterm Strich? was kostets?
aber klar, ein bisschen unfair, weil 200Ah lifepo zu 80% entladen werden kann, also bleibt unterm strich viel mehr als bei 2x80Ah... also wieder nicht vergleichbar... obwohl: du schreibst von Gewichtseinsparung???

In dem Zusammenhang würde mich mal das Gewicht von Strom interessieren... :roll:

Maurolino am 29 Jun 2017 15:54:23

Hallo Mike,
vorrechnen kann ich die Gewichtseinsparung nicht. Aber die alten Batterien waren eh fast am Ende, deshalb hätte eh gewechselt werden müssen.... Aber bei Gelegenheit fahre ich mal wieder auf die Waage. Ach ja, ein bisschen mehr Platz habe ich jetzt auch noch unter der Sitzbank...
VG
maurolino

an berny2: Sobald ich den Strom mal gesehen habe wiege ich Ihn... :razz:

WomoTechnikService am 29 Jun 2017 16:49:12

mkropfbe hat geschrieben:kannst du deine Gewichtsersparnis vorrechnen? 2x80Ah Gel vs 200Ah LiFePo+220V Lader+Kabel usw?


Da melde ich mich mal... im März habe ich 4 x 90 Ah Blei mit je 28 kg rausgeworfen, also 112 kg und dafür den Bausatz von Sonnentau mit 200 Ah und 32 kg eingebaut. Einsparung also glatte 80 kg. Das alte Ladegerät mit 18 A flog gleich mit raus mangels Lithiumkennlinie, es kam ein neues rein von Carbest (Reimo) mit 20 A. Dieses ist auf Schaltnetzteilbasis und fast 2 kg leichter als das alte mit Trafo... Da von den Bleibatterien zwei in der Heckgarage und zwei in den Trittstufen neben Fahrer- und Beifahrersitz waren und der Lithiumakku jetzt direkt unter der Sitzbank neben der Zentralelektronik sitzt, flogen noch mal gut 4 oder 5 kg Kabel raus. Solar hatte ich schon 320 Watt, habe ich nicht erweitert, nur den Laderegler gegen einen Lithiumtauglichen getauscht. Ladebooster habe ich bisher nicht eingebaut, werde ich im Herbst aber machen müssen, wenn der Solarertrag nachlässt.

Einsparung an Gewicht also ca. 85 kg

LG Peter

xbmcg am 29 Jun 2017 16:59:04

Na da kann Mann ja glatt eine Freundin mehr mitnehmen. Hoffentlich vertragen die sich... ;-)

brainless am 29 Jun 2017 16:59:13

mkropfbe hat geschrieben:.....hier beisst sich die Katze ein bisschen in den Schwanz...




Aber nur,

wenn die Katze recht wenig Ahnung von den gegebenen Möglichkeiten hat:
Deine zwei Akkus wiegen rund einen Zentner.
Eine LiFeYPO4 Batterie von Winston mit 90 AH ist deutlich kleiner (als ein BS-Akku), wiegt mit 15 kg nur 30% des BS-Duos.
Wer jetzt in zwei semiflexible Panels (ca. 3 kg gesamt) und den nötigen Laderegler (ca. 0,6 kg) investiert, hat insgesamt knapp 19 kg an Bord gegenüber vorherigen 50 kg.
Diese Differenz läßt keinen Platz für den Katzenschwanz.......



Volker ;-)

WomoTechnikService am 29 Jun 2017 17:05:34

xbmcg hat geschrieben:Na da kann Mann ja glatt eine Freundin mehr mitnehmen. Hoffentlich vertragen die sich... ;-)


Vor Allem darf ich wieder mit :lol: beim letzten Wiegen mit den Blei´s war das Womo 4960 kg von zugelassenen 5000 und ich stand daneben an der Sprechanlage...

LG Peter

xbmcg am 29 Jun 2017 17:08:53

Na denn :bia:

edume am 01 Jul 2017 13:56:59

Hallo,

ich habe nun seit knapp 2 Jahren ein selbst zusammengebautes 300Ah LiFeYPO4-Batteriesystem (sonnentau-Bauschema und nicht sonnentau-Bastelschema!), ergänzt um 200Wp-Solarmodule und einem Votronik-Solarregler MPP 350 sowie Votronik-Batteriecomputer, aber ohne Booster in einem Carthago e-line I50 im Gebrauch und bin bestens zufrieden. Energiesorgen oder Landstromnutzung gehören der Vergangenheit an. Unser täglicher Verbrauch liegt bei ca. 50Ah, wobei mehrfach täglich der Kaffeeautomat in Betrieb ist und der Fön, Toaster, Wasserkocher, 2 TV, Ladestationen für Notebook und Smartphone, usw. genutzt werden - also auch ohne Sonne oder Landstrom ist für ca. 5 Tage ausreichend Energie vorhanden. Hierfür würde ich bei einer 50% Endladetiefe bei Bleibatterien ca. 500 Ah benötigen.
Ergänzend sollte noch darauf hingewiesen werden, dass nach den bisherigen allgemeinen Erfahrungen und Veröffentlichungen darüber hinaus eine deutlich höhere Lebenserwartung als bei AGM- oder Gel-Batterien zu erwarten ist.

Mit besten Grüßen
edume

edume am 01 Jul 2017 14:00:07

Hallo,

hat sich erledigt!

Beste Grüße
edume

Heimdall am 01 Jul 2017 14:48:37

edume hat geschrieben:Hallo,

ich habe nun seit knapp 2 Jahren ein selbst zusammengebautes 300Ah LiFeYPO4-Batteriesystem (sonnentau-Bauschema und nicht sonnentau-Bastelschema!)......
edume

Was ist der Unterschied zwischen sonnentau Bau- und Bastelschema?

edume am 01 Jul 2017 15:03:14

Hallo,

der Unterschied ist der, dass nach meinem Verständnis ein Bastelschema auf Bastelei abwertend hindeuten soll und z.B. ein sonnentau-Bauschema mit einer soliden bebilderten Bauanleitung, siehe: --> Link
einen ganz anderen Stellenwert hat.

Mit besten Grüßen
edume

Heimdall am 01 Jul 2017 17:11:16

Warum schreibst du dann "sonnentau Bastelschema"? Falsch ausgedrückt? So klingt es wirklich abwertend.

edume am 01 Jul 2017 18:35:44

Hallo,

das habe ich deshalb erwähnt, weil in einem anderen Thread in einem Beitrag folgendes abwertendes stand:

"Bei Sonnentau ist es eine Bastellösung, auch wenn er es gewerblich macht, es gibt keine Zertifizierung."

Mit besten Grüßen
edume

berny2 am 01 Jul 2017 18:49:50

edume hat geschrieben:das habe ich deshalb erwähnt, weil in einem anderen Thread in einem Beitrag folgendes abwertendes stand:
"Bei Sonnentau ist es eine Bastellösung, auch wenn er es gewerblich macht, es gibt keine Zertifizierung."

Mein Kastenwagen-Selbstausbau von 1991/1992 ist durch und durch eine Bastellösung, ohne Zerti..dingens, und er funktioniert noch heutzutage einwandfrei. :razz:
Die beiden 100Ah Batterien sind jedoch jüngeren Datums. :P

WomoTechnikService am 01 Jul 2017 21:36:23

Heute habe ich tabs mit gelbem Strom versorgt, zur Abwechslung mal unter dem Fahrersitz:



Die Gesamtkonfiguration

- 160 Ah -System von Lisunenergy
- Schaudt - Ladebooster 25A
- Votronic MPP250 Duo Digital
- 100 W Solar von Solartronics (Erweiterung auf 200 möglich)
- 1500/3000W Sinuswandler von Solartronics
- Netzvorrangschaltung Landstrom/Wandler
- Batteriecomputer 200A von Votronic

LG Peter

Heimdall am 02 Jul 2017 08:15:16

Danke Peter für das Foto, jetzt kann ich mir das endlich auch vorstellen wie es bei mir aussehen könnte. Meine Banner AGM's wollen nach 6 Jahren den Geist einfach nicht aufgeben.
Angenehmen Sonntag

lisunenergy am 02 Jul 2017 09:20:34

Den Wechselrichter würde ich nicht mit Kabelbinder befestigen. Diese werden porös. Besser eine Siebdruckplatte mit Schellen , um nicht in den Sitz zu bohren. Die Grundplatte des Relais werde ich verändern. Brauche mal Maße dafür.
Funktioniert der Kaffeautomat an diesem Wechselrichter?

Heimdall am 02 Jul 2017 10:54:38

Um an das Relais oder Sicherung ect. In einem Störfall ranzukommen müsste man doch immer die Seitenverkleidung des Sitzkastens abschrauben? Könnte man diese Dinge nicht vorne anbringen wo man die Verkleidung wegklappen kann? :gruebel:

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Dauer der Initialladung ?
Welche Akkutechnik für 30kWh Speicher?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt