Caravan
motorradtraeger

Hymercar undicht was nun?


kuechenbus am 29 Jun 2017 19:01:52

Hallo und guten Tag!

Ich bin neu hier und weiß nicht wo ich meine Frage so am besten einbringe.

Tja, nun habe ich seit 6 Monaten ein Hymercar und es komm so eines zum anderen.
Den Wagen hatte ich neu gekauft. Also, nix Vorführ - oder Mietwagen. Neues Modell 2017.
Erst kürzlich ist nun an einem Fenster Wasser eingedrungen. Seitlich.
Der Stoff an der Wand war dicke nass. Ränder und Flecken nach Trocknung.
Nun weiß ich nicht, ist das normal, lässt man das nachbessern? Der Händler sagt, es liegt am Fenster, der Eindichtung wohl.
Gibt es hier Erfahrungen wie man mit dem Händler umgeht?
Da lese ich sofort Wandlung usw.
Ich muss wohl dazu sagen, dass vor ein paar Wochen festgestellt wurde, dass auch schon Wasser im Fahrzeugboden war. Das sollte dann von einem abgegangenem Wasserschlauch einer Armatur gekommen sein. Komisch, wie konnte das passieren? Zumal es mir nicht aufgefallen war. Es hieß Frostschaden. Das kann nicht sein, weil ich den Wagen noch nach dem Winter, ohne Frost, ohne Mängel und wohl ohne Wasseraustritt genutzt hatte.
Ach ja, dann war die Batterie noch platt. Diese sollte wohl auch defekt gewesen sein. getauscht mit Garantieantrag. Ist da was durch Feuchtigkeit passiert?

Tja, ich finde nun keinen Ansatz wie es weiter geht.

Wenn das nun behoben wird, ich den später mal verkaufen möchte, steht ja in jedem ADAC Vertrag ...... Wasserschaden - Vorschaden. Super, das wird ja lustig.

Kann mir jemand mal einen Tipp geben. Was tun? Wo nachlesen? Hat jemand vergleichbare Erfahrung?

Vielen Dank!

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

wolfherm am 29 Jun 2017 19:08:00

Schau mal hier unter dem Stichwort Gewährleistung. Dein Händler muss sich darum kümmern.

kuechenbus am 29 Jun 2017 19:14:44

Hallo Wolfgang!

Vielen Dank für Deine schnelle Nachricht.

Ich habe jetzt schon so einiges durchgestöbert. Das der Händler sich drum kümmern muss oder sollte, ist klar. Das will er wohl auch.

Ich weiß aber nicht, ob ich damit zufrieden sein kann und oder soll. Wenn letztlich das Fenster abgedichtet wird, der Stoff gereinigt und ich nicht weiß wo noch so Feuchtigkeit ist.

Es war ja nun schon im Boden vorher was reingelaufen, da sind ein paar kleine Bretter leicht gequollen. Dann die Batterie, .......

Meinst einfach laufen lassen, machen lassen und fertig. Aber dann? Ich muss es doch beim Verkauf auch wieder angeben. Alles andere wäre nicht ehrlich und fair.

Tja,

vielen Dank und viele Grüße!

wolfherm am 29 Jun 2017 19:17:52

Das muss er dann wohl alles machen. Du kannst anschließend mit einem Messgerät prüfen, ob alles trocken ist.

thomas56 am 29 Jun 2017 19:23:12

kuechenbus hat geschrieben:Es war ja nun schon im Boden vorher was reingelaufen, da sind ein paar kleine Bretter leicht gequollen.

Auch die Bretter darf er tauschen und auch die Teppiche reinigen!

rena am 29 Jun 2017 19:28:19

Du hast Garantie auf Dein Fahrzeug. Auch eine Dichtigkeitsgarantie (meist 5 Jahre). Vorausgesetzt dafür ist eine jährliche Dichtigkeitskontrolle von Seiten eines Fachhändlers (Hymer). Diese Überprüfung muss in Deinen Fahrzeugpapieren bestätigt werden (Stempel, Plakette).

Wenn Du zu Deinem jetzigen Händler auch nur ansatzweise einen Vertrauensbruch hast/vermutest, dann suche Dir einen anderen Hymer-Fachhändler und lasse alle Schäden dort prüfen.

Wenn in einem nagelneuen Fahrzeug derartige Probleme, wie Du sie schilderst, auftauchen, dann hast Du in jedem Fall das Recht auf Wandlung bzw. auf Nachbesserung.

Geh keine Kompromisse ein. Suche Dir Rat bei einem anderen Händler und ggfl. auch bei einem Rechtsanwalt. Ein solches Fahrzeug ist nicht billig - und Du möchtest schließlich für Dein gutes Geld auch ein gutes Fahrzeug haben.

kuechenbus am 29 Jun 2017 19:28:34

Dankeschön.

Dazu wurde mir gesagt, dass auf dem Podest vor der 2er Sitzbank, wo ein kleines Fach in dem Podest ist, die Bretter in dem Fach Konstruktionsbretter seien. Die stehen senkrecht und seien nicht zu tauschen.

Es könnte ein Boden eingelegt werden um dann die unteren Kanten nicht zu sehen, damit die Quellungen verdeckt sind.

..... das soll es dann sein? An der Stelle. Was noch ist sehe ich nicht?

Vielen Dank und viele Grüße!

kuechenbus am 29 Jun 2017 19:31:27

Hallo Rena!

Dankeschön.

Ob das mit Wandlung so einfach ist?

Ob ein anderer Hymer-Händler dem anderen ins Gewerk fährt?

Ich habe das Gefühl, es ist doch nur nass, das machen wir sauber dichten das neu ein prüfen das und fertig. Siehe auch den anderen Hinweis mit der Quellung.

Danke!

thomas56 am 29 Jun 2017 19:32:44

kuechenbus hat geschrieben: Die stehen senkrecht und seien nicht zu tauschen.


da hast du 2 Möglichkeiten, entweder machst du dich richtig gerade, oder du schluckst die Kröte und ärgerst dich solange wie du das Auto hast!

kuechenbus am 29 Jun 2017 19:34:10

Danke Thomas!

Eine Aussage zu gerade wäre dann?

Entweder alles raus und neu, oder?

Oder wie meinst Du das?

Hat das denn Aussicht auf Erfolg?

kurt2 am 29 Jun 2017 19:37:43

rena hat geschrieben:Wenn in einem nagelneuen Fahrzeug derartige Probleme, wie Du sie schilderst, auftauchen, dann hast Du in jedem Fall das Recht auf Wandlung bzw. auf Nachbesserung.


Hallo,
Nachbesserung ok, aber woher nimmst Du die Gewissheit des Rechts auf Wandelung (inzwischen richtig: Rücktritt vom Kaufvertrag).

onkelzoppo am 29 Jun 2017 23:29:16

Hallo, bei allen Respekt, wenn ich mir ein Wohnmobil für viel Geld neu kaufe, kann ich auch erwarten das alles dicht ist. Was der Höndler vorschlägt ist Flickschusterei. Sicherlich hat er das Recht nur Nachbesserung allerdings würde ich doch mal die Fahrt zur Hymerworld unternehmen.
Nimm einen Rechtsanwalt und gebe das Womo zurück.


Gruß Frank

wolfherm am 30 Jun 2017 06:35:45

Was soll er bei Hymer? Der Verkäufer ist sein Ansprechpartner für Gewährleistungsansprüche. Und der hat das Recht zur Nachbesserung. So schnell kann man das Wohnmobil nicht zurückgeben.

schnecke0815 am 30 Jun 2017 07:33:31

Genau so sehe ich das auch.

Zuerst einmal detallierte Schadenaufnahme mit Fotos (evtl. Sachverständiger zwecks Beweissicherung), dann Nachbesserung durch den Händler.
Sollten die den Wagen nicht in den Originalzustand versetzen können dann Rückgabe.

Aufgequollene Bretter, ob nun Konstruktion oder nicht, zu kaschieren geht gar nicht.
Wenn der Händler die Bretter nicht tauschen kann oder will soll er gleich das Fahrzeug zurücknehmen.

Eine andere Möglichkeit wäre eine fachgerechte Reparatur und seitens des Händlers die Zahlung einer Wertminderung
und zwar in der Höhe, die man bei einem Verkauf für ein Wohnmobil mit einem reparierten Wasserschaden erwarten muß.

kampino am 30 Jun 2017 08:09:00

Hallo.

Das klingt für mich nach einem größeren Schaden, der auch den Einsatz eines entsprechenden Gutachters rechtfertigt. Du hast offensichtlich Wasser in schlecht zugänglichen Stellen und - laut Händleraussage? - auch in Konstruktionshölzern. Selbst wenn man das irgendwie wieder sicher trocken bekommt, haben die sich ausgedehnt und sind weicher geworden. Das Mindeste kann ein knarrender Boden sein. Und selbst der würde mich bei einem neu gekauften Fahrzeug nerven.
Da Du selbst nicht über das nötige Wissen und die Gerätschaften verfügst, muss also ein Fachmann/Gutachter ran. Würde ich auch so tun. Den Händler kannst Du erst Mal nicht umgehen, kannst ihm aber klare Vorgaben machen, was Du erwartest. Und das kann nicht das Verdecken des Schadens sein, sondern nur dessen Behebung.

Viele Grüße und viel Erfolg

Michael

BadHunter am 30 Jun 2017 11:24:33

wolfherm hat geschrieben:Was soll er bei Hymer? Der Verkäufer ist sein Ansprechpartner für Gewährleistungsansprüche. Und der hat das Recht zur Nachbesserung. So schnell kann man das Wohnmobil nicht zurückgeben.


Naja, bei einem Neufahrzeug hat man eine Herstellergarantie. Sicher ist der Händler der erste Ansprechpartner, aber wenn man dort Zweifel hat oder unzufrieden ist, dann würde ich persönlich mich auch mal an den Hersteller direkt wenden. Und evtl. einen anderen Händler empfehlen lassen.

brainless am 30 Jun 2017 11:38:51

BadHunter hat geschrieben:Naja, bei einem Neufahrzeug hat man eine Herstellergarantie. Sicher ist der Händler der erste Ansprechpartner, aber wenn man dort Zweifel hat oder unzufrieden ist, dann würde ich persönlich mich auch mal an den Hersteller direkt wenden. Und evtl. einen anderen Händler empfehlen lassen.



Du würdest also den Verkäufer aus seiner Gewährleistungspflicht entlassen?
Du scheinst schon viele Neufahrzeuge gekauft zu haben - bei dem Sachverstand..............



Volker :wall:

siemueller am 30 Jun 2017 12:11:33

Hallo !
Zu einem anderen Händler ? Der wird sich freuen und dich mit Sekt empfangen !
Da musst du schon sehr sehr viel Glück haben. Wenn du deinem Händler nicht traust, nehme dir einen Anwalt und setze ihn unter Vollzugsdruck (sprich Aus/Nachbesserung ) Hatte das vor Jahren selbst mit einem Händler in Langenselbold. Als er die "Kohle" hatte wurde er so pampig, das ich für die anstehenden Nachbesserungen keine Lust mehr hatte dessen Hof zu betreten. Habe Gott sei Dank einen verständnisvollen Rapido-Händler in Viernheim gefunden, der alle anstehenden Nachbesserungen/Reparaturen ohne Murren erledigt hat. Aber das war totale Glücksache !

Viel Erfolg wünsch ich dir !

Gruss

onkelzoppo am 01 Jul 2017 00:05:26

Hallo, den Händler entlassen wurde doch nicht vorgeschlagen. Ich würde nach Hymer fahren, mir den Qualitätsmanager holen und die werden sich dann schon darum kümmern das der Höndler den Wagen richtig Instandsetzung.

Gruss Frank

gerhardo am 01 Jul 2017 00:20:02

Hallo,

eins ist doch klar: Bevor Wandlung überhaupt ein Thema sein kann, hat der Händler das Recht und die Pflicht zur Nachbesserung.
Dem Händler sollte klar gemacht werden, dass halbe Sachen nicht akzeptiert werden.
Erst danach, wenn das Ergebnis ist o.k ist, können weitere Schritte eingeleitet werden.

Für mich ist der wesentliche Mangel das nicht dichte Fenster.
Das sich eine Schlauchverbindung der Wasseranlage löst, haben ja auch schon andere Womokäufer erlebt. Die defekte Batterie ist das unwesentlichste Problem.
Wir haben kürzlich ein neues Auto beim Händler übernommen. Dabei wurde festgestellt, dass die Batterie schwach war - wurde sofort ausgetauscht.

gerhardo

wolfherm am 01 Jul 2017 07:59:47

onkelzoppo hat geschrieben:Hallo, den Händler entlassen wurde doch nicht vorgeschlagen. Ich würde nach Hymer fahren, mir den Qualitätsmanager holen und die werden sich dann schon darum kümmern das der Höndler den Wagen richtig Instandsetzung.

Gruss Frank



Du kennst dich aber gut aus.....Hymer wird den Kunden direkt zum Händler verweisen. Hymer ist immer noch nicht der Ansprechpartner in diesem Geschäft.

topolino666 am 01 Jul 2017 08:30:24

onkelzoppo hat geschrieben:Ich würde nach Hymer fahren, mir den Qualitätsmanager holen und die werden sich dann .....


..... du würdest über den Pförtner vorne am Werkstor nicht hinauskommen! :!:

lonsome am 03 Jul 2017 11:37:01

Hallo,

na ja, ob man bei Hymer selber nichts erreicht? Ich kann mir vorstellen, dass eine freundliche Anfrage dort etwas nützen kann (und das freundlich meine ich auch so!). Denn die Herstellr haben schon ein Interesse daran, dass ihre Produkte nicht in schlechtem Licht dastehen, und können auch den Händlern auf die Füße treten.

Aber gequollene Teile würde ich nicht akzeptieren bei einem Neufahrzeug (außer mit Preisnachlass). Falls nötig, würde ich einen Anwalt hinzuziehen und auf dessen Anraten dann evtl. einen Sachverständigen. Aber einfach so akzeptieren, dass ein neues Womo schon mit einem Wasserschaden belastet ist, vor allem mit nicht so toller Reparatur, das finde ich nicht akzeptabel.

Gruß
Klaus

kuechenbus am 03 Jul 2017 18:15:59

Vielen Dank für die Nachrichten.

Ich hoffe ja noch etwas auf Entwarnung, dass es alles einfach und zu machen ist und ordentlich gemacht wird.

Ich melde mich sobald ich mehr weiß.

Dankeschön!

kuechenbus am 03 Jul 2017 18:32:37

Grrrrrrrrrrr..... ich bin zu doof.

Erst sehe ich nicht das es schon eine zweite Seite gibt, dann schreibe ich und lösche alles.

Sorry.

Kurz gesagt, diese Woche werde ich wohl was hören.
Nachlass werde ich nicht akzeptieren.
100% soll hergestellt werden, dass ich es auch jedem reinen Gewissens später einmal verkaufen kann. So sehe und möchte ich das gerne.
.....wenn so nicht läuft, werde ich versuchen nach fehlgeschlagener, oder unzureichender Nachbesserung die Rückabwicklung durchzusetzen.

Nochmals danke für die Nachrichten.

Aber auch noch eine Frage, oder zwei.

Sind jemanden Undichtigkeiten an den Fenster der Hymercar bekannt? Dass sind die Fenster, welche von außen optisch so glatt in der Karosserie liegen. Sieht eigentlich klasse aus, finde ich.

Es wurde wohl auch festgestellt, das der Anschluss der Mischbatterie im Bad nicht drin war. Da kam wohl auch Wasser her. Kennt das jemand. So "Plöp" und Schlauch raus. Oder nie ganz drin?

Hat denn jemand sonst Erfahrung mit Hymer, speziell Hymercar?

......vielen Dank!

fcawl am 03 Jul 2017 19:15:42

onkelzoppo hat geschrieben: Ich würde nach Hymer fahren, mir den Qualitätsmanager holen


wovon träumst du noch ?

brainless am 03 Jul 2017 23:25:44

kuechenbus hat geschrieben:
Hat denn jemand sonst Erfahrung mit Hymer, speziell Hymercar?



Ich glaube,

jetzt ist endgültig der Zeitpunkt erreicht, einen Sachverständigen für Wohnmobile einzuschalten. Die Mängel werden ja immer mehr.......
Meinst Du wirklich, diese Werkstatt ist in der Lage, alles einwandfrei in einwandfreien Neuzustand zu versetzen?

Mach Nägel mit Köpfen - sonst eierst Du noch in Monaten mit diesem Ärgernis herum,


Volker

gespeert am 04 Jul 2017 08:10:46

Vor Allem laufen jetzt Fristen ab.
Laesst Du Dich hinhalten, kommt der Tag wo Du in der Beweispflicht bist!
Oder die Gewaehrleistung auslaeuft.

Nicht lang schnacken, Kopp in' n Nacken!
Fachleute einschalten!

marbling am 16 Jan 2018 20:05:19

Hallo, ich habe eine Ayers Rock und bei mir war auch das Fenster an der Sitzgruppe undicht. Es war deutlich nass am Wandbezug. Wir fuhren davor allerdings
zweimal bei Starkregen und Sturm und Hagel durch die Dolomiten.
Der Händler konnte sich nicht erklären wie es dazu kommen konnte. Das Fenster wurde ausgebaut und wieder neu eingebaut mit neuer Abdichtung.
Seit dem kein Problem mehr.
Ein weiteres Problem betraf den Grauwassertank. Wenn ich im Bad das Wasser ins Waschbecken laufen lies, lief es beim Grauwassertank unten wieder raus obwohl der Tank versperrt war. An dem Absperrventil hatte sich Rost so angesetzt, das er nicht mehr richtig zu schließen war. Das wurde erneuert. Jedoch hat der Mechaniker (Held der Arbeit) ein Dichtheitstest von unten durchgeführt und füllte nun den Grauwassertank mit Wasser auf. Er füllte aber zuviel rein und das Wasser drückte sich über die Duschtasse nach oben. Folge ein war ein Überschwemmung im Gang!! Somit ist auch bewiesen das die Dusche von unten kein Rückschlagventil/verschluss hatte. Da kam natürlich Freude bei uns auf!!!!! Wieder was gelernt!!

SLTJuergen am 14 Jan 2020 06:46:02

Ich weiß nicht , wie die Servicegebahren heute sind, aber Hymer war ziemlich kulant, wenn Probleme auftraten.
Meine Eltern hatten Ende der 90er Jahre einen B544 , der bei Wohnwagen Vogt in SB gekauft worden war.
Nachdem die Seitenwand nach dem 1ten Winter Blasen geworfen hatte, wurde das Fahrzeug nach Bad Waldsee gebracht und RICHTIG instandgesetzt.
Also scheint es doch am Engagement des Händlers zu liegen,auf welche Art die Reklamationen abgearbeitet werden

Steephill am 13 Feb 2020 12:47:11

kuechenbus hat geschrieben:Kurz gesagt, diese Woche werde ich wohl was hören.


Hallo,

und nun ??? Was ist jetzt ?????

Hier haben wir mal wieder eine Vorgehensweise die mich in den Foren immer nervt.
Da wird ein interessantes Thema angesprochen, es werden seitenweise Vorschläge gemacht.
Von vielleicht, eventuell, versuch mal dies und das, bis hin zu Streitereien und dann kommt
"Sobald ich was höre werde ich mich melden" und das wars ! :nixweiss:
Hat sich hier "damals" alles zum Guten gewendet oder steht das Fahrzeug seit 2017 in der Werkstatt ? :)
Eine vernünftige Rückmeldung geben und ein Thema damit abschließen wäre, nicht nur in diesem Forum,
sicher mal angebracht und bestimmt bei vielen von Euch von Interesse !

Gruß Oliver

Bodimobil am 13 Feb 2020 13:15:14

Oliver,
auch wenn da was wahres dran ist ...
Aber sich im ersten Beitrag ohne sich vorzustellen direkt übers Forum meckern ist auch nicht die feine englische Art ...

Gruß Andreas

Steephill am 13 Feb 2020 18:37:58

Bodimobil hat geschrieben:Oliver,
auch wenn da was wahres dran ist ...
Aber sich im ersten Beitrag ohne sich vorzustellen direkt übers Forum meckern ist auch nicht die feine englische Art ...

Gruß Andreas


Hallo Andreas,
da hast du natürlich Recht ! Hätte mich vorstellen sollen. Aber ich lese schon seit einem Jahr hier in diesem Forum
und hatte deswegen gar nicht mehr auf dem Schirm, das ich mich noch gar nicht vorgestellt habe. :oops:
Bisher konnten alle meine Fragen über die Suchfunktion beantwortet werden.

Gruß Oliver
PS.: Habe meine Vorstellung nachgeholt :D

mv4 am 13 Feb 2020 19:14:12

Oliver....du hättest dich auch einfach an dem Vorstellungstext von Bodimobil Andreas halten können....der hat sich hier glaube auch noch nicht vorgestellt... ;D

Bodimobil am 13 Feb 2020 19:58:03

mv4 hat geschrieben: von Bodimobil Andreas halten können....der hat sich hier glaube auch noch nicht vorgestellt... ;D

Glauben gehört in die Kirche.
Aber so was von.... --> Link

mv4 am 13 Feb 2020 20:12:53

Sorry Andreas...also wenn du das eine Vorstellung nennst.... :lach:

wolfherm am 13 Feb 2020 21:41:04

Moderation:Bleibt mal beim Thema. Ob und wie sich jemand vorstellt, ist seine Sache. Ihr könnt ja die Nichtvorsteller ignorieren. Aber das ewige Herumgereite darauf schreddert jedes Fachthema. Und das stört viel mehr. Vielen Dank.


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Carbest Schiebefenster Einbau Fiat Ducato Maxi
Wasserschaden Eura - wir basteln,aber wir brauchen Hilfe!
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt