Dometic
anhaengerkupplung

Dometic 123 mit 12V oder Beko B 1802 mit 230V anschließen?


Manu86 am 25 Sep 2017 19:45:03

Hallo Leute!
Ich weiß das Thema wurde allgemein schon mehrfach behandelt. Allerdings konnte bisher kein Thread mir meine Frage wirklich beantworten. Daher versuche ich jetzt hier eine Antwort zu bekommen.

An sich sollte die Frage relativ einfach zu beantworten sein. Leider kann ich es selber nicht.
Ich überlege zwischen 2 verschiedenen Optionen wie ich meinen Kühlschrank anschließen soll. Und meine Frage ist ganz einfach welche von beiden Optionen mehr Ah von der Batterie ziehen wird.

Option 1:
Dometic 123 mit 12 V angeschlossen. Laut Hersteller 75 W, Verbrauch 1,3 kWh pro 24 h

Option2:
Beko B 1802 mit 230 V angeschlossen. Laut Hersteller 75 W, Verbrauch 94 kWh pro Jahr, also 0,26 kwh pro Jahr

Ich habe einen ECTIVE CSI152 Sinus Charger-Inverter 1500W/12V Sinus-Wechselrichter mit einem Wirkungsgrad von 86 - 90 % und 0,56 Ah Leerlaufstrom.

Kann mir da jemand weiterhelfen? :help:

Ich bin über jede Antwort dankbar!

rolfblock am 28 Sep 2017 22:15:29

zunächst mal vielleicht die Watt immer mit großem W schreiben. Sorry, aber da hab ich ne Allergie, wenn man Einheiten nach Zufallsprinzip mal so, mal so schreibt.
Wenn ich ein Womo neu verdrahten müsste, würde der Absorberkühlschrank nur noch über Gas oder 230 V via Wechselrichter laufen. 12 V würde ich überhaupt nicht mehr vorsehen.
Nachdem die echten SinusWR sooooo billig geworden sind, lohnt die Doppelverkabelung nicht mehr. Die Ersparnisse gehören in die Solaranlage, die ebenfalls extrem im Preis gesunken ist.
Die WR Verluste sind beim Fahren irrelevant. Beim Stehen geht 12 V eh nur mit schaltungstechnischen Klimmzügen und minderer Leistung, da nur max 13 V statt 14,4 V zur Verfügung stehen.

Ganz anders beim Kompressorkühlschrank. Der braucht nur ein Drittel Energie, daher sollte der wegen des geringeren Stroms unbedingt auf 12 V laufen.
Da Solar inzwischen fast nichts mehr kostet, sind 400 Wp auf dem Dach kein Luxus sondern simpel zu reallisieren.
Da erübrigt sich meist die Gas Option für die Freisteher. Für die Landströmer wirds billiger, da der Kompressor nur ein Drittel der elektrischen Energie braucht.

felix52 am 28 Sep 2017 22:55:36

Ich stimme Dir voll und ganz zu, rolfblock.
Allerdings ist es für mich einfacher, den Kühli im Sommer im Stand auf 12 V umzuschalten. Zum Einen, weil Zu- und Abluft vom Aufbauhersteller (Rimor) otimal gelöst wurde, denn daran liegt meist die Ineffizienz der Kühlis bei anderen Aufbauherstellern. Hier im Forum
jedes Jahr aufs Neue ein Thema. Zum Anderen kann ich mich zwar seit Jahren auf meinen Sinus-WR verlassen, der zudem zusätzlich eine
Zulassung für den Dauerbetrieb in meinem Fahrzeug hat. Allerdings: Ein weiterer Dauerbetrieb für einen WR während meiner Abwesenheit
käme für mich niemals infrage. Ob so etwas überhaupt zulässig ist? Welche Zertifikate müssen dafür vorliegen, um den Versicherungsschutz aufrecht zu erhalten? Dann lieber bei mangelnder Eignung während der Fahrt und im Stand auf Gas/12V umstellen (oder bei Landstrom auf 220V) und in Ruhe das WoMo allein lassen können.
Das sage ich, obwohl ich über Jahre und zigtausend km absolutes Vertrauen in meine E-Fahrzeuge gewonnen habe. Und da läuft im Winter
die Wärmepumpe und im Sommer die komplette Klimaanlage via Fernschaltung schon lange, bevor ich am vorgeheizten/-gekühlten
E-Fahrzeug eintreffe, mit 400 V Grundspannung.

Bei einem ab Werk eingebauten WR mag das anders aussehen.... Irgendwie scheint das aber trotz der regulierten EU ganz klar eine
Grauzone zu sein, oder sehe ich das "zu ängstlich"?

Grüsse :)

andwein am 01 Okt 2017 12:45:44

Manu86 hat geschrieben:...Ich überlege zwischen 2 verschiedenen Optionen wie ich meinen Kühlschrank anschließen soll. Und meine Frage ist ganz einfach welche von beiden Optionen mehr Ah von der Batterie ziehen wird.

1. Vergesse halt bei deiner Energiebedarfsrechnung nicht die ca. 20% Verluste im Wechselrichter
2. Vergesse beim WR Einsatz und einer ggf. AES-Automatik nicht deren Reihenfolge
3. Vergesse beim WR Einsatz bei der Verdrahtung nicht eine entsprechende Netzvorrangschaltung. Nicht dass sich 12 WR und 230V Landstrom in die Quere kommen.
Gruß Andreas

rolfblock am 03 Okt 2017 09:35:51

Andreas, die 20 % WR Verluste sind während der Fahrt irrelevant.
Im 12 - 14 V Betrieb sind die (Kabel)Verluste bei 12 bis 14 A ebenfalls zu betrachten und gegenzurechnen.

Eine Netzvorrangschaltung ist überflüssig. Eine Verkabelung muss ein einziges Mal gemacht werden. Ich setze mal voraus, dass man das dann korrekt macht. Macht man hier Fehler, kracht es, ob mit oder ohne Netzvorrangschaltung ist wiederum irrelevant.

Wer seinen Absorber im Stand elektrisch betreiben will, sollte ganz einfach wissen, was er tut, warum er es tut und welche Folgen es hat. Dann wird er auch genau wissen, wie er wann welchen Schalter umzulegen hat. Wem das zu kompliziert ist, sollte es ganz einfach lassen. Weiteres gibt es da nicht zu bedenken.

Daher finde ich deine Bedenken hier real wenig wichtig.

andwein am 03 Okt 2017 10:13:48

Hallo "rolfblock"
ich habe keine Bedenken, ich weise einfach auf ein paar Punkte hin, die in den bisherigen Beiträgen noch nicht angesprochen waren.. Und 20% Verlust beim Fahren sind wirklich nicht so wichtig, nichts desto trotz existieren sie und sollten in der Energiebilanz Leistung Lima zu Verbrauch Fahrt, restl. Batterieladung halt einfach mit betrachtet werden.
Nur meine Art Themen zu betrachten, Gruß Andreas

rolfblock am 03 Okt 2017 14:27:45

20 % von einer Kühlschrankleistung von 150 W sind gerade mal 30 W. Also etwas mehr, als ein halbes Scheinwerferbirnchen. Bei einer Lima mit 1 kW und mehr weniger als 3 %. Das muss in keine Energiebilanz. Das ist zu vernachlässigen!

Mein Spezl hat sich gerade ein neues Womo bestellt. Ich war erschüttert mit welcher Selbstverständlichkeit die Verkäufer das min. 15 Jahre alte Elektrokonzept verkaufen und Abweichungen mit heutiger Technik verweigern.
Früher kostete ein Sinuswechselrichter im kW Bereich schon mal über 1000 Euro. Die Solaranlage ebenso. Da machte ein 2. Bleiakku noch Sinn in Verbindung mit dem Absorberkühlschrank.

Heute hat sich das überlebt, es haben nur noch nicht alle bemerkt. Ein Absorber macht nur noch für 2 Anwendungen Sinn:

- Es ist dauernd dunkel, so dass Solar nicht geht.
- Es darf absolut kein Geräusch entstehen

Die Preise für 400 Wp Solar plus 1,3 kW Wechselrichter liegen deutlich unter 1000 Euro. Damit ist ein Kompressor problemlos zu versorgen. Mit all seinen Vorteilen in der Handhabung. Besonders keine verstopften Gasdüsen mehr.
Statt zweier Bleibatterien mit immerhin 60 kg, (die beim neuen Womo mit 600 Euro berechnet werden!) langt eine 110 Ah Li Batterie mit 15 kg.

Dazu eine Dieselheizung und 32 kg Gasflaschen werden durch eine 2 kg Campingaz Flasche blau ersetzt. Auch der GasTÜV entfällt.
So entsteht ein Womo, was die heute verfügbare billige Technik benutzt und wesentlichen Komfortgewinn bringt.

Wenn du mit solchen Vorstellungen zum Womohändler gehst, erntest du damit Staunen und Achselzucken. Die sind noch lange nicht auf dem Stand der Technik.

Inselmann am 03 Okt 2017 14:41:06

man muss aber auch erst mal Platz haben um 400W (habe ich das denn auch richtig geschrieben??) Solar aufs Dach zu bekommen.

gespeert am 03 Okt 2017 18:21:09

Ich wuerde einen Kuehler analog des Beko mit einem Danfoss BD 35 oder 50 ausruesten.
Dann habe ich mit der Ansteuerelektronik die Moeglichkeit, 12/24 VDC oder 110/230 VAC oder Solar direkt anzuschliessen.
So braucht man keinen Wechselrichter zum Betrieb des Kuehlers, die Umruestkosten liegen im Bereich eines WR.

Die Gesichter des Verkaeufers duerften fotowuerdig sein, wenn man einen Kuehlschrank ohne Kompressor kaufen moechte um ihn umruesten zu lassen, falls der Hersteller den BD 50/35 nicht im normalen Lieferprogramm hat.

rolfblock am 04 Okt 2017 07:54:11

Inselmann hat geschrieben:man muss aber auch erst mal Platz haben um 400W (habe ich das denn auch richtig geschrieben??) Solar aufs Dach zu bekommen.


Ganz korrekt müsstest du 400 Wp schreiben. Also mit Leerzeichen zwischen Zahl und Einheit.
400 Wp brauchst du, wenn du mit Sicherheit frei stehen willst. Ich hab nur 240 Wp und das reicht zur Zeit in Sardinien voll und ganz aus.

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Dometic RMS 8551 funktioniert nicht mit Gas
Portable Klima ugo
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt