Thomas FD am 12 Aug 2017 13:46:27

Hallo Forumisti,

Weil ich in unserem WOMO gern den Platz optimieren möchte, erwäge ich, ein TV Gerät als Deckenmonitor zum Hochklappen zu kaufen, da dort der Platz am günstigsten wäre.

Hat jemand von Euch schon irgenwelche Erfahrungen damit gemacht?

Es gibt diese Geräte ja auch für PKW und deshalb denke ich, dass die auch im WOMO funktionieren sollten.

Hier im Forum habe ich schon diverse Themen gefunden, jedoch sind die auch schon was älter.

Außerdem stellt sich mir die Frage, obich mittels eines Adapters, meine Kathrein Anlage, die ja mittels SCART Stecker an den Fernseher geht, zu HDMI überreden kann.

Ich danke Euch schonmal vorab für alle Anregungen.

Thomas

Mobilfreak am 12 Aug 2017 14:32:45

Nun, dem TV als Flachbildschirm ist dies eigentlich egal. Es ist also lediglich die richtige Halterung die zum hochklappen sein soll.

Die neuen TV benötigen lediglich das Antennenkabel um einen Empfang zu ermöglichen.
Ein Receiver ist somit eigentlich unnötig. Damit spart man auch Platz und Gewicht.
HDMI oder USB -Anschluss ist dann für externe Anschlüsse wenn unbedingt nötig.

Wenn deine SAT-Anlage älter ist musst du schauen ob sie ohne Receiver steuerbar ist.

Harro am 12 Aug 2017 14:35:36

Hallo Thomas,

in meinem Selbstbau-WoMO habe ich einen 12V-TV flach unter die Decke geschraubt. Im Bedarfsfall klappe ich den TV herunter und kann ihn an Schubladenauszügen auf eine gemütliche Schauhöhe bringen, denn sonst kriegste einen steifen Hals...

Bei Interesse stelle ich Fotos ein.

Scart auf HDMI geht auch, allerdings nur mit einem Adapter dazwischen, da Scart ein analoges und HDMI ein digitales Signal ist.

Gruß

Harald

mikeno am 12 Aug 2017 15:09:03

Harro hat geschrieben:Bei Interesse stelle ich Fotos ein.


ich habe Interesse an Fotos.

Michael

juniem am 12 Aug 2017 21:23:42

Ich auch ! !
Danke

bennykater am 12 Aug 2017 22:24:28

Hallo Thomas,
ich habe in meinem VI im vorderen Bereich zwischen den beiden Sitzen (da wo normalerweise der Innen-Rückspiegel ist) einen Deckenmonitor zum Einklappen.
Es ist ein Blaupunkt mit einer Bildschirmdiagonale von 22,5 cm. Ich habe das Gehäuse einfach von unten an das Hubbett geschraubt. Das relativ dicke aber lange Kabel habe ich "großzügig" an der "Eisenstangenmimik" des Hubbettes entlanggeführt, damit die Stelle, an der es sich knicken bzw. biegen lassen muss, wenn das Bett runtergelassen wird, nicht zu eng wird (was beispielsweise an den Heckklappen der Pkw nach langer Zeit zu Kabelbrüchen führt :( ).

Ich habe über eine Verteilerbox drei Kameras (2 Rückfahr- und eine Unterflur-Kamera) dran angeschlossen.

Als es noch DVB-T gab, hatte ich einen kleinen 12V-TV-Receiver mit dran. Ich wollte für den Fall, dass man mal kurze Pause macht und gerade die Tagesschau sehen will, und nicht gleich die Sat-Schüssel ausfahren will, eine einfache und praktische Lösung haben, und das war billig und funktionierte auch einwandfrei. Das war soweit ok, aber wir haben es sehr selten benutzt. Jetzt nach dem Ende von DVB-T habe ich das TV-Sehen an dieser Stelle noch nicht großartig vermisst, zumal mir noch kein wirklich billiger und sehr kleiner Receiver begegnet ist.

Was mich beim Fernsehen über den Deckenmonitor am meisten gestört hat, war der fürchterlich schlechte Klang der Lautsprecher, da war gerade die Tagesschau aushaltbar, danach hab ich meist ausgeschaltet. Richtiger "TV-Genuß" war für uns da nicht machbar. Entweder die Lautsprecher scheppern oder es ist zu leise.
Den "normalen" Fernseher im Wohnmobil, wo man sich mal an einem regnerischen Abend die Zeit vertreiben kann, konnte der Deckenmonitor im Forntbereich nicht ersetzen. Ich würde heute - wenn ich einen geeigneten Receiver fände - einen externen, über 3,5-Klinke zu betreibenden Lautsprecher ausprobieren wollen, der würde das Klangproblem vielleicht lösen.

Die Verkabelung zwischen der Verteilerbox, den Kameras und dem Receiver läuft bei mir ausschlielich über Cinch-Anschlüsse, kein HMDI, kein Scart.

Gruß
Martin

Harro am 12 Aug 2017 23:32:33

Hallo zusammen,

da ja mehrere Interesse haben, hier ein paar Fotos meiner Konstruktion:

Das TV-Gerät ist in einer flachen Schubladen-ähnlichen Box untergebracht.

Bild

Öffnet man diese, klappt das Gerät nach unten.

Bild

Durch Drücken der Verriegelungstasten gleitet das Gerät ca. 30cm nach unten und senkt den Blickwinkel auf waagrecht:

Bild

Alle Kabel sind in einem Kabelschlauch zusammengefaßt und machen einheitlich die Bewegung mit. Der Ton wird von einem Eigenbau-Verstärker auf 2.1 Sound gekoppelt (1,2W Ruheleistung), da der Sound der Mini-Fernsehlautsprecher eine Beleidigung der Ohren ist.

Da der TE nach Erfahrung gefragt hat:

Seit zwei Jahren im Einsatz finde ich dies als sehr praktische Lösung. Im Kastenwagen ist es eng, aber so bleibt die Küche zugänglich, hochgeklappt stört es nicht und Besucher fragen manchmal: Wieso hast Du eine Schublade an der Decke???

Ursprüglich sollte das Gerät in der Decke verschwinden, aber dummerweise verläuft dort ein Unterzug, so fehlte auf 3cm Breite die notwendige Tiefe. Eine zusätzlich drehbare Halterung, um vom Bett aus fern zu sehen, habe ich verworfen. Das mache ich zu Hause auch nicht.

Die Konstruktion mit zwei gegenläufigen Schubladenauszügen ist nach Wochen intensiven Planens entstanden, Zeichnung für Nachbauer habe ich leider nicht. Wer nachbauen möchte, melde sich. Ich gebe dann gern alle Daten und Nahaufnahmen.

Viele Grüße

Harald

Thomas FD am 13 Aug 2017 07:23:22

Mobilfreak hat geschrieben:...

Wenn deine SAT-Anlage älter ist musst du schauen ob sie ohne Receiver steuerbar ist.
...


Die SAT Anlage ist mit Receiver... hatte ich vergessen, zu erwähnen. Ich have das TV Signal schon, allerdings über SCART.
Die neuen Flip down Monitore haben allerdings meist nur einen HDMI Eingang.

Gruß
Thomas

schnecke0815 am 13 Aug 2017 08:58:09

Thomas FD hat geschrieben:
Außerdem stellt sich mir die Frage, obich mittels eines Adapters, meine Kathrein Anlage, die ja mittels SCART Stecker an den Fernseher geht, zu HDMI überreden kann.


Adapter gibt es, allerdings wird dieser das Signal nicht in ein digitales wandeln können.
Deckenhalterung war auch mal bei mir in der Überlegung aber ich habe mich dann doch lieber für keine weiteren Löcher im Dach entschieden.
Schraubst du sie nicht ins Dach sondern ins Hubbett etc. ist der Platz meist nicht optimal und du mußt den TV auf Sehhöhe bringen oder du bist am
nächsten Tag ein "Hans guck in die Luft".

Acki am 13 Aug 2017 08:58:28

Thomas FD hat geschrieben:...
Die SAT Anlage ist mit Receiver... hatte ich vergessen, zu erwähnen. Ich have das TV Signal schon, allerdings über SCART.
Die neuen Flip down Monitore haben allerdings meist nur einen HDMI Eingang.

Gruß
Thomas

Schlimmstenfalls gibt es da Converter ...

Mobilfreak am 13 Aug 2017 09:34:54

Thomas FD hat geschrieben:Die SAT Anlage ist mit Receiver... hatte ich vergessen, zu erwähnen. Ich have das TV Signal schon, allerdings über SCART.
Die neuen Flip down Monitore haben allerdings meist nur einen HDMI Eingang.


Es geht ja nicht nur um das TV-Signal sondern auch um die Funktion deiner Anlage am TV sehen zu können.

Das Koaxialkabel könntest du direkt am TV anschließen bzw. vom Receiver durchschleifen.
Mein TV mit 24" 12 / 220 V hat alle Anschlüsse die nötig sind um entsprechend verkabeln zu können.

Thomas FD am 13 Aug 2017 10:04:16

Mobilfreak hat geschrieben:
Es geht ja nicht nur um das TV-Signal sondern auch um die Funktion deiner Anlage am TV sehen zu können.

Das Koaxialkabel könntest du direkt am TV anschließen bzw. vom Receiver durchschleifen.
Mein TV mit 24" 12 / 220 V hat alle Anschlüsse die nötig sind um entsprechend verkabeln zu können.


Ob das mit dem Durchschleifen funzt, weiß ich nicht. Ist ein Komplettpaket von Kathrein und ich glaube, dass da nur ein KOAX Eingang dran ist. Laut Beschreibung ist der einzige TV Ausgang via SCART.

Die Steuerung der SAT Anlage erfolgt durch IR Fernbedienung des Receivers. Was da passiert wird natürlich am Monitor gezeigt...

Mobilfreak am 13 Aug 2017 10:19:01

Thomas FD hat geschrieben:Die Steuerung der SAT Anlage erfolgt durch IR Fernbedienung des Receivers. Was da passiert wird natürlich am Monitor gezeigt...


Eben, genau darum geht es ....
Für das Koaxial könntest du auch einen Splitter verwenden um direkt am TV am Tuner anzuschließen.
Wenn dann die SAT-Position gefunden ist kannst du sogar den Receiver aus machen.

Thomas FD am 13 Aug 2017 10:37:40

Erstmal Danke für Eure Unterstützung.

Ich denke, ich werde mir Rat und Hilfe beim freundlichen Händler suchen.

Wenn es funzt, kostete es etwas mehr.

Wenn es nicht funzt, kann ich den Händler in die Verantwortung nehmen.

Ich melde mal hier, welche Lösung ich gefunden habe... ;D

Thomas FD am 13 Aug 2017 10:44:54

Harro hat geschrieben:Hallo zusammen,

da ja mehrere Interesse haben, hier ein paar Fotos meiner Konstruktion:

Hallo Harald,
Deine Konstruktion sieht genial aus. DAMIT könnte ich ja sogar meinen momentanen Monitor unterbringen.

Hoffentlich hast Du das nicht zum Patent angemeldet :-o

Dann überlege ich sogar, das nachzubauen (oder mir nachbauen zu lassen)

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Zenec E 3726 Wie stellt man den Kartenmaßstab ein?
Wer benutzt von euch CoPilot Live Premium HD Europa
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt