Caravan
hubstuetzen

Baustellen Fahrbeschränkungen


woslomo am 24 Sep 2017 10:43:16

Bei den Baustellenbeschilderungen hat sich eingebürgert, dass es die Aufhebung von Beschränkungen oft nicht mehr gibt. Also müßte man theoretisch bis zur nächsten eindeutigen Beschilderung die Beschränkungen beachten. Auf Autobahnen sollen selbst Aus-/Einfahrten nicht als Aufhebung gelten. Da sind dann häufig Auhebungen oft erst >1km nach dem Ende jeder sichtbaren Bautätigkeiten zu finden.
Wie verhält man sich denn da geldbeutelschonend, wenn z.B. auf einer dreispurig freien Autobahn die geforderten 60kmh nicht aufgehoben sind und von einer Baustelle weit und breit nichts mehr zu sehen ist? Besonders aufgefallen ist mir dies bei den derzeitig recht häufigen Brückensanierungen. Man passiert eine Baustelle. dann kilometerlang nichts mehr und dann kommt die nächste marode Brücke mit Baustellengerätschaften.
Woran solll der normale Autofahrer erkennen wann eine Baustelle aufgehoben ist und wann ncht?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Mann am 24 Sep 2017 11:24:15

mann, mann, mann du hast Probleme, aber ich weiß was du meinst, gibt ja eigentlich nur 2 Möglichkeiten, entweder fährst du weiter mit 60km/h und bist auf der ganz, ganz sicheren Seite und machst dich zur Feile oder passt dich dem Rest der Teilnehmer an.
Ich kann mir auch nicht vorstellen das da irgendwo Ungemach lauern sollte, bzw. hab ich noch nie gehört.

woslomo am 24 Sep 2017 11:29:48

Ich habe da schon öfter welche mit Stativ im Unterholz stehen gesehen. Die hatten so komische Kästchen auf dem Stativ. Das die mit alten Super8-Kameras den Verkehr filmen halte ich für recht unwahrscheinlich.

Anzeige vom Forum


Mann am 24 Sep 2017 11:56:30

ich noch nicht hinter der Baustelle, aber wie gesagt wenn es denn so ist wird dir nichts weiter übrig bleiben als weiter 60 oder wie auch immer zu fahren wenn du ganz sicher gehen willst.

Gast am 24 Sep 2017 12:39:31

Hallo!

Dürfte in diesem Fall weiter helfen:

--> Link

Gruß,
René

Regmula am 24 Sep 2017 18:32:19

halsbonbon hat geschrieben:Dürfte in diesem Fall weiter helfen: --> Link

Ich weiß nicht. Auf der A2 bei Hannover wurde vor einigen Monaten eine Baustelle eingerichtet, war aber noch im Aufbau. Drei Spuren wurden so eingeengt, sodass eine vierte Spur in Gegenrichtung hätte eingerichtet werden können. Es waren nur die gelben Leitlinien aufgeklebt und Warnbaken am Außenrand der Standspur aufgestellt. Die Geschwindigkeitsbegrenzung betrug 80 km/h.

Es schien, als wenn die Maler mit den gelben Leitlinien nicht fertig geworden wären, sie hörten plötzlich auf. Auch die zusätzlichen aufgestellten Schilder mit der Geschwindigkeitsbegrenzung endete. Nur das letzte Wechselschild auf den Schilderbrücken zeigte noch die Geschwindigkeitsbegrenzung an, allerdings in der noch nicht fertig gestellten Baustellenzone. Erst gefühlte drei Kilometer nach Baustellenende zeigte die nächste Schilderbrücke die erwartete Aufhebung aller Gebote. Aber direkt davor steht eine stationäre Blitzanlage, und diese hat munter alle Fahrzeuge über 80 km/h geblitzt.

Hätte das Beispiel aus Köln Schule gemacht, hätte die Anlage außer Betrieb sein müssen. Ob die als zu schnell gemessenen Fahrer eine Zahlungsaufforderung erhalten haben, weiß ich nicht. Ich kann nur vermuten, dass es so war.

gtom am 26 Sep 2017 07:59:07

Vlt sollte man sich an die Fahrschule erinnern...

Wenn eine Geschwindigkeitsbegrenzung mit einem Baustellenschild kombiniert aufgestellt ist dann gilt diese Begrenzung nur in der Baustelle...
Kommt also das Zeichen "Baustellenende" oder die Baustelle ist durch gelbe Markierungen gekennzeichnet und diese hören auf dann gilt ab dort wieder die ursprüngliche Geschwindigkeitsbegrenzung...

lg Thomas

Trashy am 26 Sep 2017 11:59:27

woslomo hat geschrieben:Auf Autobahnen sollen selbst Aus-/Einfahrten nicht als Aufhebung gelten. Da sind dann häufig Auhebungen oft erst >1km nach dem Ende jeder sichtbaren Bautätigkeiten zu finden.


Da würde mich interessieren wo das steht.
Eine Auffahrt muss als Aufhebung gelten, woher soll der auffahrende Verkehr sonst von der Beschränkung wissen??

brawo1 am 26 Sep 2017 12:33:54

Trashy hat geschrieben:Eine Auffahrt muss als Aufhebung gelten, woher soll der auffahrende Verkehr sonst von der Beschränkung wissen??

Gilt nicht grundsätzlich, siehe hier --> Link

gtom am 26 Sep 2017 17:16:43

Trashy hat geschrieben:Eine Auffahrt muss als Aufhebung gelten, woher soll der auffahrende Verkehr sonst von der Beschränkung wissen??


Nicht zwingend...

Es gibt mehrere Möglichkeiten auch auf einer Zubringerspur die Geschwindigkeit zu reduzieren... So z.b. das Rund,Weiß mit roten Rand, 80km/h und darunter eine Angabe z.b. 2km
Dieses Schild würde, z.b. 500m vor einer Autobahnauffahrt definitiv für die nächsten 1500m gelten wenn z.b. das Autobahnschild (Blau mit den beiden Fahrspuren) einige Meter VOR dem genannten Schild steht, oder wie bei uns in der Einfahrt zum Gewerbegebiet (Ausserhalb der Ortschaft) kommt zuerst 70km/h dann ein 50er Schild mit einem Pfeil nach Rechts.
Dieses Schild begrenzt die Geschwindigkeit sofort beim Abbiegen auf 50km/h

Ich hatte selbst ein solches Problem vor unserer Grundschule, aus einem Kreisverkehr heraus steht da 30km/h, etwa 100m weiter führt eine verkehrsberuhigte Straße in diese 30er Straße und etwa 15m vor der nächsten Ampel steht wieder ein 30er Schild. Ich wurde vor der Ampel mit 48km/h per Laser gemessen. Die Frage nach der Messentfernung konnten die Beamten nicht beantworten, es sei auch egal weil die gesamte Straße 30 wäre. Erst beim Einspruch erkannte das Amt dass nach dem verkehrsberuhigten Bereich (Spielstraße) ein weiteres 30er Schild fehlt, somit wurden mir die 50km/h zugestanden und das Verfahren eingestellt...

lg Thomas

womifahrer am 26 Sep 2017 17:29:24

woslomo hat geschrieben:Ich habe da schon öfter welche mit Stativ im Unterholz stehen gesehen. Die hatten so komische Kästchen auf dem Stativ. Das die mit alten Super8-Kameras den Verkehr filmen halte ich für recht unwahrscheinlich.



haho...erinnert mich an die alte Transitstrecke,da war es gang und gebe.

Regmula am 26 Sep 2017 19:02:24

gtom hat geschrieben:Kommt also das Zeichen "Baustellenende" [...] dann gilt ab dort wieder die ursprüngliche Geschwindigkeitsbegrenzung...

Wie sieht denn das Zeichen "Baustellenende" aus? :?: --> Link

Regmula am 26 Sep 2017 19:12:25

Noch einen Hinweis bei "Zeit Online" gefunden: --> Link
Eine streckenbezogene Geschwindigkeitsbeschränkung oder ein Überholverbot muss laut Straßenverkehrsordnung nicht ausdrücklich aufgehoben werden, wenn die Regelung nur für eine kurze Strecke gilt und mit einem Zusatzzeichen, das die Länge des Verbots angibt, versehen ist.
Entscheidend ist, dass das Verbotszeichen zusammen mit einem Gefahrzeichen angebracht ist und sich aus der Örtlichkeit zweifelsfrei ergibt, von wo an die angezeigte Gefahr nicht mehr besteht.

Im Fall meines Beispiels mit der Schilderbrücke ist beides nicht gegeben, denn diese hat das Gefahrenzeichen nicht angezeigt, nur die Geschwindigkeitsbegrenzung. Dass es sich um eine Baustelle handelte, ergab sich aus der temporären Zusatzbeschilderung am rechten Rand der Fahrbahn.

Regmula am 26 Sep 2017 19:22:19

Einen Kommentar möchte ich noch bezüglich des Zeitungsartikels oben noch widergeben:
"Engelmohr weist darauf hin, dass es durchaus üblich sei, dass das Ende einer Baustelle nicht gekennzeichnet ist."
Das [Nichtkennzeichnen] ist nur dann vorschriftsmäßig, wenn es sich um "Baustellen kürzerer Dauer" handelt, wobei in der Vorschrift nicht spezifiziert ist, ob die "kürzere Dauer" zeitlicher oder räumlich zu verstehen sei.
Aber es gibt einen Hinweis: "Baustellen kürzerer Dauer" sind normalerweise Tagesbaustellen. Oder man kann schon am Beginn der Baustelle das offensichtliche Ende sehen.

JoFoe am 26 Sep 2017 19:43:56

gtom hat geschrieben:Vlt sollte man sich an die Fahrschule erinnern...

Wenn eine Geschwindigkeitsbegrenzung mit einem Baustellenschild kombiniert aufgestellt ist dann gilt diese Begrenzung nur in der Baustelle...
Kommt also das Zeichen "Baustellenende" oder die Baustelle ist durch gelbe Markierungen gekennzeichnet und diese hören auf dann .........

lg Thomas

Sollten die gelben Leitlinien sich wieder in Richtung normale Fahrbahn begeben bekomme ich sofort das Fußzucken und die Baustelle ist für mich beendet . :mrgreen: Zumal meist vorher die Länge der Baustelle angegeben wird.

gtom am 27 Sep 2017 15:53:01

Regmula hat geschrieben:Wie sieht denn das Zeichen "Baustellenende" aus? :?: --> Link


Genau wie das Baustellenzeichen mit dem rechteckigen Zusatzschild mit schwarzer Schrift auf weißem Grund und dem Text "ENDE" ???

lg Thomas

gtom am 27 Sep 2017 15:55:10

So z.b.:

--> Link

lg Thomas




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Versicherung für WoMo mit H-Kennzeichen?
Krankenrücktransport
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt