aqua
cw

Was ich heute nach 20000 km anders machen würde 1, 2, 3, 4, 5


Grisu1965 am 21 Jul 2017 10:13:58

Ich bin da in vielen Punkten bei dir. Aber Abends und Morgends Bettenbauen geht gar nicht. Klar ist die Rundsitzgruppe im Heck ein Traum aber ich möchte auf mein Festbett im Heck von 190 x 195 nicht verzichten.
Die Halbdinette mit Fahrer und Beifahrersitz ist immer ein Kompromiss aber in meinem Augen nicht der schlechteste. Schlafen im ersten Stock ist so lange klasse, wie man Gesundheitlich nicht Probleme bekommt um zu kletter. Meine Frau hat zwei Knie OP's hinter sich und dadurch ist das Dachbett für uns passe.
Ich höre auch immer von den Kunden die Frage was denn ist wenn man nicht mehr in das Bett kommt.
Die Akzeptanz bei den Pössl Käufern ist was das Dachbett angeht ziemlich tief was sich auch deutlich in den Verkaufszahlen niederschlägt. Ich glaube vom CC sind 2016 zwei Autos verkauft worden.
Auch die Varios sind auf der Messe immer stark umlagert aber nur mit Neugierigen und sehr wenig mit Käufern. Das mag zum Teil auch am Preis liegen wobei ein Bresler ja nochmal rund 10 000 Euro teurer ist.
Die Dachschläfer sind meiner Meinung nach bei den Kästen aber eh eher Nischenproduckte die durchaus ihre Liebhaber haben. Die Masse macht dann aber doch eher der 6m Kasten mit Querbett hinten oder eben der 6,40m Kasten mit Längsbetten im Heck aus.
Mein persöhnlicher RentenMobil Grundriss ist ein Kasten mit Hecksitzgruppe und Längsbetten im Bug. Leider im Kasten nicht so einfach umsetztbar. :mrgreen: Dazu braucht es dann einen Alkoven.
Es hat schon seinen Grund wieso ich mir den Roadcruiser noch mal gekauft habe. Für mich ist das der beste Grundriss in dem Kastenwagenbereich.

Roman am 21 Jul 2017 10:41:58

Grisu1965 hat geschrieben:Die Akzeptanz bei den Pössl Käufern ist was das Dachbett angeht ziemlich tief was sich auch deutlich in den Verkaufszahlen niederschlägt....Die Dachschläfer sind meiner Meinung nach bei den Kästen aber eh eher Nischenproduckte die durchaus ihre Liebhaber haben. Die Masse macht dann aber doch eher der 6m Kasten mit Querbett hinten....


Das hast du sicher sehr treffend analysiert Jürgen. Vielleicht unterschätze ich auch einfach einen wichtigen Faktor. Wer über 60.000 Euro für einen Kasten ausgibt, der macht das ganz bewusst, setzt sich intensiv mit den angebotenen Grundrissen auseinander und sucht den für ihn besten Kompromiss. Man hätte dann auch gern etwas mehr Komfort, etwas mehr Platz und womöglich eine separate Dusche. Und dann ist man ganz schnell bei den Hubbettmodellen der entsprechenden Anbieter.

Viele, die im Einsteigersegment unterwegs sind, tun dies vor dem Hintergrund, dass wenn sie "mal groß sind" :mrgreen: sie sich ja doch ein "richtiges" Womo kaufen bzw. leisten wollen. Ich glaube auch, dass viele der heutigen Kawa Käufer eigentlich keine Überzeugungstäter sind, sondern immer mal wieder nach einem TI Ausschau halten.....

Von daher kannst du recht haben, dass der Markt kleiner wäre, als ich dachte....

Gruß
Roman

Grisu1965 am 21 Jul 2017 12:15:37

Ich denke eh das viele die sich jetzt in dem Kastenboom einen Kasten gekauft haben das nur gemacht haben weil es gerade in ist. Ich denke das über kurz oder lang der eine oder andere entweder zum größeren Mobil wechselt oder es wieder ganz an den Nagel hängt.
Ist aber nur meine ganz persöhnliche Meinung. :mrgreen:
Die Käufer der Kleinsereienhersteller wie Bresler, CS usw. haben sich natürlich mehr mit der materie auseinader gesetzt schon alleine aus dem Grund das sie ja Änderungen im Grundriss machen können. Das ist in der Serienfertigung von der Mittelklasse ja gar nicht möglich. da gibt es nur das Mobil von der Stange. Folglich brauche ich mir auch nicht so viele Gedanken über Optimierungen zu machen.
Die Mobile von Bressler finde ich aber auch nach wie vor sehr interessant. Ich hatte mir ja schon mal ein Angebot machen lassen. Wie sieht das aber aus wenn ich als "Pössl an den Mann bringer" selber einen Bresler fahre :mrgreen: :lach:

Roman am 21 Jul 2017 14:54:44

Grisu1965 hat geschrieben:...Wie sieht das aber aus wenn ich als "Pössl an den Mann bringer" selber einen Bresler fahre :mrgreen: :lach:


Was soll ich dazu sagen...... ;D :lach:

Nee das ist schon in Ordnung. Ich war über viele Jahre "gezwungen" aus familiären Gründen einen Renault zu fahren. Damals waren das die besten Autos der Welt....
Wenn du zufrieden bist mit deinem Roadcruiser ist doch alles in Ordnung.

Gruß
Roman

innisfree am 24 Jul 2017 15:48:45

Grisu1965 hat geschrieben:Ich denke eh das viele die sich jetzt in dem Kastenboom einen Kasten gekauft haben das nur gemacht haben weil es gerade in ist.
Ist aber nur meine ganz persöhnliche Meinung. :mrgreen:
Die Käufer der Kleinsereienhersteller wie Bresler, CS usw. haben sich natürlich mehr mit der materie auseinader gesetzt .... .ach:


Da möchte ich doch widersprechen. Ja, ich habe mir einen Kasten gekauft, nach reiflicher Überlegung, Messebesuch und Mietwagen. Meine geplante Nutzung für 2 Personen und meine Wohnsituation (Altstadt) sprechen für einen Kasten, außerdem die geplante Abschaffung des derzeitigen Mittelklasse-PKW und Anschaffung eines Kleinstwagens für die Stadt als ausschließliches anderes Fahrzeug. Außerdem neigen wir dem einfachen Camping zu, wollen kein TV und legen keinen Wert auf eine starke Gemütlich- und Wohnlichkeit (die ist sowieso Geschmackssache). Ich kann nur sagen, dass ein gemietetes Wohnmobil eines namhaften Herstellers mich von der Ausbauqualität sehr enttäuscht hat, das edle Design war eher Blendwerk.
Und warum soll ein CS-Käufer sich intensiver mit der Materie auseinander gesetzt haben als ein Pössl/Clever/Knaus/Westfalia-Kunde? Wer mehr Geld ausgibt hat mehr Ahnung? Kann es nicht einfach sein, dass man ein Serienfahrzeug gefunden hat, das den Vorstellungen entspricht?

Gruß Innisfree

achim49 am 24 Jul 2017 16:37:40

Hallo an die Runde.
Ich möchte Innisfree recht geben.

Meine suche nach dem "richtigen" war von vornherein auf einen Kawa ausgerichtet. Da gab es eine ganze reihe von Gründen.

Meine erste Anfrage ging an CS. Mein Konto hat mir dann davon abgeraten.

Aber Jürgen (grisu) es ist schon ganz schön arrogant zu sagen "Käufer der Kleinsereienhersteller wie Bresler, CS usw. haben sich natürlich mehr mit der materie auseinader gesetzt" . Warum ? Sind das die besseren Menschen, Womo fahrer, oder was ?

Ich habe als neuling fast ein Jahr mir die verschiedenen Hersteller/Fahrzeuge angesehen, auch in echt. Ich bin vor meinem Kauf in Düsseldorf noch mal einen ganzen Tag nur durch die Neuheiten gestiegen. Da habe ich sehr wohl deutliche Unterschiede festgestellt.
Obwohl das alles "Serienfertigung von der Mittelklasse" und "das Mobil von der Stange" war.

Wenn ich deine Äusserung "Pössl an den Mann bringer" so verstehen darf, du bist im Vertrieb dieser Fahrzeuge, dann solltest du deine eigenen und die der Mitbewerber besser kennen gerade die Unterschiede. Ich kannte die zu meinen Mitbewerbern ganz deutlich.

Das wollte ich mal los werden, wobei ich denke so wirklich bös hast du es nicht gemeint, es kommt aber so rüber.

Viel Spaß allen, ob von der Stange oder Handgeschnitzt.

MUC77 am 24 Jul 2017 18:34:25

Grisu1965 hat geschrieben:Ich denke eh das viele die sich jetzt in dem Kastenboom einen Kasten gekauft haben das nur gemacht haben weil es gerade in ist. Ich denke das über kurz oder lang der eine oder andere entweder zum größeren Mobil wechselt oder es wieder ganz an den Nagel hängt.
Ist aber nur meine ganz persöhnliche Meinung. :mrgreen:
:



Jeder kann eine persönliche Meinung haben, kein Problem. Aber ob Du es jetzt glaubst oder nicht, es gibt auch Leute die sich vorher Gedanken machen, sich informieren, überlegen was sie brauchen/wollen, was nicht - und dann trotzdem einen Kawa kaufen.
Wir haben alles abgewogen, Vor- und Nachteile. Und dann haben wir uns für einen Kawa entschieden und es nicht bereut. Er ist für unsere Bedürfnisse ideal. Wer über 50 Mille ausgibt und dann nach 6 Monaten feststellt, ein TI wäre besser und seinen Kawa mit Verlust verkauft, hat wohl ein Problem. Aber ich glaube diese Menschen sind sehr sehr selten :D

Kody am 24 Jul 2017 20:23:18

Huch, Muc,

tatsächlich, Du hast Dir schon vor dem Kauf Deines KaWa Gedanken über die Bauform Deines künftigen WoMos gemacht?

Nun, dann bist Du nicht allein. Ich habe mir nämlich auch darüber Gedanken gemacht und mir einen KaWa bestellt.

Fairerweise muss man allerdings sagen, daß jede Bauform eigene Vor- und Nachteile hat. Damit werden ganz unterschiedliche Bedürfnisse gedeckt. Nur wer an seinen Bedürfnissen vorbei plant, kann hinterher enttäuscht sein.

Für mich als Alleinfahrer ist ein KaWa genau das richtige. Das Pro & Kontra muss ich nicht explizit ausführen.

Roman am 24 Jul 2017 20:43:01

Also Leute, was ihr hier jetzt teilweise betreibt, nennt man auch unseriösen Journalismus. Wenn man Aussagen aus dem Zusammenhang reißt oder nicht vollständig zitiert, nur um jemanden angreifen zu können, finde ich das alles andere als in Ordnung.

Daher hier nochmals Jürgens vollständiges Zitat:

Grisu1965 hat geschrieben:...Die Käufer der Kleinserienhersteller wie Bresler, CS usw. haben sich natürlich mehr mit der Materie auseinader gesetzt schon alleine aus dem Grund das sie ja Änderungen im Grundriss machen können.


Und weiter schreibt er:

Grisu1965 hat geschrieben:Das ist in der Serienfertigung von der Mittelklasse ja gar nicht möglich. da gibt es nur das Mobil von der Stange. Folglich brauche ich mir auch nicht so viele Gedanken über Optimierungen zu machen .....


Was ist an dieser Aussage falsch ? Wir waren vor dem endgültigen Ausbau 2 mal und während des Ausbaues noch einmal bei unserem Ausbauer um alle Details zu besprechen. Dabei ging es um Dinge, die ich bei Pössl oder auch La Strada weder für Geld noch gute Worte bekommen werde. Das erfordert andererseits vom Kunden auch eine intensive Beschäftigung mit den Möglichkeiten.

Aber die Aussage von Jürgen ist doch völlig wertfrei, sie ist einfach eine Feststellung. Nicht mehr aber auch nicht weniger.

Gruß
Roman

innisfree am 25 Jul 2017 08:48:09

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



Einspruch:
Das "vollständige" Zitat würde auch diese Passage enthalten, und diese empfinde ich nicht ganz so wertfrei wie von Dir angeführt:

"Ich denke eh das viele die sich jetzt in dem Kastenboom einen Kasten gekauft haben das nur gemacht haben weil es gerade in ist. Ich denke das über kurz oder lang der eine oder andere entweder zum größeren Mobil wechselt oder es wieder ganz an den Nagel hängt."

Aber ansonsten schlage ich vor, dass wir es dabei belassen. Der Austausch solcher Beiträge liest sich meist hitziger als es gemeint ist.

Gruß Innisfree

Roman am 25 Jul 2017 13:23:42

innisfree hat geschrieben:Einspruch:
Das "vollständige" Zitat würde auch diese Passage enthalten, und diese empfinde ich nicht ganz so wertfrei wie von Dir angeführt:
....
Aber ansonsten schlage ich vor, dass wir es dabei belassen. Der Austausch solcher Beiträge liest sich meist hitziger als es gemeint ist.


Es liegt auch mir fern, darauf rum zu reiten, aber ich hab ja nicht angefangen... :mrgreen:

Ich hätte normalerweise auch gar nicht reagiert, wenn es nicht inzwischen so typisch für unsere Gesellschaft geworden wäre, Dinge aus dem Zusammenhang zu reißen und zu kommentieren. Das zieht sich wie ein roter Faden durch die Politik, durch Fernsehdiskussionen und eben auch durch Foren.
Das was Deiner Meinung nach zum "vollständigen Zitat" gehört hätte, enthielt aber nicht den "Stein des Anstoßes", worauf sich die folgenden Beiträge bezogen.... :wink:

Dort beschreibt Jürgen lediglich einen Effekt, den auch ich sogar im Bekanntenkreis schon gehört habe.....:"Die komischen weißen Wohnmobile, wie sie bisher überall zu sehen waren sind uns viel zu spießig. Aber diese Kastenwagen finden wir richtig chic, das könnten wir uns auch vorstellen, wenn das mit den Kriesenregionen in Europa so weiter geht"......

Und das dürfte kein Einzelfall sein....

Gruß
Roman

Tinduck am 25 Jul 2017 13:54:08

Ist mit Sicherheit kein Einzelfall. Die Verkaufszahlen der Kawas werden wohl kaum allein von Umsteigern von den 'Spiesserkisten' generiert, da wird viel bei den Neueinsteigern gefischt, mit den üblichen Einsteiger-tauglichen Argumenten (schick, kompakt, modern). Ob die wirklichen Bedürfnisse damit bedient werden, war den meisten Verkäufern ja schon immer schnuppe :D , auch als es noch keine Kawas gab. Insofern alles beim Alten, nur das Produkt hat sich geändert...

bis denn,

Uwe

Mover am 25 Jul 2017 20:43:07

Btw: wir überwinterten in unserem Kasten (6,36 m) ein halbes Jahr am Stück. War schön.

Einziger Nachteil: Die geringe Kopffreiheit im Bett.

Ja und wir zählen von Jahr zu Jahr mehr Kastenwagen auf CP.

Kody am 25 Jul 2017 22:22:16

Erlaubt mir die Anmerkung, daß es in diesem Tröt nicht um Erfahrungen mit einem KaWa geht.
Im Moment sind wir etwas vom Thema abgekommen.

Gruß
Kody

Tinduck am 12 Sep 2018 06:28:41

Mover hat geschrieben:Btw: wir überwinterten in unserem Kasten (6,36 m) ein halbes Jahr am Stück. War schön.

Einziger Nachteil: Die geringe Kopffreiheit im Bett.

Ja und wir zählen von Jahr zu Jahr mehr Kastenwagen auf CP.


Entschuldigung, dass ich den alten Tröt nochmal reanimiere, aber da muss ich doch mal nachfragen... in den Beiträgen weiter oben zu Wintercamping und relativ wenig Kawas dort ging es um Wintercamping in Schnee und Eis. Überwinterungen in Südeuropa (und so hört sich das im Zitat an) zählen nicht als Wintercamping :D auch wenn die Jahreszeit passt....

Das geringe Platzangebot im Kawa ist eine Sache, die jeder individuell empfindet. Wenn aber in einem nicht winterfesten Fahrzeug die Wasseranlage einfriert, dann ist das ein objektiver Mangel, den man schwerlich wegdiskutieren kann. Das passiert am Mittelmeer natürlich nicht.

bis denn,

Uwe

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Grundrisse außerhalb der Norm
Pössl Summit 600 starker Preisunterschied
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt