Dometic
anhaengerkupplung

Verbote zur Stauumfahrung 1, 2, 3, 4


wolfherm am 20 Jun 2019 21:48:54

Moderation:Bitte Privatfehden per KN austragen. Wer sich nicht daran hält, fliegt hier aus dem Thema raus. Vielen Dank.


Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

sonnenscheinfahrer am 20 Jun 2019 22:38:41

Kleines Zwischenergebnis - aus den bisherigen Posts hier:

Die Einheimischen finden die Verbote der Stauumfahrung ohne jegliche Abstriche GUT und IN ORDNUNG, wie auch, dass sie für Ihre Autobahnen "zusätzlich" bezahlen.

Sie (die Einheimischen) umfahren auch keinen Stau, nein, man bleibt auf der Autobahn und belästigt seine Volksgenossen nicht durch eine Dorfdurchfahrt. Wenn doch, dann hat der Einheimische sicherlich ein berechtigtes Interesse vorzuweisen dies zu tun - wie bekannt aus dem Verbot: "Nur für Anlieger"!

Ganz zu schweigen davon, dass Sie selbst eine LKW-Maut umgehen (haben ja alle nur WoMos < 3,5 to und fahren nur mit "Pickerl" - keine GoBox).

Sie benutzen die Autobahn auch NICHT als Transitstrecke - wie eben alle Fremden - um in Italien oder einem anderen Nachbarland URLAUB zu machen. NEIN, man macht wie hier verlangt auch dort Urlaub, wo man durchfährt - also im eigenen Land.


--> Link

"Asfinag zahlt 170 Millionen Dividende an den Staat
Das Staatsunternehmen erzielte 2018 höhere Mauteinnahmen und ein Gewinnplus. Im neuen Jahr sollen 1,2 Milliarden Euro in Neubau und Erhaltung von Autobahnen und Schnellstraßen investiert werden.

Aus Vignetten nahm die Asfinag im abgelaufenen Jahr 502 Mio. Euro ein. Die Erlöse aus den sechs Pkw-Sondermautstrecken werden mit 193 Mio. Euro beziffert, die Einnahmen aus der Lkw-Maut für Fahrzeuge mit mehr als 3,5 Tonnen mit 1,47 Mrd. Euro. Aus Strafen für Mautpreller erwartet man 32 Mio. Euro. In selber Höhe liegen die sonstigen Erlöse. Strafgelder aus der StVO beliefen sich auf 82 Mio. Euro."

Das ist doch die Gelddruckmaschine schlechthin - alles Straßen sind "perfekt" und der Staat bekommt so nebenbei noch 170 Mio. obendrauf :eek: Wenn dass im Endeffekt keine Steuerentlastung ist - halt nicht so offensichtlich gemacht. (In Deutschland brauchte es nur einen (un)fähigen CSU Verkehrsminister - Dobrint - um eine solche Gelddruckmaschine an die Wand zu fahren - mit österreichischer Unterstützung :? )

Da sind doch Verbote zu Stauumfahrung "Penuts". WEN stört das schon, wenn das EINEN stört?

soul am 20 Jun 2019 23:41:17

obs jetzt das verbot für die stauumfahrung ist oder die maut und meist die gobox: es jammern immer welche und schreiben hier, dass sie nicht mehr nach oder durch österreich fahren und halten sich dann doch nicht daran.

jede maßnahme, die diesen orten hilft, den massiven durchzugsverkehr zu mindern, ist für diese menschen richtig.
vielleicht macht dort einmal einer der jammerer 3 wochen urlaub, am besten mit kindern. viel spaß.
und die einwohner haben das immer.

rkopka am 21 Jun 2019 00:06:02

sonnenscheinfahrer hat geschrieben:Ganz zu schweigen davon, dass Sie selbst eine LKW-Maut umgehen (haben ja alle nur WoMos < 3,5 to und fahren nur mit "Pickerl" - keine GoBox).

Du siehst das falsch. Das ist keine Mautumgehung, sondern man paßt sich an und fährt eben leichtere Womos. So wie die Skandinavienfans unter 6m bleiben und die F Fans unter 3m. Und die, die zu schwer fahren, gehen eben das Risiko ein, genauso wie in D. Nur daß in A die Strafen wesentlich höher sind und es keine Peanuts mehr sind.

Sie benutzen die Autobahn auch NICHT als Transitstrecke - wie eben alle Fremden - um in Italien oder einem anderen Nachbarland URLAUB zu machen. NEIN, man macht wie hier verlangt auch dort Urlaub, wo man durchfährt - also im eigenen Land.

Statistisch machen das wohl tatsächlich viele. Und natürlich fahren sie nicht durch (Transit), da sie ja schon in A sind.

Das ist doch die Gelddruckmaschine schlechthin - alles Straßen sind "perfekt" und der Staat bekommt so nebenbei noch 170 Mio. obendrauf :eek: Wenn dass im Endeffekt keine Steuerentlastung ist - halt nicht so offensichtlich gemacht.

Aber (wie in anderen Ländern) für alle Straßennutzer gleich. Ich zahle auf unseren AB das gleich wie du (wenn du das gleich Fahrzeug hast) und bekomme meine (teurere) Steuer nicht zurück.

RK

cbra am 21 Jun 2019 07:11:43

na wunderbar - eigentlich war das mal als informationsthread gedacht für jene hier die ihre reiseroute planen wollen und effizient iinfos suchen. leider wieder so zugelabert dass keiner der betroffenen was findet. wäre wohl besser jemand macht einen maut und abzocke thread auf und da kann sich das dann ewig im kreis drehen.

Heimdall am 21 Jun 2019 09:39:01

Verbote für die vielen Stauumfahrungen sind KEINE Schikane oder geplante ABZOCKE wie einige hier behaupten sondern eine NOTWEHRMASSNAHME um der Bevölkerung in den betroffenen Dörfern überhaupt noch die Möglichkeit zu schaffen dass sie noch da leben können. Dass die Rettung, Feuerwehr usw. überhaupt noch die Möglichkeit haben zu den Einsatzorten zu kommen und sich nicht einsperren zu lassen.
Wenn die "mia san mir" Politiker dem Tiroler Landeshauptmann nicht schon seit Jahren jedes Gespräch über diese Verkehrsproblematik in Tirol einfach negieren, brauchen sich diese bayrischen Verkehrs- und Innenminister nicht wundern wenn sich die Tiroler eigene Auswege suchen um den Menschen in den Dörfern noch ein halbwegs normales Leben zu ermöglichen.
Österreich und Italien bauen mit dem Brennerbasistunnel den längsten unterirdischen Eisenbahntunnel der Welt --> Link und was machen unsere bayr. Nachbarn? Die wissen noch nicht einmal ob und wo sie die Zulaufstrecken für diesen Tunnel überhaupt bauen sollen!

Soviel zum Thema gemeinsame Lösungen zu suchen und nicht nur auf dem überheblichen und dummen "mia san mia" Standpunkt zu verharren.

Jetzt aber da der EUGH gegen die deutschen Mautideen entschieden hat und das Verfahren verloren wurde ist das Wehklagen, Jammern und Schimpfen auf die ach so bösen österr. Nachbarn groß. Auf die Idee sich mal an die eigene bayr. Nase zu fassen kommen diese überheblichen Verkehrspolitiker gar nicht. Komisch ist aber auch dass genau dieselben Politiker durch ihre unnötigen Grenzkontrollen selber täglich auch Staus bis zu 30 KM verursachen die dann wiederum umfahren werden [!!!]

Alle die sich hier über die Tiroler Notwehrmassnahmen gar so aufregen sollten besser ihren zuständigen Politikern in den A.... treten und sie von ihrem hohen Thron stossen.

Sie sollten aber auch darüber nachdenken wie dumm es ist "drohen" zu wollen uns durch ihr Fernbleiben "verhungern" zu lassen. Wenn da ein paar WOMOS weniger durch unser Land fahren hat das weniger Auswirkung wie wenn in China ein Rad umfällt.

SOOO schauts aus!

babenhausen am 21 Jun 2019 10:24:24

Auf welch dünnem Eis Tirol agiert wenn der Tourismus verärgert wird sieht man erst wenn man weiß wie abhängig Tirol davon ist.
Dies scheint aber einigen nicht klar zu sein.
Dazu in dem PDF einige Fakten

--> Link

Kurz Tirol ohne Tourismus wäre ein wirtschaftliches Notstandsgebiet,ganze Täler leben fast ausschließlich vom Touristen wovon die Deutsche Bevölkerung mehr als 50% stellt.

cbra am 21 Jun 2019 10:29:48

babenhausen hat geschrieben:Auf welch dünnem Eis Tirol agiert wenn der Tourismus verärgert wird sieht man erst wenn man weiß wie abhängig Tirol davon ist.
....

Kurz Tirol ohne Tourismus wäre ein wirtschaftliches Notstandsgebiet,ganze Täler leben fast ausschließlich vom Touristen wovon die Deutsche Bevölkerung mehr als 50% stellt.


auch für den tourismus ist es mMn wichtig dass die umfahrungen verboten werden, weil kein urlaubsgast freude hat wenn die italienurlaube sein ruhiges erholungsdorf zustauen.

ausserdem glaube ich dass qualität wichtiger ist als quantität - und stinkender stau ist nicht qualität

ich kann die massnahmen verstehen - in salzburg noch mehr als in tirol (weil in salzburg am walserberg der stau durch die bayrischen kontrollen ja noch mutwillig verstärkt wird)

babenhausen am 21 Jun 2019 10:44:24

Tirol braucht auch die Massen an Touris ,die Bergbahnen wollen beschäftigt sein.Besonders im Winter und dieser Massentourismus wurde auch durch die Tiroler selbst gefördert den jedes Jahr wurden die Kapazitäten durch riesige Investitionen gnadenlos erweitert um immer mehr Touristen abfertigen zu können.

Fehlen nur 10% an Umsatz im Alpinzirkus ca 45 Mio Übernachtungen! wird es schon für viele ein Kampf ums Überleben .Die Seitentäler (Ötzal usw )haben die Geister(Autofahrer/Skifahrer) gerufen,die Inntaler haben darunter zu leiden.
Es ist zu einfach und daher auch nicht statthaft das Problem auf die Ausländer abzuschieben man muss einfach wissen: alles hat Wirkung und auch Nebenwirkung

Heimdall am 21 Jun 2019 10:48:06

cbra hat geschrieben:ich kann die massnahmen verstehen - in salzburg noch mehr als in tirol (weil in salzburg am walserberg der stau durch die bayrischen kontrollen ja noch mutwillig verstärkt wird)

IN und UM Kufstein genauso! Erl, Ebbs, Niederndorf, Eiberg......sind ebenso Ausweichstrecken die auch durch die bayr. Grenzschikanen betroffen sind. Kiefersfelden, Oberaudorf, Raubling z.B. auf bayr. Seite sind schon lange solidarisch mit Tirol, da diese Orte ebenfalls an Ausweichstrecken liegen!

cbra am 21 Jun 2019 10:52:23

nachdem der thread eh zerredet ist...

vielleicht muss auch die tourismusindustrie umdenken - bei beschränkten ressourcen (platz, arbeitskräfte, ökologie, infrastruktur) kann man halt nicht dumpf auf immerwährendes wachstum setzen. dann müssen halt ein paar hoteliers zusperren - geht auch anderen branchen und betrieben so, und die tourismusindustrie wurde in AUT mMn ohnehin zu sehr bevorzugt.

wir haben das thema doch überall - an hotspots (venedig, dubrovnik,...) komplette überlastung, an neuralgischen autobahnstellen dito.

so wird das nicht weitergehen können und das sollte eigentlich jedem klar und verständlich sein

cbra am 21 Jun 2019 10:54:54

cbra hat geschrieben:ich kann die massnahmen verstehen - in salzburg noch mehr als in tirol (weil in salzburg am walserberg der stau durch die bayrischen kontrollen ja noch mutwillig verstärkt wird)

IN und UM Kufstein genauso! Erl, Ebbs, Niederndorf, Eiberg......sind ebenso Ausweichstrecken die auch durch die bayr. Grenzschikanen betroffen sind. Kiefersfelden, Oberaudorf, Raubling z.B. auf bayr. Seite sind schon lange solidarisch mit Tirol, da diese Orte ebenfalls an Ausweichstrecken liegen![/quote]

[quote="Heimdall"]beispiel : ich bin am pfingstmontag vom gardasee heim am nachmittag - in kufstein waren die grenzkontrollstellen komplett unbesetzt, der verkehr rollte langsam durch, praktisch kein stau

am walserberg autobahn wurde kontrolliert - fetter stau

den eindruck habe ich öfter dass besonders am walserberg oft und intensiv kontrolliert wird und staus von 30 - 60 min provoziert werden

Jagstcamp-Widdern am 21 Jun 2019 11:29:14

ich habs noch nicht verstanden, deshalb eine beispielfrage:

freitag abend fahr ich in weimar los, gegen 22:00 uhr um den mittleren ring durch münchen, gegen o uhr penne ich irgendwo zwischen oberau und mittenwald.
samstag um 8 fahr ich den zirler berg runter dann kaufe ich um 9 in innsbruck eine palette dosenbier. um 10 fahr ich in innsbruck süd auf die brenner-ab und bin um 10:30 am lago.
wahr da jezz irgendwas verboten?

allesbleibtgut
hartmut

edit: ich meine 12:30 am lago, sorry!

babenhausen am 21 Jun 2019 11:35:32

Jagstcamp-Widdern hat geschrieben:ich habs noch nicht verstanden, deshalb eine beispielfrage:

kaufe ich um 9 in innsbruck eine palette dosenbier. um 10 fahr ich in innsbruck süd auf die brenner-ab und bin um 10:30 am lago.
wahr da jezz irgendwas verboten?

allesbleibtgut
hartmut


"Lago di Garda "meinst du? dann weiß ich was du falsch machst
Innsbruck Süd bis z.B Ausfahrt Affi in einer halben Stunde du ignorierst alle Gesetze auch die für die Luftfahr :lol: t

cbra am 21 Jun 2019 11:48:34

Jagstcamp-Widdern hat geschrieben:ich habs noch nicht verstanden, deshalb eine beispielfrage:

freitag abend fahr ich in weimar los, gegen 22:00 uhr um den mittleren ring durch münchen,...
samstag um 8 fahr ich den zirler berg runter dann kaufe ich um 9 in innsbruck eine palette dosenbier. ....
wahr da jezz irgendwas verboten?

allesbleibtgut
hartmut
...


glaube nicht solange der zirler berg noch nicht in eine verbotszone fällt - die erweiterung ist ja angekündigt

wäre interessant was ab montag berichtet wird wie das am ersten WE lief

wolfherm am 21 Jun 2019 11:50:01

Was soll das jetzt? Zwei Themen und in beiden wird jetzt fleißig geschrieben? Einen machen wir zu. Such dir einen aus.

wolfherm am 21 Jun 2019 11:51:51

Hat sich erledigt. Der Admin war schneller.... :D

cbra am 21 Jun 2019 12:01:43

wolfherm hat geschrieben:Was soll das jetzt? Zwei Themen und in beiden wird jetzt fleißig geschrieben? Einen machen wir zu. Such dir einen aus.


im info thread wurde eine operative frage zur umsetzung geschrieben die jeden viele betrifft

hier wird rumgelabert

wolfherm am 21 Jun 2019 12:04:22

Na ja, du "laberst " da ja fleißig mit. --> Link
:D

cbra am 21 Jun 2019 12:07:34

wolfherm hat geschrieben:Na ja, du "laberst " da ja fleißig mit. --> Link
:D


hä?

da fragt einer konkret ob der zirler berg gesperrt ist


ich sag ihm weis nicht 100% aber wird vermutlich bald kommen - laut ankündigungen

labern geht anders

wolfherm am 21 Jun 2019 12:09:48

Du verstehst nicht. Du hast doch dieses Thema hier zum Laber-Thema erklärt. Alles andere sollte doch in deinem neuen Thema erfolgen....aber lassen wir es jetzt gut sein.

Tinduck am 21 Jun 2019 17:48:18

Vorausgeschickt: wir fahren gern durch Österreich, pappen brav unsere GoBox an die Scheibe und meckern nicht, weil es ehrlich gesagt lächerlich und kleinkariert ist, sich über Maut aufzuregen.

Aber: erst Maut einführen und sich dann wundern, dass die Sparfüchse über die Landstrasse eiern - wie naiv muss man eigentlich sein?

Und bei Stau ein Abfahrtsverbot von der Autobahn zu machen ist ja wohl an Lächerlichkeit kaum zu überbieten. Vielleicht besser dafür sorgen, dass da kein übermässiger Stau entsteht! Dieser Grenzkontrollschiet ist doch sowieso obsolet, seit die Balkanroute dicht ist. Es wirkt eher so, dass daran auf beiden Seiten der Grenze aus purem Geltungsbedürfnis der beteiligten Politiker festgehalten wird.

Bin mal gespannt, wann der erste Ü3,5-Tonner klagt, weil er nicht von der Mautautobahn abfahren durfte, als er wollte. Das ist ja quasi Zwangsmaut, weil streckenabhängig.

bis denn,

Uwe

silverdawn am 21 Jun 2019 18:07:38

sonnenscheinfahrer hat geschrieben:
Im neuen Jahr sollen 1,2 Milliarden Euro in Neubau und Erhaltung von Autobahnen und Schnellstraßen investiert werden.



Das ist auch dringend nötig.

Ich bin letzte Woche über Triest - Udine nach Österreich gefahren, die italienische Autobahn ein Sahnestück, die österreichische, obwohl
deutlich teurer dank GoBox, eine einzige Rumpelpiste !

Gruß
Harald

Heimdall am 21 Jun 2019 18:18:28

Tinduck hat geschrieben:Vorausgeschickt: wir fahren gern durch Österreich.....

....DURCH Österreich! Eh klar, ist doch der kürzeste Weg auf die "günstige" Autostrada.

Aber: erst Maut einführen und sich dann wundern, dass die Sparfüchse über die Landstrasse eiern - wie naiv muss man eigentlich sein?

Niemand wundert sich. Es wird nur versucht den überbordenden Verkehr in geordnete Bahnen zu lenken!

Und bei Stau ein Abfahrtsverbot von der Autobahn zu machen ist ja wohl an Lächerlichkeit kaum zu überbieten. Vielleicht besser dafür sorgen, dass da kein übermässiger Stau entsteht!

Abfahrtsverbot an der AB? Woher nimmst du diesen Schwachsinn? Kein übermässiger Stau entsteht...?? WER macht denn diesen und wie soll das gehen ohne dass man sich in D echauffiert? Grenzen sperren, oder WIE? "kopfschüttel"

Mannohmann, da fällt mir nur Einstein und sein Vergleich mit dem Universum ein. :roll:

Tinduck am 21 Jun 2019 18:42:55

Heimdall, dein Ton ist unpassend.

bis denn,

Uwe

cbra am 21 Jun 2019 21:29:14

Tinduck hat geschrieben:---
....

Und bei Stau ein Abfahrtsverbot von der Autobahn zu machen ist ja wohl an Lächerlichkeit kaum zu überbieten. Vielleicht besser dafür sorgen, dass da kein übermässiger Stau entsteht! Dieser Grenzkontrollschiet ist doch sowieso obsolet, seit die Balkanroute dicht ist. --- Geltungsbedürfnis der beteiligten Politiker festgehalten wird.
...


genau darum gehts - dass an hauptreisewochenenden die deutschen kontrollen angezogen werden und alles steht - zig km weit. klar fahren dann viele ab und versuchen auszuweichen - und das ist dann in den dörfern absolut irre.

jedenfalls ist das in salzburg so, tirol kann ich weniger sagen

dann noch paar baustellen dazu und der kollaps ist perfekt.

und jetzt kommt halt in salzburg die "retourkutsche" dass im staufall von der autobahn zwingend abgeleitet wird und durch bayrische dörfer gewzungen wird - jetzt flippen mal deren bürgermeister aus - und seehofer, söder etc die das verbockt haben machen einfach nix

RaiWo am 22 Jun 2019 09:06:46

Servus!
Wir haben das Problem im Kleinen.
Alle Jahre im Aaugust wird der Ortskern für das Ortskernfest gesperrt und der Verkehr durch unsere Wohnstrasse (gersperrt für Faharzeuge über 3,5 t) umgeleitet.
Das hat zur Folge, dass, wenn es auf der Durchgangsstrße einen Stau gibt, die Leute ganzjährig durch unser Wohnviertel fahren. Auch Lkw!
Daher kann ich diese Maßnahmen in A gut verstehen.
CU
Wolf

Heimdall am 22 Jun 2019 09:43:12

Hallo Wolf, dann habt ihr es noch gut wenn sie NUR durchfahren. Bei uns werden ganze Dörfer zugestaut! Da kann ein Ortsbewohner seine Oma nicht mal mehr zum Arzt fahren, oder Kinder in den Kindergarten oder Schule fahren. Oder Rettungsdienst, Polizei, Feuerwehr? Da werden ganze Dörfer geteilt weil man mit seinem Fahrzeug nicht mehr durch kann!
Dann muss man hier lesen dass unsere Politiker das einfach ignorieren sollen und nichts dagegen unternehmen dürfen nur weil rücksichtslose deutsche Sparfüchse die Maut sparen wollen!
Schwere Wohnmobile über 3,5 t fahren aber sich die Maut auf Kosten der Lebensqualität der Einheimischen sparen müssen/wollen. Sorry, aber da kommt mir die Galle hoch. :evil:

Wenn es bei mir soweit käme, dass ich mir die Maut nicht mehr leisten kann, würde ich die Kiste sofort auf den Markt werfen und zu Hause bleiben.
Wir haben z.B. unsere WOMO Reisen auf Grund der Europaweiten Verkehrssituation bereits um mind. die Hälfte eingeschänkt und denken nicht zum erstenmal über einen Verkauf nach.

teuchmc am 22 Jun 2019 10:11:05

Moin! Oh da schäumt der Ösi , wenn man Kritik äußert.
Hör auf zu Jammern. Wenn ALLE "Nester" in ALLEN Freizeitgebieten in ALLEN Ländern etc."dicht" machen ,
brauch man kein Freizeit-Kfz mehr und spart persönlich richtig.
Sonnigen weiterhin. Uwe

wolfherm am 22 Jun 2019 10:14:41

Moderation:Bitte schaltet alle mal einen Gang runter und geht etwas respektvoller miteinander um. Das ist ja kaum noch auszuhalten, was hier wieder abgeht. Vielen Dank und ein schönes Wochenende.


ManfredK am 22 Jun 2019 11:07:49

Nach den hier veröffentlichten Links sind momentan an Wochenenden in der Reisezeit verschiedene niederrangige Landstrassen gesperrt (Merkmal Lxxxx)

Solange ich also auf Bundesstraßen bleibe (Merkmal B xxxx) betrifft mich das nach derzeitigem Stand nicht.

Ziel ist es bei Stau auf der Autobahn ein Abfahren zu verhindern und Dörfer zu entlasten.

Das ganze hat doch dann aber mit der Maut derzeitig nichts zu tun.

Mit dem WoMo >3,5to darf die Brennerbundesstrasse nach wie vor befahren werden. Dto. die Strecken Fern- und Reschenpass als auch über Kufstein und Felbertauerntunnel (mautpflichtig)

Sollte ich diesbezüglich eine Info übersehen haben würde ich mich über eine Korrektur freuen.

Heimdall am 22 Jun 2019 13:43:41

Manfred, im Großen und Ganzen liegst du richtig, aber die Stauumfahrungsstrecken werden immer mehr auch von den sogenannten Mautflüchtlingen benützt. DIE fahren das ganze Jahr durch die Dörfer und Gemeinden. Die Navi's zeigen heute ja schon automatisch Umfahrungsstrecken an.
Ich bin letzthin die Strecke Nürnberg - Kufstein gefahren und habe dabei mehrmals die Umfahrungsanzeige wegdrücken müssen obwohl nirgends ein richtiger Stau war. Man kann nur hoffen dass TMC diese Umfahrungssperren übernimmt, nicht dass dadurch noch mehr Verkehrszirkus entsteht wenn die Abgewiesenen dann wieder zurückfahren müssen.
Ich nehme an dass diese Ankündigungen der Sperren aber auch so schon abschreckend gewirkt haben, denn die Polizei musste am Feiertag relativ wenig Fahrzeuge zurückweisen, wie die Tage mitgeteilt wurde.
Diese ganze Verkehs-Überlastung hat noch weitere Folgen die wir leider am eigenen Leib beim Radeln erleben. Durch diese Überlastung weichen die Einheimischen immer mehr auf die Schleichwege aus. Dadurch ist auf Landstraßen die noch vor einigen Jahren wunderbar ruhige Radstraßen waren, heute schon so viel Verkehr wie vor einigen Jahren auf der Bundesstraße. Wir weichen deshalb zusehends immer mehr auf unbefestigte Wege aus.

ManfredK am 22 Jun 2019 15:03:42

Heimdall hat geschrieben:Manfred, im Großen und Ganzen liegst du richtig, aber....


Mir (und vielen anderen Urlaubern) würde hinsichtlich meines Posts ein einfaches Ja oder Nein zum Thema Bundesstraßen genügen.

Den Rest darf man gerne anderweitig diskutieren.

Heimdall am 22 Jun 2019 16:11:06

ManfredK hat geschrieben:Mir (und vielen anderen Urlaubern) würde hinsichtlich meines Posts ein einfaches Ja oder Nein zum Thema Bundesstraßen genügen.
Den Rest darf man gerne anderweitig diskutieren.

Dann lege ich euch ein einfaches googeln mit "ÖAMTC Verkehr" ans Herz, da brauchst du nicht zu diskutieren. Das hier ist ein Forum!

ManfredK am 22 Jun 2019 18:11:58

Vielen Dank für die freundliche Auskunft...

tiroler am 22 Jun 2019 23:23:47

Um die Fahrverbote geht es hauptsächlich um die ärztliche Versorgung und Einsatzfahrzeuge die nicht mehr bei den überfüllten Straßen durchkommen.


Gestern wieder gesehen Stau auf der Autobahn Richtung Landeck. Alle fahren auf die Seite für die RETTUNGSASSE und wer fährt in der Mitte durch ein Autofahrer aus DE . He Freunde ihr habt auch ein Rettungsgasse!!!

Elgeba am 22 Jun 2019 23:24:20

War vorhin sogar in den Nachrichten unter dem Titel Österreich macht ernst,wurde erklärt wieso und wie lange das so gemacht werden soll.
Ich halte das für sehr sinnvoll,die Menschen an den "Ausweichstrecken" haben ebenfalls ein Recht auf saubere Luft und ein normales Leben ohne Fahrzeugschlangen.


Gruß Bernd

wolfherm am 23 Jun 2019 07:47:38

tiroler hat geschrieben:Um die Fahrverbote geht es hauptsächlich um die ärztliche Versorgung und Einsatzfahrzeuge die nicht mehr bei den überfüllten Straßen durchkommen.


tiroler hat geschrieben:Gestern wieder gesehen Stau auf der Autobahn Richtung Landeck. Alle fahren auf die Seite für die RETTUNGSASSE und wer fährt in der Mitte durch ein Autofahrer aus DE . He Freunde ihr habt auch ein Rettungsgasse!!!



Moderation:Bleib bitte beim Thema. Was hat die Rettungsgasse mit der Stauumfahrung zu tun?


egocogito am 23 Jun 2019 11:12:33

Söder spricht jetzt von Diskriminierung und kündigt Klage in Brüssel an.

Wer die Situation des Inntales kennt, weiß, welche Verkehrshölle in Zeiten des Urlauberverkehrs dort stattfindet, zusätzlich zum massiven LKW-Verkehr. Ich verstehe die Anrainer und die politisch Verantwortlichen, denn von lebenswert kann in dieser Region zu diesen Zeiten keine Rede mehr sein. Wer hat schon die permanente Wolke über dem Inntal gesehen? Die ist erschreckend.

Aber ich verstehe schon, wenn man nicht gleich überall durchdarf, dass das ziemlich diskriminierend ist, ganz gleich, wie‘s der dort ansäßigen Bevölkerung geht.

Heimdall am 23 Jun 2019 12:10:45

egocogito hat geschrieben:Söder spricht jetzt von Diskriminierung und kündigt Klage in Brüssel an.

DAS sagen ausgerechnet jene die gerade einen Gerichtsprozess wegen Diskiminierung von ausl. Kraftfahrern verloren haben. Geht es noch engstirnger?

tiroler am 23 Jun 2019 13:03:35

Hier mal das man sieht was gemeint ist .... ( rot >>> Mautfrei grün über Autobahn 4,50)



Die Maut auf der Brennerautobahn bis zur Ausfahrt Schönberg würde 4,50 Euro kosten, erklärten die Beamten. Übrigens, das Fahrverbot auf den Landstraßen und durch die Dörfer südlich von Innsbruck sei eine Maßnahme der Politik, klärte einer der Polizisten auf. Wie sich herausstellte, wollten die Urlauber die mühsame Strecke auf der L38 über Matrei am Brenner nutzen, dann retour auf der Brennerstraße B180 nach Schönberg und weiter ins Stubai. Alles mautfrei, versteht sich.

der Ganze Link dazu --> Link

nkag16 am 23 Jun 2019 13:36:48

egocogito hat geschrieben:Söder spricht jetzt von Diskriminierung und kündigt Klage in Brüssel an.

Der sollte lieber im Hofbräuhaus nach seinem Engel Aloisius suchen, dann klappt´s auch wieder mit rationalem Denken.
In der Zwischenzeit halten die Tiroler hoffentlich ihre Dörfer weitgehend staufrei.
Man will ja auch künftig ohne schlechtes Gewissen durch Österreich fahren können. Wenn man denn da schon keine Urlaubstage verbringen will.

egocogito am 23 Jun 2019 13:37:45

Heimdall hat geschrieben:DAS sagen ausgerechnet jene die gerade einen Gerichtsprozess wegen Diskiminierung von ausl. Kraftfahrern verloren haben. Geht es noch engstirnger?


Hallo Heimdall, ich verstehe deinen Grant und trotzdem denke ich, dass man doch auch sachlich über dieses kontroverse Thema diskutieren kann. Es darf durchaus gegenteilige Meinungen geben, denen man mit Argumenten begegnen sollte.....lass ein bissl die Emotion heraus, geht das?

Heimdall am 23 Jun 2019 14:16:17

Lieber egocogito, :wink:
ich bin nicht grantig, ich bin nur allergisch gegen diese Unlogik, Rücksichtslosigkeit und Überheblichkeit.
Wenn sich unsere Tiroler Landespolitiker, deren Freund ich sicher nicht bin, ENDLICH mal aufraffen sich für die geplagte Bevölkerung zu wehren dann gilt das in München als Majestätsbeleidigung.
DAS macht mich kribbelig, wenn ich grantig bin dann klingt das anders. :lol:
Schau mal die Postings an, da gibt es aus D doch sehr viel Verständnis und positive Zustimmung von vernünftigen Usern. Es gibt ja nicht nur "mia san mia Bayern", und das ist gut so. :mrgreen:

egocogito am 23 Jun 2019 14:35:22

Lieber Heimdall, ich versteh dich eh und bin auch argumentativ auf deiner Seite.

Okay, dann will ich dich nicht grantig erleben :-).

Edit: Kennscht übrigens die Hinterhornalm?

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Reutte -Burg Ehrenberg - Stellplatz
Bald wieder mautfrei bis Kufstein
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt