Caravan
motorradtraeger

LiFePo GreenPower Super B bzw Epsilon 1, 2, 3, 4


dirkd am 15 Dez 2017 10:06:12

Im Handbuch
--> Link
steht auf Seite 8 und Anhang III, dass die Ladung reduziert wird, wenn die Temperatur unter 10° fällt.
Ich als Laie kann aus dem Diagramm allerdings nicht rauslesen, auf welchen Ladestrom dann begrenzt wird.

Eckart am 16 Dez 2017 14:08:40

dirkd hat geschrieben:Im Handbuch
--> Link
steht auf Seite 8 und Anhang III, dass die Ladung reduziert wird, wenn die Temperatur unter 10° fällt.
Ich als Laie kann aus dem Diagramm allerdings nicht rauslesen, auf welchen Ladestrom dann begrenzt wird.


Also wie beschrieben, die Informationen kommen vom Hersteller. Die Daten stimmen auch mit meinen Messungen überein.

berny2 am 16 Dez 2017 20:55:30

dirkd hat geschrieben:Im Handbuch
--> Link
steht auf Seite 8 und Anhang III, dass die Ladung reduziert wird, wenn die Temperatur unter 10° fällt.
Ich als Laie kann aus dem Diagramm allerdings nicht rauslesen, auf welchen Ladestrom dann begrenzt wird.

Ich hätte gedacht, dass es eher umgekehrt sein sollte: Je kälter, desto Strom wird benötigt zur Ladung... :roll:

fring00 am 23 Feb 2018 17:51:21

eposoft hat geschrieben:Mein Womo muss Sommer und Winter mit den verbauten Akku funktionieren, auch dann wenn ich es bei minus Graden beleben muss. Also doch keine Solarzellen, kein Booster und keine LiFePo. Schlicht ein Honda in der Garage und gut ist.

Gruss Ernst


Genau, und Deine Nachbarn mit Lärm terrorisieren :cry:
LG
Wolfgang

brainless am 24 Feb 2018 16:44:57

Die können sich doch woanders hinstellen,


Volker 8)

berny2 am 24 Feb 2018 20:55:10

brainless hat geschrieben:Die können sich doch woanders hinstellen,
Volker 8)

Typische Einstellung eines Gehirnlosen. :mrgreen:

brainless am 24 Feb 2018 23:22:04

berny2 hat geschrieben:Typische Einstellung eines Gehirnlosen. :mrgreen:



Ich will jetzt nicht speziell auf Dich eingehen - aber ein Gehirnloser hätte meinen von Dir zitierten Beitrag gar nicht schreiben können.
Versuch mal, darüber nachzudenken,


Volker

berny2 am 25 Feb 2018 00:18:11

brainless hat geschrieben:Ich will jetzt nicht speziell auf Dich eingehen - aber ein Gehirnloser hätte meinen von Dir zitierten Beitrag gar nicht schreiben können.
Versuch mal, darüber nachzudenken,
Volker

Hmm, soo kann man das auch sehen... :roll:

lisunenergy am 25 Feb 2018 08:47:14

Leute bitte!!! Wir wollen doch die Themen nicht zerstören!
Hilft doch niemanden, wenn er nach einer Lösung sucht .

Eckart am 26 Mär 2018 17:55:55

Seit heute gibt es ein App Update sowie ein Firmware Update der Epsilon. Mal sehen was es Neues gibt.

Vielleicht wurde ja mittlerweile tatsächlich wie schon so lange angekündigt der Temperaturbereich angepasst.

Ich halte euch auf dem Laufenden.

JimmyJumper am 02 Apr 2018 21:41:14

Guten Tag
Vor kurzem habe ich mir auch eine Epsilon gekauft. Jetzt war sie auf 71% entladen. Nun lade ich Sie mit meinem EBL 29 von Schaudt in Gel Einstellung. Zu meiner Verwunderung lädt sie nur mit 3A. Der EBL bringt 14,2 V und laut der super b App hat die Batterie 13,5 V. beim Laden.
So dauert es eine gefühlte Ewigkeit bis die Epsilon voll ist. Hat jemand eine Erfahrung mit diesem Teil?

MountainBiker am 02 Apr 2018 22:19:35

Hallo,

das EBL29 bzw. EBL30 liefert max. 18A (bei 220V Netzanschluß über das Ladegerät), bei Gel-Einstellung max. 14,3V - hast Du noch andere aktive 12V Verbraucher. Ansonsten würde ich die Werte mit einen Messgerät überprüfen!

JimmyJumper am 03 Apr 2018 19:01:10

Hallo MoutainBiker

Danke für deine Unterstützung. Zusätzliche Verbraucher hatte ich nicht in Betrieb. Nachdem die Epsilon heute voll war betrieb ich den Kühlschrank auf 12 V. Stromverbrauch 11A bis die Batterie auf 85% Ladestatus war. Dann habe ich den Kühlschrank ausgeschalten und den EBL angesteckt. Siehe da Epsilon wird mit über 17A geladen bei einer Spannung von 13,38 V. Warum sie gestern nur mit 3 A bei 13,5 V geladen hat bleibt mir schleierhaft. Gestern hatte die Temperatur etwa 10 Grad und heute knapp 20.Ich habe die Batterie aber erst heute zum ersten mal belastet. Zuvor war nur die i net box als Abnehmer dran mit ca. 0,1 A. Wollte die Batterie erst zum Leben erweckt werden ?

lisunenergy am 03 Apr 2018 20:13:44

Es könnte an den 10 Grad liegen oder der Akku war schlicht voll und stand auf Fload . Die App war sozusagen nicht auf Synchronisation!?

Eckart am 04 Apr 2018 21:27:32

Ich denke nicht, dass es an der Temperatur gelegen hat.
Das normale Verhalten bei niedrigen Temperaturen war eine Eingrenzung auf 7A.

Ist die aktuelle Firmware installiert worden? Mit der neuen Firmware lädt das System nun auch bei niedrigeren Temperaturen zuverlässig. In meinem Fall mit Booster 25A.

Halte uns bitte auf dem Laufenden.

JimmyJumper am 05 Apr 2018 21:26:14

Laut super b Support wird unter Firmware 2.2 der Ladestrom ab 15 Grad reduziert. Da ich Firmware 2.1.1 habe kann das der Grund sein. Heute habe ich nochmal im Fahrbetrieb mit Booster getestet. Batterie wird mit 25 A geladen. Auch der EBL lädt mit 17 A bis 99 % dann steigt die Spannung bis 14,2 V und der Ladestrom geht zügig runter. Jetzt wird Firmware 2.2 installiert. Die Beschreibung der App finde ich etwas dürftig. Was ich aber gut finde ist der Support von super b.

Eckart am 09 Apr 2018 21:00:55

Das stimmt, der Support ist super.

Bei mir habe ich nach zwei Stunden Update den Prozess abgebrochen. Zweckdienlich wäre hier ein sich bewegender Fortschrittsbalken.

Trotzdem zeigt mir die Batterie an, dass sie die aktuelle Version inne hat.

JimmyJumper am 10 Apr 2018 22:18:04

Das Update wollte ich auch machen. Die ganze Nacht hat nicht ausgereicht um erfolgreich zu sein.
Am Morgen brauchte ich mein Telefon wieder und habe erfolglos abgebrochen. Das Wohnmobil war wegen des Kühlschranks über Nacht am 230V Netz. Werde das ganze Prozedere bei Gelegenheit ohne 230V Einspeisung probieren.

lisunenergy am 11 Apr 2018 07:04:19

Da lobe ich mir doch Victron mit zwei Minuten .

JimmyJumper am 11 Apr 2018 20:08:22

Nun habe ich das Update erfolgreich installiert. Dieses Mal habe ich die 230 V Einspeisung vom Fahrzeug getrennt Anschließend muss die Epsilon voll geladen werden um sich neu zu kalibrieren. In dieser Zeit leuchten die grüne und gelbe LED an der Batterie und die App zeigt 1% Ladung an.

Ronny1953 am 12 Apr 2018 14:34:19

Hallo dirkd,

ich kann deinen Erfahrungsbericht voll und ganz bestätigen.
Ich habe mir die Epsilon letztes Jahr im Juni selbst verbaut, einfach 1 zu 1 getauscht, und bin damit sehr zufrieden.
Rausgeschmissen habe ich meine 2 Gel Batterien je 90AH also gesamt 180AH die jeweils unter Fahrer- und Beifahrersitz verbaut waren.
Gewichtsersparniss und volle Spannung bis zum Schluß, das ist schon klasse. Jetzt habe ich mir die 2te Epsilon dazu gekauft und getern verbaut. So habe ich nun 180AH. Vergleichbar hätte ich 4 Gel/Blei Batterien a. 90AH a. ca. 25 KG einbauen müssen. Das wäre 1. aus Platzgründen und 2. aus Gewichtsgründen
bei meinem Hymer B nicht machbar gewesen. So wiegen die beiden Super B gerade mal 25 KG. Also eine Ersparniss von ca. 75 KG. Wahnsinn!
Zur Ergänzung: 4x 100 Watt Flexi Solarpanele auf dem Dach und der Votroni VBSC 60/40/430 sorgen für reichlich Nachschub.

LG

Gast am 12 Apr 2018 17:26:04

Hallo Ronny,

Woher kommen die 25 kg? Datenblatt oder selbst gewogen?

Eckart am 12 Apr 2018 18:06:26

Hey Jimmy:
Wie lautet nun deine Firmware nach dem Update? Und wie lange musstest du updaten um erfolgreich zu sein?

Mir wurden kürzlich seltsame Daten angezeigt :
100% aufgeladen und es lag eine Spannung von 14,9 V an. Darf doch in meinen Augen gar nicht passieren. Ist es nicht Aufgabe des internen BMS rechtzeitig dicht zu machen?

Schön, dass die Zahl der Epsilon Nutzer stetig wächst. Mehr Erfahrungen schaden nie.

MountainBiker am 12 Apr 2018 18:17:02

Hallo Alf,

die Super B Epsilon ist sehr leicht aufgebaut auf Basis von kleinen LiFePO4-Rundzellen 13kg pro Batterie ist da schon möglich. Du kennst diese Rundzellen (z.B 18650) von Taschenlampen. Ich hatte zu Büttner (auch Rundzellen) und Super B Kontakt (hier hätte ich auch als Tester aktiv werden können) bevor ich mich auf den WINSTON-Bausatz eingeschossen habe.
Laut Datenblatt; Gewicht < 15Kg

JimmyJumper am 12 Apr 2018 21:30:01

Hallo Eckart

Firmware 2.2.0-93c43a1 dauerte eine gute Stunde. Anschließend voll laden der Batterie wegen Kalibrierung

Eckart am 12 Apr 2018 22:04:57

Danke Jimmy!

Wird denn bei dir auch trotzdem noch der Pfeil angezeigt, dass ein Update verfügbar ist obwohl das Update laut Anzeuge schon durchgeführt wurde?

JimmyJumper am 13 Apr 2018 14:32:41

Hallo Eckart

Der Pfeil wird weiterhin angezeigt. Links neben dem Pfeil auf dem (i) wird die installierte Firmware angezeigt.

Eckart am 22 Jun 2018 17:51:52

Aktuelles Update :

Bin im Urlaub und die Bluetooth Verbindung zwischen der App und der Epsilon funktioniert nicht mehr.

Support schreibt, ich solle die Batterie in den Schlafmodus versetzen und wieder aufwecken, dann hätten sich die Bluetooth Daten resettet und alles würde wieder gehen.

Im Urlaub also extra die Sitzkonsole abbauen? Ein riesen großer Mist, wenn man sich auf deren App verlässt...

Nun also im Blindflug Strom verbrauchen.

Schade Super B!

Eckart am 11 Jul 2018 23:01:27

Mittlerweile habe ich die Batterie in den Schlafmodus versetzt und anschließend wieder aufgeweckt (Sitz ausbauen...).

Laut Support hätte das die Verbindungsprobleme Handy - - > Batterie lösen müssen. Pustekuchen!

Noch immer keine Chance auch nur im Ansatz zu erahnen wieviel Ladung ich noch im Akku habe.

Fazit : Beim nächsten Kauf wird kein Augenmerk mehr auf die Möglichkeit eine App zu nutzen gelegt. Besser wäre jetzt definitiv ein extra Batteriecomputer.

lisunenergy am 12 Jul 2018 06:30:42

Ich würde das mal abklären lassen, da für so viel Geld die Anlage einfach laufen muss ! Auch wenn man als Händler oder Servicepartner Geld und Zeit verliert, aber das muss einem ein Kunde wert sein !

Habschauch am 18 Jul 2018 13:24:39

Ich habe 2 Epsilon verbaut und will nie mehr was anderes haben. So genial. Großer Staubsauger, für ne Fußballmannschaft Lungos zu ziehen u.u.u. Sie gehen nicht in die Knie. Aber manchmal habe ich auch Aussetzer bei der Batterie-App. Ich habe aber auch noch den Victron Dongle für den MPPT-Regler. Und die kommen sich manchmal ins Gehege. Festgestellt habe ich das, als ich nach vielen Versuchen die App, die App hatte nicht verbunden, den Dongle abgezogen hatte. Sofort hatte die App wieder Verbindung. Und GreenPower kann man wirklich nur lobend erwähnen.

Birdman am 14 Okt 2018 18:35:37

Hallo zusammen,

ich hole das Thema mal wieder hoch, da ich Probleme beim Laden habe.

Letzte Woche wurden bei meinem Händler die beiden 80AH-Gel-Batterien mit der Super B 160AH getauscht, das zugehörige Batteriemessgerät wurde auch verbaut. Dieses Wochenende dann der erste Test ohne Landstrom, bei dem wir bewusst verbrauchsmäßig nicht gespart haben inkl. Nutzung des Wechselrichter. Nach kanpp 48h war die Super B bei 50% Kapazität und 13,1V.

Soweit so gut. Was jedoch überhaupt nicht passt, ist das Ladeverhalten. Trotz zwei Sonnentagen hat es unsere 180W-Solaranlage heute bei 5h Sonneneinstrahlung und etwa 20°C ohne nennenswerte Verbraucher (lediglich Kühlschrank auf Gas) nur geschafft, die Ladekapazität von 50% auf 54% zu erhöhen. Wenn ich das hochrechne, bräuchte ich ja trotz Sonneneinstrahlung fast 10 Tage ohne weiteren Verbrauch, um die Batterie wieder voll zu kriegen. Auch auf der Heimfahrt brachte es auf etwa 120 Km unser 45A-Ladebooster nur auf etwa 14% Kapazitätssteigerung.

Laut Hersteller und meinem Händler sollte einer der Vorteile der Super B ja auch eine schnellere Ladung sein. Gegenüber meinen alten Gel-Batterien wäre dieses Verhalten aber ein herber Rückschlag. Gibt es irgendwelche EInstellungen, die ich überprüfen könnte?

Austos am 14 Okt 2018 19:57:26

Birdman hat geschrieben:
Auch auf der Heimfahrt brachte es auf etwa 120 Km unser 45A-Ladebooster nur auf etwa 14% Kapazitätssteigerung.



Also da stimmt etwas nicht. Wir haben auch die Super B mit 45A -Ladebooster und können wärend der Fahrt mit der vollen Leistung des Boosters laden. Wir sind top zufrieden und möchten die Super B nicht mehr missen.

RG Regalbau am 14 Okt 2018 20:17:56

Hatte ich auch.
Schaudt LBL , Zusatzlader und Solar Regler war auf den falschen Batterie Typen eingestellt.
Solltest Du alles von Schaudt haben müssen alle Ladegeräte auf B2 Lademodus für Blei Säure Batterien eingestellt sein

D.h. Ladeschluss Spannung 14.5 Volt, nach 4 h Erhsltungsladung bei 13.5 Volt.
Sollte B1 eingestellt sein, sind das 14.7 Volt bis zum Ladeschluss.
Dabei hat mein BMS der Akkus wegen zu hohem Ladestrom abgeriegelt.

lisunenergy am 14 Okt 2018 20:22:02

Hier wären mal die Kabelquerschnitte zu prüfen .

lisunenergy am 14 Okt 2018 20:27:50



D.h. Ladeschluss Spannung 14.5 Volt, nach 4 h Erhsltungsladung bei 13.5 Volt.
Sollte B1 eingestellt sein, sind das 14.7 Volt bis zum Ladeschluss.
Dabei hat mein BMS der Akkus wegen zu hohem Ladestrom abgeriegelt.




Das verstehe ich nicht. Die höhere Spannung hat ja nichts mit dem Ladestrom zu tun.!?

RG Regalbau am 14 Okt 2018 20:33:19

Sorry Ladespannung zu hoch.
Fehler High Voltage by Charge.
Übermittelt über die App auf Smartphone.
Von 14.7 Volt auf 14.45 Volt reduziert und alles ok.

Birdman am 16 Okt 2018 13:42:34

So, ich nochmal. War gerade beim Händler, um das Problem beheben zu lassen. Leider ist er mit seinem Latein am Ende und weiß nicht, weshalb die Solarladung bei uns nicht richtig funktioniert. Er hat schon mehrere Super B hauptsächlich in Kastenwagen eingebaut und dort klappte es immer zuverlässig. Er hält jetzt nochmal intensiv Rücksprache mit dem Hersteller und hofft auf eine Lösung. In der Zwischenzeit soll ich die Solarladung weiter beobachten, ob sich was verändert. Die Ladung per Ladebooster scheint dagegen zu klappen. Mit meiner Fahrt zum und vom Händler ist die Batterie jetzt wieder knallvoll.

Vielleicht hat aber in der Zwischenzeit noch einer von Euch eine Idee. Wir haben einen Solarregler von Büttner, MT 230-PP für maximal 230 Watt. 2 Solarpanele mit insgesamt 180W, ebenfalls von Büttner. Der Laderegler sieht wie folgt aus und läuft derzeit auf der Einstellung "LiFePo" und "14,4V". Das Ladegerät des Mobils kann auf Gel- oder Säurebatterie eingestellt werden, angeblich wurde es auf "Säure" gestellt (muss ich noch prüfen). Sollte ich eventuell beim Solarregler oder beim Ladegerät mal andere Einstellungen testen?


lisunenergy am 16 Okt 2018 14:08:13

Hatte ich bei einem Morello. Klemme mal den Temperatursensor ab, wenn einer daran ist. Danach kurz stromlos und wieder an.

egocogito am 16 Okt 2018 14:11:42

Das bordeigene Ladegerät hat einmal nichts mit dem Solarregler zu tun. Läuft der Solarregler über den EBL? Wenn ja, was passiert, wenn der Solarregler mit Absicherung direkt am Akku angeschlossen wird? Wie viel hat der Solarcomputer heute angezeigt und hast du einen Batteriecomputer anhand dessen du feststellen kannst, wie viel A der Akku bei Ladegerät/Booster/Solar aufnimmt?

Birdman am 16 Okt 2018 14:20:46

Danke schon mal für Eure Antworten. Selber An- und Abklemmen würde ich eher vermeiden wollen, meine 12V-Elektro-Erfahrungen haben irgendwann im zarten Jugendalter bei der Spur-N aufgehört. :D Wo
Am Solarregler hängt die Fernanzeige wie auf der Abbildung, damit kann ich sehen, was in den Akku fließen sollte. Ob der über den EBL läuft, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Laie halt.
Wo würde ich denn einen Temperatursensor finden, direkt am Akku? Wobei der meines Wissens über ein internes BMS gesteuert wird.

Momentan muss ich erstmal Strom verbrauchen, habe gerade alle Lichter eingeschaltet, gleich kommt noch der Wechselrichter mit Fön zum Einsatz. Nach der Rückfahrt ist der Akku bei 100%, insofern würde ich zwecks Ladung jetzt nix erkennen. Sollte ich den Solarregler auf jeden Fall mal auf 14,6V umstellen?

Birdman am 16 Okt 2018 14:49:28

lisunenergy hat geschrieben:Hatte ich bei einem Morello. Klemme mal den Temperatursensor ab, wenn einer daran ist. Danach kurz stromlos und wieder an.

Okay, ein Temperatursensor scheint vorhanden, zumindest gehen zwei Kabel in den Solarregler, deren Eingänge so bezeichnet sind. Was ist mit "stromlos" genau gemeint?

lisunenergy am 16 Okt 2018 15:36:55

Einfach mal den Temperatursensor am Solarladeregler abklemmen. Sind 2 kleine Schrauben. Passiert nichts.

Birdman am 16 Okt 2018 15:43:14

lisunenergy hat geschrieben:Einfach mal den Temperatursensor am Solarladeregler abklemmen. Sind 2 kleine Schrauben. Passiert nichts.

Okay, werde ich morgen mal testen. Momentan ist bei meinem Stellplatz leider die Sonne schon fast weg.

egocogito am 16 Okt 2018 17:59:09

Vorerst, es ist gut, dass du nicht hingreifst, wenn du keine Ahnung hast.

Der Solarcomputer (die von dir genannte Fernanzeige) müsste irgendwo im Wohnmobil leicht zu sehen sein - meistens in der Nähe der Anzeigen für den Frisch- und Abwassertank oder der Hauptschalter oder die Heizungssteuerung; wenn nicht, dann hast du keinen. Auch keinen Batteriecomputer? Hast du irgendeine Anzeige - außer die LEDs auf dem Solarregler -, auf der du ablesen kannst, wie viele A geladen bzw. entnommen werden, woran erkennst du, dass der Akku voll ist oder teilgeladen?

Die Einstellung LiFePO4 mit 14,4V am Solarregler passt, da solltest du erst einmal nichts verstellen. Probiere, wie vorgeschlagen, das mit dem Temperatursensor. Du kannst auch einmal testen, ob sich der Solarregler aufgehängt hat, passiert auch manchmal, ziehe die Sicherung am Regler und steck sie wieder ein. Morgen, wenn die Sonne scheint und die Ratschläge nichts geholfen haben, solltest du jemanden ranlassen, der sich mit einem Multimeter auskennt.

Prinzipiell ist aber deine Werkstatt in der Pflicht, und die sollte sich sputen, dein Problem in den Griff zu bekommen.

PS: Habe das von dir erwähnte Batteriemessgerät überlesen, also einen Batteriecomputer dürftest du haben, ändert aber nichts daran, dass die Firma die Fehlerbeseitigung machen muss.

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

aktuelle und Langzeit-Erfahrungen mit BMS123 Smart EV-Power
Einbau 300Ah-LiFeYPO4-System mit REC BMS in Carado T447
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt