aqua
motorradtraeger

Markise Thule Omnistor defekt


Reimobil am 06 Aug 2017 20:15:18

An meinem Carado 345 ist eine Thule Omnistor Markise montiert. Waren dieses WE an der Mosel unterwegs. Da am Samstag ziemlich starke Windböen wehten befestigte ich meine Markise nach dem rausfahren mit Sturmbändern. Gegen Abend ließ der Wind nach, trotzdem fuhr ich die Markise teilweise rein, sodass sie über Nacht nur noch ca 1 - 1,5 m rausragte. Als ich heute morgen die Markise dann wieder voll ausfahren wollte, ließ sie sich nicht mehr weiter rausfahren, Gott sei Dank aber wenigstens noch vollständig reinfahren. Bei mehreren nachfolgenden Versuchen ließ es sich ebenfalls nur noch ca 1 m rausfahren, dann klemmte irgendetwas. Da ich nichts beschädigen wollte, versuchte ich es nicht mit Gewalt. Woran kann es liegen, dass sich die Markise nicht mehr vollständig rausfahren lässt ? Fahren in 4 Wochen in Urlaub, wäre daher für schnelle Hilfe dankbar!

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

ChiliFFM am 07 Aug 2017 11:17:15

Versuchen wir es mal:
Was für eine Omnistor ist es denn? Da gibt's ja nun die verschiedensten...

Da du davon schriebst, dass sie in der 1,5m Position war, wird es wohl eine Spannarm-Markise sein (also eine Variante mit den Gummibändern an den Gelenkarmen, die die Markise in jeder Position spannen).

Weiterhin ist anzunehmen, dass es eine Variante mit Kurbel ist.

Du sagst, dass nach 1m irgendetwas blockiert.
Wenn die Spannarme irgendwie blockieren würden, dann könnte man das Tuch trotzdem weiter abkurbeln und das Tuch würde schlaff rumhängen.
Spannarme scheiden nach meinem Dafürhalten also aus.

Bis 1m kannst du kurbeln. Das sind also schon mehrere Umdrehungen, die du da erfolgreich kurbeln konntest (in beide Richtungen). Das gleiche gilt für die Tuchwelle. Die schafft ja anscheinend ein paar Umdrehungen.
Ich kann mir keine Ursache vorstellen, warum das nach ein paar problemlosen Umdrehungen plötzlich blockieren sollte.

Bleibt - so komisch es klingt - eigentlich nur noch das Tuch selbst. :?:
Irgendwie so in der Art, dass eine bestimmte Lage auf der Welle "klebt" ist und sich nicht abrollen lässt.
Ich würde mal sachte weiterkurbeln und kucken, wie sich die Markise verhält. Evtl. am vorderen Ende zuppeln.

Eine echte mechanische Blockade spürt man doch eigentlich recht deutlich.

Reimobil am 10 Aug 2017 13:18:51

Problem gelöst ! Dank der Hilfe zweier Freunde (nochmals Danke an Detlef und Peter) wurde der Fehler gefunden. Die Markise hakte beim rausfahren, weil ich die Markise beim letzten Gebrauch am Samstag offensichtlich bis zum Ende rausgefahren hatte und beim Einrollen der Markise die Plane sich offenbar falsch herum (statt unter, über die Rolle) aufgerollt hat und sich deshalb später nur noch reinfahren und nicht mehr in voller Länge rausfahren ließ. Nachdem der Fehler gefunden, die Markise ab und anschließend wieder angebaut und wieder richtig aufgerollt worden war, funktioniert sie jetzt wieder normal.

So lernt man unfreiwillig aus Fehlern !

RG Regalbau am 10 Aug 2017 13:35:42

Hallo,
wie soll denn das gehen?
Wenn ich die Markise ganz ausfahre, bleiben etwa 1 ganze Umwicklung auf der Rolle.
Das ist durch die 2 Markisenarme so begrenzt.
Beim wieder einfahren muss das Tuch zwangläufig richtig herum aufgerollt werden.

deedee am 10 Aug 2017 14:19:39

Tja, war aber so. Wir konnten die Markise auf der Wiese liegend komplett (!) ausrollen, die letzten paar cm per Hand über die Arme hinaus.
Vielleicht hat da der Wind noch eine Rolle gespielt just in diesem Moment ... und dann kommt dazu: weiß du auf Anhieb, ob die Kurbel im Uhrzeigersinn zu drehen ist oder entgegen ... wenn eingefahren wird? Nee auch nicht .... ich dreh zu Anfang auch immer verkehrt rum. Manchmal meine ich, das wäre ein 'Gasgewinde' ... :lol:
Hauptsache Problem gelöst.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

"Restauration" "grins" eines Euramobils Teil2
Aufbau unter Strom
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt