Zusatzluftfeder
luftfederung

CarPort -Seiten verkleiden zumachen


Dethleffs 6731 am 03 Sep 2017 13:14:39

Hallo,
ich überlege mir ob ich mein CP an den Seiten zumache/ verkleide. Abstand der Pfosten ist ~3,15m, Höhe ist ~3,50m.
Im oberen Bereich ca 1-1,5m wäre mir eine feste Verkleidung (z.B. Wellplatten transparent/ durchsichtig, o.ä.) am liebsten.
Im unteren Bereich habe ich mir eine Plane vorgestellt, die ich nach Bedarf abmachen/ aufmachen kann. Am liebsten wären mir eine Art Rollo, das ich je nach Bedarf (Lust & Laune) mehr, oder weniger runterlassen kann. Leider scheitert es hier wahrscheinlich an den Kosten.
Das Ganze ist z.Zt. noch ein Hirngespinnst, aber was noch nicht ist- kann ja noch werden. Vielleicht hat einer von euch ja eine andere/ bessere Idee.
Bin für jeden Gedanken dankbar.
Grüße
Bernd

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Heimdall am 03 Sep 2017 14:33:15

Bernd,
da unser Carport neben dem Haus steht wollte ich auch keine "Holzhütte" aber trotzdem einen seitlichen Hagelschutz, da wir schon mal einen seitlichen Hagelschaden hatten. Dann habe ich mir von einem Hagelschutzhersteller die passenden Netze anfertigen lassen und bin seit Jahren mit dieser Lösung sehr zufrieden. Oben sind sie an den Ösen aufgehängt, nach unten abgespannt und ca. 2m hoch, so kann ich unter den Netzen ans/ins WOMO. Sieht alles leicht und luftig aus und das WOMO ist trotzdem geschützt.

Ingbilly am 03 Sep 2017 15:02:05

Nabend,

ein Rolladen in der Grösse ist kostenmässig ein ziemliches Brett.
Ausserdem wird der wegen der Breite ziemlich stark ausfallen und das Carport sieht mir etwas grazil aus.
Selbst bei meinem Carport aus 16er Leimbindern sähe der Rolladen mit zwei Feldern von 3x3m monströs aus.

Ich habe momentan eine LKWplane mit Karabinern an einem Rohr angebracht, das reicht als Schutz, aber man muss dabei noch etwas bedenken.
Wenn es recht windig ist, sehe ich durch die Plane erst, welche Kräfte da aufkommen.

Ich hirne grad über verschieb- oder klappbare Wandteile, die ich anstelle der Plane da einsetzen kann.

Fertig zum Kaufen habe ich jedenfalls wenig brauchbares gefunden.

Gruß
Jürgen

Beefeater57 am 03 Sep 2017 18:03:23

Ich habe mein Carport an drei Seiten mit 2 m hohen Flechtzaunwänden umgeben,darüber habe ich die von z.B.Tennisplätzen bekannte grüne Zaunbespannung vewendet so das die Seiten und hinten dicht sind.Passt sich ausser dem noch gut in die Natur ein.Vorne habe ich eine Konstruktion aus Schalbrettern gebaut die ich dann als Tragsystem für die Flechtzaunwände verwendet habe,auf jeder Seite 4 wuchtige Scharniere halten die immerhin 4 m hohe Konstruktion und eine Sturmsicherung durch ein starkes 4 Kant Profil das über beide Torhälften eingehakt wird hat schon einigen Stürmen stand gehalten. Die Kosten für die Flechtzaunwände und die Bespannung so wie für die beiden Torhälften belaufen sich auf ca.600.- EUR für Material,dan Anbau habe ich selbst erledigt.

Bernd

Dethleffs 6731 am 03 Sep 2017 19:52:07

Hallo,
erstmal vielen Dank für die Antworten.
Habt Ihr vielleicht ein paar Fotos für mich?
Grüße
Bernd

Beefeater57 am 03 Sep 2017 21:27:21

Hallo, Bernd

Kann leider keine Photos oder KN verschicken,warum weiß ich nicht.


Bernd

Heimdall am 04 Sep 2017 08:48:40

Bernd,
hier ein Foto unserer Lösung


thomas56 am 04 Sep 2017 08:58:32

ich fände es schade, wenn man so ein stylisches Carport mit Lappen oder Netzen verunstalten würde.
Wenn der Schlagregen von der Seite stört, würde ich ein zusätzliches Dach mit 30 Grad an die vorh. Konstruktion montieren und mit Doppelstegplatten abdecken.
Wenn einer der Pfosten als Entwässerungsrohr dient, sollte man da allerdings nicht durchbohren! :wink:

Heimdall am 04 Sep 2017 11:24:10

Wir hatten vorher ein Wellplastikdach und haben gesehen wie hässlich das nach 3 Jahren aussah.

thomas56 am 04 Sep 2017 11:29:04

man muss ja nicht den übelsten Unrat aus dem Baumarkt kaufen, es gibt auch hagelfeste, UV-beständige Profiware. Kostet halt was!

KAWAMANE am 04 Sep 2017 11:43:30

Moin,
Ich finde die Lösung von Heimdall optimal.
Es soll ja viel Luft und möglichst wenig Schmutz (und Hagel) beim Womo ankommen.
Flechtzäune oder Ähnliches könnten aus einem guten Carport eine schlechte Garage machen.

Gruß
Bruno

Roman am 04 Sep 2017 11:45:57

Hallo Bernd,

das Carport sieht mir nicht selbst gebaut aus.... ?

Daher wäre ich sehr vorsichtig, was nächträgliche Veränderungen am System anbelangt. So wie es jetzt da steht, muss es lediglich eine mögliche Schneelast im Winter oder Sog Winde bei Sturm aushalten. Einmal also eine senkrechte Last von oben oder eine (Wind-) Kraft die das Dach nach oben ziehen will. Beides kann das Carport so wie es jetzt da steht leisten.

Querkräfte treten praktisch nicht auf. Daher sind die Stützen des Carports auch auch nicht ausgesteift. Das müsstest du aber noch machen, wenn du die Seitenwände, mit was auch immer, schließen würdest. Denn dann könnte es dir passieren, dass das Teil bei Wind in sich zusammenfällt wie ein Kartenhaus. Das gilt sogar bei relativ offenen Netzen. Auch diese leisten dem Wind Widerstand und übertragen so Kräfte auf das System, die es nicht ableiten kann.

Also wenn möglich vorher mit dem Hersteller des Carports diese Fragen klären.

Gruß
Roman

Gast am 04 Sep 2017 14:46:53

Hallo,

warum nicht z.B solche

--> Link

Sichtschutzplanen passender Größe anbringen.

Vorteil: Jederzeit entfernbar. Waschbar und ein guter Hagelschutz. Die könnte man im unteren Bereich auch hochklappbar gestalten.

Gruß

Frank

Dethleffs 6731 am 05 Sep 2017 18:04:37

Hallo
erstmal vielen Dank für die Vorschläge.
Regen/ Hagelschutz habe ich natürlich auch im Hinterkopf, aber ich dachte mir das ich es auch ab und zu für eine Feier nutzen kann.
Aber wie bereits geschrieben ist das z.Zt. noch im Hinterkopf. Eine Anfrage beim hersteller werde ich (wenns aktuell wird) noch machen. Daran hatte ich noch nicht gedacht. So "grazil" wie es aussieht ist es nicht. Die Träger sind schon stabiles 4Kantrohr und ~80cm im Boden betoniert.
Bin aber immernoch für jeden Tipp dankbar.
Grüße
Bernd

Heimdall am 06 Sep 2017 16:48:40

KAWAMANE hat geschrieben:Moin,
Ich finde die Lösung von Heimdall optimal.
Es soll ja viel Luft und möglichst wenig Schmutz (und Hagel) beim Womo ankommen.
Flechtzäune oder Ähnliches könnten aus einem guten Carport eine schlechte Garage machen.
Gruß
Bruno

Ja genau Bruno, so sah ich das auch. Ich wollte einfach einen Schutz der leicht und luftig ist/wirkt. Die 3 Netzteile brauch ich nur abhängen wenn sie mich stören. Alles was zumacht, egal ob Holz oder andere Materialien, macht es immer optisch schwer und dunkel.
Man wird es kaum glauben aber die Netze schützen auch vor Schneestürmen und die hat es hier in den Bergen öfter mal. Der Schnee bleibt fast zu 100% draussen und fällt ab. Im ersten Winter habe ich die Netze abgehängt, aber nur einmal bis ich merkte wie gut die schützen.

Wenn jemand ein Festzelt braucht, kann man in dieselben Haken diese billigen Abdeckplanen aus dem Baumarkt um ein paar Euronen einhängen und nach dem Fest wieder entfernen und sogar für andere Zwecke nützen. Ich nehme z.B. so eine Plane auf der Stirnseite im Hochsommer als Sonnenschutz. Dazu brauch ich die Netze nicht mal abhängen.
Mit der Haushalts-Staffelei rauf, ein paar Ösen einhängen, unten mit Gepäckspanner in denselben Ringösen der Netze einhängen und fertig ist die Laube.
Alles ist schnell rückbau- und entfernbar!

Ich würde z.B. NIE solche 4Kantrohre/Stützen einbetonieren sondern immer schrauben.

Aber Geschmäcker, Vorstellungen und Sichtweisen sind nun mal unterschiedlich. Ich bin eher der praktische Typ. :mrgreen:

Dethleffs 6731 am 06 Sep 2017 19:30:54

Hallo Heimdall,

das CP wurde von der Lieferfirma aufgebaut und die tragen letztlich auch die Verantwortung dafür dass das CP auch bei Wind/ Sturm stehen bleibt. An den Stützen sind auch keine Halterungen zum Verschrauben vorgesehen. Was spricht gegen betonieren? Ich habe nicht mehr vor damit umzuziehen. Wir haben uns bewusst für die Stahl-/ Alukonstruktion entschieden. War zwar teurer, aber das CP steht relativ nahe am Haus (Foto) und eine Holzkonstruktion hätte uns beim rausgehen optisch erschlagen. Wenn es hinter, oder neben dem Haus stehen würde wäre es wieder eine andere Situation.
Die Idee mit den Netzen behalte ich jedenfalls mal im Hinterkopf.
Nochmals Danke für den Input.
Grüße
Bernd

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Waschlet, Dusch-WC Habt Ihr sowas?
Schädlinge im Garten
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt