aqua
motorradtraeger

Dometic RML9430 viel zu laut mit Gas


olife am 22 Aug 2017 19:33:24

Hallo, liebe Womo-Gemeinde,
bin neu hier, habe aber schon öfter mal wertvolle Tipps lesen können. Vielen Dank dafür!!
Wir haben nun vor 4 Wochen unsere Familienkutsche (Weinsberg Orbiter 601G) gegen einen neuen Knaus Sky I 650LEG getauscht und sind äußerst überrascht über das laute Brennergeräusch. Ich habe auch schon einiges hier zu diesem Thema gelesen, wir waren letzte Woche bei Fa. Meitz (Dometic-Service) in Siegen. Der Brenner ist in Ordnung so, ist schon wieder ein besseres Teil als noch vor zwei Jahren (keine Ahnung, wie laut diese dann gewesen sein sollten) ein Tausch würde keine Veränderung bringen. Ist halt bei den großen Kühlschränken jetzt standard.
Wir haben den Schallpegel gemessen: direkt am Brenner 60 db, 1 Meter entfernt 50db und im Schlafbereich bei geschlossenem Fenster 35db.
Das ist definitv zu laut. Wir können nicht draußen sitzen und schlafen geht auch nicht, geschweige denn Fenster auf.
Was können wir tun? Können wir reklamieren, wegen eines versteckten Mangels (laut Katalog und Datenblatt ist er ja lautlos bei 0db)?
Oder gibt es noch andere Tricks oder bekannte Fehler, welche wir dann prüfen lassen könnten?
Bin gespannt auf Eure Antworten
Olife

Anzeige vom Forum


saltun am 23 Aug 2017 09:01:21

olife hat geschrieben:Veränderung bringen. Ist halt bei den großen Kühlschränken jetzt standard.

Meinst Du schon den Kühlschrank???
Ein Absorber ist praktisch lautlos!

lg günter

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

proff56 am 23 Aug 2017 11:28:26

Hallo "Olive" (korrekt?),

wir haben das gleiche Problem mit dem RML9435 - ist bezüglich des Problems ja baugleich. Auch wir reklamierten das laute Geräusch und so komisch es klingt, es beruhigt mich, dass wir nicht die einzig betroffenen sind!

Im März d.J. haben wir unseren neuen Weinsberg abgeholt und leider vergessen, vor Ort auch den Gasbetrieb des Kühlschranks zu testen .... zuhause erschrak ich, als der Brenner das erste Mal zündete und ich dieses laute "Flammenwerfergeräusch" hörte. Ich befürchtete, die Flamme würde außerhalb des vorgesehenen Raums brennen (man weiß ja nie ...). Ich habe nachgeschaut und war beruhigt, dass flammentechnisch kein Problem zu erkennen war. Doch die Lautstärke der Flamme war inakzeptabel, allein schon wegen dem schlechten Gewissen, andere Camper in der Nähe zu stören. Kurzum, meine Nachfrage bei Händler, bei Servicestellen und auch der Kontakt beim ersteller Dometic brachten keine Lösung und es hieß immer nur, die Flamme sei normalerweise nicht laut, es sei wohl Empfindungssache. Dazu hieß es (u.a.) von Dometic per Email "Zitat" :

Gerne möchten wir Ihnen die Geräuschentwicklung noch etwas näher erläutern.
Dometic hatte sich entschieden, für seine Kühlschränke aus Siegen einen neuen Brenner auf den Markt zu bringen, da sowohl Leistungsanforderungen als auch Emmissionswerte dies erforderlich machten.
Siegen verbaut derzeit einen Brenner, der seit Jahren schon in der gesamten Dometic Welt genutzt wird und bekannt ist. Auf dem US-Markt zum Beispiel hat es nie eine andere Brennerkonstruktion gegeben, als die von uns zu Beginn des Jahres eingeführte. Somit handelt es sich aus unserer Sicht um ein bewährtes Konzept.
[quote]Es ist jedoch auch richtig, dass auf Grund der Brennerkonzeption es zu einer etwas höheren Akustik kommt als bei der Vorgängerversion. Dies ist bedingt durch die freie Gasstrecke, die im alten Brennerkonzept innerhalb des Brennerträgerteiles teilintegriert war. Diese freie Gasstrecke dient der Anreicherung des Gases mit Sauerstoff, um somit eine saubere Verbrennung bei höherer Leistung zu ermöglichen. Die Leistung des Brenners selber wurde und wird weiterhin vornehmlich durch den Düsenquerschnitt vorgegeben.
Im Klartext heißt das, dass wir einen neuen Brenner haben der lauter ist, aber auch eine viel bessere Leistung und eine viel bessere Verbrennungshygiene hat. Dies zeigt sich besonders bei der Verwendung von LPG oder Butan.
Hier besteht demnach kein Mangel im klassischen Sinne. Natürlich ist uns bewusst, auch aufgrund der derzeitigen Diskussionen im Markt, dass das Geräusch als störend empfunden wird. Dies ist teilweise allerdings auch dadurch bedingt, dass bisher niemand ein Geräusch des Kühlschrankbrenners gewohnt war.


Ich erhielt immer die Antwort, eine Servicestelle müsse prüfen, ob das Geräusch tatsächlich lauter war als von Dometic "zugelassen" - aus verschiendenen Gründen klappten die Termine bei mehreren Stellen nicht und ich entschied mich für die Lieferung eines Ersatzteils. Dies wurde fachmännisch bei mir vor Ort ausgetauscht: Leider ohne erhofftem Erfolg, das Brennergeräusch blieb unerträglich laut. Eine Bitte: an solchen heiklen Geräten darf nur hantiert werden, wenn ausreichend fachliche Qulifikation und Kenntnisse vorliegen!

Da ich nun zwei Brenner hatte, versuchte ich dem Problem auf den Grund zu gehen. Ich fand heraus, dass das hauptsächliche Problem verursacht wird aufgrund des Einströmwinkels der Gasdüse - das liegt im technischen Mikro-Bereich! In wie weit es sich hier um zufällige Toleranzen oder "Montagsteile" handelt, kann ich (noch) nicht beurteilen, auch nicht, ob meine Lösung auch bei anderen Betroffenen funktioniert.

Wie gesagt, jeder qualifizierte Fachbetrieb dürfte in der Lage sein, hier ein "winzig wenig" etwas zu korrigieren, eventuell nur mit Einsatz der Finger! Das Resultat ist verblüffend, es wird deutlich leiser. Zwar ist das Flammengeräusch immer noch zu hören (und viel lauter als von früheren Geräten gewohnt). Auch Freunde haben schon auf das "laute" Geräusch hingewiesen, wenn wir vor dem Wohnmobil saßen. Aber das Wichtigste: Man/Frau kann wieder schlafen und draußen vor dem WoMo wird das Zwitschern der Vögel nicht mehr übertönt.

Natürlich wäre ein Lösungsweg über den Hersteller der Bessere - aber der verweist auf die Servicestellen. Drei von denen (Entfernug 80-120km) habe ich am Telefon kennengelernt, doch keine Antwort von denen konnte mich überzeugen, nur auf gut Glück diese Dieselkosten auszugeben - ist ja auch ökologisch betrachtet nicht sinnvoll.

Seit drei Monaten besteht nun diese "kleine Korrektur" - meines Erachtens noch laut, aber immerhin erträglich. Das Flammenbild brennt augenscheinlich völlig identisch, Zündungen funktionieren einwandfrei und die Kühlung bei Gasbetrieb arbeitet ohne Unterschied zu vorher. Im nächsten Urlaub habe ich vermutlich die Chance, mit einem Freund der Ursache näher auf den Grund zu gehen - für mich ist diese Angelegenheit betr. Dometic noch nicht abgeschlossen. Vielleicht können wir (Betroffenen) gemeinsam etwas Klärung erreichen.

Anzeige vom Forum


olife am 23 Aug 2017 13:45:44

Hallo Günther,
ja, der Kühlschrank ist gemeint und nein, dieser Absorber eben nicht.:-((
In unserem Alten war es tatsächlich so, dass man mit dem Ohr direkt an das Lüftungsgitter gehen mußte, um zu hören, dass er läuft auf Gas.
Hätte ich gern wieder

Hallo Helge,
danke für Deine ausführliche Antwort und es tut auch mir gut, dass ich kein hysterisches Sensibelchen bin.
Wenn ich mir das Zitat von Dometic durchlese, kriege ich doch meine Zweifel, dass wir es hier mit der neuesten Technolgie zu tun haben, wenn das weltweit schon lange verbaut wird. Und wirklich effizient scheint es auch nicht zu sein, wenn ich mir den durchschnittlichen Gasverbrauch anschaue.

Ich habe noch eine etwas mädchenhafte Erklärungsidee: Es geht ja wohl bei diesem Geräusch um die größere Sauerstoffzufuhr. Nun habe ich beobachtet, dass am Gasherd die Flamme auch laut rauscht und sobald ein Topf drauf steht, ist es Leise. Also habe ich überlegt, dass der Brenner ordentlich Zug kriegt, ist ja auch ein längerer Kamin bei diesen hohen, schlanken Geräten dran.Als ich mir die Sache angeschaut habe (wir hatten genau die gleiche Reaktion beim ersten Start, wie Ihr) ist mir aufgefallen, dass ein viel kleineres Windfangblech verbaut wurde, als bei unserem anderen Kühlschrank. Dadurch wahrscheinlich viel mehr Wind in die Flamme bläst. In Verbindung mit dem längeren Kamin könnte ich mir so die enorme Geräuschentwicklung erklären. Du kannst gern ein bißchen lachen, wenn es albern ist:-))
Ansonsten möchte ich im Moment noch nichts weiter verändern, solange von unserem Händler und Dometic noch nicht das letzte Wort gesprochen ist.

Aber die Idee, gemeinschaftlich da ran zu gehen, ist bestimmt wirkungsvoller und vielleicht finden sich hier noch mehr Betroffene.

LG Sabine
Olife mit f ist schon richtig, ist ne Abkürzung. Schreibe aber auch lieber mit richtigem Namen, nur der war schon vergeben.

proff56 am 23 Aug 2017 15:20:39

Hallo Sabine,

"hysterisches Sensibelchen" ... so kamen wir uns auch bei den Rückfragen vor. Besonders, wenn man das Gefühl vermittelt bekommt, man wolle übertreiben. Aber es scheint ja tatsächlich dieses Phänomen zu geben, eventuell ist nicht jeder betroffen. Warum, das sollte doch zu klären sein. Aber leider hatte ich bei allen bisherigen Konversationen das Gefühl, jede Art eines möglichen Zugeständnisses wird vermieden.

Am Windfangblech kann es m.E. kaum oder nicht liegen ... ich habe die Flamme auch offen betrieben, habe "gepustet" und "gewindet" (nicht lachen!), es war für mich nicht die Erklärung. Mehr "Sauerstoffzufuhr" ist nicht ganz korrekt ausgedrückt, denn es wird in erster Linie mehr Luft zugeführt (der Anteil 21% von Sauerstoff bleibt), eher kann ich mir Vorstellen, dass das Gasbemisch anders besser (lauter!) verwirbelt wird. Ohne Vormischung des Gases mit Luft brennt die Flamme gelb ("Diffusionsflamme"), weniger heiß und mit schlechterer Wirkung, d.h. auch mit Rußbildung (Kohlenstoff, der leuchtet gelb). Bereits auch bei "älteren" Dometic-Gasbrennertyp wurde das Gas mit Luft vorgemischt: dies ist der "Trick" einer wesentlich besseren Verbrennung, der auch bei dem sogenannten "Bunsenbrenner" genutzt wird, die sogenannte "Vormischflamme". Allerdings bedingt diese Vormischung ein (wesentlich) lauteres Verbrennungsgeräusch. Das weiß Dometic auch.

Die Bauform meines Dometics aus 2005 war jedoch eine andere: dort strömte das Gas waagerecht durch ein "Rohr" mit seitlichen Öffnungen, vermischte sich und brannte dann als "einzelne" Flamme hoch in das Wärmetauscherrohr.

Wie bei diesem älteren Brennertyp strömt das Gas aus einer Düse, im aktuellen Brenner jedoch nun offen in ein vorne trichterförmiges Brennerrohr, wird dort gemischt und verbrennt am Ende aus mehreren länglichen Düsen. Während beim alten Typ die Düse baulich bedingt am Mischrohr fest und stabil anliegt, ist beim neuen Typ die Düse frei davor angeordnet und kann/könnte in seiner Stellung verändert werden ... z.B. durch eine äußere Einwirkung am Gehäuse (bei Hinfallen, bei Montage, bei Handhabung....) Bleibt festzustellen, das hier der richtige Einblaswinkel zielgenau auf die Rohröffnung trifft: Dies hat großen Einfluss auf die Lautstärke und ist mir beim Testen aufgefallen - allerdings hat jede Veränderung auch Einfluss auf das Mischungsverhältnis, auch bishin zu schlechterer Verbrennung.

Wie Du schon festgestellt hast, scheint die Flamme auch auf äußere Windeinwirkung stärker zu reagieren als beim älteren Kühlschrank, sicherlich ist dies dem offenen "Einblastrichter" geschuldet. Aber Windböen haben bei mir die Flamme noch nicht erlischen lassen und das laute Geräusch steht ja schon bei Windstille an - auch wenn man das Schutzblech entfernt hat.

Deiner Meinung betreffend dem Herd stimme ich zu, denn der draufstehend Topf beinflusst ja auch die Flammenausbildung. Übrigens wird hier auch vorgemischt, dass geschieht unterhalb des Gasbrenners. Allerdings konnte ich beim Kühlschrank die Lautstärke am "längeren Kamin" (Wärmeaustauscherrohr) nicht beinflussen - aber einen Zusammenhang will ich nicht ausschließen. Denn im Wärmeaustauscherrohr entsteht ein Luftzug und saugt die Flamme quasi hinein. Zudem befand sich beim alten Kühlschrank darin noch eine eingehängte "Wendelplatte" (zwecks besserer Wärmenutzung); die darf in den neuen Typen laut Montageanleitung nicht mehr verwendet werden.

andwein am 23 Aug 2017 16:02:28

Echt gute Erklärung zu dem Brennersystem, klingt logisch.
Gruß Andreas

olife am 23 Aug 2017 16:17:55

Hallo Helge,
vielen Dank für Deine ausführlichen Erklärungen. Das heißt also, dass die "neue Technik" den Kühlschrank verschlimmbessert hat.
Beim Alten (2007) habe ich den "Schornstein gefegt", wenn er anfing zu rußen, habe da auch die Wendelplatte gereinigt, hin und wieder die Düse gereinigt, wenn er anfing zu schwächeln und dann lief er wieder. Ich will den ALten wieder!
Beim Neuen habe ich auch schon versucht in den Kamin(Wärmetauscher) zu schauen, aber ich komme kaum dran und es ist alles fest verbaut, aber Du hast ja geschrieben, dass da keine Wendelplatte mehr ist.
SInd denn die neuen kleineren Kühlschränke auch mit dieser Technik jetzt ausgerüstet? Oder ist das alles nur ein Problem der Großen und die kleinen laufen noch mit dem alten Einflammbrenner. Ich werde mich da jedenfalls bem CSD mal kundig machen. Deine Informationen bieten da eine gute Grundlage.
EIn Wechsel wird ja auch nicht einfach, weil wir ja den "schönen,schlanken Schrank" haben. Da paßt kaum ein anderer rein ohne an den Möbeln zu feilen.
An den Brenner/Düse trau ich mich noch nicht ran,wegen Grantie. Werde das aber im Blick behalten.
Freue mich über einen weiteren Austausch, auch wie eine Mangelreklamation ablaufen könnte.
Viele Grüße
Sabine

proff56 am 23 Aug 2017 19:42:49

Hallo Sabine,

ja, finde ich vernünftig, wenn du noch abwartest und in Garantiezeit den Mangel ordentlich reklamierst. Wichtig: rechtzeitig den Anspruch stellen, schriftlich und möglichst noch in den ersten 6Monaten (Beweisumkehrlast).

Ich war frustriert darüber, dass das Ersatzteil genauso laut war, dann nahte der Schwedenurlaub und ich sah keine Chance vorher eine Lösung zu finden.

Anscheinend haben nicht alle Camper beim RML943x dieses Problem .... so meine bisherige Erfahrung im Forums-Thread betr. dem [Pepper], wo dieser Typ ja auch Serie ist. Aber die laute Flamme hat ja nichts mit dem WoMo-Typ zu tun, eher mit dem Fertigungsdatum: meiner wurde Mitte 2016 gebaut. Andererseits gab es Okt.2015 beim Vorgängermodell 8xxx auch schon dieses Problem, wie man z.B. hier nachlesen kann: --> Link oder hier --> Link
Daher dachte ich, das Problem sei gelöst .... deshalb mir ein besonderes Rätsel, wieso mein geliefertes Ersatzteil dann gleich laut ist!


Die Mängelreklamation läuft über z.B. die Versprechungen im Prospekt und auf Homepage; dort heißt es "absolut leise" bzw. "leiser Betrieb - keine Störung durch den Kühlschrank". Tip: Als Beweis z.B. eine Bildschirmkopie ;D
Der Haken auf der juristischen Seite könnte sein (als ehemaliger öbuv-Sachverständiger kenne ich das ....), dass es keine rechte Definition für "leise" gibt und Dometic nicht den nötigen Abstand für dieses "Gefühl" angibt. Wenn man meine von Dometic erhaltene Email liest, klingt dieser Sachverhalt bereits ein wenig durch! :evil: Andererseits könnte der Richter einen typischen Campingalltag begutachten lassen .... tja, unsere deutsche Rechtsprechung ... ist das Verfahren durch, fährt kein Wohmmobil mehr z.B. aufgrund des Dieselskandals :lol:

Nun ja, bleiben wir optimistisch und hoffen auf ein Mitlesen von Dometic. :top:

saltun am 24 Aug 2017 08:48:42

olife hat geschrieben:Hallo Günther,
ja, der Kühlschrank ist gemeint und nein, dieser Absorber eben nicht.:-((
In unserem Alten war es tatsächlich so, dass man mit dem Ohr direkt an das Lüftungsgitter gehen mußte, um zu hören, dass er läuft auf Gas.
Hätte ich gern wieder


Da muss Dometic ordentlich gepfuscht haben! Auf deren Webseite steht ABSOLUT LEISE --> Link

Ich würde denen ziemlich grob kommen und wünsche Dir viel Erfolg!

lg günter

olife am 24 Aug 2017 09:26:39

Hallo Günther,
ja, die Beschreibungen sagen von absolut leise (internet), lautlos im aktuellen Katalog bis zu 0,0db im Datenblatt ganz anderes, als wir gehört haben. Deshalb auch meine Idee die Reklamation mit dem versteckten Mangel zu begründen. Da wir uns aber immer zuerst an unseren Händler wenden müssen, kann das alles dauern.
Mal sehen, wie es weitergeht.
LG Sabine

andwein am 24 Aug 2017 10:39:12

olife hat geschrieben:...ja, die Beschreibungen sagen von absolut leise (internet), lautlos im aktuellen Katalog bis zu 0,0db im Datenblatt
LG Sabine

Und in welchem Betriebsmodus (12V/230V/Gas) sind die 0,0db gemessen??????. Wenn da für Gas wirklich 0,0db steht hast du Dometic am Wickel!!. Den Wert kann man jederzeit messen und sich auch darauf berufen.
Gruß Andreas

olife am 24 Aug 2017 14:50:41

Von Andreas:
Und in welchem Betriebsmodus (12V/230V/Gas) sind die 0,0db gemessen??????. Wenn da für Gas wirklich 0,0db steht hast du Dometic am Wickel!!. Den Wert kann man jederzeit messen und sich auch darauf berufen.
Gruß Andreas

In den Beschreibungen steht das allgemein für den Kühlschrank, also nicht speziell für Gas,12V oder 230V. Da gehe ich doch davon aus, dass es für alle Betriebsarten gilt. Sonst müßte ja stehen: bei 12V/230V 0db, bei Gas ...db. Richtig so? Ansonsten ist es ja doch eine Irreführung der Kunden oder sogar "arglistige Täuschung".
Viele Grüße
Sabine
PS. Ich kann das mit dem Einrahmen der Zitate noch nicht

proff56 am 24 Aug 2017 18:02:48

olife hat geschrieben: .... Sonst müßte ja stehen: bei 12V/230V 0db, bei Gas ...db. Richtig so? Ansonsten ist es ja doch eine Irreführung der Kunden oder sogar "arglistige Täuschung".
....
PS. Ich kann das mit dem Einrahmen der Zitate noch nicht

Ja, Sabine, das ist eine der versprochenen Eigenschaften ohne Hinweis auf Einschränkung der Betriebsweise. Hierauf greift die Gewährleistungspflicht (gesetzlich ist es nicht die Garantie). Wie Du andeutest, könnte man/frau spitzfindig ja noch interpretieren "solange nicht eingeschaltet" .... aber die versprochene Eigenschaft ist auch Kühlen, und das funktioniert nur während des Betriebs. :mrgreen:

Zitate erzeugt man mittels "[Quote ] Text [/Quote ]" ... aber ohne die von mir eingefügten Leerzeichen. Es geht auch mit dem Button im Editor über dem Schriftfeld, den kann man auch mit markierten Textbereich benutzen. Und dann gibt es noch den kleinen "Zitat"-Button im Beitrag des jeweiligen Autors, dann löscht man den unrelevanten Text, damit es nicht mehr als 390(?) Zeichen sind.

olife am 31 Aug 2017 14:30:25

Hallo, da bin ich wieder.
Gestern auf dem Caravan-Salon gewesen und Dometic einen Besuch abgestattet. Bin schon etwas enttäuscht.
Längeres Gespräch am Infostand, richtig geglaubt hat dieser Herr uns nicht und nochmal die Brennertechnik erklärt bekommen (das wußte ich ja schon von Helge) . Schuld ist die EU wegen verschärfter Abgasnormen, wir sollen uns da beschweren. (Ich kann mir nicht vorstellen, dass unsere Kühlschränke das "große Problem" derart beeinflussen, da gibt es mit Sicherheit andere Baustellen). Auf unsere Bemerkungen zu den Angaben im Katalog/Internet hat er gar keine Stellung bezogen, wir könnten ja Dometic verklagen, dass wäre aber nur ein lukratives Geschäft für eine geldgeilen Rechtsanwalt, gegen Dometic hätten wir keine Chance. Als ich dann vor mich her schimpfend vom Stand gelaufen bin, hat uns ein junger Mann vom Dometicwerk angesprochen, was denn so nervig sei. Wir haben alles nochmal geschildert, ihm unser Handyvideo von der Schallmessung gezeigt und er war erstaunt über die Werte, hätte sowas noch nie gehört und will sich nächste Woche mit dem Konstrukteur der Brenner zusammen setzen und sich dann bei mir melden. Ich bin skeptisch.(Dumm von mir, dass ich keine Kontaktdaten von ihm habe, war doch sehr aufgeregt)
Dann waren wir bei Knaus und haben unseren Verkäufer vom letzten Jahr getroffen. Auch er hat noch nichts davon gehört, dass Kühlschränke so laut seien, er fährt das gleiche Womo mit diesem Kühlschrank und ihm sei das so nicht aufgefallen. Weitervermittelt an einen Werksmitarbeiter, gleiche Geschichte erzählt, wir können nur über unseren Händler eine Mängelanzeige machen und dann wird geschaut, ob es eine Wandlungsmöglicheit gibt. Knaus übernimmt keine Garantie/Gewährleistung auf Geräte fremder Hersteller, aber wir müssen beim Händler anfangen.
Haben da auch noch die fehlenden 12V Steckdosen angesprochen, hat Knaus rausgenommen, weil sich die Kunden zu oft über die falschen Plätze beschwert haben, soll jetzt jeder selber nachrüsten, wie er es braucht. Seltsam, ist doch nirgendwo ein Hinweis darauf.
Wir haben uns dann noch mit Kompresser-Kühlschränken beschäftigt, haben da aber das Problem mit dem schmalen Schrank. Würden uns auch über Erfahrungen, auch bez. der Geräuschentwicklung freuen, aber da muß ich bestimmt einen neuen "Fred" aufmachen.
So, das wars erstmal.
Gruß Sabine, das hysterische Sensibelchen :cry:

proff56 am 04 Sep 2017 10:03:45

Hallo, melde mich jetzt aus Urlaub - werde also nichtg ständig oder prompt reagieren können.
Sabine, Danke für den Zwischenbericht!

Den von Dir, Sabine, geschilderten Eindruck über die Reaktion von Dometic hatte ich leider auch - spätestens dann, wenn ein "Fachmann" von ihnen sich dazu äußern soll. Ich hatte und habe das Gefühl, als wüssten "die" genau Bescheid, wollen aber keinerlei Verpflichtungen eingehen. Seltsamerweise hatte ich ähnlichen Eindruck auch von den Servicestellen: man/frau werden nicht ernstgenommen. Und wenn man dann mit etwas Fachwissen aufwarten kann, oder ( wie Sabine) einen Videobeweis vorlegen kann, hat man zwar das Gefühl, nicht mehr als "mimosenhafter Trottel" dazustehen, erhält dafür aber gleich Hinweise auf drastische (juristische) Konsequenzen.

Ich habe vorerst meine eigene Konsequenz daraus gezogen, werde die Angelegenheit aber keinesfalls ruhen lassen, denn trotz meiner Aktion ist mir der Gasbetrieb zu laut - auch weil vorletzte, sehr leise Nacht meine Frau Sabine auch der Gasbetrieb des Kühlschranks beim Einschlafen störte .....

Spätestens nächst Messe in Düsseldorf, falls ich die besuche, werde ich Dometic meinen Frust über deren Verhalten spüren lassen. Bis dahin versuche ich dem Grund des Fehlers anderweilig zu finden.

olife am 05 Sep 2017 08:47:43

Hallo Helge,
ich hoffe, Ihr hattet eine schöne Reise und so ein Kühlschrank sollte uns ja nicht komplett den Spaß verderben.
Gestern hat mich doch tatsächlich der junge Mann vom Werk angerufen und, nach seinem Gespräch mit dem Techniker, uns gebeten, ihm Fotos von der Schallmessung, Typenschild und Brenner (wir haben aber nicht das Blech abgeschraubt, also ist recht wenig zu sehen. Nicht das es dann heißt, wir hätten da manipuliert o.ä.) zu schicken. Vielleicht habt Ihr ja auch eine Möglichkeit, eine Messung durchzuführen und könntet Euch da mit dranhängen. Mal sehen, ob es wirklich ernst gemeint ist oder wieder nur so eine Hinhaltetaktik. Ich bleibe skeptisch.
Gestern hatten wir dann auch noch den nächsten Streß mit unserem "Montagsauto": als wir zur Fiatwerkstatt fahren wollten, wegen des Tempomates, der nicht geht, ließ sich unser elektr. Frontscheibenrollo nicht hochfahren. :cry: Also wieder was für einen neuen "Fred".
Oder sind wir zu alt für die neue Technik :? Ich schweife vom Thema ab.
Schön, dass es das Forum zum Ausheulen gibt, die Nachbarn (sind ganz liebe Leute) können ja doch nicht so unsere Luxusprobleme nachvollziehen.
Viele Grüße auch an meine Namensvetterin
Sabine

Dometic GmbH am 05 Sep 2017 13:10:24

Hallo Sabine, hallo Helge,

wir haben Ihre Beiträge gelesen und möchten Sie gerne unterstützen.

Wir bedauern, dass Sie auf dem Caravan Salon nicht zufriedenstellend beraten wurden.
Wir sind stets bestrebt unseren Kunden einen guten Service zu bieten.
Aus diesem Grund haben wir hierzu intern Rücksprache mit den zuständigen Kollegen gehalten und möchten Sie bitten, uns eine Email an info[a]dometic.de zu senden.
Bitte erläutern Sie in dieser Mail nochmals die Thematik rund um Ihren Kühlschrank und nennen uns ebenfalls Ihre Kontaktdaten.
Beziehen Sie sich dabei bitte auf das Forum.

Gemeinsam mit unseren Technikern werden wir versuchen eine Lösung für Sie zu finden.

Vielen Dank vorab.

Viele Grüße,

Ihr Dometic Group Caravanning TEAM.

Dometic GmbH
In der Steinwiese 16
57074 Siegen
Tel.: 0271-6920
Fax: 0271-692300
Link zur Internetseite der Dometic Group: --> Link

DOMETIC FACEBOOK FAN werden und von exklusiven Inhalten profitieren!
Besuchen Sie uns auch auf Facebook. Wir geben Ihnen regelmäßig hilfreiche Servicetipps und informieren Sie über Neues aus der Dometic Welt. Darüber hinaus können Sie Fragen rund um unsere Produkte stellen und haben die Möglichkeit an interessanten Aktionen und Gewinnspielen teilzunehmen.
Besuchen Sie uns! --> Link

proff56 am 07 Sep 2017 10:45:11

Hallo Dometic-Team,

vielen Dank für die entgegenkommende Reaktion.
Da ich zur Zt. im Urlaub bin, kann ich erst Ende Sept. auf Ihr Angebot reagieren, werde mich mit dann mit allen Daten und bisherigen Konversationen melden.

proff56 am 07 Sep 2017 11:00:13

Hallo Sabine,

nein, Kühlschrank macht uns im Urlaub keinen Stress, auf dem CP haben wir Strom, da stört wenig .... lediglich das ständige " knistern" oder "scharfes Knacken", dass muss beim Aufheizen des Kochers ein "Ausdehnungsproblem" sein. Nicht tragisch, fällt nur auf, weil man ja nun etwas allergisch empfindlich ist.

Erst wenn wir wieder zuhause sind, könnte ich eine Schallmessung durchführen - dazu muss jedoch der vorherige Brenner wieder eingebaut werden. Aber vielleicht ist das ja nicht mehr nöitig, und wir finden mit der soeben gezeigten Reaktion von Dometic eine Lösung auf das Problem, besser gesagt, die wirkliche Ursache wird gefunden : damit ist beiden Seiten sicherlich besser geholfen.

Bis demnächst, ich melde mich spätestens nach Urlaub.

olife am 07 Sep 2017 15:03:10

Hallo Helge,
ich habe an Dometic direkt geschrieben, dass uns der junge Mann (Herr Manderbach) kontaktiert hat und uns nochmal einen Termin (29.9.) in Siegen, mit Techniker vom Werk vermittelt hat. Ich fühle mich gerade dochmal ernst genommen.
So, mehr kann ich gerade nicht berichten.
Viele Grüße und noch schöne Urlaubstage
Sabine

olife am 04 Aug 2019 14:04:28

Liebe Womo-Gemeinde,
melde mich nun auch mal wieder. Bin eher der Mitleser, als der Schreiber.
Alles o.g. liegt nun zwei Jahre zurück. Wir haben in der Zwischenzeit schöne Fahrten mit unserem Wohnmobil gehabt, einiges optimiert, aber leider immer noch das Problem mit der lauten Geräuschentwicklung des Brenner an unserem Kühlschrank im Gasbetrieb, welches eben beim davor sitzen und nachts und auch Nachbarn auf Plätzen ohne Stromanschluß stört.(wir stehen bevorzugt frei) Wir sind über die Verbraucherzentrale mit einem Anwalt vor Gericht gegangen, da von Seiten unseres Händlers und von Knaus/Dometic kein Entgegenkommen bzw. wir uns eher mit abstrusen Erklärungen und Lösungsvorschlägen für dumm verkauft fühlten. Das alles ist noch nicht fertig, aber wir haben ausreichend Geduld.
Inzwischen haben wir auch auf der Dometic-Seite gesehen, dass dieses Modell nicht mehr hergestellt wird. Vielleicht ist ja der verschlimmbesserte Brenner nur in diesem Modell verbaut gewesen. Das habe ich nun noch nicht erforscht. Ein Schelm.......
Desweiteren haben wir auch den unsachgemäßen Einbau des Frostschutzventils in der patentierten ungedämmten Service-Außenklappe beklagt. (Das Ventil hat regelmäßig nachts bei Absenken der Wohnraumtemperatur auf ca 14 Grad Schlaftemperatur im Winter ausgelöst und das warme Wasser aus dem Boiler und dem beheizten Frischwasssertank ist uns weggelaufen.Auch dazu nur sinnfreie Äußerungen)
Das wollte ich nur mal kurz berichten.
Viele Grüße
Sabine

proff56 am 04 Aug 2019 15:26:08

Hallo Sabine,
dann will auch ich mal meine zwischenzeitlichen Ergebnisse berichten.

Auf der CSD-Messe 2018 hatte ich das Glück, (endlich) einen freundlichen Mitarbeiter sprechen zu dürfen, der erstens technisch versiert und zweitens auch in der Lage war, eine kompetente Verantwortung tragen zu wollen. Wir unterhielten uns nicht nur über meine Problem mit der Flammen-Geräuschentwicklung. Ich erfuhr beispielsweise, dass es der Firma Dometic durchaus bewußt ist, dass Wohnmobilhersteller "häufig" sich nicht an Vorschriften oder maßgeblichen Vorgaben der Einbauanleitung halten (z.B. die VDE-Vorschrift betreffend Schuko-Stecker). Ich erhielt nebenbei auch den Tip, dass manchmal die Ausblasöffnung des Abgasrohres zu tief, d.h. nicht ausreichend hoch vor dem Abluftgitter sich befindet - und die Info, wie dieses Problem nachträglich leicht behoben werden kann.

Zum Thema "Gasbrenner" hörte ich, dass es mittlerweile eine neue Version gibt/gab - ich verstand darunter auch, dass die Montage-Stabilität der Brennerdüse besser gelöst wurde. Zudem durfte ich erfahren, das meine Idee betreffend der Geräuschentwicklung wegen einem unglücklichem Einströmwinkel nicht falsch ist/war.

Kurzum, nach diesem Gespräch habe ich zum Einen mein Abgasrohr verändert (nun wird der Luftraum über Wärmeaustauscher vom Abgas weniger aufgeheizt) und zum Anderen den Einblaswinkel der Brennerdüse noch mehr optimiert: Seitdem ist die Flamme praktisch unhörbar, auch innen in der Nacht bei absoluter Stille. Eine schlechtere Kühlwirkung konnte ich seitdem (nun bald zwei Jahre) nicht bemerken (ich habe Kühlschrank-Funkthermometer im Einsatz),

Vielleicht sollte ich der Vollständighalber noch erwähnen, dass nach knapp einem Jahr mein Türgriff des Gefrierfachs abbrach, als diese Tür bei üblicher Bednutzung plötzlich herausfiel (eine Türscharnier-Nase brach ab). Beides konnte ich reparieren - mein WoMo-Lieferant hatte zwar sofort Ersatz zugestanden, lieferte aber stattdessen zwei (!) neue Türschösser der Kühlschranktür. Ich beließ es dabei, weil ich mittlerweile die Erfahrung hatte, dass irgendwann Eigenhilfe und "Kapitulation" weniger anstrengend ist. Der ebenfalls gelieferte Ersatz für die gebrochene Halterung "Winterstellung" brach kurze Zeit wieder - vermutlich fehlt uns ausreichende Feinmotorik? :mrgreen: Ich habe eine stabilere Ersatzlösung gefunden und montiert - nun bleibt die Tür in Winterstellung auch nach etwas unsanfterer Behandlung offen - z.B. bei Fahrt zur Tankstelle.

Im übrigen habe ich den Kühlschrank 2cm "nach hinten" verschoben (und die Abdichtung nebst Isolierung zm Innenraum verstärkt): Der Freiluft-Abstand hinter dem Kühlschrank war wesentlich größer als in der Einbauanleitung beschrieben und die Tür mit Bedienfront standen bei meinem WoMo unnötig weit im Wohnraum. Jetzt sieht es nicht nur besser aus, sondern ergibt auch spürbaren Freiraum. Bei dieser Gelegenheit konnte ich (als Elektriker) nun auch die vorschriftsmäßige 230V-Trennvorrichtung nachgerüsten.

Bleibt mir noch zu wünschen, dass "olife" Sabine Geduld und Erfolg hat. Traurig ist, dass man/frau anscheinend immer häufiger erleben muss, wie sich der eigentlich Verantwortliche für die Gewährleistung, nämlich der Wohnmobillieferant (!), sich rausredet, anstatt dem Kunden beizustehen.
:lol:

olife am 05 Aug 2019 15:41:25

Hallo Helge,
so treffen wir uns wieder :-)))
Schön, dass Ihr nun das Problem gelöst bekommen habt. Ich wundere mich nur, dass niemand auf uns zu gekommen ist, um uns eine Lösung anzubieten. Mir tut schon der Händler etwas leid, dass er nun den Trabbel an der Backe hat. Vom Lieferanten scheint ja keine Reaktion gekommen zu sein.
Mal sehen, was als nächstes passiert.
Viele Grüße
Sabine

proff56 am 05 Aug 2019 16:41:46

olife hat geschrieben: Ich wundere mich nur, dass niemand auf uns zu gekommen ist, um uns eine Lösung anzubieten. Mir tut schon der Händler etwas leid, dass er nun den Trabbel an der Backe hat.

Naja, auf uns ist ja auch keiner zugekommen und die email-Korrespondenz war ja leider auch nicht befriedigend; ich musste selber energisch bleiben und habe die Chance auf der Messe genutzt, konsequent nach einer kompetenten Person zu fragen - und hatte vermutlich viel Glück den "Richtigen" auf Anhieb anzusprechen.

Der Händler muss Dir nicht Leid tun, es ist ja sein Geschäft und seine Verantwortung zu solchem Risiko. Es wäre aber wünschenswert, wenn bei Händlern es häufiger selbstverständlich wäre, eine vorerst zunächst unlukrativ erscheinende Problemlösung mit Engagement anzugehen. Solange die Händler (gilt auch für Handwerk) ihre eigenen Lieferanten immer gewähren lassen, weil sie meinen, von ihnen abhängig zu sein, dann bleiben sie in solchen Fängen und sind Knechte von übermächtigen Herstellern.

Ich hoffe, wir hören von Dir einen positiven Ausgang. Im Notfall hätte ich da noch meine eigene Lösung .... :lol:


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Thetford Kühlschrank Fehlermeldung 12
Wo den Lüfter für Kühli einbauen?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt