aqua
anhaengerkupplung

Stellplatzsuche abends in den Ferien Freitag schwierig?


WoMo81 am 11 Jul 2017 12:25:29

Hallo!

Ich habe mal wieder eine für die Experten sicherlich eine blöde Frage, aber als Neuling stellt sie sich mir halt...

Wie sieht es denn mit den Stellplätzen auf nen Freitagabend während der Sommerferien aus? Geht um den Norden Deutschlands.

Wir fahren Anfang August gen Dänemark (wollen nach Schweden) Bekannte übers Wochenende dort besuchen und meine Frau möchte gerne schon am Freitag so weit kommen/fahren wie es geht um die Strecke für den Samstag zu minimieren. Wir können mit unserem kleinen alten Schätzchen auch nicht so schnell...

Ergo wären wir wenn alles halbwegs glatt läuft nicht vor 19 Uhr im Großraum Hamburg Richtung Norden. Meint ihr da bekommt man um diese Uhrzeit oder noch später in Fahrtrichtung Norden noch was oder ist bis dahin alles voll?

Alternativ wäre die Überlegung z.B. über Wischhafen/Glückstadt zu fahren falls es dort ggf. etwas besser aussieht mit den Stellplätzen...

Gruß, René

reisemobil.online.cx am 11 Jul 2017 12:33:31

Abends und in den Ferien ist es immer Problematisch. Wir haben Abends zum Beispiel mehr als 3 Stellplätze anfahren müssen. An der Elbe in Grünendeich, Hollern-Twielenfleth und Drochtersen-Krautsand haben wir keinen Platz bekommen. In der Nähe der Fähre aber dann noch ein schönes Plätzchen gefunden.




Gruß Michael

WoMo81 am 11 Jul 2017 13:02:48

Hey!

Okay, denn alternativ würde ich vorab dann doch nach nem Campingplatz suchen und dort nen Platz anfragen. Wäre natürlich ne Kostengeschichte wegen ein paar Stunden (späte Anreise + früh wieder los) da so nen Aufstand zu machen, aber wenigstens hätte man gesichtert einen Platz für die Nacht.

Gruß, René

tztz2000 am 11 Jul 2017 13:11:11

Moin René,

die Plätze, die Michael aufgelistet hat, sind natürlich Plätze, wo man ein paar Tage stehen bleibt. Solche Plätze sind i.d.R. höher frequentiert und in der Ferienzeit eher voll.

Wo wir bisher immer problemlos einen Platz gefunden haben, ist bei der HolstenTherme in Kaltenkirchen. Da sind wir immer hin, wenn wir am nächsten Morgen einen Termin bei CS-Reisemobile in Henstedt-Ulzburg hatten.

--> Link

Wir hätten auch kein Problem gehabt, wenn Kaltenkirchen voll gewesen wäre, uns in einer Nebenstrasse im Gewerbegebiet von H.-U. niederzulassen, dort ist es nachts einigermassen ruhig und die Strassen haben dort breite Parkstreifen! ;D

--> Link

apollonia am 11 Jul 2017 13:43:07

Den Tipp von Thomas kann ich nur unterschreiben.
Ansonsten haben wir bis jetzt immer noch etwas an der Fähre Wischhafen bekommen. Direkt vor dem Fähranleger links ist auch noch ein Parkplatz, für spät an / früh ab, geht der auch.

Trashy am 11 Jul 2017 13:44:51

Wenn ich an den vergangenen Freitag denke würde ich sagen spiel lieber Lotto.
Auf der Durchreise stelle ich mich dann - egal wohin.
Wir waren auch an der Elbe......alles brechend voll.

AndreasS am 11 Jul 2017 14:08:23

Würde mich einfach irgendwo hinstellen.
Kannst ja mal im Navi oder maps nach Parks oder Schlössern usw. gucken.
Da ist es nachts meistens ruhig und man hat sehr viel Platz...

Julia10 am 11 Jul 2017 14:19:19

Hier noch ein Stellplatz nahe Wischhafen, sehr ruhig gelegen und dort ist immer ein Platz zu finden, wenn Ihr nicht unbedingt auf einen Stromanschluss besteht.

Am Bassin 25
21729 Freiburg/Elbe
Koordinaten: 53°49’22’’N, 09°17’39’’O

--> Link

Ein Stellplatz direkt am Freibad. Abends kommt jemand zum Abkassieren.
Es ist ein großer Parkplatz mit Wohnmobilstellplätzen in einem kleinen netten Örtchen, in dem man auch gut essen gehen kann :)

Julia

Tinduck am 11 Jul 2017 14:36:10

Wenn voll, woanders hin stellen, notfalls auf einen normalen Parkplatz. Für so eine Zwischenübernachtung ist das ganz normale Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit.

Oder einfach einen Stellplatz ohne WC und Duschen anfahren, da ist meist mehr Platz.

bis denn,

Uwe

chrisx9 am 11 Jul 2017 14:45:42

Wir halten es wie Uwe. Auch gerne in direkter Nähe zum SP. Inbesondere wenn es sichtbar "rappelvoll" ist, hat man immer ein gutes Argument. Bin aber in solchen Situationen noch nie kontrolliert worden. Einfach fahren, wird schon gehen :D Viele Grüße, Christian

HollandSued am 11 Jul 2017 16:08:43

Einfach drauflos ist unsere Devise - bislang hat sich immer ein Plätzchen gefunden.
Ggf mal 5 KM von der BAB in Landesinnere / weg vom Wasser sieht die Lage zumeist deutlich entspannter aus.
Wenn gar nichts geht halten wir schon mal an einer Tränke und fragen lieb nach ob wir zum Abendessen auch das Bier nehmen können :-)

Wobei an den Wochenenden Schulparkplätze, Parkplätze von öffentlichen Einrichtungen gerne verwaist und befahrbar sind.
Notfalls geht ein Mitnehmerparkplatz auf dem Land oder eine ruhige, breite Seitenstraße.

Es findet sich egtl immer was.

Bislang vermieden / drum herum gekommen, aber machbar: Parkplätze an Friedhöfen...Nachts absolut totenstill :evil:

Aretousa am 11 Jul 2017 16:17:48

Da haste was versäumt:

Offizieler Stellplatz an einem Friedhof- Aussicht von vorm Wohnmobil




allerdings hier OT da nicht in Norddeutschland :lol:

bubaloo am 11 Jul 2017 16:23:06

Wir fahren auch gerne schon Freitagabend los, stellt sich schon mal das Reisefeeling ein- und dann schau ich mal, wie weit ich kommen könnte oder möchte und in diesem Umkreis such ich mir was, egal Stellplatz oder Parkplatz- ich vermeide die Friedhofsparkplätze nicht, aber dafür P an Sportplätzen oder Veranstaltungshallen oder Freibädern- viel zu viel Jugendliche unterwegs, die irgendwie Randale machen - gute Reise ,

HollandSued am 12 Jul 2017 15:23:32

Ich vermeide die Plätze an Friedhöfen nicht; lediglich ergaben sich bislang immer andere Möglichkeiten mit überwiegend schöneren Ausblicken.
...dafür fahre ich dann auch gerne nochmal 5KM mehr... :ja:

Jeder wie er/sie mag - Geschmacksache, sagte der Affe und biss in die Seife

Letztendlich ist das ja das Schöne am WoMo: einfach weiterfahren wenn einem was nicht paßt.

xbmcg am 12 Jul 2017 15:39:09

Auf jeden Fall sind die Nachbarn recht ruhig...

Aber al WoMo Fahrer mache ich mir vor der Fahrt wenig Gedanken wo ich auf der Durchreise übernachte.
Ich habe mein Stellplatzführer griffbereit und wenn es anfängt zu dämmern fahre ich den nächstgelegenen an.

Wenn nix frei ist, fahre ich weiter, wenn ich kein Bock mehr habe, dann parke ich irgendwo in einem ruhigen
Industriegebiet oder auf einem Parkplatz, wo sich halt was ergibt. Bin am nächsten Morgen eh wieder weg.

Einen Stellplatz kann man meist sowieso nicht reservieren / buchen, und das ist gut so.

Jonah am 12 Jul 2017 16:11:51

Hauptsache ihr kommt abends noch bis hinter Hamburg, und wenn es erst gegen 23 Uhr ist, egal, besser als Samstagvormittag durch den Tunnel. Guck mal hier bei der Holsten-Therme, das sieht doch gut aus und liegt gleich ums Eck der Autobahnabfahrt: --> Link

WoMo81 am 13 Jul 2017 09:39:01

Moin!

Der Tunnel macht mir nix, eher die Baustellen dahinter... Das ist ne elendige Gurkerei die mich schon im Auto nervt wenn wir im Winter nach Dänemark ins Ferienhaus fahren! :roll:

Daher auch die Überlegung (wir können eh nicht schnell fahren) mal wieder die langsamere Route über Wischhafen - Husum - Tondern gen Norden zu nehmen oder eben in Husum doch rechts ab und in Flensburg dann auf die A7/E45.

Ich bin allerdings wirklich erstaunt wie viele sich dann doch hier einfach irgendwo hin stellen, ob es nun an eine Sporthalle oder in einem Industriegebiet ist. Habt ihr da gar keine Sorge wegen irgendwelchen Halbstarken oder Einbrechern oder Vandalen etc.? Man liest ja dann doch hin und wieder mal so Schauergeschichten...

An Pfingsten z.B. haben wir von Minden aus nach Krautsand mit Verkehr etwa 3 Stunden gebraucht. Wenn wir zeitig los kommen, dann wären wir also gegen 20:30 Uhr ca. an der Fähre. Dann würde ich vermutlich sogar noch nen Stück weiter gen Norden fahren wollen. Google Maps sagt bis Husum z.B. sind es dann nochmal gut 1,5 Stunden dann wäre es ca. 22:00 Uhr.

Dann wären es "querfeldein" bis zum Ziel am Samstag noch gut 275km.

Gruß, René

janoschpaul am 13 Jul 2017 09:59:39

Hallo Rene,
man macht sich am Anfang oft zu viele Gedanken.
Das schöne am Wohnmobil ist die Unabhängigkeit.
Zum Übernachten wirst Du (Ihr) immer etwas finden.
Das Gefühl, wo Ihr nach Eurem Geschmack gut steht, wird sich einstellen.

In Wohngebieten haben wir uns noch nie einen Kopf gemacht. Wir stehen viel frei, sind seit fast 11 Jahren unterwegs und noch nie ist irgendetwas passiert.
So eine grobe Planung vor einer Reise machen wir auch. Das Schöne ist jedoch sich treiben zu lassen und die Pläne auch mal zu ändern. Weil das Wetter sich ändert oder eine Gegend überraschend schön ist.
Dass Ihr vor Samstagvormittag hinterm Tunnel seid würde ich allerdings mit einplanen.

Eine wunderbare Reise mit vielen positiven Überraschungen.

Julia10 am 13 Jul 2017 11:44:32

Mir würde es Stress bereiten, wenn ich eine "Zwischenstation" einplane, die ich unbedingt erreichen muss.

Je nach Verkehrslage macht es für mich mehr Sinn, dann eine Übernachtung einzulegen, wenn es sich ergibt. Mal kommt man langsamer, mal schneller voran und ein Schlafplatz ist immer schnell zu finden.

Falls man aber auf jeden Fall einen "richtigen" Stellplatz haben möchte, kann es um die Uhrzeit sehr schwierig werden.

Wenn ich gen Norden fahre, versuche ich Hamburg großräumig zum umfahren und nutze eher die Strecke "rechts dran vorbei" ;D mit einerm Übernachtung in Lüneburg oder so.

Julia


Julia

gerhardo am 13 Jul 2017 11:49:18

WoMo81 hat geschrieben:Moin!
Ich bin allerdings wirklich erstaunt wie viele sich dann doch hier einfach irgendwo hin stellen, ob es nun an eine Sporthalle oder in einem Industriegebiet ist. Habt ihr da gar keine Sorge wegen irgendwelchen Halbstarken oder Einbrechern oder Vandalen etc.? Man liest ja dann doch hin und wieder mal so Schauergeschichten...
Gruß, René



Wir haben schon des öfteren auf einem geeigneten Parkplatz oder Seitenstreifen übernachtet, wenn wir bis spät in den Abend gefahren sind. Ist erstens legal und war zweitens immer unproblematisch. Das ist ja gerade ein Stück Freiheit.
Bei der Auswahl lasse ich mich vom Bauchgefühl leiten.

Von Problemen habe ich eigentlich in D nur bei Autobahnparkplätzen gehört.

gerhardo

andreasnagel am 13 Jul 2017 13:00:17

Moin René,
WoMo81 hat geschrieben:Daher auch die Überlegung (wir können eh nicht schnell fahren) mal wieder die langsamere Route über Wischhafen - Husum - Tondern gen Norden zu nehmen oder eben in Husum doch rechts ab und in Flensburg dann auf die A7/E45.René

An den Ferienwochenenden solltest Du an der Fähre Wischhafen-Glückstadt mit ein bis zwei Stunden Wartezeit rechnen.

Viele Grüße,
Andreas

Grillolli am 13 Jul 2017 13:19:15

Es gibt doch genug Apps wo man unterwegs gezielt nach Stellplätzen suchen kann.
Wenn man Hamburg oder irgendwelche Baustellen passiert hat mal anhalten und nach geeigneten Stellplätzen auf der Route schauen. Dann z.B. einen "legalen" kostenlosen Platz auswählen. Die haben eh keine Infrastruktur und somit nicht allzu voll.
Diese werden dann meist auch nur von Durchreisenden benutzt.
So haben wir das gemacht aufm Weg nach Dänemark

Gruß Olli

Trashy am 13 Jul 2017 21:02:15

Kann man so machen.
Letzten Freitag bin ich so von Stellplatz zu Stellplatz getingelt.
Nach dem Dritten und nahender Dunkelheit nimmt man sich dann ein schönes Plätzchen.
Solange man da nur steht quakt nicht einmal die Behörde.

xgotransit am 13 Jul 2017 23:32:35

Einfach los, bis die Kinder oder wir nicht mehr wollten. Dann die P...Mobil. App an und irgendwas in der Nähe anfahren. Meist auch noch eine Gaststätte mit Übernachtungsmöglichkeit. Da wir Freitags abends nach def Arbeit nicht mehr so viel Lust zum Kochen haben. Stellplatz Kostet dann auch meist nichts wenn man da einkehrt.
Die Variante hat auch immer in den Ferien funktioniert.

pitson am 01 Jun 2019 20:00:44

Wedel bei Hamburg, 15 min. von der A7

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wohnmobiltour Rhön, Vogelsberg, Weser
Stellplatz bis 200km von Düsseldorf mit E-Bike-Verleih
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt