Dometic
motorradtraeger

Wasserschaden N B Flair 1 Bj 1997 1, 2


frestef am 09 Sep 2017 16:57:24

Hallo zusammen,
wir haben uns vor ca 4 Wochen einen gebrauchten N& B Flair 1 gekauft. Aussenwände und Ecken soweit alles trocken, haben also versucht bei unserem Erstlingskauf möglichst wenig Fehler zu machen :roll:
Und jetzt haben wir einen kapitalen Wasserschaden im hinteren Bereich des WoMo´s. :eek: (siehe Bilder). Hier handelt es sich offensichtlich um einen schon länger bestehenden Schaden da bereits 2 Hölzer durchgefault sind. Kauf war allerdings von Privat so dass keine Gewährleistung besteht.
Welche Möglichkeiten haben wir hier um einen Totalverlust zu vermeiden? Boden raussreissen....trocken (wie?)

Sind für möglichst viele Hilfestellungen dankbar :rolleyes:

Beefeater57 am 09 Sep 2017 18:15:59

Wendet Euch hier im Forum an den User Turbo-Kurtla,der ist ein ausgewiesener Fachmann für solche Schäden und kann Euch sagen was Ihr tun müßt.

Bernd

Gast am 09 Sep 2017 18:59:26

Wenn ihr es nicht selbst machen könnt: Caravan Metropol in Niedergurig (Bautzen) Macht so was ...

Grüße, Alf

JoFoe am 09 Sep 2017 19:36:41

Wenn der Kauf erst 4 Wochen her ist würde ich aber den Vorbesitzer kontaktieren und ihm die Bilder oder das Mobil zeigen .
Ervtl. ist ja ein nettes Gespräch mit den Bildern die Grundlage dafür das ihr ein paar Euros zurückbekommt . Denke er wusste selber nix davon.
Und das ist ja ein kapitaler Schaden .

frestef am 10 Sep 2017 01:54:24

Beefeater57 hat geschrieben:Wendet Euch hier im Forum an den User Turbo-Kurtla,der ist ein ausgewiesener Fachmann für solche Schäden und kann Euch sagen was Ihr tun müßt.

Bernd


Vielen Dank für den Tip. Aber leider können wir wohl noch keine Mitglieder direkt kontaktieren :roll:
Gibt es eine andere Möglichkeit Turbo-Kurtla zu erreichen?
Die Verzweiflung über den Schaden ist schon ziemlich riesig...

fcawl am 10 Sep 2017 12:19:55

das dürfte sicher nicht die einzige schadstelle sein. wie sieht es in den schränken zu außenwand hin aus ?

skysegel am 10 Sep 2017 14:10:01

Befindet sich der Schaden eigentlich vor der Nasszelle? Und/oder hat das Auto eine Alde-Heizung ?

Ulli

skysegel am 10 Sep 2017 15:39:30

skysegel hat geschrieben:Befindet sich der Schaden eigentlich vor der Nasszelle? Und/oder hat das Auto eine Alde-Heizung ?

Ulli

Noch vergessen: Hat es ein Druckwasser-System? Ich glaub nämlich nicht, dass das von der äußeren Fahrzeughülle kommt.
Ulli

frestef am 10 Sep 2017 19:39:55

Fahrzeug hat sowohl eine Alde-Heizung als auch ein Druckwassersystem .
2255122547225452254622549

frestef am 10 Sep 2017 19:43:42

In den Schranken ist (ausser im Bereich des Dunstabzuges) alles trocken

skysegel am 10 Sep 2017 22:24:23

frestef hat geschrieben:Fahrzeug hat sowohl eine Alde-Heizung als auch ein Druckwassersystem .

Ich sollte mich eigentlich raus halten. Von richtigen Wohnmobilen hab ich keine Ahnung. Aber ich würde erstmal klären, ob die Systeme dicht sind und wenn nicht, wo das Leck ist.

Ulli

turbokurtla am 11 Sep 2017 07:08:00

frestef hat geschrieben:Gibt es eine andere Möglichkeit Turbo-Kurtla zu erreichen?

... der kennt sich nur mit diesen Fahrzeugen überhaupt nicht aus.

Kajakus am 11 Sep 2017 21:30:32

Moin Frestef,
die älteren Flair`s haben fast alle ein Problem mit Kondensat.
Leider wurde ein "Ringanker" aus einem Alu-Winkelprofil mit "Eisenschrauben" verbaut.
Das Aluprofil fängt bei passenden Temperaturen reichlich Kondensat ein, die Schrauben leiten es dann Tropfen für Tropfen in das Holz des Zwischenfussbodens.
Die Schrauben fangen an zu Rosten, der Platz und die Wassermenge wird immer größer, der Gammel nimmt seinen Lauf.
Ich bin mir recht sicher, daß Dein Fahrzeug solchen Schaden hat. Man merkt es erst richtig, wenn die Kunststoffschicht , diese graue Decke, geöffnet wird.
Eine Reparatur ist leider sehr Aufwendig.
Schöne Grüße,
Kajakus.

kamikaze am 11 Sep 2017 23:04:47

Das ist heftig.
Um alle Möglichkeiten zu erkunden, würde ich mal nach "Rechtsanwalt spezialisiert auf Wohnmobile" suchen. Da gibt es einige Ergebnisse. Eine Erstberatung ist nicht teuer und zeigt die Möglichkeiten der Sachmängelhaftung auch durch einen privaten Verkäufer auf. Die gibt es, auch wenn "wie besehen" gekauft wurde.

MarcusStaud am 21 Sep 2017 13:16:25

Hallo,

wir haben uns letzte Woche auch einen N B FlairLife 5.9S aus dem Jahr 1998 gekauft. Gleicher Schaden, allerdings wahrscheinlich nicht ganz so stark ausgeprägt. Wir können das leider noch nicht genau sagen, weil wir nur teilweise den Boden mal aufgedeckt haben.
Wir fangen nächste Woche mit dem Ausbau von Bad und Küchenblock an.
Wir wissen auch noch nicht, woher die Feuchtigkeit kommt, vermuten aber evlt. durch eine kaputte Duschwanne.
Wir sind für Infos auch jederzeit dankbar, weil wir das auch zum ersten Mal machen.





Hoffentlich ist das mit den Bildern so richtig!?

LG

MarcusStaud am 25 Sep 2017 14:29:22

Servus Zusammen, :cry:

mein Frust wächst. Wir haben jetzt mal den gesamten Küchenblock entfernt (wird auch entfernt, ecklig) und die Dusche (schmeissen wir auch raus).
Den Anschein nach war die Duschwanne der Bösewicht, hier hat es scheinbar seit Jahren schon mächtig in den Boden reingetropft.
Jetziger Stand, Klo muss noch entfernt werden (lecker), genauso wie ein "Teil" von der Aldeschrankverkleidung und gegenüber die Bar, hier haben scheinbar
die "Trägerpfosten" sehr gelitten. Die Wände scheinen nicht betroffen zu sein, lasse diese aber mal gut austrocknen.
Fotos siehe unten!

Wir haben jetzt trotzdem mal den Anwalt eingeschaltet, irgendwann ist es mal gut!

Und jetzt hab ich ein paar Fragen in der Hoffnung, dass mir die Jemand beantworten kann.
1. Die Bodenplatte (unterste Platte ca. 6mm zum Boden) sieht nach entfernen des blauen Schaums noch ganz gut aus, kann ich die nach dem Abtrocknen wiederverwenden?
2. Bekomme ich mit einem Multitoolwerkzeug mit Spachtes den Schaum von der Holzplatte od. gibt es eine bessere Methode?
3. Muss ich die Holzplatte noch anschleifen und Reste vom alten Kleber entfernen, bevor ich das neue "Styropor" aufklebe?

Ich bin für jede Antwort und Anregung sehr dankbar!






Kajakus am 25 Sep 2017 21:12:27

Moin Marcus,
leider kenne ich solche Bilder / Zustände sehr gut.
Das Wasser hat sich unter der Kunststoffhaut bei Dir schon über das ganze Fahrzeug ausgebreitet.
Aller Gammel MUSS entfernt werden, sonst geht es gleich weiter.
Die Außenhülle (Boden) wird bei Deinem Fahrzeug auch noch in Ordnung und brauchbar sein. Darauf muss neu aufgebaut werden, wenn Du Freude daran haben möchtest.
Ich habe solchen Neuaufbau durchgängig geklebt, damit das elende Problem mit den Schrauben nicht wieder Alles zu nichte macht.
Das ist aufwendig, kann aber in Sektionen aufgeteilt werden.
Schöne Grüße,
Kajakus.

spinnerei am 25 Sep 2017 21:47:01

Hallo,

ich hoffe, daß Ihr dadurch nicht die Lust am Wohnmobil und Reisen verliert.

Was ich aber bei der Gelegenheit prüfen würde, wäre die Umstellung auf Trockentrenntoilette. Besonders wenn die Toilette auchnoch rausgenommen wird.

Viel Erfolg bei der Sanierung.

saxen111 am 25 Sep 2017 22:50:22

Hallo,

könnt Ihr mir den genauen Typ sagen?
Sind nach einem 6100i am schauen - wenn es das gleiche Modell ist, werde ich noch vorsichtiger... :cry:

Viele Grüße,

Sascha

Kajakus am 25 Sep 2017 23:55:04

Hallo Sascha,
bei den älteren Flair`s brauchst Du nur mit einer dünnen Nadel in den Zwischenboden/ Garagenboden stechen.
Wenn Du die Bodenluken öffnest, kannst Du dies an verschiedenen Stellen machen. An den Außenkanten ,in der Nähe des Aluwinkels, ist es meist am Ergiebigsten.
Wenn die Nadel leicht ca 40 mm eintaucht ist darunter Gammel. Manchmal kann man die Oberfläche sogar schon mit einem Finger leicht eindrücken, dann ist es auch nicht besser.
Sichtbar und riechbar sind die Gammelstellen sonst erst wenn die Kunststoffhaut geöffnet wird. Das würde ich dann lieber dem Besitzer überlassen.
Viel Spass dabei wünscht Dir
Kajakus.

saxen am 26 Sep 2017 07:11:39

Danke Kajakus für die Info!

MarcusStaud am 26 Sep 2017 09:19:07

Hallo Sascha,

unserer ist ein 5.9S.

Wie könnten uns selber in den A...... beißen, hilft aber jetzt nichts.

Wir öffnen jetzt noch die restlichen Stellen, wo wir Feuchtigkeit vermuten und lassen das Ding :evil: dann gut austrocknen.
Die Bodenplatte werden wir leicht anschleifen und dann mal 2-3 Wochen austrocknen lassen, bevor wir die Isolierung verkleben.
Auch den Seitenwänden (wollen wir nicht öffnen) schadet es sicher nicht ein paar frische Tage zu bekommen.

Während dieser Zeit bauen wir den Küchenblock im Original nach, aber natürlich werden wir hier noch die eine od. andere Veränderung vornehmen.
Beim Bad werden wir auch etwas ändern, aber wie gesagt, wir sind schon froh, wenn wir das Ding :evil: wieder dicht und zu haben.

LG Marcus

MarcusStaud am 01 Okt 2017 14:45:42

Bitte um Eure Meinung!!!

Wir haben gestern und heute wieder an "unserem Wohnmobil" gearbeitet und jetzt nimmt das Ganze gefühlt kein Ende mehr. Nachdem wir jetzt gesehen haben, dass es auf der Fahrerseite bis vorne hin am Boden nass ist, hat meine Frau keine Lust mehr.
Und dazuwischen ist auch noch der Gaskasten, und der hängt trotz Lösen aller Schrauben wie festgeschweißt dort.




Mit vielen Dingen haben wir ja mittlerweile gerechnet und uns war klar, dass wir jede Wand od. Schrankwand an den betroffenen Stellen um 1-3 cm (wegen Schimmel) kürzen müssen. Und auch die ganze Elektrik und Elektronik, aber jetzt ist unter dem PVC auch noch schwarzer trockener Schimmel und da die Wände und die Decke mit Teppich beklebt sind, hat meine Frau die Sch....... voll. Sie möchte das auch unserem Kind nicht zumuten.



Noch dazu gibt es scheinbar am Dach eine Stelle die immer bei Regen feucht wird, geschätzt, da wo die Dusche stand. Wenn ich das ausmesse komme ich ungefähr dahin, wo der Vorbesitzer eine Solarzelle montiert hat, aber ob ein Halter dafür verantwortlich weiß ich auch nicht.

Wir haben bis auf die Bank jetzt alle Möbeln raus und für die Verkabelung und die Gasleitungen müssen wir eh in einer Werkstatt machen lassen. Was meit Ihr was das kosten würde???

Was meint Ihr, lohnt es sich noch weiterzumachen?

gespeert am 02 Okt 2017 19:35:56

Die letzten Bilder sehen gut aus, helles Holz ist sichtbar. Ist es fest?
Wenn ja, dann hast Du den Gammel im Griff!
Und die feuchte Stelle im Dach kann mit die Ursache des Gammels sein, deine Angabe kann hinkommen.
Nun, dann kannst Du Dich ans Austauschen machen und das Ganze richtig wieder schliessen.
Mein Tipp, denke quer und ueberlege was Du einruesten oder nachziehen moechtest.
Mit Leerrohren kein Problem und spaeter auch ohne Dreck machbar.
Schmeiss die Kassette raus und baue ein TT ein, verlege evtl. ne Alde, ziehe Luftkanaele ein.
Jetzt hast Du freie Bahn, die Sache wird jetzt interessant! Dokumentiere alle Arbeiten genau!

So, Du hast Dich oben "ausgekotzt"!
Richtig so! Also geh Bier holen, mache mit deiner Frau ein paar Flaschen auf, lege ne gute Mucke ein (Death Metal bzw. entspr. ), Schleifmaschine in die Hand und Schutz angelegt.
Feuer frei!

Und denke gefaelligst daran Bilder fuer uns zu machen, einige wollen ja mit leiden! :D

gespeert am 02 Okt 2017 19:42:54

Woher kommst Du ungefaehr? Genaue Angaben nur per PN zwecks Sicherheitsgruende.
Elektro und Gasrohre waere fuer mich kein Problem, mit entspr. Werkzeug auch fuer Dich nicht.
Kosten dann nur Material.
Mach mal nen Plan was Du vor hast.

Zeig mal die Solaranlage, evtl. ist es besser, wenn die Anlage vom Dach fliegt und Du im Rahmen der Restauration dann die Halter und Dachdurchfuehrungen sauber neu aufbaust!

JoFoe am 02 Okt 2017 19:52:42

gespeert hat geschrieben:
So, Du hast Dich oben "ausgekotzt"!
Richtig so! Also geh Bier holen, mache mit deiner Frau ein paar Flaschen auf, lege ne gute Mucke ein (Death Metal bzw. entspr. ), Schleifmaschine in die Hand und Schutz angelegt.
Feuer frei!

Und denke gefaelligst daran Bilder fuer uns zu machen, einige wollen ja mit leiden! :D


Schaka, du schaffst es!! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

MarcusStaud am 02 Okt 2017 20:46:09

Hallo Zusammen,

eine PN kann ich noch nicht schreiben, bin aber aus München.

Sorry, aber was meinst Du mit Kasette raus (wir hören kein Metal auf Kasette) :D
TT einbauen und Alde mit Luft.

Wir haben eine Alde mit Warmwasser.
Bilder Solaranlage mach ich und stell sie ein.

Kannst Du mir sagen, wie ich am besten die blöde Gasverkleidung abbekomme. Schrauben hab ich schon gelöst. Messer???
Und wie siehst Du das mit dem Schimmel bzgl. Decke und Wände haben Teppichbezug.

Meine Frau tendiert ja eher zur Kettensäge und umso mehr Bier umso schneller hat die die Säge auch zur Hand.
Danke und liebe Grüße aus München

gespeert am 03 Okt 2017 08:08:29

Nun, wenn Du bereits ne Alde hast, gut.
Nimm alle Rohre und Heizkoerper unter die Lupe! Jetzt wo alle Einrichtung raus hast.

Kassette raus heisst, dass Du mal deine Toilettensituation pruefst.
Lese den Trenntoilettenthread. Gucke Dir mal ne NH an.

Gasverkleidung? Es kann sein, dass alle Spalten mit Sika gasdicht verklebt wurden. Hebel mal vorsichtig.
Wenn Du neue Rohre legen moechtest, muessen diese fuer eine spaetere Gaspruefung auf ganzer Laenge zugaenglich sein. Es gibt Stahl oder Kupfer. Bei Kupfer muessen in den Enden Stuetzhuelsen eingesetzt werden damit der Schneidring nicht das Rohr komprimiert. In der Verschraubung brauchst Du den passenden Schneidring je nach Material.

Waende und Decke mit Teppich? Raus damit! Abschleifen und entspr. behandeln (gibt verschiedene Moeglichkeiten beim Innenausbau). Das ist doch kein Lovemobil!

Muenchen ist bei mir in Reichweite.

gespeert am 03 Okt 2017 08:23:03

Wenn Gaskasten verklebt, besorge Dir nen Schneidedraht oder -Schnur.
Dann kann es sein, dass einer den Draht im Behaelter und der andere im Aufbau fuehrt.

MarcusStaud am 03 Okt 2017 10:08:16

Guten Morgen Gespeert,

dank für die Infos!
Bei der Heizung würde ich eh die alten Gummiverbindungen komplett erneuern.
Trenntoilette schau ich mir an.

Bei der Gasheizung würde ich nur ein Rohr erneuern, welches ich beim Aufschrauben bzgl. der Gaskastenverkleidung beschädigt habe.

Zu Wand und Teppich hab ich noch eine Frage.
Lt. Prospekt hat das Fahrzeug nur eine 1mm Aluhaut mit Styrofoam innen und sonst nichts mehr, wenn ich den Teppich runterziehe wie soll ich das schleifen?
Der Teppich selbst hat auch keinen Schimmel, meine Frau hat nur Angst das sich da Schimmelsporen eingenistet haben.
Bzgl. dem Boden möchte meine Frau, dass ich auch alles was mit schwarzen Flecken ist entferne und neu mache.
LG

MarcusStaud am 03 Okt 2017 20:19:40

So, hab mal noch ein paar Fotos geschossen und Folgendes noch festgestellt.
Feuchtigkeit kommt auch durch eine defekte Dachluke im Bad, hier gibt es überhaupt keine Isolierung mehr.



Und hier mal die feuchte Fläche mit Filzer angezeichnet.



Allerdings hab ich an der Decke und im Wandbereich Küche / Eingang auch Feuchtigkeit festgestellt, allerdings kann ich mir hier noch keinen Reim darauf machen, wo das herkommt.

Und noch die Bilder von der Solarzelle auf dem Dach.





Da ich kein Holz in der Wand und Deckenfläche habe, hoffe ich, dass ich das "einfach" gut austrocknen lassen kann.
Die Teppiche an Wand und Decke ziehe ich natürlich zum trocknen ab und dann mache ich das nach Rat von Gespeert, ich werde hier keinen Teppich mehr drauf machen.

LG

JoFoe am 03 Okt 2017 20:48:33

Ich glaube du musst die Dachluken allesamt neu eindichten .Bei dem Alter könnte es sein das die alle nicht mehr besonders dicht sind. Die Halter für das S. Panel sind doch bestimmt nur geklebt oder auch geschraubt ? Befinden sich ja in dem Bereich .
Wenn geschraubt muss auch hier neu gedichtet werden . Aber auch die anderen Sachen ,Dachdurchführung , Antenne usw. sollten kontrolliert und im Zweifelsfall neu gemacht werden . Aber bitte mit dem richtigen Dichtmittel !

MarcusStaud am 04 Okt 2017 08:53:38

Hallo Joachim,

ja, ich dichte alle 3 gleich mit ab, außer meine Frau verkauft das Wohnmobil noch vorher.

MarcusStaud am 05 Okt 2017 20:12:41

Hallo nochmal an Alle.

Hab ja schon geschrieben, dass ich im Deckenbereich und Wandbereich Küche auch feuchte Stellen habe. Dachte das das von der Dachluke kommt, hab aber heute eher zufällig mit einem der ersten Niesmann-Händler gesprochen und der meinte, ich solle mal die Seiten- und Bodenschweller prüfen, ob die noch dicht sind.

Kann das denn sein, von außen sieht das alles noch fast wie neu aus. Ich mach dazu mal am Wochenende ein paar Fotos und stell die ein.
Um jetzt mal die Feuchtigkeit zu stoppen, hab ich eine Plane über das ganze Dach gelegt, weil die kaputte Dachluke möchte ich erst machen, wenn ich weiß, ob es sich noch lohnt. Nicht das ich mal heimkomme und meine Frau hat das Ding schon in die Presse :lol:

Schönen Abend noch!

Kajakus am 06 Okt 2017 10:46:02

Moin Marcus,
wenn zu den Gammelstellen innen /unten, durch Kondensat und Schrauben, noch Wasser von oben kommt, hast Du eben doppelt Probleme.
Jeder der Anbauten auf dem Dach kann eine Leckage sein. Du musst alle aufnehmen und neu "Dichten".
Die Dachluken sind auch schnell abgenommen, und zeigen Dir dann ob sie undicht waren.
Wenn Du sicher gehen willst, daß von oben kein Wasser mehr kommt, wirst Du um diese Arbeit nicht herumkommen.
Schöne Grüße,
Kajakus.

MarcusStaud am 06 Okt 2017 13:04:32

Hallo Kajakus,

danke für die Info, meinst Du es könnte auch vom Aufbau, also Verbindung Dach Wand kommen?

Ich hab zwar auch in der Nähe der Küche eine Dachluke, aber ich weiß nicht ob das Wasser so weit nach hinten und dann noch nach unten fließen würde.

Bin schon ziemlich verunsichert, weil das Dach noch sehr sauber aussieht. Das Solarpanel ist geklebt. Andererseits so ein Teppich saugt natürlich schön.

LG Marcus

MarcusStaud am 06 Okt 2017 13:39:14

Hallo Kajakus,

kannst Du mir bitte noch sagen, wie ich das zukünftig verhindern kann (Kondensat und Schrauben), Schrauben weglassen und "nur" verkleben?
Danke Dir!

Kajakus am 06 Okt 2017 15:32:24

Hallo Marcus,
die Außenverbindung kann man recht gut auch von außen auf Risse kontrollieren.
Auf dem Bild mit dem Deckenteppich sieht es nach Undichtigkeit an der Dachluke aus. Nimm einfach den Innenrahmen ab (4 Schrauben), dann die 4 Klammern lösen, und schon kannst Du die Luke nach oben drücken. meist geht das sehr leicht, weil nicht mehr gut verbunden.
Bei den Schrauben der Solar- Halter kann man Undichtigkeiten so nicht erkennen, da muss drunter geschaut werden.
Wenn Du beim Neuaufbau sicher gehen möchtest, ist es besser den Alu-Eckverbinder zu kleben. Das Kondensat entsteht an der Aluoberfläche sowieso, es kann dann aber nicht in die Holzschicht darunter durch die Schrauben getragen werden.
Mit Schrauben geht es natürlich erheblich schneller (Kostenfaktor der Produktion) aber besser ist in diesen Fall eine Klebung.
Wenn das Profil sauber und ordentlich verklebt ist, hält es besser als die paar Schrauben. Der Aufbau hält ja sogar mit dem ganzen Gammel und Torf noch zusammen.
Schöne Grüße
Kajakus.

MarcusStaud am 06 Okt 2017 16:07:56

Hallo Kajakus,

danke Dir.

Das Solarpanel ist geklebt, da kommt nichts rein, die Dachluke überhalb dem Bad ist total kaputt und es gibt so gut wie keine Dichtung mehr.
Ich prüf jetzt nochmal die andere Luke beim Eingang, vielleicht ist mir das Wasser ja da nach hinten gelaufen und dann noch runter an der Wand im Küchenbereich.
Ich werde was die Bodenplatte anbetrifft auch zur Karosserie hin kleben und die Schrauben weglassen.

Übringens, hab ich schon erwähnt das so ein nasses Wohnmobil nicht besonders gut reicht. :cry:

Ich werde noch Fotos von der Außenwand machen, besonders da wo es eine Verbindung zu Dach und den Seiten gibt und dann einstellen.

Nochmals vielen Dank!

Beduin am 06 Okt 2017 16:17:23

Ist die Dachluke richtig kaputt`? Oder nur die Dichtungen?
Hätte da noch welche liegen, fahre Sonntag aber erst mal 2 Wochen nach Kroatien und komme vorher nicht mehr dazu.

MarcusStaud am 06 Okt 2017 16:27:32

Hallo Beduin,

es eilt nichts, weil ich hab ihn eh mit einer Plane am dach komplett zugedeckt.

Wenn ich die Dachluken allerdings austausche suche ich gleich welche mit Klarglas, weil im Bad ist kein Fenster und daher hätte ich es lieber ein bißchen heller.

Aber laß mal hören, welche Du hast.

Ansonsten wünsche ich jetzt mal schönen Urlaub und vorallem gute Fahrt!!!

LG Marcus

JoFoe am 06 Okt 2017 16:36:03

MarcusStaud hat geschrieben:
Das Solarpanel ist geklebt, da kommt nichts rein, die Dachluke überhalb dem Bad ist total kaputt und es gibt so gut wie keine Dichtung mehr.


Die Dachluken haben ja nun auch schon ein gewisses Alter. Irgendwann wird Kunststoff auch porös und verzieht sich . Wenn du weitermachst mit dem Instandsetzen wovon ich ausgehe ,dann solltest du die Luken genau in Augenschein nehmen und überlegen ob Mann da nicht ervtl. neue einbaut.
Ervtl. mal beim Holländer schauen der hat immer mal gute Preise . :mrgreen:

WomoTechnikService am 06 Okt 2017 16:39:42

Hier: --> Link bekommst Du die Dachluken...

LG Peter

kurt2 am 06 Okt 2017 16:58:37

Hallo,
alternativ auch hier: --> Link
oder hier: --> Link

Dachstärke beachten!

schnecke0815 am 06 Okt 2017 17:05:30

Hier bekommst du die Dachluken günstiger --> Link

(da war kurt schneller)

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wassereinbruch Euramobil Integra 850HB Bj 2004
Durchfeuchtung hinter Fender Eura Mobil 635 VB Garantie?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt