aqua
luftfederung

Wohnmobil für 2 Erwachsene und 2 Kinder - Kaufberatung


Hannibal19xx am 25 Jul 2017 13:14:53

Hallo,

da die Planung langsam "akut" wird und wir im Winter zuschlagen wollen, sind wir aktuell noch einmal auf der Suche nach Tipps, bzw DEM Wohnmobil schlechthin ;-)

- Es darf bis 7,5t gehen, da ich einen entsprechenden Führerschein machen werde
- Für die Kinder gerne ein Etagenbett, die Kurzen sind aktuell 4 und 1 Jahr alt.
- Haltedauer soll irgendwo bei 5-10 Jahren liegen
- Bad gerne möglichst groß, bin 190cm und 120kg klein/leicht.
- Meine persönliche Vorliebe wäre keine WC Kassette, sondern ein Tank
- Sehr gerne Automatikgetriebe
- nicht zu alt, max 5 Jahre.

Küche ist gar nicht sooo wichtig, wir gehen eher essen, bzw würden grillen.
Wir planen Trips übers Wochenende, bzw 1 oder 2 Urlaube im jahr a grob 2 Wochen.

Vielen Dank

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gast am 25 Jul 2017 13:24:27

Hallo!

Was hast Du Dir denn preislich so vorgestellt? Das grenzt den potentiellen Fahrzeugkreis schon mal etwas ein.

Es nutzt wenig wenn man Dir einen Concorde empfiehlt , das entsprechende Budget dafür aber nicht vorhanden ist.

Gruß,
René

Hannibal19xx am 25 Jul 2017 13:29:09

Wir haben in dem Sinne bisher kein wirkliches Budget festgelegt.
Wenn das Ding neu bzw. recht neu ist/wäre und alles zu 100% stimmen würde - könnten wir uns vorstellen, dass wir auch bereit wären, an die 100k auszugeben.
Wenn es was nettes für 50/60 geben sollte, sehr gerne.

Tinduck am 25 Jul 2017 14:00:51

Dann such mal bei mobile nach gebrauchten Concordes, Phönix, NiBis, evtl Dethleffs XXL, da müsste leicht was zu finden sein. Allerdings sind Stockbetten da in letzter Zeit nicht mehr soooo verbreitet, es fehlten wohl eine Weile die solventen Familien mit Kindern am Markt, die die Dinger neu gekauft haben.

Ein heisser Tip (von mir, rein subjektiv :D ) wäre ein Bimobil ST702, ist aber nicht leicht zu finden. Hat auch serienmässig nur Cassette, aber möglich ist bei Bimobil ja alles...

bis denn,

Uwe

wolfherm am 25 Jul 2017 14:04:39

Dann schau mal hier:







--> Link

Hannibal19xx am 25 Jul 2017 14:11:33

wolfherm hat geschrieben:Dann schau mal hier:







--> Link


Cooles Teil!
Wir sind im August auf der Caravanmesse in Ddorf, werden uns dort auch nochmal Infos holen. Aber vom Grundsatz her ist sowas schon passend. Großes Heckbett wäre auch ok, Etagenbett aber fast noch besser

kybernaut am 25 Jul 2017 14:13:52

Moin,

wie sind auch mit zwei Kindern unterwegs....und ich möchte ums Verrecken keine Stockbetten haben :mrgreen:
Da würde ich noch mal drüber nachdenken.

--> Link

--> Link

LG
Jo

Hannibal19xx am 25 Jul 2017 14:17:19

kybernaut hat geschrieben:Moin,

wie sind auch mit zwei Kindern unterwegs....und ich möchte ums Verrecken keine Stockbetten haben :mrgreen:
Da würde ich noch mal drüber nachdenken

LG
Jo


Gefallen mir auch beide.
Das mit den Etagenbetten ist nicht in Stein gemeißelt...wo siehst Du denn den genauen Nachteil?

kybernaut am 25 Jul 2017 14:22:17

Naja,

1. Stockbett geht immer zu Lasten der Garage. Ich will die nicht jedes Mal ausräumen nur um das untere Bett runter klappen zu können. Bei mir sind da in der Regel Fahrräder drin und die sollen es auch schön warm und trocken haben. Und ein Regal mit allem Krimskrams gehört da auch rein ;D

2. Das große Heckbett eignet sich super als Spielzimmer. Da können sich die Kinder auch mal ausbreiten.

3. Kuscheln mit Mama oder Papa. Wollen die ja ständig. Ein Kind schläft mit Papa hinten und eins mit Mama vorne, wenn es sein muss. Bei Stockbetten schlafen vier im Alkoven. Da bekommste kein Auge zu :mrgreen:

Hannibal19xx am 25 Jul 2017 14:23:17

In den großen ist ja ansich genug Platz - also geht auch Heckbett. Und deine Argumente scheinen Sinn zu machen ,-)

Tinduck am 25 Jul 2017 17:56:25

Argumente pro Stockbett gibts natürlich auch:

- Jeder hat seinen privaten Bereich
- Abends ist schneller Ruhe, weil man sich nicht so gut gegenseitig am Schlafen hindern kann
- Auf jeden Fall die raumökonomischste Lösung, spart gegenüber Heckbett locker nen Meter Fahrzeuglänge

Wir haben 3-fach Stockbetten und würden sie im Leben nicht gegen ein Heckbett tauschen :D

So unterschiedlich sind die Ansichten. Lass dich nicht belatschern, find selber raus, was Du brauchst.

bis denn,

Uwe

murksmax am 25 Jul 2017 18:06:59

Moin auch,

wir haben hinten auch Stockbetten - längs eingebaut. Das untere Bett ist nicht zum hochklappen, das darunter befindliche Staufach ist nur zur Hälfte des Bettes in voller Höhe. Davor befindet sich im Keller der Wassertank und darüber das Wasserwerk. Dann ist zwischen Bett und Wasserwerk noch ca. 40 cm Luft, die wir noch als Stauraum für das zweite Kabel, Holzkohle, den Vorzeltteppich, ... nutzen.

Die Kids waren erst am stöhnen bezüglich Stockbetten - die wollten auch lieber ein großes Bett. Inzwischen haben sie gemerkt, dass ein eigenes Bett Vorteile bietet. Und hinsichtlich der Nutzung ("Ich will aber untenn schlafen!") wechseln die sich ab.

Ich würde jederzeit wieder Stockbetten nehmen, solange die Zwerge noch mitfahren! :ja:

mantishrimp am 25 Jul 2017 19:33:05

Hallo,

Tinduck hat geschrieben:Argumente pro Stockbett gibts natürlich auch:

- Jeder hat seinen privaten Bereich
- Abends ist schneller Ruhe, weil man sich nicht so gut gegenseitig am Schlafen hindern kann
- Auf jeden Fall die raumökonomischste Lösung, spart gegenüber Heckbett locker nen Meter Fahrzeuglänge


Ich habe noch ein Pro:
- morgens ist länger Ruhe, die Kids wecken sich nicht mehr gegenseitig. Bei uns war regelmäßig um sechs die Nacht zu Ende als die beiden noch zusammen geschlafen haben.

flatso am 27 Jul 2017 18:52:52

Das Thema interessiert uns auch.
Was glaubt die Gemeinde an Alkoven vs. Integrieter (eigentlich Liner mit Hubbett wo man die Sitzgruppe noch halbwegs benutzen kann mit heruntergelassenem Bett)?

Sind die Phoenix mobile soviel besser als Concorde? Klar geht es um die Ausstattung aber fast 50% teuerer?


--> Link

vs.

--> Link

Danke

wolfherm am 27 Jul 2017 19:25:36

Warum machst du für diese Fragestellung nicht ein eigenes Thema auf? Hier geht es um was anderes. Es ist auch unhöflich, ein anderes Thema zu kapern.

flatso am 27 Jul 2017 22:06:10

Sorry, habe vergessen zu erwähnen das mir auch um ein Womo für 2 erwachsene mit 2 kinder geht. Also hat wohl mit dem thema zu tun.

wh1967 am 28 Jul 2017 10:03:23

Wir fahren auch mit zwei Jungs. Da die aber bereits 18 und 15 sind ist die Zeit überschaubar wie lange sie noch dabei sind. Daher haben wir uns für einen VI mit Hubbett für die Kinder und Einzelbetten für die Erwachsenen entschieden.
Mit zwei so kleinen Kindern würde ich definitiv auf vier feste Schalfplätze achten. Da käme dann wahrscheinlich nur ein Alkoven in Frage. Ob die Kindern dann im Alkoven schlafen und die Eltern hinter oder umgekeht ist sicher Geschmacksache. Da würde ich auch mal auf der Messe durch alle möglichen Fahrzeuge gehen und schauen was mir gefällt.
Nicht außer acht lassen solltet ihr auch die Sitzgruppe und wie bequem sie ist. Bei Kindern in dem Alter sind diese ja meist ehr im Bett als die Eltern. Und dann möchte man doch auch bei schlechtem Wetter noch ordentlich sitzen können.

Hannibal19xx am 28 Jul 2017 10:06:53

Ich denke auch, dass Alkoven Sinn ergibt...wir werden uns auf der Messe nochmal ausgiebig umschauen :-)
Ich hätte ja extrem gerne die Möglichkeit, mal ein Wochenende "frei" zu stehen, also ohne Strom, Wasser und Abwasser.
Welcher Hersteller ist denn dazu besonders empfehlenswert?

rkopka am 28 Jul 2017 10:36:17

Hannibal19xx hat geschrieben:Ich hätte ja extrem gerne die Möglichkeit, mal ein Wochenende "frei" zu stehen, also ohne Strom, Wasser und Abwasser.
Welcher Hersteller ist denn dazu besonders empfehlenswert?

Für ein WE kann das wohl jedes heutige Wohnmobil. Die Kastenwagen ohne Bad mal beiseite gelassen.

Stromverbrauch ist nur für die Heizung im Winter relevant, oder wenn man den ganzen Tag hindurch Laptop oder Spielekonsole laufen hat. (LED-)Licht und TV für ein paar Stunden gehen immer.
Wasser könnte bei 4 Personen und jeder mind. 1x am Tag ausgiebig duschen eng werden. Wenn man sich da aber etwas zurückhalten kann, geht es.
Abwasser ist ja nur bei entsprechendem Frischwasser relevant. Solange man nichts nachtankt, geht sich das aus.
Klo ist bei entsprechenden Randbedingungen (4 Personen nur im Womo) vielleicht knapp, kann aber mit 2. Kassette leicht rausgeschoben werden. Meist findet das ja auch mal außerhalb statt.
Gas ist nur im Winter relevant und für ein WE sollte eine 11kg Flasche selbst bei Minusgraden reichen.

Man kann diese Resourcen vergrößern, was sich aber immer massiv auf das Gewicht auswirkt (Tanks, Akkus).

RK

topolino666 am 28 Jul 2017 10:48:37

Fürs Freistehen ist höchstens noch relevant auch wirklich mit vollem Wassertank losfahren zu können (-> Zuladungsreserven!!) und dass nicht beim Motoranlassen automatisch von den 100 Litern 80 auf die Strasse laufen! ;-)

Hannibal19xx am 06 Aug 2017 20:06:45

Es gibt ja auch WoMos mit 3,5t, welche auflastbar sind - habt Ihr da eine Empfehlung?
Evtl ein Aufbauer, der in dem Bereich besonders gut ist!?

Danke

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Hintere Sitzplätze
2 Erw 1 Kind und ein WoMo
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt