Caravan
luftfederung

Kanada Verschiffung Anbieter 1, 2, 3


Variophoenix am 08 Feb 2018 11:40:29

CaravanShippers hat geschrieben:Wir verschiffen Dein Fahrzeug in fast jeden Hafen dieser Welt und zurück!!
* persönlicher Service vor Ort
* Maßgeschneidertes Angebot mit Festpreisgarantie
* nur Direktverbindungen mit namhaften Reedereien

Kostenloses & unverbindliches Angebot anfordern
Besuchen Sie unsere Homepage und erfahren Sie mehr


Verschifft ihr auch von Russland nach Alaska? Oder kennst ihr einen Anbieter?

Anzeige vom Forum


Klaus52R am 08 Feb 2018 11:57:29

SUUUPER-Frage, hatte ich mir auch schon gestellt! Wladiwostok - Vancouver/Seattle wäre auch ok!

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

CaravanShippers am 08 Feb 2018 21:40:07

an Variophoenix
leider kennen wir keinen Anbieter der den Dienst aus Russland anbietet.
Wir bieten sämtliche 'Ziele aus Hamburg; Bremerhaven & Antwerpen an.
Auf der Homepage unter Ziele seht ihr, wohin wir euer Fahrzeug verschiffen können.

Grüsse aus Hamburg

--> Link

Anzeige vom Forum


Elgeba am 08 Feb 2018 21:50:29

Ich habe mal irgend wo einen Reisebericht gelesen über eine Fahrt mit dem Wohnmobil bis Wladiwostok,ab dort Verschiffung nach Kobe und dann weiter nach D.Ist aber schon einige Zeit her.


Gruß Bernd

CaravanShippers am 11 Feb 2018 15:04:28

an: elgeba
Ist Dir denn der Name des Anbieters/Reederei bekannt.
Hab leider bis dato noch nichts gefunden
finde die Strecke aber auch interessant
Gruss aus Hamburg

--> Link

gitane1 am 13 Feb 2018 17:40:53

ToMTuR.de hat geschrieben:Hi,

ich lese mal mit, wir wollen ja 2018 auch nach Kanada mit dem WoMo.

Bislang hatten wir nur Seabridge auf der Agenda, da alle Bekannten sehr gute Erfahrungen gemacht haben.

LG Harriet



Hallo Harriet,
habt Ihr schon einen See-Fracht Spediteur? Was sagt Seabridge zu dem Thema leer oder mit Inhalt verschiffen?
Oder habt ihr eine Alternative zu seabridge? Wir wollen im April nach Halifax.
Gruß gitane

Klaus52R am 13 Feb 2018 18:44:06

gitane1 hat geschrieben:...Was sagt Seabridge zu dem Thema leer oder mit Inhalt verschiffen?...


Bin zwar nicht Harriet (sei gegrüßt), aber dennoch hier meine Info von Seabridge vom 22.1.2018:

"Ein Wohnmobil darf voll ausgerüstet (inkl. Campingausrüstung und persönlicher Sachen wie Kleidung) verschifft werden, muss aber „blickleer“ sein. Das bedeutet alles muss in Stauräumen und Schränken ordentlich verstaut sein. Selbstredend ist der Transport von Lebensmitteln, Alkohol, Drogen, Waffen etc. verboten."

Im Vergleich:
Von PANGAEA diese Info:
"Die Fahrzeuge müssen für die Ladungsbeteiligten zugänglich sein, dies gilt auch für Koffer- und sonstige Stauräume in und am Fahrzeug. Dies gilt für grundsätzlich jede Art Fahrzeug." Hier würde ich immer für leer plädieren, wenn überhaupt.

Von Mafratours diese Info:
Frage: Ist es zwingend, dass die Kabine des Wohnmobils leer sein muss?
Antwort: Nein
Frage: Muss unser Fahrzeug während des Transportes für die Ladungsbeteiligten zugänglich sein, auch die Koffer- und sonstige Stauräume in und am Fahrzeug?
Antwort: Es muß lediglich möglich sein das Fzg. zu bewegen/fahren.

Von Caravan Shippers diese Info:
"Die Reedereien verlangen normalerweise, dass die Fahrzeuge leer sind. Bei Wohnmobilen nimmt man an, dass Ihre persönlichen Sachen in Schränken etc. verstaut sind. Es wird aber Niemand etwas sagen, wenn Sie noch Koffer, Taschen, Kartons mit Ersatzteilen im Wagen haben. Sie müssen natürlich die Zollvorschriften des jeweiligen Landes beachten."


Es ist wohl so, dass nicht die Frage " darf, oder darf nicht leer sein" relevant ist, sondern vielmehr, was eine Transport-/Inhaltsversicherung absichert, bzw. eher nicht absichert! Wertsachen sind z.B. nicht versichert (Schmuck, Bargeld, Handy, Laptop, Foto, Navi, Dokumente, etc.).
Also ist die persönliche Risikobereitschaft gefragt.

Auch scheint es deutliche Unterschiede in den Versicherungskosten zu geben, wobei Seabridge für mich bislang das obere Niveau beschreibt und Caravan Shippers hier deutlich am günstigsten zu sein scheint.

ToMTuR.de am 13 Feb 2018 18:48:13

Salut Gitane,

die Info von letzter Woche von Seabridge

Ein Wohnmobil darf voll ausgerüstet (inkl. Campingausrüstung und persönlicher Sachen wie Kleidung) verschifft werden, muss aber „blickleer“ sein.
Das bedeutet alles muss in Stauräumen und Schränken ordentlich verstaut sein.
Selbstredend ist der Transport von Lebensmitteln, Alkohol, Drogen, Waffen etc. verboten.


Was den Zugang zum Aufbau betrifft, habe ich die Info von --> Link, dass dieser nur in Anwesenweit der Besitzer erforderlich werden kann.

Wir werden wohl Seabridge nehmen, für alles Andere fehlt uns schlicht und ergreifend die Zeit. Die Versicherung wird uns wehtun, aber da scheint keine Alternative im letzten halben Jahr aufgetaucht zu sein.

VG Harriet

ToMTuR.de am 13 Feb 2018 18:49:10

Da war der Klaus schneller... :D

ebi1 am 13 Feb 2018 18:54:53

Nochmal: ich habe nichts gegen Seabridge...

Wir verschiffen im Sommer nach Namibia. Wahrscheinlich mit Trans Global Logistics, Bremerhaven. Kubikmeter für 69 $, Seabridge 84$. Mal 60 macht 900$ Unterschied. Alle anderen Bedingungen sind identisch, es ist ja auch das selbe Schiff. Hafengebühren D und Namibia, was man mitnehmen darf, kein Zutritt Koffer, usw. usw.

Anfragen kostet nichts, der Aufwand ist bei jeder Agentur derselbe.

Grüße
Ebi

Elgeba am 14 Mär 2018 16:12:35

CaravanShippers hat geschrieben:an: elgeba
Ist Dir denn der Name des Anbieters/Reederei bekannt.
Hab leider bis dato noch nichts gefunden
finde die Strecke aber auch interessant
Gruss aus Hamburg

--> Link


Nein, war ein Reisebericht in der Zeitschrift " Tours". Das Fahrzeug durfte in Japan nicht aus dem Hafen worüber die Eigentümer sehr enttäuscht waren da sie noch Japan bereisen wollten,die japanischen Behörden blieben aber stur.Die Verschiffung nach Japan wurde vor Ort gebucht.
Sorry das ich Euch nicht mehr helfen kann.

Gruß Bernd

Anzeige vom Forum


Elgeba am 14 Mär 2018 22:06:35

Ergänzung: Das Fahrzeug wurde von Kobe nach D verschifft,Bestimmungshafen weiß ich nicht mehr.


Gruß Bernd

Elgeba am 14 Mär 2018 22:32:47

Ich habe jetzt selbst mal recherchiert.Es werden von der Firma DBS Cruise Ferry von Wladiwostok aus die Destinationen Donghae (Südkorea) oder Sakaiminato ( Japan) angeboten.

Gruß Bernd

Variophoenix am 14 Mär 2018 22:45:20

Für mich kommt eine Verschiffung nur in Frage, wenn ich auch selber mitfahren kann. Fliegen kommt nicht in frage. Kennt da jemand eine Reederei?

Canadier am 15 Mär 2018 11:00:58

Hallo Rene,
ging es bei dir jetzt um ne "Ostverschiffung"?

Variophoenix am 15 Mär 2018 18:16:47

Canadier hat geschrieben:Hallo Rene,
ging es bei dir jetzt um ne "Ostverschiffung"?

Beides. Da es aber über Russland bis jetzt keine positiven Ergebnise gab dann eben auch klärung über Westpassage.

Canadier am 15 Mär 2018 18:26:53

Hallo Rene,
vorne hier auf Seite 3 war doch die Möglichkeit mir dem Fahrzeug zusammen zu reisen.

Neuseelandfan am 04 Nov 2018 22:37:47

Hallo ihr Lieben, die ihr alle 2018 nach Kanada verschiffen wolltet :)
Wer von euch ist denn schon wieder zurück und kann letztendlich von seinen Erfahrungen berichten? Oder wer ist noch in den Amerikas unterwegs und kann trotzdem mal schon von der Hinverschiffung erzählen?

Ich hatte 2016/17 für 9 Monate nach Neuseeland verschifft (mit Seabridge) und nun wollen mein Mann und ich 2019 Kanada bereisen. Auch Mitfahren auf dem RoRo-Schiff steht zur Debatte.
Weiß da jemand, ob es wettermäßig besser ist, im Frühjahr mitzuschippern oder eher im Herbst? Ich denke da an die Temperaturen, starken Seegang etc. Im Herbst ist ja Hurricane-Saison, ist dann die See auch weiter nördlich recht unruhig?

Fragen über Fragen.......... ich weiß :oops:

Ich möchte eigentlich nicht noch einmal mit Seabridge verschiffen. Ich hab da leichte Zweifel bei der Preispolitik und unser Womo wurde auf der Rückfahrt von Auckland nach Bremerhaven ziemlich ausgeräubert :evil:
Die Reaktion darauf von Seabridge war ziemlich dürftig. Ich weiß, man verschifft den Inhalt auf eigenes Risiko etc. Aber uns wurde ausdrücklich mitgeteilt, dass ALLES am Womo offen sein muss und alle Schlüssel abzugeben sind!!! So blöd sind wir kein weiteres Mal, denn die ca. 1000 Euro, die das gestohlene Equipment ausmachen, können wir auch für was anderes brauchen.

Ich freu mich trotzdem auf Kanada und besonders auf Erfahrungsberichte von euch.

womo449 am 05 Nov 2018 15:49:42

Hallo Neuseelandfan,
wir waren 2 mal drüben und haben immer den Wohnteil abgeschottet und nur den Fahrzeugschlüssel abgegeben. Unsere Rückfahrten waren beide Male nicht mit Seabridge, die Schiffe waren aber die gleichen, nur deutlich günstiger. Für die Hinfahrt haben wir leider keinen Anbieter gefunden, der Seabridge im Preis schlagen wollte. Im Januar: Viel günstiger und bei Buchungsversuch im Juni nur noch 100 € Differenz und leer lassen!
Aber jetzt gibt es doch verschiedene Anbieter auch für die Hinfahrt. Allerdings sind die Kabinenpreise ganz schön happig, dafür kann man locker fliegen und ein schönes Hotel und Leihwagen bis zur Ankunft nehmen. Wir mußten 2016 auch 14 Tage warten, bis unser Womo ankam. Angeblich waren so starke Wellen?!?!
Das war Anfang September. Der Hurrikan war aber erst mindestens 3 Wochen später und im Süden.
Ich hoffe, dass ich etwas helfen konnte.
Gruß Reinhard

Neuseelandfan am 05 Nov 2018 20:56:43

Danke womo449! Jede Info ist hilfreich und nehme ich gerne an.

So z. B. die Sache mit den hohen Wellen im September...
Wir wollen einfach mal eine ganz neue Erfahrung, wenn wir auf dem Schiff mitfahren. Fliegen kennen wir schon und die Mehrkosten nehmen wir in Kauf. Dafür bekommen wir ja ein außergewöhnliches Erlebnis und zwei Wochen lang Vollpension (wenn wir nicht die Fische damit füttern :razz: ) Falls dann das Schiff Verspätung hat, sind wir ja mit drauf und kommen auch zu spät...

Welche Agenturen haben denn für euch zurück verschifft?

Und: unsere Planungen laufen bereits, wie wir den Wohnraum am besten dicht machen.

Gruß
Ingrid

ToMTuR.de am 06 Nov 2018 19:57:51

Hi,

wir haben im Juli mit Seabridge nach Halifax verschifft und haben keinen Grund zur Klage.

Alles pünktlich und gut vorbereitet, den Schlüssel für den Wohnbereich müssten wir nicht abgeben, alles Equipment, bis auf unsere Laptops, im Auto. Alles top.

Wir sind allerdings geflogen, zwei Wochen Frachtschiff auf dem Nordatlantik waren uns zu langweilig. :wink:

Liebe Grüsse, Harriet

Canadier am 06 Nov 2018 20:17:46

Hallo Harriet,
hab ihr auch VI´s gesehen und wie waren diese innen gesichert?

ToMTuR.de am 06 Nov 2018 20:43:14

Ende Juli ist der Andrang nicht mehr so riesig und wir waren früh in Hamburg... da haben wir keine anderen WoMo gesehen, sorry.

VG Harriet

Evasan am 24 Nov 2018 08:26:42

Wir haben Mitte April 18 von Hamburg nach Halifax verschifft, Seabridge. Alles problemlos, Womo unbeschädigt und komplett angekommen. Ehemann als Passagier mitgereist, war begeistert! Gute Kabine (1050 Euro Einzelnutzung einer Doppelkabine), gutes Essen inkl Wein, ziemlich neues Schiff. Auch die Lagerung der Womos im Frachtraum schien sehr sorgfältig. Rückfahrt im Frühjahr 19 wieder per Schiff ab Halifax, nun 935 Euro pro Person in Doppelkabine.

womo449 am 24 Nov 2018 19:11:21

Ja, muss ja wohl ein ziemlich neues Schiff sein, da das älteste im Dezember 2015 in Dienst gestellt wurde.
Gruß Reinhard

Klaus52R am 25 Nov 2018 00:31:49

Im Moment wird wohl ACL den Transport nach USA und Kanada durchführen, wenn es z.B. ab Hamburg geht. Hier Näheres zu den Schiffen. --> Link

Klaus52R am 27 Nov 2018 15:05:56

--> Link

Hier ein nettes Video ... Von Hamburg nach Halifax mit ACL.

Evasan am 27 Nov 2018 19:14:18

Vielen Dank für den Atlantic Sky Link, passt! Heute Rückfahrt Halifax-HH gebucht!

Klaus52R am 28 Nov 2018 11:28:47

Hallo 'Evasan'.
Zunächst wünsche ich eine gute und sichere Rückreise.
Wir stehen kurz vor Buchung unserer Fähre nach Halifax. Haben zwei Anbieter im Focus. Einer aus Düsseldorf und einer aus Hamburg. Ihr seid ja mit der Seebrücke unterwegs. Mich würde sehr interessieren, wie die Abgabe in Hamburg und auch die Übernahme in Halifax abgelaufen ist. Musstet ihr den Schlüssel für die Aufbaukabine abgeben? Hat der Zoll kontrolliert und seid ihr dabei gewesen? Danke für eure Unterstützung.

Evasan am 28 Nov 2018 18:14:44

Hamburg: Fahrt zur Spedition am Oswaldkai, Meldung bei Spedition, mit Papieren Fahrt in Hafengelände (nur 1 Person), Kontrolle auf vorbestandene Schäden am Womo - fertig. Ca. 15 Minuten total! Fahren CS Independent (Mercedes Sprinter), Schlüssel nur für Kabine abgegeben, Goretex-Bekleidung bzw. was wir unter keinen Umständen missen wollten, haben wir hinten in "Garage" eingeschlossen. Sitze und Boden innen mit Plastik abgedeckt.
Türen und Fenster wurden anschliessend von den Hafenleuten (vermutlich nach der Aussenreinigung) mit Klebern "versiegelt".

Halifax: Nach Ankunft Atlantic Star zur Spedition in Halifax, um Papiere in Empfang zu nehmen, dann zu Zoll, um Einfuhr zu erledigen. Danach zum Hafen mit Papieren, Fahrzeuginhaber durfte auf das Hafengelände. Wagen war noch versiegelt. Kontrolle auf Schäden aussen und Inhalt innen unter Beisein eines Beamten, ansonsten keine weiteren Kontrollen. Danach war alles schon fertig!

In Halifax sind die Wege Spedition - Zoll - Hafen weit - es lohnt sich, wenn man mit dem Flugzeug ankommt, bereits ab Flughafen einen Mietwagen zu nehmen, um dies alles zu erledigen.
Die Informationen, die uns Seabridge nach der Buchung gegeben hatte, waren alle sehr ausführlich und komplett. Zahlung der Ueberfahrt erst nach Abgabe des Fahrzeuges in Hamburg - nichts im Voraus.

Helfen bei weiteren Fragen gerne.

Klaus52R am 28 Nov 2018 20:11:58

'Evasan', großes DANKESCHÖN! Das hilft.

Breitler am 13 Jan 2019 12:19:07

Nur für den Fall, dass noch irgendjemand damit spekuliert: laut Auskunft von Mafratours von heute bieten sie im Moment keinerlei Verschiffungen nach Halifax an.

Cheers,
Gerhard

Klaus52R am 20 Mär 2019 00:20:03

....und noch ein Hinweis zu den Abfahrten der ACL Schiffe ab HH nach Halifax. Theoretisch soll jeden Montag ein Schiff abfahren. In den letzten 4,5 Monaten war das nur einmal der Fall. Im Schnitt dauerten die Touren ab HH und wieder zurück in HH etwa 37-38 Tage und nicht 35 Tage. Es lohnt sich frühzeitig die tatsächlichen Zeiten zu beobachten. Das geht hier ganz einfach. --> Link Allerdings lohnt sich der regelmäßige Blick in den Plan, es gibt ständig Änderungen. Die Informationen hier sind auch ganz nützlich bei der Planung der Flüge. Wir hatten zunächst die Atlantic Sea "gebucht", dann aber früh bemerkt, dass der ACL-Zetplan schnell Makulatur wurde. So konnten wir rechtzeitig auf die Sun umbuchen.

malefiz am 20 Mär 2019 02:51:32

Aktuelle Schiffspositionen kann man gut in Marine Traffic --> Link verfolgen.
Kostenlos funktioniert das allerdings nur wenn das Schiff in Landnähe ist.

Klaus - wann geht es über den grossen Teich? Jetzt schon mal gute Reise.

Manfred

malefiz am 20 Mär 2019 03:04:58

Hier als Beispiel mal die aktuelle Route der "Atlantic Star" auf dem Weg von Liverpool nach Halifax.

Klaus52R am 20 Mär 2019 11:33:04

:arrow: malefiz
Wir verschiffen ab HH mit der nächsten Atlantic Sun! Danke für die guten Wünsche!

Klaus52R am 26 Mär 2019 22:12:54

An alle, die mit ACL verschiffen!
Der Zeitplan kommt immer mehr durcheinander. Jetzt scheint auch noch die Sail ein technisches Problem zu haben. Die Sun ist diese Woche überhaupt nicht nach Hamburg gefahren. Direkt von Liverpool nach Antwerpen. Wir müssen daher morgen sehr früh nach Antwerpen. Dank intensiver Unterstützung durch Seabridge konnten wir glücklicherweise den Abgangshafen von HH nach Antwerpen kurzfristig ändern.
Mein Rat. Haltet engen Kontakt zu Eurem Vermittler und schaut täglich bei ACL auf deren Plan (Link siehe weiter Oben), wenn die Abfahrt bevorsteht, mindestens die letzten Wochen vor Abfahrt. Drücke Euch die Daumen.

Ulli K am 31 Mär 2019 19:39:50

Hallo Klaus,
leider bin ich davon auch betroffen. Ich habe jetzt das Angebot mit einer anderen Reederei (Wallenius) von Bremerhaven zu verschiffen.
Diese Reederei hat deutlich strengere Regln was den Transport der persönlichen Gegenstände betrifft und möchte alle Schlüssel haben .

Klaus52R am 31 Mär 2019 22:35:10

Hallo Ulli, das tut mir sehr leid. Hoffentlich findet ihr eine akzeptable Alternative. Ich weiß nicht, mit wieviel zeitlichem Vorlauf ihr die Misere erfahren habt. Wir hatten geschlagene 21 h ( incl. Nacht) Zeit für eine Umplanung. Gott sei Dank, und mit Hilfe von Seabridge, sind wir sehr klar geblieben, denn das von ACL vorgesehene Ersatzschiff für uns - die Sea - fährt nämlich jetzt auch nicht nach Hamburg. So hoffen wir, dass unser Reisemobil seit heute mit der Sun ab Antwerpen nach Halifax unterwegs ist. Nicht aufgeben! Am Ende wird alles gut!

malefiz am 01 Apr 2019 00:02:57

OffTopic

Hier eine Beschreibung --> Link einer Verschiffung mit Wallenius nach Südafrika.
Gruss
Manfred

Klaus52R am 14 Apr 2019 23:02:13

So, unsere Atlantic Sun hat vor zwei Tagen Zwischenstop in Halifax eingelegt und hoffentlich unser Reisemobil entladen. Die Frachtpapiere haben wir und am Mittwoch ist der Termin beim Spediteur in Halifax. Dann kann es jetzt endlich, endlich losgehen. Da sind wir dem momentanen ACL- Chaos nochmal so halbwegs entkommen. Mal sehen, wie es in 7 Monaten bei der Rückverschiffen aussehen wird. Daumen drücken. Jetzt muss nur noch der Flug klappen. Wir wünschen allen hier im Forum eine gute, erlebnisreiche und sichere Zeit.

Columbiane am 25 Jun 2019 06:47:46

Gibt es zu der Verschiffung nach Canada neue Erfahrungen?

ebi1 am 29 Jun 2019 12:08:49

malefiz hat geschrieben:OffTopic

Hier eine Beschreibung --> Link einer Verschiffung mit Wallenius nach Südafrika.
Gruss
Manfred


Wir hatten wegen Verschiffung nach Südafrika bei Seabridge gebucht, und dann Wallenius bekommen. Das ist völlig normal, ich wiederhole mich gerne, ihr könnt eh nur bei einer Agentur buchen, die selbst keine Schiffe betreibt. Ist wie der Abschluss einer Versicherung, die geht halt auch nur über irgendeinen Makler.

Fahrzeuge, bei denen man vom Fahrerhaus ungestört in den Wohnbereich kommt, werden gerne etwas erleichtert. Das ist einfach und schnell. Grobe Gewalt habe ich noch nie irgendwo mitbekommen, also sollte man schauen, dass der Durchgang zu ist.

Schlüssel: prinzipiell braucht man nur den Zündschlüssel, um das Mobil aufs Schiff zu bringen. Wir haben es auf 2 Arten umgangen, alle Schlüssel abzuliefern. 1x haben wir (das war bei Seabridge) einen Schlüsselsafe mit Kette im Fahrerhaus angebracht. Das war für den Fall, dass der Zoll ins Fahrzeug möchte. Seabridge hatte die Zahlenkombination. 1x haben wir (das war bei Trans Global Logistic) den Schlüssel zum Wohnbereich zusammen mit dem Carnet beim Agenten im Hafen gelassen. Auch für den Fall, dass der Zoll mal reinschauen möchte. Dann hat man uns den Schlüssel samt Carnet nach dem Auslaufen des Schiffes per Paketdienst zugestellt.

Im Zielhafen braucht keiner den Schlüssel zum Koffer. Man holt das Fahrzeug ja selbst aus dem Zoll und kann, wenn jemand reinschauen will, aufschließen.

Die Annahme, dass ein Mobil nicht geleert wird, wenn man auf dem Schiff mitfährt, ist lächerlich. Man hat auf den Schiffen einen Bereich, in dem man sich aufhalten kann. Zu den Mobilen kommt man nicht. Will man alles am Ziel vorfinden, muss man schlicht aktive Schutzmaßnahmen ergreifen. Auf dem Schiff aufs Mobil aufpassen? Wär ja nochmal schöner, wenn jeder Passagier herumschlappen kann, wo er möchte.

Grüße
Ebi

Fritz1 am 30 Jan 2020 18:32:32

Zitat

"Die Annahme, dass ein Mobil nicht geleert wird, wenn man auf dem Schiff mitfährt, ist lächerlich. Man hat auf den Schiffen einen Bereich, in dem man sich aufhalten kann. Zu den Mobilen kommt man nicht. Will man alles am Ziel vorfinden, muss man schlicht aktive Schutzmaßnahmen ergreifen. Auf dem Schiff aufs Mobil aufpassen? Wär ja nochmal schöner, wenn jeder Passagier herumschlappen kann, wo er möchte.

Grüße
Ebi[/quote]"


Das ist z.B. in Westafrika vermutlich etwas anders, da wirst Du als Mitreisender Passagier vermutlich auch im Hafen Dein WoMo betreuen. Es soll ja nicht gelöscht und nicht erleichert werden, das Schiff löscht nur andere Ladung und nicht wenige fremde Menschen laufen auf dem Schiff rum.

Gruß

Fritz


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

USA-Kanada --- WoMo-Abgabe und -Abholung bei Verschiffung
Herr Lehmann - Weltreise
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt