lonsome am 14 Jul 2017 18:24:10

Hallo,

bei meinem Knaus Sky Traveller 500 habe ich das Gefühl, dass irgendetwas Strom aus den Aufbaubatterien zieht, auch wenn alles auschgeschaltet, aber das Bedienpanel anegschaltet ist. Nach drei Wochen Stand (konnte wegen einer kleinen OP nicht kontrollieren oder Fahren) waren beide Aufbaubatterien leer, alles abgeschaltet. Auch bei Benutzung habe ich das Gefühl, dass die Spannung der Batterien zu schnell sinkt. Gerade im Sommer gibt es ja kaum einen Verbraucher.

Darum würde ich gerne messen, auch bei Nichbenutzung, aber einegschaltetem Bedienpanel, Strom verbraucht wird. Wie geht das - und bitte eine Erklärung für einen Elektrodummi. Das nötige MEssgerät kann ich sicher im Baumarkt besorgen.

Angaben: zwei Aufbabatterien 80 Ah (schön versteckt unter den beiden Vordersitzen), Ladegerät unter der Sitzbank. Was brauche ich, wie ich kann ich möglichst einfach anschließen?

Vielen Dank!
Gruß
Klaus

lonsome am 14 Jul 2017 18:36:25

Sorry, dass ich noch einen Beitrag dahintersetze, aber mir fiel das jetzt erst noch ein: Kann es sein, dass das Bedienpanel alleine schon viel Strom verbraucht. Es zeigt kontinuierlich auf einem LCD-Display die Werte an wie Wasser, Abwasser, Batteriespannung. Wenn es koninuierlich misst, dann müsste dies doch auch ständig Strom verbrauchen? Die Anzeige selber nicht, aber eben die Messung?

Gruß
Klaus

Energiemacher am 14 Jul 2017 18:45:20

Hallo Klaus,

besorge dir folgendes Messerät --> Link oder ein ähnliches, damit kannst du dich auf die Suche nach deinem Verbraucher machen.


Grüße


PS: evtl. gibt es diese Messzange auch anderswo günstiger, soll nur als Beispiel dienen.


PPS: zum Messgerät kannst du auch hier noch lesen: --> Link

lonsome am 14 Jul 2017 18:55:06

Hallo,

danke einmal. Die Bedienungsanleitung habe ich mir angeschaut. Sehe ich das richtig: Das Kabel wird durch eine Öffnung in der Klammer in die Mitte des Kreises geführt, und dann wird der Stromverbrauch gemessen, ohne dass ich ein Kabel abklemmen, anklemmen oder sonst etwas machen muss? Einfach Kabel in der Mitte rechtwinklig durch laufen lassen? Und das geht auch bei ganz minimalen Strömen?

Dann könnte ich über das Ziehen von Sicherungen einkreisen, wo der Verbraucher liegt?

Ich weiß, blöde Fragen, aber Elektro ist nicht mein Metier, aber will auch mein Wissen erweitern.

Gruß
Klaus

Ulf_L am 14 Jul 2017 19:05:13

Hallo

Wenn zwei 80Ah Batterien in drei Wochen komplett leer gesaugt werden, dann ist der Strom nicht soooo minimal. Das sind 160 Ah die in ca. 500 Stunden verbraten werden. Da komme ich auf ca. 300mA. Das kann man mit der vorgeschlagenen Stromzange noch sehr gut messen. Unterhalb von 20 mA wir es dann etwas fummelig mit der Zange, aber 20 mA da oder nicht da geht auch noch ganz gut.

Gruß Ulf

rolfblock am 15 Jul 2017 11:20:50

Kauf dir ein digital Multimeter. Das brauchst du eh für alles und immer wieder. Es sollte einen 10 A Messbereich haben. Dann ziehst du am EBL eine Sicherung und steckst die beiden Messkabel anstelle der Sicherung hinein. Das machst du mit allen Sicherungen am EBL. So kreist du die möglichen Verbraucher ein.

xbmcg am 15 Jul 2017 12:58:09

Bild

Ich würde so was nehmen, da Du recht kleine Ströme messen willst. Das wird anstelle der Sicherung
z.B. im EBL eingesteckt und zeigt genau den Strom im jeweiligen Stromkreis an.

Mit dem Zangenmultimeter kannst Du nur größere Ströme messen.

Allgemein gilt, dass AGM Batterien 5-10% pro Monat an Ladung durchSelbstentladung verlieren. Man muss
sie also alle paar Wochen mal laden. Das Panel verbraucht natürlich auch Strom für die Messung und Anzeige.
Außerdem das Frostschutzventil. Wenn Du das WoMo abstellst, dann schalte den 12V Kreis aus, entweder
am Panel oder am Schalter im EBL / Batterietrennschalter.

lonsome am 15 Jul 2017 13:34:58

Hallo,

das scheint mir sehr brauchbar, habe es mir ebstellt. Mit der Zange habe ich es versucht, habe mir eine ausgeliehen. Aber da komme ich nicht wirklich an die einzelnen Kabel ran, alles zu eng, das Display nicht sichtbar etc., weil alles so im Sitzkasten eingebaut ist.

Nach drei Wochen sollten Batterien wohl nicht durch Selbstentladung leer sein, bei meinen vorigen WOmos war das nie ein Problem. Jetzt kann ich Stromkreis und Stromkreis durchgehen. Es geht ja nicht nur darum, dass die Batterien beim Stehen leer werden. Auch wenn sie geladen sind, geht die Spannung schon kurz nach dem Abstöpseln vom Netz auf 12,8V runter. Das hat bei den vorigen Womos länger gedauert. Darum vermute ich, dass da ein Verbraucher dranhängt.

Gruß
Klaus

xbmcg am 15 Jul 2017 14:28:26

Ja, gibts bei ELV für knapp 15€, bei Amazon leider völlig überteuert. SW Stahl will 47€ dafür.

--> Link

franzose01 am 19 Jul 2017 10:17:19

Salut xbmcg,

kann man auf dem Messgerät auch 1/100 A ablesen? Ich finde in den technischen Date keine Angabe.

Danke für ne kurze Antwort.

Ulf_L am 19 Jul 2017 11:03:30

Hallo

Wenn die Angabe des Messbereichs von 0,1A bis 19,9A aussagt, daß das Teil grade mal mit 0,1A auflöst, wäre das ja noch unempfindlicher als die o.g. Stromzange. Mit der angegebenen Genauigkeit von 2% vom Messwert + 2 Digits könnten dann angezeigte 0,3A auch 0,1 A sein :? .

Gruß Ulf

kurt2 am 19 Jul 2017 11:31:20

Hallo Klaus,


lonsome hat geschrieben:Hallo,
.....dass irgendetwas Strom aus den Aufbaubatterien zieht, auch wenn alles auschgeschaltet, aber das Bedienpanel anegschaltet ist.
Gruß
Klaus


lonsome hat geschrieben:Kann es sein, dass das Bedienpanel alleine schon viel Strom verbraucht. Es zeigt kontinuierlich auf einem LCD-Display die Werte an wie Wasser, Abwasser, Batteriespannung. Wenn es koninuierlich misst, dann müsste dies doch auch ständig Strom verbrauchen? Die Anzeige selber nicht, aber eben die Messung?
Gruß
Klaus



Selbstverständlich wird hier Strom verbraucht. Wieviel, kommt natürlich drauf an, was so alles auf "Stand by" steht. Der Eigenverbrauch könnte in der Bed-Anleitung stehen, oder eben auch messen.

Ich schalte das Bedienpanel grundsätzlich aus wenn ich das WoMo längere Zeit verlasse. Damit ist außer Frostschutzverntil und der elektr. Trittstufe alles ausgeschaltet (und kann schon mal nicht mehr saugen).

franzose01 am 20 Jul 2017 11:07:05

Ich würde so was nehmen, da Du recht kleine Ströme messen willst. Das wird anstelle der Sicherung
z.B. im EBL eingesteckt und zeigt genau den Strom im jeweiligen Stromkreis an.

Mit dem Zangenmultimeter kannst Du nur größere Ströme messen.

Salut,

nochmals meine Frage: wie genau misst das Teil? kann man 1/100 A ablesen?

franzose01 am 20 Jul 2017 11:09:13

xbmcg hat geschrieben:Ja, gibts bei ELV für knapp 15€, bei Amazon leider völlig überteuert. SW Stahl will 47€ dafür.

--> Link


Salut,

jetzt wird´s klarer, was ich meinte.

Wie genau werden die Ströme angezeigt? ist 1/100 A ablesbar? leider kann ich in den tech. Daten nix finden.

Ulf_L am 20 Jul 2017 11:38:38

Hallo

In den Bewertungen bei Amazon --> Link steht, daß die Auflösung 0,1A ist. Damit ist es dann nicht möglich 1/100A abzulesen. Den Rest habe ich Dir weiter oben ja schon geschrieben.

Gruß Ulf

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Batteriepanel fehler?
EBL 119 nur 13,2 Volt Ladespannung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt