Dometic
anhaengerkupplung

Beim Kauf eines Wohnmobils über den Tisch gezogen 1, 2, 3, 4


Birdman am 26 Jul 2017 09:40:55

Christel hat geschrieben:Unser Nachbar hats erzählt. Ein Arbeitskollege hat für die Anschaffung eines gut gebrauchten Wohnmobils den Verkauf des alten Mobils und einen Kredit aufs Haus genommen. Er brauchte 45.000,00 € in bar. ...

Solche Fälle gab und gibt es ja in der Tat. Aber ohne Dir, Christel, oder Deinem Nachbarn zu nahe treten zu wollen: Etwas ungewöhnlich ist diese Story schon. Da hatten die Betrüger aber einen langen Atem, der vorherige Verkauf eines gebrauchten Mobils und die Kreditaufnahme auf eine Immobilie bis hin zur Barauszahlung geht ja nun nicht gerade in einem halben Tag über die Bühne. Und ein gestohlenes Fahrzeug will so eine Bande ja sicherlich so schnell wie möglich loswerden.

Jagstcamp-Widdern am 26 Jul 2017 09:45:24

selber schuld?
bei einem "echten" Auto mit "echten" papieren?
klassisch "ware gegen Geld" !

hätte mir auch passieren können, ich hab schon einen wowa auf einen Rastplatz gekauft und vor 5 jahren mein e 30 cabrio...

allesbleibtgut
hartmut

kurt2 am 26 Jul 2017 10:14:47

Das Problem ist doch, dass man hinterher immer schlauer ist, insbesondere dann, wenn man noch nie betrogen bzw. abgezockt wurde und gutgläubig das Objekt der Begierde vor Augen hat.

Ich warne davor zu glauben: Das kann mir nicht passieren!

Wenn man diese Dinge in Foren etc liest, wird man ja mit der Nase auf die Ungereimtheiten gestoßen und kennt das Ergebnis schon. In der Realität eben nicht.

Die Meisten sind einfach viiiiel zu gutgläubig oder kennen auch z.T. diverse Trickbetrügereien einfach nicht.

Deshalb haben diese Elemente ja auch seit Jahren, und unbegrenzt weiter, mit diesen Maschen Erfolg.

Das Risiko erwischt zu werden ist auf Grund der inzwischen sehr ausgefeilten Vorgehensweise mit mehreren Filtern minimalst.

FWB Group am 26 Jul 2017 10:58:48

Das sehe ich ähnlich wie Kurt.

Daher ein gut gemeinter Rat:
Fragt einfach vor dem Kauf, ob der Verkäufer bereit ist, bereits vor ab die Fahrzeug Identifikationsnummer des Womos zu übermitteln.
Wenn ja, kann man mit dieser Nummer abklären, ob es gestohlen ist.

Dann erspart man sich die Aktion auf der Raststätte!
Hab ich etliche male gemacht und für gut befunden.
Ohne Klugsch...... ich persönlich hätte nach der Aktion 1. Treffpunkt verpasst, den Ankauf abgebrochen!

Bedenkt:
Wenn der Verkäufer gestohlene Ware anbietet, so ist klar, das er die FIN vor ab nicht übermittelt.
Ist nicht weiter schlimm, wenn man mal ein Objekt der Begierde nicht bekommt, aber auch keine 45 T€ abgeholt bekommt..

Jagstcamp-Widdern am 26 Jul 2017 11:03:57

dumme frage:
wenn ich vorher die fin kriege, wo gehe ich damit hin?
Zulassungsstelle oder Polizei?

allesbleibtgut
hartmut

Birdman am 26 Jul 2017 11:14:41

Jagstcamp-Widdern hat geschrieben:dumme frage:
wenn ich vorher die fin kriege, wo gehe ich damit hin?
Zulassungsstelle oder Polizei?

Und vor allem welche Informationen erhält man dann? Wenn es nur die Info gibt, dass das Mobil existiert und nicht als gestohlen gemeldet ist, würde dies ja im geschilderten Fall nichts helfen.

teuchmc am 26 Jul 2017 11:24:41

Keine dumme Frage.Wenn der Verkäufer diese übermittelt, kann man 1.checken,ob diese überhaupt existent ist/zu dem Kfz passen würde,z.B. im Netz(Ford-etis)oder beim Importeur etc. und 2.sehe ich das als "Vertrauensvorschuß", das das Kfz nicht als generell gestohlen etc. gilt und 3.natürlich bei der Polizei/Versicherung etc. einfach vorsprechen.
Allerdings nen 45t Euronen-Deal uffe Raststätte...........halt ich schon für gewagt. Ich bin da auch ehrlich, daß ich in der Größenordnung generell nicht von Privat kaufe. Privat nur das, was ich sofort ohne Not bezahlen kann.Also außer meine Alltagsverbrauchtwagen nüscht uff dem Sektor.
Sonnigen weiterhin. Uwe

Micha1958 am 26 Jul 2017 11:44:44

Find ich jetzt eine gute Info von Uwe.
Ob´s immer was nützt weiß ich nicht aber ist ein guter Vorschlag.

Gruß Micha

Lancelot am 26 Jul 2017 11:47:56

Micha1958 hat geschrieben:Find ich jetzt eine gute Info von Uwe.
Ob´s immer was nützt weiß ich nicht ....

:nein:
Glaub nicht ... ich denke Du kriegst dazu keine Auskunft !
Warum auch ? Da hätten die viel zu tun ...

Ganzalleinunterhalter am 26 Jul 2017 11:50:52

Hatten wir doch ähnlich in der Vergangenheit > --> Link

Hier lässt sich die VIN online überprüfen > --> Link oder hier --> Link

HeikoausBaden am 26 Jul 2017 12:04:38

Jagstcamp-Widdern hat geschrieben:
hätte mir auch passieren können....



Äääääähhhh, da fällt mir ein, ich habe ein günstiges Wohnmobil zu verkaufen. 1 Jahr alt, 30.000 Euro bei Barzahlung. Interesse? :lol:

FWB Group am 26 Jul 2017 12:15:15

Nun, ich hatte aus Zeitgründe keine Chance euch das weiter zu erklären.
Ihr habt aber selber schon die Möglichkeiten zur Überprüfung einer FIN gefunden.
Ist also nicht schwer und daher durchaus interessant.
Zumal man für 45 000 € ganz schön strampeln muss!

turbokurtla am 26 Jul 2017 12:34:59

teuchmc hat geschrieben:Ich bin da auch ehrlich, daß ich in der Größenordnung generell nicht von Privat kaufe.

Warum nicht, wenn alles sauber zugeht.

Ich hab im Dezember auch ein Womo von privat gekauft. 200 km weg, einmal angeschaut und 1.000.- angezahlt. 2 Wochen später mit knapp 40 t mitm Zug hin, auf die Bank und anschl. Womo mitgenommen. Alles sehr seriös.

Aber auf ner Raststätte, niemals.
Gruß Kurt

Jagstcamp-Widdern am 26 Jul 2017 12:47:36

Heiko,

gebisch dir fuffzehn, isse ok?

allesbleibtgut
hartmut

knallowamso am 26 Jul 2017 15:34:05

...45 000,-€, dafür könnte man auch Tot im Gebüsch liegen.
Ich begreife manche Leute nicht...

Gruß Ronald

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kaufberatung Wohnmobil Voll oder Teilinteriert
Peugeot f 280 L - Eura Mobil Aufbau
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt