CampingWagner
hubstuetzen

Risse im Reifen Conti Four Sasion auf einem Duc 250


Wickinger am 26 Sep 2017 21:54:47

Hallo, Ich habe Risse in allen 4 Reifen der Grösse 225/70 15. Die Reifen sind die Conti four sasion, sind grade 1 Jahr alt u. 12000 km gelaufen.Die Risse sind in an allen Reifen in der äusseren ersten Rille der Lauffläche u. gehen um den ganzen Reifen. Die Reifen wurden eingeschickt u von Conti begutachtet. Heute die Antwort erhalten, scharkantige Gegenstände sind mit der Bereifung in Berührung gekommen u. haben sie in der vorliegenden Form eingeschnitten. Es wir keine Gewährleistung übernommen. Wie soll das gehen? An einem Reifen könnte ich der Erklärung vieleicht noch glauben, aber an allen Reifen an der gleichen Stelle einmal rum??? Werde erstmal mit meinem Händler Kontakt aufnehmen u. danach mit Conti, das kann so nicht stehen bleiben.
Es ist mir angeboten worden die Reifen zu entsorgen oder kostenlos zu Händer zu schicken. Natürlich werde ich sie zum Händler schicken lassen.

Anzeige vom Forum


chrisc4 am 26 Sep 2017 22:18:54

Meine Erfahrungen mit Continental als Wohnmobilreifen sind auch nicht die Besten.
Ich hatte 3 Reifenschaeden inhalb von 9 Monaten, nach zwei Jahren ging es los, drei Mal, immer mit ADAC, abschleppen am Wochenende oder Feiertag.... Den vierten habe ich Entsorgt!!
Mein Händler und Continental haben auch alles abgelehnt....


Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

AndreasS am 27 Sep 2017 11:21:39

Sieht schon fast aus, als hätte sie jemand mit einem Teppichmesserbearbeitet...
Sabotage??? :evil:

Anzeige vom Forum


topolino666 am 27 Sep 2017 11:25:22

... aber wenn die Risse um den kompletten Reifen (360`) gehen??

---- das tun sie doch, oder?

brainless am 27 Sep 2017 14:21:52

Hallo Wickinger,

wir können hier viel spekulieren, ohne Fakten zu kennen.
Beauftrage einen Anwalt mit Deiner Vertretung und tritt Continental und dem Händler kräftig in den Hintern - die spinnen wohl.

Als ADAC-Mitglied hast Du Anspruch auf eine kostenlose Erstberatung durch einen ADAC-RA,



Volker

Wickinger am 27 Sep 2017 14:35:31

Ich habe jetzt ein Angebot von Conti. Enweder Reifen zum Händler schicken oder 25% auf die Neuen. Da Conti die Reifen ensorgen wollen habe ich bescheid gesagt diese noch bis 2.Hälfte Okt. zu lagern. Fahren über die Herbstferien weg. Ich habe zwar noch keine Rechsberatung eingeholt aber durch dieversen Nachfragen erfahren das für die gefahrenden Km bei der Erstattung auch schon bis zu 25% vom Wert abgezogen wird. Bin grade dabei mich um die Rechtberatung zu kümmern, hoffe das klappt alles noch zeitig.

bernie8 am 27 Sep 2017 14:41:42

Hallo,

sieht für mich auch nach "Schnitt" aus.
Wenn aber 360° umlaufend, wie sollte das jemand hinbekommen ?
Und warum ?

brainless am 27 Sep 2017 14:42:36

............und bei allen 4 Reifen an gleicher Stelle?


Volker :roll:

Jagstcamp-Widdern am 27 Sep 2017 14:44:03

aber 75% zahlen oder 75% kriegen sind schon ein unterschied.... :!:

allesbleibtgut
hartmut

quax1968 am 27 Sep 2017 15:33:27

Also für mich sehen der Riss nicht nach einem Materialfehler oder Herstellerfehler aus. Eher so, als wärst Du über etwas scharfkantiges gefahren.

Ich persönlich würde da keine Zeit in Rechtsanwälte verschwenden.
Letztendlich muss das wohl aber ein Gutachter dann entscheiden.

PittiC am 27 Sep 2017 15:40:32

quax1968 hat geschrieben:Also für mich sehen der Riss nicht nach einem Materialfehler oder Herstellerfehler aus. Eher so, als wärst Du über etwas scharfkantiges gefahren.

Wie schafft man das mit allen 4 Reifen

quax1968 am 27 Sep 2017 16:04:59

Keine Ahnung.
Aber für mich siehts halt nicht nach einem Materialfehler aus.

Inselmann am 27 Sep 2017 16:30:24

quax1968 hat geschrieben:Also für mich sehen der Riss nicht nach einem Materialfehler oder Herstellerfehler aus. Eher so, als wärst Du über etwas scharfkantiges gefahren.



Habe den Abrollumfang grade nicht zur Hand, sind aber bestimmt irgendwo um die 2m. Wo findet man den ein 2 meter langes (und auch noch ziemlich gerades) scharfkantiges Teil das auch noch hoch genug ist um in die Profilrille zu passen?? (und da auch noch schoen drin bleibt)

Conti stellt sich natuerlich taub. Wer kann schon die Kosten fuer Gutachter / Rechtsanwalt / Prozessdauer rechtfertigen bei einem Streitwert von ca 600Euro.

chrisc4 am 27 Sep 2017 16:43:54

Zumindest auf den Bildern ist der Riß nur in dem Tiefen, nicht auf dem erhabenen Profil!
Wie soll das denn gehen, wenn es ein Schnitt von außen sein soll??

Der Riss verläuft nicht gerade, was bei einem Schnitt durch überfahren von einem scharfen Gegenstand typisch wäre, sondern typisch für einen Riss aus dem Material heraus.

Das sind klare Indizien für einen Materialfehler, einer Fehlcharge.

Ich erinnere an mein Problem mit Continental Reifen, 3 Reifen, mit Blasenbildung usw.

Continental wird einen Fehler nie zugeben, da bestimmt tausende betroffenen sind und es im Falle eines Unfalls mit verletzten deswegen richtig teuer werden könnte.
Du müsstest ein Gutachten vorlegen und Klagen, gegen einen mächtigen Konzern. Ich hoffe, dass Du dann eine Rechtschutzversicherung hast.

PittiC am 27 Sep 2017 16:46:05

Kein ADAC Mitglied?
Das wäre doch was für so TV Sender
RTL , Christopher Posch
Stern TV
NDR Markt mischt sich ein

quax1968 am 27 Sep 2017 16:53:43

Okay, ich sage es mal so.
Für mich sieht es nicht nach einem Materialfehler aus, was nicht heissen soll, dass ich Recht habe.
Ungewöhnlich ist der Riss auf jeden Fall. Was mich besonders wundert, wenn es eine Charge ist, müsste doch mehr von solchen Rissen im Netz auftauchen.

Das Ganze lässt sich vermutlich nur durch einen Gutachter klären.

deedee am 27 Sep 2017 16:56:26

Ich hatte vor Jahren mal exakt dieses Phänomen an meinen Motorradreifen, vorne und hinten, neu aufgezogen und dann ... dieser 'Schnitt'. Allerdings gab es da nicht diese Vertiefungen, also zwischen den Stollen.
Der Händler hat dann beide Reifen wieder demontiert und neue aufgezogen, kostenlos. Die Reifen mit den Schnitten hatte er zurückgeschickt und hatte die Antwort erhalten, es sei ein Produktionsfehler.
Weiß aber nicht mehr, welcher Reifen (Hersteller) das noch war ....... Auf jeden Fall kein no-name ...

Nur, das hilft Dir jetzt auch nicht weiter.
Ich würde mich konsequent an den Reifenhändler halten, der ist erstmal in der Verantwortung.

KlausSchmidt am 27 Sep 2017 17:05:24

Moin zusammen,
ich persönlich halte die Medien ebenfalls für die interessante Lösung.
Auch den ADAC.
Oder der Kraftfahrversicherungs-Innung.
Das Kraftfahrbundesamt hat dafür inzwischeen auch sensible Stellen.
Es muss hinterher nur irgendwo deswegen etwas passieren. Und da möchte dann niemand stehen und sagen... uuupps, da war mal was.
Lass sie an den Händler zurück senden mit der Info, dass eine andere Institution die Reifen überprüfen möchte.
Mal sehen, wo sie auf dem Postweg verschwinden.
Klaus

Gast am 27 Sep 2017 17:07:07

Meiner Meinung nach kannst Du davon ausgehen, daß das, was Conti festgestellt hat, auch zutrifft. Die lehnen sich wg. einem Satz Reifen nicht aus dem Fenster und streiten Produktionsfehler ab. Hätten die Dreck am Stecken, hättest Du schneller neue Reifen, als Du gucken könntest.....

Geschichten mit "auf dem Postweg verschwinden" etc. sind Räuberpistolen bzw. Verschwörungstheorien.

Aber: Gutachter und Juristen wollen auch leben. Also warum nicht den Rechtsweg beschreiten?


Gruß

Frank

PittiC am 27 Sep 2017 17:19:16

Hab das hier in einem Forum entdeckt. Begriff: Ozonrisse
"Wurde beim Abholen des Wagens nach der Inspektion vom Teammeister in der Niederlassung darauf hingewiesen, dass in allen vier Reifen Risse in den Profilrillen vorhanden wären. Man legte mir nahe, die Reifen komplett gegen einen neuen Satz zu tauschen ...
Natürlich habe ich angesichts der noch reichlichen Profiltiefe (selbst auf der Vorderachse) zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht mit einer derartigen Investition gerechnet (höchstens so in vielleicht 10 Tkm auf der Vorderachse).
Ich erbat mir etwas Bedenkzeit und habe im Reifenfachhandel etwas Informationen gesammelt. Dort scheint das Problem bekannt und der Fachausdrock dafür lautet Ozonrisse, welche sich so bei Laufleistungen von 40 - 60 Tkm selbst bei relativ "jungen" Reifen mit noch ausreichender Profiltiefe ausbilden können."

AndreasS am 27 Sep 2017 17:25:50

Da das ja scheinbar sehr identisch an allen 4 Reifen ist könnte es doch auch möglich sein, dass die Risse von einem Rollenprüfstand oder Bremsenprüfstand stammen...
Wäre für mich das einzige mit dem es technisch möglich wäre, die Schnitte von außen zuzufügen.

ralle1967 am 27 Sep 2017 17:42:41

AndreasS hat geschrieben:Da das ja scheinbar sehr identisch an allen 4 Reifen ist könnte es doch auch möglich sein, dass die Risse von einem Rollenprüfstand oder Bremsenprüfstand stammen...
Wäre für mich das einzige mit dem es technisch möglich wäre, die Schnitte von außen zuzufügen.


Aber wie sollen selbst in dieem Fall alle vier Reifen gleichzeitig die identischen Schnitte / Risse aufweisen, noch dazu in den tiefen Bereichen des Profils, ohne die Blöche selbst zu beschädigen.

Ozonrisse, wahrscheinlich der Verlust des Weichmachers in der Kautschukmasse, treten wohl eher bei älteren Reifen auf. Aber 1 Jahr alt und 12.000 KM? Oder ist das Herstelldatum der Reifen vielleicht doch länger her und die Reifen wurden erst vor einem Jahr montiert? Ich habe gelesen, daß Reifen mit einem Herstelldatum von bis zu 2 Jahren zurückliegend noch als neu verkauft werden dürfen...

Persönliche Erfahrung habe ich nur mit Dellen in der Flanke von meinen Michelin XC Camping, aber die waren damals 5 Jahre alt und das Womo hatte nur sehr wenige KM auf dem Buckel, also wurden die Reifen auch kaum gewalkt (im Rahmen des normalen Luftdrucks / Fahrbetriebs).

Bei vier Reifen mit gleichem Erscheinungsbild und wirklicher Herstellung vor 12 oder 15 Monaten würde ich auch von einer Fehlcharge ausgehen und mit anwaltlicher Unterstützung erneut nachfassen. Wenn noch eine Rechnung vom Händler vorliegt würde ich auch mal auf gesetzlicher Gewährleistung von 24 Monaten beharren, immer mit dem Verweis auf das gleiche Schadensbild an vier Reifen gleichzeitig, was kaum auf Fahrlässigkeit oder Vorsatz, sprich Eigenverschulden zurückzuführen ist.

Aber auf jeden Fall keine Werbung für Conti. Dabei hatte ich auch vor, demnächst komplett auf Winterreifen umzustellen.

Grüße,

Ralf

PittiC am 27 Sep 2017 17:54:53

Könnte mir höchstens noch ein Walkschaden von zu geringem Luftdruck vorstellen.
Aber dann hätten Conti oder der Händler bestimmt es sofort darauf abgewimmelt.

Gast am 27 Sep 2017 18:15:13

ralle1967 hat geschrieben:...
Wenn noch eine Rechnung vom Händler vorliegt würde ich auch mal auf gesetzlicher Gewährleistung von 24 Monaten beharren, immer mit dem Verweis auf das gleiche Schadensbild an vier Reifen gleichzeitig, was kaum auf Fahrlässigkeit oder Vorsatz, sprich Eigenverschulden zurückzuführen ist.
...


Wenn der Hersteller bei seiner Untersuchung feststellt, daß es sich um eine externe Beschädigung handelt, kannst Du Dich berufen, auf was Du willst.
Das einzige, was zählt, ist ein Gegengutachten.

Wie geschrieben: Gutachter und Juristen wollen auch leben.


Gruß

Frank

Wickinger am 27 Sep 2017 20:08:38

So die Reifen müssen erst einmal warten heute wurde mir bei dem PKW die Vorfahrt genommen. Morgen muss ich schauen das ich ein Termin beim Anwalt bekomme (ggf wegen den Reifen auch mal fragen) u. einen Mietwagen mit AHK da ein Urlaub ohne WoMo aber dafür mit Hänger geplant war.Freitag auf Samstag soll es losgehen. Muss auch alles auf einmal kommen :?

Rainers1869 am 27 Sep 2017 21:58:28

Könnte es evtl. auch ein Plagiat sein? Hast Du die beim Händler deines Vertrauens gekauft?
Ich weiss, ist spinnerei. Aber den Händler fragen ist kostenlos.

willi_chic am 27 Sep 2017 22:42:42

PittiC hat geschrieben:.... Dort scheint das Problem bekannt und der Fachausdrock dafür lautet Ozonrisse, welche sich so bei Laufleistungen von 40 - 60 Tkm selbst bei relativ "jungen" Reifen mit noch ausreichender Profiltiefe ausbilden können."

Ozonrisse sehen anders aus, siehe --> Link Seite 9

grüße klaus

Wickinger am 28 Sep 2017 08:14:33

Rainers1869 hat geschrieben:Könnte es evtl. auch ein Plagiat sein? Hast Du die beim Händler deines Vertrauens gekauft?
Ich weiss, ist spinnerei. Aber den Händler fragen ist kostenlos.

Wurden doch bei Conti geprüft.

Wickinger am 28 Sep 2017 08:23:39

Noch was zu der Vermutung mit mit der Bühne einer Werkstatt (Bremsenprüfstand). Der Radstand hinten ist anders als vorne, aber an den Reifen ist es im gleichen Bereich. Müsste doch hinten weiter innen liegen!

palstek am 28 Sep 2017 08:59:56

Hier --> Link ist eine gute Zusammenstellung über verschiedene Reifenschäden - allerdings findet sich hier auch keine Erklärung für einen derartigen Schaden an allen vier Reifen.

Sind die Schnitte wirklich vollständig umlaufend oder fehlen ein paar Zentimeter?

Grüße
Frank

spinnerei am 28 Sep 2017 11:05:04

Hallo,

stell das doch mal im Verkehrsportal ein. Dort ist/war mal User aktiv der bei Conti in einer entsprechenden Abteilung tätig war, wenn ich mich richtig erinnere.

Viele Grüsse

mantishrimp am 28 Sep 2017 14:22:37

Hallo,

palstek hat geschrieben:Hier --> Link ist eine gute Zusammenstellung über verschiedene Reifenschäden - allerdings findet sich hier auch keine Erklärung für einen derartigen Schaden an allen vier Reifen.


ich denke doch, dort steht unter 1.1.2.5. :
"Bei der Lagerung werden manchmal zu viele Reifen übereinander gestapelt. Dadurch erhöht sich für die unteren Reifen der Druck zu stark, was nach einiger Zeit zu Rissen in den Profilrillen führt."

Das könnte die Lösung sein, teilweise kommen von den Großhändlern ziemlich plattgedrückte Reifen und die lassen sich ohne Hilfsmittel gar nicht mit Luft füllen auf der Felge.

palstek am 28 Sep 2017 17:44:56

mantishrimp hat geschrieben:Das könnte die Lösung sein, ...


Stimmt, habe ich beim Drüberfliegen übersehen.

KlausSchmidt am 28 Sep 2017 18:39:42

Moin,
dann kann es auch sein, dass die Reifen einzeln verpackt in Folie ggf. zur Werkstatt geliefert wurden. Und da es schnell gehen sollte hat der Monteur die Folie immer in der obersten Rille rundum mit dem Cutter aufdeschnitten. Und nach einem Jahr haben sich kleinen Einschnitte zu ordentlichen Einschnitten durch die Walkung geweitet.
Gute Fahrt
Klaus

spessartraeuber am 28 Sep 2017 19:45:43

Hallo
Was mit dem Reifen passiert ist, kann man auf Grund des Bildes nicht sagen. Die verschiedenen Meinungen können teilweise nachvollzogen werden. Für gerichtliche Aussagen ist dies leider aber nicht ausreichend.
Zunächst ist eine Beweisfestellungsverfahren bei Gericht zu beantragen,geht leider nur mit Rechtsanwalt.
Wenn keine Rechtsschutzversicherung besteht wird das voraussichtlich teurer als neue Reifen zu kaufen.
Wer sich heutzutage ein Auto ( insbesondere in Wohnmobil) kauft und dann auch noch damit fährt ohne eine Rechtsschutzversicherung zu haben,ist im Schadensfall immer der "Dumme".
Ich fahre seit sechs Jahren auf Conti und hatte noch nie Probleme.
Ausserdem gilt für die Gewährleistung eine Frist von 6 Monaten.Dann wäre der Herstelle beweispflichtig. Nach einem Jahr ist die Beweislast umgekehrt und Sie müssen dem Hersteller einen Fehler nachweisen. Ohne Gutachter so gut wie ausgeschlossen.

Gruß aus dem Spessart

brainless am 28 Sep 2017 20:10:00

Dein Beitrag ist so falsch wie lang.
Den hätest Du uns und Dir ersparen können.........


Volker :roll:

thomaswessler am 24 Apr 2018 11:28:58

Ist schon komisch.
Ich fahre einen Dacia Duster und mein Reifenhändler wies mich beim Wechsel der vorderen Reifen auf genau diese Längs"Schnitte" hin.
innerhalb eine äußeren Profil-Längsrille, kompletter Umfang, beide Hinterreifen. Hersteller: Conti
Herstellungsfehler?
Der Reifenhändler verkauft natürlich gerne neue Reifen. Warum, ist ihm herzlich gleichgültig. (Oder liege ich da falsch?)

womifahrer am 24 Apr 2018 14:42:22

Hallo...als wir letztes Jahr einen Platten hatten und der ADAC den Reifen wechselte wies er mich auch auf Risse im Ersatzreifenhin.bei meinemReifenhändler habe ich dann zwei neue gekauft um wieder einen neuen ersatzreifen zu haben und die alten würden entsorgt.da war es altersbedingt,aber bei neueren Reifen ist das eigendlich unter normalbedingungen unglaublich und rätselhaft..

rentner2011 am 24 Apr 2018 17:56:43

Hallo zusammen,
die Theorie von Klaus klinkt für mich sehr plausibel, "Folie immer in der obersten Rille rundum mit dem Cutter aufgeschnitten". Und wer schaut schon bei neuen Reifen nach ob da in der Lauffläche Risse sind. Zumal das Profil die Einblick in die Rille erschwert. Am zweiten Bild ist auch zu erkennen, dass der Riss/Schnitt nicht ganz gradlinig ist, schließt eher ein Schnitt am rotierendem Rad aus, eher handgeführt. Die Sache mit der falschen Lagerung, Knickrisse, wäre möglicherweise auch denkbar. Aber sind die dann wirklich immer an der selben stelle?
Aber leider alles nur Spekulationen, ein Aufschluss ist wohl nur durch ein Gutachten zu bekommen. Wäre ja auch schön, wenn Continental mehr über ihre Untersuchungen preis geben würde als nur so eine globale Aussage.
Tut mir leid Wickinger, dass ich nicht mehr dazu beitragen kann. Aber der der Ausgang interessiert mich sehr, zumal, wenn wiklich die Ursache gefunden wird.
Ich lerne daraus, auch neue Reifen, nach dem wechsel gut anschauen.
Werde den fortlauf verfolgen.

diehoelle am 15 Jul 2018 14:56:27

Für mich ist auch das Cuttermesser plausibel! Die Folien sind ja immer in vielen Windungen um den Reifen gewickelt und gehen schlecht ab.
ich selbst habe auch schon so in der Rille die Folie mit Cuttermesser aufgeschnitten, da für mich selbst, aber entsprechend sorgsam! Wenn das einer macht, der keine Zeit hat oder es einer Hilfskraft / Praktikant überlässt...
Conti wird das sicher genauso wissen, möchte aber den Reifenhändler, der die aufgezogen hat, nicht unbedingt einen reinwürgen...

Ciao Ingo

marginata2012 am 24 Aug 2018 11:33:42

Hallo,
hat sich in dem Fall schon etwas getan?

DonCarlos1962 am 24 Aug 2018 12:01:16

Wäre jetzt wirklich einmal interessant, was aus der Sache geworden ist.
Gerade weil ein Forumangehöriger auch Conti Reifenplatzer hatte:
--> Link

Damit ist sicherlich noch gar nicht klar, ob es sich um den gleichen Reifen und besonders um die gleiche Charge handelt!
Aber irgendwie lese ich hier mehrere Beiträge, in denen Continentalreifen schlecht weg kommen. Da macht man sich schon mal Gedanken.

Übrigens: Hat jeman von schon einmal probiert mit einem Cuttermesser solche "Schnittverletzungen" an einem (ausgesonderten) Reifen herzustellen? Das ist fast nicht möglich! Das Gummi ist recht hart und das Cuttermesser muß lang ausgezogen werden, um zwischen den Profilblöcken hindurch zu kommen. Das "schlabbert" hin und her. In der Tiefe ist kaum ein Schnitt so sauber hin zu bekommen. Rundherum sowieso nicht.
Der Reifenhändler macht das auch nicht, wenn er Folie entfernt. Warum sollte er sich so sehr anstrengen? Dazu gehört viel Kraftaufwand! Abgesehen davon, werden die aller meisten Reifen gar nicht in Folie verpackt bei Händler angeliefert!
Ich denke, dass kann man ausschließen.

LG Carsten

Rockerbox am 24 Aug 2018 12:14:00

Und wenn schon "Aufschneiden" würde wohl jeder einigermaßen normaldenkende Mensch die Folie auf der Innenseite des Reifens aufschneiden, wo unter der Folie mehr als genug Raum für die Klinge wäre ......
Und man schneidet die Folie wohl kaum immer um 360° rund um den Reifen .....

Ich halte die Cutter-Theorie auch eher für unwahrscheinlich .....

onty2005 am 16 Jan 2019 12:21:30

Knaus Van ti.
Mein erster Versuch, mal sehen ob es funktioniert. Problem wird angezeigt.

Ich habe bei meinem Fahrzeug das gleiche Problem mit den Reifen. Längsschnitt auf einer Länge von ca. 50 cm.
Reifen an Continental eingeschickt, Antwort: Äußere mechanische Einwirkung, scharfkantige Fremdkörper !!!
Völlig gleiches Schadensbild wie bei Wikinger vom 26.09.2017.
Der betreffende Reifen wurde 16/2016 produziert und hatte bei der Feststellung des Schadens, nach 26 Monaten seit Kauf 31000 km auf dem Buckel.
Das kann kein Zufall sein.

Wollte ein Foto hochladen, geht leider nicht. Beschreibung wird verlangt, kann aber nichts schreiben.




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ducato 244 Lautsprecherkabel A-Säule
AlKo Vollluftf Premium X4 lässt sich nicht mehr absenken
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt