Caravan
anhaengerkupplung

Gasgenerator Lautstärke


SUN-LINER am 03 Sep 2017 14:41:48

Einen schönen Sonntag an die "Fachmänner",
in unserem Carthago M-Liner ist unterflur ein Telair Dieselaggregat eingebaut, auf einem Stellplatz wegen der Lautstärke kaum zu betreiben, ist mit 64 dB angegeben. Ich liebäugle daher mit dem Tausch gegen einen Gasgenerator an der selben Stelle, Gastank ist vorhanden. Kann mir jemand Auskunft über die Lautstärke eines solchen Teiles geben? Könnte man diesen ohne schlechtes Gewissen, zumindest bis 22 Uhr, auf einem Stellplatz seinen Nachbarn zumuten.
Danke im Voraus!
LG Bernd

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Pijpop am 03 Sep 2017 15:24:17

Bei meinem Ami ist ein 5,5 KW Onan Gasgenerator verbaut.

Wenn es sich vermeiden lässt - insbesondere bei direkter Nachbarschaft - bleibt der aus.

Gibt aber auch Fälle - wenn der Nachbar es mir nicht ermöglicht meine Stauklappen zu öffnen................

thomas56 am 03 Sep 2017 15:44:15

64 db ist schon hart! Benzin oder Gas laufen auch mit 59 db.
Der kleinste Unterflur, der TG480 läuft mit 51 db. Der liefert aber nur 20A bei 12V.

Ich würde hier einen weiteren Honda 20i mit nehmen, den kann man mal 20m weit weg stellen.

kheinz am 03 Sep 2017 15:53:50

--> Link.

Könnte mir vorstellen das dieser Generator die Anforderungen erfüllen kann...........

MfG kheinz

Axel1960 am 24 Okt 2017 21:06:31

Hallo,

bei dem Preis plus Einbau ?

Und nur 20Ah ich würde das nicht dafür ausgeben .

Ich kam auf knapp 2.100 Euro mit Schallisolierung und Selbsteinbau im Gaskasten.

biauwe am 24 Okt 2017 21:14:18

thomas56 hat geschrieben:Der liefert aber nur 20A bei 12V.


Wieviel liefert den dein Standartladegerät vom Womo, wenn Du am Landstrom hängst?

thomas56 am 25 Okt 2017 07:56:03

biauwe hat geschrieben:Wieviel liefert den dein Standartladegerät vom Womo

100 A. Das ist aber nicht das einzige, weiterhin versuche ich die Laufzeit möglichst kurz zu halten in dem ich während der Laufzeit auch die 230V-Verbraucher nutze.
So brauche ich diesen Verbrauch nicht über Wechselrichter mit Verlusten nachträglich in die Batterie bringen. Das ist mit einem 12V-Generator auch nicht möglich.

biauwe am 25 Okt 2017 08:14:55

thomas56 hat geschrieben:100 A.


Einen 100 A Lader!!!
Welches Model ist das den?

Und welcher Akku nimmt 100 A Ladestrom auf?

thomas56 am 25 Okt 2017 08:54:11

--> Link den gibt es auch mit 150 A!
Die 2x 210 Ah Exide Gel haben für 1,5h mit 100 A geladen, erst dann ging der Ladestrom zurück.

biauwe am 25 Okt 2017 09:25:29

Das scheint ja wohl das Standartladegerät der meisten Womos zu sein :D
Dauerstrom 2.150 VA / 9,3 A
Spitzenstrom (5 Sek.) 4.000 VA / 17,4 A

deacheapa am 25 Okt 2017 09:36:23

Der meisten Womos sicherlich nicht, der meisten Liner vielleicht.

Aber warum Du jetzt statt den Daten des Laders vom Combi die Daten des WR zitierst,
wird mir ewig ein Rätsel bleiben. :wink:

Hier die Daten des Laders für Dich:

Automatischer Batterielader / Spezifikation
Eingangs-Nennspannung 230 V (180 - 265 V)
Max. Ladestrom 100 A bei 14,25 V
Leistung 2. Ladeausgang, 3-stufig 5 A

thomas56 am 25 Okt 2017 09:37:38

ich weiß nicht was in anderen Womos standard ist.
Ich habe nur gesagt, dass ein 20 A 12V Generator für mich nichts ist. Warum soll ich für eine 200 Ah Nachladung einen Generator 10 h tuckern lassen, wenn es auch in
2 h funktioniert? :wink:

biauwe am 25 Okt 2017 09:44:53

Ich hab garnicht gewust, dass man Gel-Akkus so schnell laden kann.

deacheapa am 25 Okt 2017 09:52:46

biauwe hat geschrieben:Ich hab garnicht gewust, dass man Gel-Akkus so schnell laden kann.


Geht schon, wenn man entsprechende Kapazitäten dran hängen hat.
Bei seinem letzten stand ich selber dabei als die Anzeige 100A Ladestrom anzeigte,
ob er da auch nur 460Ah verbaut hatte weiß ich jetzt aber nicht mehr,
das kann nur Thomas selber sagen. :)

thomas56 am 25 Okt 2017 10:03:39

biauwe hat geschrieben:Ich hab garnicht gewust, dass man Gel-Akkus so schnell laden kann.


was heißt hier schnell? 100 A bei 420 Ah sind gerade mal 24% der Kapazität. Laut Rücksprache mit Exide-Techniker sind selbst 30% absolut kein Problem!


Mario, waren 440 Ah Victron.

Stella1234 am 22 Feb 2019 18:40:47

biauwe hat geschrieben:Ich hab garnicht gewust, dass man Gel-Akkus so schnell laden kann.


Hallo,
wieso nicht, habe auf meinem Boot 2x 230AH Bleiklumpen ( Service) drin,die mit Victron Phönix mit 120 A geladen werden.
( Abzüglich 5A für 180AH Starterbat.)Funktioniert jetzt mittlerweile schon 7 Jahre hervorragend.
Gruß Peter

andwein am 23 Feb 2019 15:37:24

biauwe hat geschrieben:Ich hab garnicht gewust, dass man Gel-Akkus so schnell laden kann.

Ich drücke es mal anders aus:
Empfohlen wird C10-C15, bei 100Ah sind das dann 10-15A. Die Ladung geht dann über 8-12 Stunden (inkl. Umwandlungsverluste)
Man kann auch, wie bei jeder Blei-Batterie eine Schnellladung mit höherer Ladespannung und damit mehr Strom durchführen, das geht dann halt zu Lasten der Lebensdauer.
So gesehen hat der Exide-Techniker recht, man kann auch mit C30 laden. Die Antwort hängt, wie so oft, von der Fragestellung ab.
Gruß Andreas

biauwe am 23 Feb 2019 17:31:03

andwein hat geschrieben: Die Antwort hängt, wie so oft, von der Fragestellung ab.
Gruß Andreas

Stimmt. Für die Antwort musstest Du ja auch 16 Monate grünlich nachdenken.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Unterschiede bei Wechselrichtern
Was bringt Votronic VCC 1212-90 B2B im Ducato X250
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt