Caravan
luftfederung

Italien Oktober 2017


Nautiker84 am 13 Aug 2017 20:02:27

Moin,

Ich möchte zusammen mit meiner Freundin von Berlin in Richtung Italien Starten. Abfahrt wäre am 15.10 und zurück müssen wir am 31.10 sein. Anfahrt nach Italien wollte ich gerne via Reschenpass und Stifserjoch machen. Ein parr Eckpunkte die wir besichtigen möchten sind der Gardasee Venedig Florenz Neapel Rom und Cinque Terr und Mailand. Meine Frage wäre nun ist das für 16 Tage realistisch machbar und wie sieht es zu dieser Jahreszeit mit Schnee auf den Pässen aus? Habt ihr Tipps wo man unbedingt noch hinsollte auf der Tour und hat jemand Tipps für die Rückreise in Richtung Berlin.

Vielen dank schonmal

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

ManfredK am 13 Aug 2017 20:30:07

Mitte bis Ende Oktober würde ich mir für alle Pässe über 2000m sicherheitshalber eine Alternative bereithalten.
Ich bin in dieser Zeit oft mit dem Motorrad im Alpenraum unterwegs - und hatte mit Schneefall ab 1000m aber auch angenehmen 15 Grad auf den Pässen zu tun. Da ist alles möglich.

rolfwam am 13 Aug 2017 20:57:16

Ihr habt Erfahrung und wißt was das Stilfser Joch ist?
Gibt's da nicht auch ab Oktober Wintersperre?

Alter Hans am 13 Aug 2017 21:28:52

Nochmals Stilfser Joch: ein herrlicher Pass aber nichts für sehr große Fahrzeuge.
Die dort verkehrenden Linienbusse sind extra kurz und schmaler als 2,55 m. Wohnwagen verboten. L max 10,5 m, H max 3,30 m. Auf der nordöstlichen Seite 48 Kehren wo man immer beide Fahrbahnen benötigt. (Gegenverkehr rechtzeitig beachten). Offen ist er wohl im Oktober gerade noch.
--> Link
Der Reschenpass dagegen ist harmlos und auch recht schön.

Ansonsten ist Euer Reiseplan für 16 Tage überambitioniert. Dafür sind sechs Wochen noch nicht reichlich. Ihr wollt vermutlich auch was anschauen?

Die Alpenpässe und Cinque terre sowie Mailand wäre gemütlich. Schön und lohnend.

chrisc4 am 13 Aug 2017 21:56:16

Nautiker84 hat geschrieben:Moin,
Abfahrt wäre am 15.10 und zurück müssen wir am 31.10 sein. Anfahrt nach Italien wollte ich gerne via Reschenpass und Stifserjoch machen. Ein parr Eckpunkte die wir besichtigen möchten sind der Gardasee Venedig Florenz Neapel Rom und Cinque Terr und Mailand. Meine Frage wäre nun ist das für 16 Tage realistisch machbar
Vielen dank schonmal


Das ist nicht dein Ernst oder? Du machst einen Scherz, obwohl es nicht der erste April ist :D
Dafür müsstest ihr mindestens 4-6 Wochen Urlaub einplanen!
In nur 16 Tagen, von Berlin aus? Das wird nur ein Anfahren der Ziele, sonst nix.
Von Berlin bis Reschenpass solltet ihr schon Mal 2 Tage einplanen. In Glurns Südtirol, direkt nach dem Reschenpass gibt es einen kleinen Campingplatz, dort bekommt man die Vinschgaukarte, damit kann man kostenlos mit dem Bus auf das Stilfserjoch fahren, auf ca. 3000m Höhe. Mit dem Womo ist das nicht zu empfehlen, da die Straße sehr steil und schmal ist und bei der Rückfahrt glühen die Bremsen!
Gardasee, ist alleine einen kompletten Urlaub wert. Cinque Terre da fährt man vom CP mit dem Zug zu den fünf Orten, mindestens zwei Tage. Mit dem Womo geht das nicht. Florenz, Pisa, Neapel, Rom, Venedig und was dann noch alles ?? :D
Warum nicht noch Sardinien, Capri, Sizilien?? :roll:

Gruß
Hans

Nautiker84 am 14 Aug 2017 17:14:22

ChrisC4 das hatte ich anfangs auch noch als Idee gehabt dann allerdings verworfen. Es ist für uns der erste Urlaub mit Wohnmobil, hab aber erfahrung zwecks handling solcher Fahrzeuge. Was wäre denn Realistich machbar wenn mann aus den genannten Orten welche Raustreicht. Ich bin durchaus bereit auch mal 1 2 größere Sprünge zu machen von der Strecke her gesehen. Aber natürlich nicht jedes mal.
Danke auch für die Hinweise ich werde den Plan wohl nochmal überdenken müssen nach euren Einschätzungen

Gruß aus der Nordsee

Flatus am 14 Aug 2017 18:08:25

Wir übernachten immer gerne auf dem Stilfserjoch. :razz:
Rund um die Hotels hat es jede Menge Platz und über Nacht ist es da oben ganz ruhig. Und oft kalt.

Die Strasse wurde in den letzten Jahrzehnten massiv ausgebaut und ist gut befahrbar. Andere Pässe in der Region sind jedenfalls wesentlich enger und steiler.
--> Link

Gruss Flatus
.

pipo am 14 Aug 2017 18:09:40

Fragen wir mal anders: Welche Interessen habt ihr? Sightseeing, Wandern, Fahrradfahren, Baden, Kulinarische Genüsse?
Ich denke die Liste ist einfach zu lang. Ich würde da hinfahren, wo es mich am meisten nach sehnt oder wo das Größte Matching meiner Interessen ist :ja:

chrisc4 am 14 Aug 2017 19:37:54

Flatus hat geschrieben:Wir übernachten immer gerne auf dem Stilfserjoch. :razz:
Rund um die Hotels hat es jede Menge Platz und über Nacht ist es da oben ganz ruhig. Und oft kalt.
Die Strasse wurde in den letzten Jahrzehnten massiv ausgebaut und ist gut befahrbar.
Gruss Flatus
.


Naja, warum sollte ich mir und vor allem meinem Womo antun, wenn ich entspannt mit dem Bus hochfahren kann, dort oben ist nur ein Rummel, sehr viele Motorradfahrer, Imbissbuden, Ladengeschäfte mit den üblichen Souvenirs, ein Hotel und Steine. Wir sind von dort aus los gewandert und haben den Rummel hinter uns gelassen, das war aber im Hochsommer, im Oktober wird dort bereits Schnee liegen.

Ganz so einfach ist die Strecke nicht! Das Bild ist vom Juni 2016.

chrisc4 am 14 Aug 2017 20:45:27

Nautiker84 hat geschrieben:ChrisC4 das hatte ich anfangs auch Was wäre denn Realistich machbar wenn mann aus den genannten Orten welche Raustreicht. Ich bin durchaus bereit auch mal 1 2 größere Sprünge zu machen von der Strecke her gesehen. Aber natürlich nicht jedes mal.
Gruß aus der Nordsee


Mein Vorschlag für die erste Italien Reise im Oktober.
Ich würde, wie von euch geplant, auch am Reschenpass anfangen, Wenn ihr noch nicht dort wart, werdet ihrer Flachlaender :) überwältigt sein und sicher einige Tage dort verbringen wollen. Das Schnalstal würde ich mir nicht entgehen lassen. Dort gibt es einen Wohnmobilstellplatz auf 2000m, nicht ganz billig. Abends kommen die Murmeltiere fast auf den Platz.
Dann würde ich mir Meran ansehen, sehr schön. Einen Stellplatz gibt es in Dorf Tirol, mit der Seilbahn kann man runter nach Meran fahren. Von Dorf Tirol aus geht auch eine Seilbahn hoch zum Meraner Höhenweg, mit toller Aussicht.. Von dort aus eventuell zum Gardasee, Sirmione, Lazise usw. ansehen und gemütlich durch die engen Gassen schlendern. Dann würde ich Marina di Pisa ansteuern, dort gibt es einige Stellplätze, von dort mit dem Bus in die Innenstadt, Schiefer Turm ansehen. Weiter in der Toskana, Florenz und Sienna ansehen.
Dann wird es Zeit für die Rückreise sein. Ich würde dann über den Brenner fahren, eventuell zuvor am Kalterer See oder Eppan noch einen Tag einplanen und/oder in Bayern am bayrischen Meer (Chiemsee).
Natürlich ist der Plan, gerade km Oktober auch Wetter abhängig.
Den Rest würde ich mir aufsparen, für die nächsten Italien Reisen.
Wenn Du Fragen zu den einzelnen Zielen hast, werde ich (und auch andere) dir gerne weiter helfen.

Gruß
Hans

Alter Hans am 14 Aug 2017 21:06:59

--> Link

Das ist der obere Teil der Passtrasse: schön übersichtlich.
Das ist im unteren Teil der Strasse nicht so, da recht bewaldet. Und auch Kehren (Serpentinen).

Der Vorschlag von meinem Namensvetter gefällt auch mir gut.

brawo1 am 14 Aug 2017 22:29:14

chrisc4 hat geschrieben:Naja, warum sollte ich mir und vor allem meinem Womo antun, wenn ich entspannt mit dem Bus hochfahren kann, dort oben ist nur ein Rummel, sehr viele Motorradfahrer, Imbissbuden, Ladengeschäfte mit den üblichen Souvenirs, ein Hotel und Steine.
Ganz so einfach ist die Strecke nicht! Das Bild ist vom Juni 2016.

Man fährt mit dem Wohnmobil da hinauf, weil es einem Spaß macht, solche Strecken zu fahren und meinem Wohnmobil, 4,5 t und rd. 7,50 m lang macht es nichts aus, hat sich jedenfalls bisher nach 140000 km noch nie beschwert, fahren häufig solche Strecken und nicht nur in Europa. Und wenn jemand gewohnt ist, Bergstrecken zu fahren, ist das Ganze ein Kinderspiel.

Empfehlen würde ich allerdings, diesen Pass nicht am Wochenende wegen des dann häufig sehr starken Verkehrs anzufahren. Wir sind damals wochentags Mitte Oktober von Österreich kommend hinauf und waren fast allein unterwegs. Auch oben war von Rummel nichts zu sehen.

Nautiker84 am 15 Aug 2017 07:36:51

pipo hat geschrieben:Fragen wir mal anders: Welche Interessen habt ihr? Sightseeing, Wandern, Fahrradfahren, Baden, Kulinarische Genüsse?

Moin Pipo,

nach Italien wollten wir weil meine Freundin dort noch nie gewesen ist, ich selber war schon mehrfachst per Schiff in Italien. Wir wollten was vom Land sehe also Sightseing im Meer Baden gehen und Italienisches Essen geniessen.

Chris dein Vorschlag klingt interessant muss ich mir mal auf ner Karten Anschauen wo die Orte liegen.

Grüße von der Schelde

Sprintertraum am 15 Aug 2017 07:54:45

Hallo

Nur so am Rande, speziell für Süd Italien ... Reisewarung seit gestern ; --> Link

pipo am 15 Aug 2017 08:02:29

Nautiker84 hat geschrieben:Chris dein Vorschlag klingt interessant muss ich mir mal auf ner Karten Anschauen wo die Orte liegen.

Das solltest Du tun. Ich würde einen sehr ähnlichen Plan vorschlagen :lach:

leerotor am 18 Aug 2017 19:17:43

hallo
das stilfser joch war im Juni mit der 40ps Enduro im Juni kein spass sondern nur arbeit (in jeder rechten serpentinen kurve ,Kupplung ziehen bis fast auf stillstand runterbremsen und dann am Gegenverkehr(pkw) vorbeimogeln.
für womofahrer bestand akute lynchgefahr(schlangen von bis zu 30fzgen hinterherziehend, jede serpentine war auch für entgegenkommende blockiert ).
wer diese strecke mit dem Womo fährt der hat schon eine stark ausgeprägte Neigung zu hardcore sm.
wer über diesen pass muss sollte ihn besser nachts fahren.
PS ungewohnte bergfahrer auf solche strassen zu hetzen ist schon sehr hinterhältig
gruss felix

Bluebandito am 18 Aug 2017 20:17:11

Das was Ihr in 16 Tagen machen wollt, hat ja wenig mit Urlaub zu tun und die vielen guten Tipps von Teilnehmern helfen Dir mit Sicherheit weiter.

Wir haben letztes Jahr im Oktober folgende Tour gemacht und würden uns nicht mehr Stress zumuten.
Tag 1 Übernachtung am Seecamping am Reschenpass.
Tag 2 Lago Maggiore eine Nacht.
Tag 3 Piermont auf 2.300 ü.N freistehend übernachtet.
Tag 4 den Berg Colle di sampeyre genossen.
Tag 5 Ligurien Triora wild auf dem Berg übernachtet.
Tag 6 Triora und Umland als einzigartiges von Tiuristen nicht erschlossenes Gebiet erkundet.
Tag 7 Finale Ligure und Umland.
Tag 8 Cinque Terre Levanto (super Ort mit köstlichem esssen)
Tag 9 Wanderung nach Monterosso
Tag 10 Wunden lecken :D
Tag 11 Cinque Terre mit dem Zug bereist und die schönen Ortschaften besucht.
Tag 12 Rückfahrt nach Galtür über Zeinisjoch. ( Traumhaft schöner CP )
Tag 13 Wandern
Tag 14 Heimfahrt und irgendwo übernachtet.
Tag 15 Am Abend zuhause angekommen.


Fazit:
Nach 15 Tagen bin ich bei Deiner Planung bei Tag 4

Aber:
Du machst das.

Alter Hans am 18 Aug 2017 20:22:50

leerotor hat geschrieben:hallo
das stilfser Joch:.
PS ungewohnte bergfahrer auf solche strassen zu hetzen ist schon sehr hinterhältig
gruss felix


Felix, da stimme ich aus vollem Herzen zu.

Mein Mobilchen ist klein, ich liebe Pässe, auch kleine und alte.
Wegen Bauarbeiten hatten wir Stau beim Auffahren an der 33. Kehre und der Dieselvorrat war knapp (meine eigene Dummheit).
So hatten wir gewendet und sind die 33 Kehren wieder zurückgefahren. Das war eine Kurbelei! Aber unten war eine Tankstelle.
Ein anderes Mal hatte es aber geklappt mit dem ganzen Pass.

Wenn Ihr schon das Joch mit dem Womo fahren wollt empfehle ich einen Stop bei den Totempfählen von Lorenz Kuntner, einem "Gebirgsphilosophen".
--> Link
Auf der Südtiroler Seite noch ganz unten hinter Prad.

sbbcargo am 05 Sep 2017 21:49:11

[album][/album]Hallo
also ich war vom 23juni bis 10 Juli unterwegs
3tage Rom 1tag Pisa 5 tage 5terre dazwischen noch 1 woche gebadet in Montalto di Castro 3 Tage Cararra Sp 7€ direktam Meer

ihr solltet euch zeit nehmen
italien ist ein wunderschönes land wenn du es erleben willst die Kultur das dolce vita musst du Zeit mitbringen
fahrt nicht an der küste Autobahn sondern Strada stattale
allein in der 5terre gibt es CP in Levante für 15 € allein für die 5terre solltet ihr mindestens ein paar tage einplanen diese Dörfer bei nacht zu erleben ist ein Traum ,wenn sie beleuchtet sind

Asterixwelt am 06 Sep 2017 08:31:24

Hallo Nautiker84,

wie ich aus Deinem Bericht entnehme ist der Reisebeginn ab Berlin!? und bis Neapel sind es 1700 km ! Mir wäre es zu Weit in 14 Tagen ca. 5 Tage Anfahrt...

Bleibt mal in "Norditalien" in den 14 Tagen.


gruß

Michael

Birdman am 06 Sep 2017 08:59:38

Nautiker84 hat geschrieben:... nach Italien wollten wir weil meine Freundin dort noch nie gewesen ist, ich selber war schon mehrfachst per Schiff in Italien. Wir wollten was vom Land sehe also Sightseing im Meer Baden gehen und Italienisches Essen geniessen.

Wenn es primär um "Italien" und nicht um Berge sehen geht, dann würde ich ob eures knappen Zeitbudgets z. B. Südtirol komplett aussparen, denn das ist nicht Italien. :wink:

Wickinger am 06 Sep 2017 09:52:27

In 14 Tagen haben wir es im Oktober "nur" geschafft den Gardasee ein wenig kennen zu lernen. Man bleibt einfach zu lange auf auf einen Stellplatz stehen da die Umgebung zu schön ist. Man kann wunderbar in den Dörfern bummeln. Wir sind über den Reschenpass gefahren.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Rundreise Nov -Dez 2017 Italien
Wer hat Erfahrung in Italien mit Agricamping
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt