aqua
luftfederung

Winterreifen 15 oder 16 Zoll 1, 2


PeterT448 am 19 Okt 2017 21:35:35

Ein herzliches Grüß Gott an alle...
Ich bin neu hier und habe mal folgende Frage zu unserem Carado T448 Auslieferung geplant auf Feb. 2018
Und zwar...mir kann keiner so richtig sagen, welche Reifenkombination ich auf dem 35er Light Chassis fahren darf...bzw. montieren kann
Wir haben den Carado mit 16" Fiat Alufelgen bestellt...und jetzt wurde mir gesagt, dass man dann NUR und ausschließlich 16" Winterreifen drauf machen darf..

Bitt um Hilfe ob das stimmt und welche Kombi ich fahren darf...

Danke im Voraus...Peter

Dan-Hu am 19 Okt 2017 21:48:01

PeterT448 hat geschrieben:Wir haben den Carado mit 16" Fiat Alufelgen bestellt...und jetzt wurde mir gesagt, dass man dann NUR und ausschließlich 16" Winterreifen drauf machen darf..



Natürlich kannst du auf die 16" ALu-Felgen nur 16" Winterreifen drauf machen.

Wie soll da was anderes drauf passen?

Eifelwolf am 19 Okt 2017 21:53:28

Dein Fahrzeug wird im sogenannten "Mehrstufengenehmigungsverfahren" mit einer COC des Herstellers CARADO/Hymer ausgestattet (die COC des Basisfahrzeugherstellers wird dadurch ungültig, die dort gelisteten Radkombinationen damit auch), in der die zugelassenen Radkombinationen gelistet sind. Da Du diese aufgrund der Auslieferung im Frühjahr 2018 noch nicht haben kannst, wäre im Vorfeld die Homologationsstelle von Hymer/CARADO Dein kompetenter Ansprechpartner.

christiancastro am 19 Okt 2017 22:00:44

Dan-Hu hat geschrieben:
Natürlich kannst du auf die 16" ALu-Felgen nur 16" Winterreifen drauf machen.

Wie soll da was anderes drauf passen?


Ich glaube es ist ihm klar das auf 16“ Alus nur 16“ Reifen passen, er meinte wahrscheinlich warum gehen nur Winterreifen und keine Sommer oder Ganzjahresreifen.

brainless am 19 Okt 2017 22:05:26

Das glaube ich nicht.
Ich glaube eher, daß der TE auch die Option haben möchte, die WR auf 15 Zoll Felgen montieren zu lassen:
Sommer auf 16 " Alu, Winter auf 15 " Stahl.

Wir sind eben eine große Glaubensgemeinschaft.......


Volker ;-)

PeterT448 am 19 Okt 2017 22:08:59

Danke Christian...für die Richtigstellung :-)

Das mit Carado und Homologationsstelle ist so eine Sache...die helfen einem nicht wirklich weiter...und der Händler...auch nicht!!!

Mir geht es nur darum...darf ich 15" WR drauf machen...wenn er mit 16" Fiat Alu`s ausgeliefert wird.

Laut einem anderen Händler als meinem wäre das so...es dürfen dann NUR 16" WR drauf kommen...und das kann ich mir nicht vorstellen.

PeterT448 am 19 Okt 2017 22:15:44

Koooooooooooooooooorekt Volker...;-)

felix52 am 19 Okt 2017 23:42:58

Eifelwolf hats doch gesagt. Und zumeist sind dann nach meiner Erfahrung auch 15 Zöller beim Ducato im Fahrzeugschein aufgelistet. Warum auch nicht? :?

Palmyra am 20 Okt 2017 08:08:10

Wenn du die 16 " Alufelgen bestellt hast darfst du auf diese Felgen nur 16" Winterreifen aufziehen - habe ich gestern durchgeführt. Im COC Papier sind jedoch auch andere Grössen eingetragen - dies hängt jedoch davon ab ob du evt das Fahrzeug auch als 3.85 to eintragen lassen willst dann höchstwahrscheinlich nur die 16 " .

Am besten fahr beim TÜV vorbei - geht wahrscheinlich nicht da du noch keine Papiere hast . Der Händler könnte dir vielleicht die Papiere eines gleichwertigen Fahrzeuges kopieren .


lex2222 am 20 Okt 2017 09:58:00

Bei meinem Ducato Bj 2016 (auch auf dem 35er Light Chassis) sind in den Fahrzeugpapieren zwei zulässige Reifengrößen eingetragen:
215/70 R 15 CP oder
225/75 R 16 CP

Gast am 20 Okt 2017 10:04:50

lex2222 hat geschrieben:Bei meinem Ducato Bj 2016 (auch auf dem 35er Light Chassis) sind in den Fahrzeugpapieren zwei zulässige Reifengrößen eingetragen:
215/70 R 15 CP oder
225/75 R 16 CP


Das kann nicht sein! Das wären unzulässige 9,1% Änderung des Abrollumfangs.

Grüße, Alf

brainless am 20 Okt 2017 10:06:13

PeterT448 hat geschrieben:Koooooooooooooooooorekt Volker...;-)



Hallo Peter,

drei Vorraussetzungen müssen vorhanden sein:
- das Mittelloch muß bei beiden Größen gleich sein
- der Lochkreis (und die Lochanzahl natürlich) muß bei beiden Größen gleich sein
- Du mußt eine Freigabe für die gewünschte Größe bekommen

Sollten die ersten zwei Fakten vorhanden sein, könntest Du an eine Freigabe kommen über
- COC
- Aufbauhersteller
- Chassishersteller
- Felgenhersteller
- Reifen- und Räderhandel
- hilfsbereite Prüforganisation (TÜV, DEKRA, etc.)

Viel Glück,


Volker

Dan-Hu am 20 Okt 2017 10:50:38

Dan-Hu hat geschrieben:Natürlich kannst du auf die 16" ALu-Felgen nur 16" Winterreifen drauf machen.
Wie soll da was anderes drauf passen?

christiancastro hat geschrieben:Ich glaube es ist ihm klar das auf 16“ Alus nur 16“ Reifen passen, er meinte wahrscheinlich warum gehen nur Winterreifen und keine Sommer oder Ganzjahresreifen.


OK, dann wäre es besser von Winterrädern (Felge mit Gummi) und nicht von Winterreifen (nur Gummi) zu sprechen.
Dann wird das klarer. ;-)

Ulf_L am 20 Okt 2017 11:04:59

lex2222 hat geschrieben:Bei meinem Ducato Bj 2016 (auch auf dem 35er Light Chassis) sind in den Fahrzeugpapieren zwei zulässige Reifengrößen eingetragen:
215/70 R 15 CP oder
225/75 R 16 CP


Hallo

Das ist bei meinem Sunlight genau so. Auch da kann ich frei zwischen den Größen wählen.
Es spielt dabei auch keine Rolle ob bis 3,5to oder 3,85to zugelassen wird.

Gruß Ulf

PeterT448 am 20 Okt 2017 13:34:26

#Dan-Hu
Das ist mir schon klar, dass man auf eine 16" Felge NUR 16" Reifen montieren darf...das müßte ja der allerdümmste wissen...!

Aber...es ist der Hammer...Fiat sagt so...Carado so...und mein Händler wieder anderst.
Früher hatte man den KfZ. Schein und sah sofort was erlaubt oder eingetragen war und was nicht...heute ist das ein Irrweg ohnes gleichen..EU hab vielen Dank für so ein Geschenk.

Fiat Professional hat mir heute erzählt, dass die COC wenn es einen Aufbau gibt, alos in meinem Fall Carado den Aufbau macht...die COC von Fiat erlischt, weil es darauf an kommt was der WoMo Hersteller auf das Chassis baut...gut gell :-)

Hab jetzt nochmals eine Mail an Carado gesendet...bin gespannt was raus kommt...unglaublich und das NUR wegen einer Felgenkombi...!!!

PeterT448 am 20 Okt 2017 13:34:49

#Dan-Hu
Das ist mir schon klar, dass man auf eine 16" Felge NUR 16" Reifen montieren darf...das müßte ja der allerdümmste wissen...!

Aber...es ist der Hammer...Fiat sagt so...Carado so...und mein Händler wieder anderst.
Früher hatte man den KfZ. Schein und sah sofort was erlaubt oder eingetragen war und was nicht...heute ist das ein Irrweg ohnes gleichen..EU hab vielen Dank für so ein Geschenk.

Fiat Professional hat mir heute erzählt, dass die COC wenn es einen Aufbau gibt, alos in meinem Fall Carado den Aufbau macht...die COC von Fiat erlischt, weil es darauf an kommt was der WoMo Hersteller auf das Chassis baut...gut gell :-)

Hab jetzt nochmals eine Mail an Carado gesendet...bin gespannt was raus kommt...unglaublich und das NUR wegen einer Felgenkombi...!!!

Gast am 20 Okt 2017 13:38:15

Hallo Peter,

Die Grundausstattung des CARADO T 448 bis 3.495 kg ist Bereifung 215 / 70 R 15 C.

Das darfst du deshalb als Wintereifen fahren. :wink:

Grüße, Alf

PeterT448 am 20 Okt 2017 14:28:21

Danke Alf...

Aber ich glaube nicht, dass dies zutrifft (wäre aber froh es wäre so)!
Ich habe heute mit Fiat Professional gesprochen...und der hat mir bestätigt dass, wenn ein Fahrzeug mit 16" Felgen ausgeliefert wird, dann das Fahrzeug ausschließlich mit der Größe von Felge gefahren werden darf.
Eine komische Konstellation, aber es ist scheinbar so.
Habe aber jetzt auch nochmals Carado angeschrieben...die sollen mir mal eine definierte Aussage machen...

brainless am 21 Okt 2017 01:48:50

Hallo Peter,

versuchs mal hier:
--> Link
Die sind schon ewig FIAT Professional Händler und haben sehr lange Erfahrung mit Wohnmobilen.
Vielleicht können die helfen,


Volker

chrisx9 am 21 Okt 2017 08:38:09

lex2222 hat geschrieben:Bei meinem Ducato Bj 2016 (auch auf dem 35er Light Chassis) sind in den Fahrzeugpapieren zwei zulässige Reifengrößen eingetragen:
215/70 R 15 CP oder
225/75 R 16 CP

KudlWackerl hat geschrieben:Das kann nicht sein! Das wären unzulässige 9,1% Änderung des Abrollumfangs.


Moin! Das steht bei mir auch drin und ich habe das auch probiert. Sommer 16“, Winter 15“. Einmal und nie wieder. Der deutlich(!) geringere Abrollumfang führt zu einer immensen Tachoabweichung, Reichweite, Fahrleistung, Spritverbrauch, etc alles unbrauchbar! Habe jetzt 16“ Winterräder und alles ist gut.
Viele Grüße, Christian

Eifelwolf am 21 Okt 2017 09:05:42

PeterT448 hat geschrieben:...Ich habe heute mit Fiat Professional gesprochen...und der hat mir bestätigt dass, wenn ein Fahrzeug mit 16" Felgen ausgeliefert wird, dann das Fahrzeug ausschließlich mit der Größe von Felge gefahren werden darf.
Eine komische Konstellation, aber es ist scheinbar so....


Es ist tatsächlich so. Den ganzen Prozess habe auch ich durchlaufen, wollte es für meinen Peugeot Boxer auch nicht glauben: Wieso darf ich nur 15"-Räder mit Reifen in zwei Formaten fahren, wenn die halbe SEVEL-Welt mit 16" herumfährt?

Dazu kam, das mir die ein oder andere Prüfungsstelle ("TÜV") und eine Goldschmitt-Filiale andere Auskünfte erteilten bzw. mir ein Angebot für eine 16"-Radkombination unterbreiteten und einige hier im Forum auch tatsächlich andere Radkombinationen auf dem identischen Fahrzeug fahren und auch beim TÜV wohl eingetragen bekamen.

Lediglich die Homologationsstelle meines WoMo-Herstellerwerkes, der örtliche TÜV-Prüfingenieur ("da möchte ich die Freigabe des Herstellers KNAUS sehen") als auch die von mir auf dem Caravan-Salon bei der Goldschmitt-Firmenzentrale und bei Peugeot eingeholten Auskünfte bestätigen das, was auch Du herausgefunden hast: Mittlerweile gibt es ein "Mehrstufengenehmigungsverfahren", welches die COC des Basisfahrzeugherstellers außer Kraft setzt und durch eine neue COC des WoMo-Herstellers ersetzt wird. Letzterer entscheidet u. a., welche Radkombinationen zugelassen werden. Die entsprechenden Eintragungen finden sich in der COC. Bei meinem WEINSBERG sind es zwei bescheidene Reifengrößen auf 15"-Felgen, bei Dir sind es eben 16"-Radsätze.

Verwirrend ist natürlich, dass es für das eigentliche Trägerfahrzeug FIAT/PEUGEOT eine Vielzahl von (auch mit Gutachten zugelassenen) Radkombinationen gibt und eben der Gedanke noch (wie es früher auch war) weit verbreitet ist, "dann kann ich die auch fahren". Diese irrige Gedankenweise ist sowohl Goldschmitt, Peugeot und meinem WoMo-Hersteller durchaus bekannt. Gerade bei Goldschmitt fand ich es schon fast witzig, dass die Firmenzentrale ihre Filialen nicht entsprechend informiert - schließlich hatte ich von der Filiale ein Angebot für einen 16"-Radsatz erhalten. Der Knackpunkt ist aber: Du fährst keinen FIAT mehr, sondern einen CORRADO; ich fahre keinen PEUGEOT mehr, sondern einen WEINSBERG. Damit sind die Karten neu gemischt, es gilt die COC des jeweiligen WoMo-Herstellers.

brainless am 21 Okt 2017 15:13:44

Eifelwolf hat geschrieben:Der Knackpunkt ist aber: Du fährst keinen FIAT mehr, sondern einen CARADO; ich fahre keinen PEUGEOT mehr, sondern einen WEINSBERG. Damit sind die Karten neu gemischt, es gilt die COC des jeweiligen WoMo-Herstellers.


Der Knackpunkt heißt Knackpunkt, weil er geknackt werden kann:
Trägt ein a.a.S. von TÜV oder DEKRA (je nach Bundesland) die abweichende Rad-/Reifenkombination in die Papiere ein, kann in der COC des Aufbauers stehen was mag.
Die Schwierigkeit besteht darin, einen solchen a.a.S. zu finden,


Volker

PS:
Deinen VW-Ableger habe ich in den korrekten Hymer-Ableger zurück gewandelt.

PeterT448 am 22 Okt 2017 10:37:46

Willkommen in Deutschland...
Was wären wir ohne unsere all so dummen Verordnungen und Regelungen...oder kommt das etwa von der EU!?
Egal...ich frag mich immer öfter...wieviele Volltrottel stehen morgens auf und überlegen wie sie die Völker der Erde noch mehr veräppeln können...
Da hat man eine COC von Fiat...die nachher nicht mehr gilt...da macht Fiat heute noch Felgen mit Lochkreis 118 und welche mit 130...wie bescheuert ist das denn...??!!
Dann kommen noch zigg verschiedene Traglasten der Reifen hinzu...unglaublich..und das im 21. Jahrhundert!
Wir erfinden uns jeden Tag neu...!

wolfherm am 22 Okt 2017 10:43:49

Hallo Peter,

was willst du uns mit deinem letzten Beitrag sagen?

Eifelwolf am 22 Okt 2017 11:15:41

brainless hat geschrieben:...Der Knackpunkt heißt Knackpunkt, weil er geknackt werden kann:
Trägt ein a.a.S. von TÜV oder DEKRA (je nach Bundesland) die abweichende Rad-/Reifenkombination in die Papiere ein, kann in der COC des Aufbauers stehen was mag.
Die Schwierigkeit besteht darin, einen solchen a.a.S. zu finden.


Ja, so wird es ja derzeit auch noch praktiziert - siehe beispielsweise den [PEPPER]-Thread. Das ist derzeit wohl noch relativ einfach, da das "Mehrstufengenehmigungsverfahren" bis ins Detail offensichtlich noch wenig bekannt ist. Selbst bei Fachleuten und in der Allgemeinheit sowieso. Blöd nur: Die Verantwortung liegt natürlich beim Fahrzeughalter, allenfalls gibt es mildernde Umstände. :roll: .


brainless hat geschrieben:......
PS:
Deinen VW-Ableger habe ich in den korrekten Hymer-Ableger zurück gewandelt.


Danke :wink: !

PeterT448 hat geschrieben:Willkommen in Deutschland...
Was wären wir ohne unsere all so dummen Verordnungen und Regelungen...oder kommt das etwa von der EU!?..


Imho weitgehend von der EU.

PeterT448 hat geschrieben:...Da hat man eine COC von Fiat...die nachher nicht mehr gilt...da macht Fiat heute noch Felgen mit Lochkreis 118 und welche mit 130...wie bescheuert ist das denn...??!!
Dann kommen noch zigg verschiedene Traglasten der Reifen hinzu...unglaublich..und das im 21. Jahrhundert!
Wir erfinden uns jeden Tag neu...!


Die unterschiedlichen Lochkreise resultieren aus den unterschiedlichen Fahrwerken "heavy" (130) oder "light" (118). Die Traglasten sind imho weniger dem Fahrzeughersteller zuzurechnen, als den Führerscheinregelungen und den unterschiedlichen Regelungen zum jeweiligen zulässigen Gesamtgewicht des Fahrzeuges. Man versucht - legitim - alle (oder fas alle) Märkte zu bedienen.

wolfherm hat geschrieben:Hallo Peter,

was willst du uns mit deinem letzten Beitrag sagen?


Verständliche emotionale Mitteilung aufgrund der wirklich nicht unbedingt mit Logik nachvollziehbaren Sachlage :) .

PeterT448 am 22 Okt 2017 11:46:39

Was ich damit sagen will...!!??

Na dass wir immer mehr ins Ungewisse geleitet werden...ob das nun die Reifenkombis sind oder die Traglasten oder dass ich heute nicht mal mehr als Fahranfänger mit dem Anhänger fahren darf am Auto...lauter solche "tollen Neuerungen" bekommen vogesetzt...in der Hoffnung jeder frisst es auch gut deutsch!

Was mich so maßlos ärgert ist, dass ich als Halter nachher die Verantwortung übernehmen muss, was nicht mal der Händler...Teilelieferer...noch manchmal sogar der Hersteller weis...und sowas nervt mich...immer mehr!

Abschliessend werde ich jetzt einfach das Alurad mit Reifen 225/75/16 draufmachen...weis noch jemand welche Traglast auf dem Reifen stehen muss.
Ich möchte nicht Auflasten oder so...einfach das WR montieren welches passt.

Danke und sonnige Grüße Peter

ManfredK am 22 Okt 2017 12:01:42

Interessant worüber man so alles reden und schreiben kann - vor allem wenn die COC (und damit die zulässigen Rad/Reifen-Kombinationen) noch nicht vorliegt.
Manchmal ist es einfach hilfreich zu warten bis die Fakten bekannt sind, dann kann man immer noch nach Lösungen suchen. Aber ohne Fakten ist das alles nur Kaffeesatz lesen und Glaskugel reiben...

a.miertsch am 22 Okt 2017 14:07:07

Habe wahrscheinlich etwas überlesen. Oder auch nicht.
Wieso will man im Sommer mit 16" Räder und im Winter mit15" Räder fahren?
COC hin und her, im Fahrzeugschein steht, was zulässig ist und alle Abweichungen nach unten sind unzulässig. Ob Abweichung nach oben geht, ist doch nur eine Platzfrage im Radhaus.( Nein nicht im Rathaus) :lach:
Bei manchen Fahrzeugen, uA. bei meinen gibt es schon Probleme bei gleichgroßen Reifen. Der 215 er Conti ist in Wirklichkeit 223mm breit und schleift hinten am Stoßdämpfer.Der gleiche von der Tochterfirma "Barum" ist exact 215 breit und passt. Ein 225er wäre also nur mit "Spurplatten" möglich, aber zulässig. Da sollte man also den TÜV zu Rate ziehen.
Was die Tragzahl oder Lastindex betrifft, ist aus der entsprechenden Achslast zu errechnen und eigentlich eindeutig. Gibt dazu auch Tabellen im I-Net.
Albert

silo am 22 Okt 2017 14:28:40

a.miertsch hat geschrieben:COC hin und her, im Fahrzeugschein steht, was zulässig ist


Wirklich?

Bei mir stehen:
- in der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein): 15"-Reifen
- in der Coc-Kopie seitens FCA (Fiat), die der Zulassungsbescheinigung Teil II angeheftet ist: 15"-Reifen
- in der CoC seitens Hobby (Hersteller des Wohnmobils): 15"-Reifen oder 16"-Reifen

Was gilt denn nun?

Was ist definitiv zu tun, wenn man von 15" auf 16" wechselt? Tacho verstellen etwa?

Ulf_L am 22 Okt 2017 14:37:22

a.miertsch hat geschrieben:Habe wahrscheinlich etwas überlesen. Oder auch nicht.
Wieso will man im Sommer mit 16" Räder und im Winter mit15" Räder fahren?
[...]


Hallo

Wenn man die Innenkotflügel montiert wird es mit den 16ern schon etwas eng. Schneeketten sollten dann gar nicht mehr gehen. Vielleicht geht das mit den Schneeketten auf 16er schon ohne Innenkotflügel nicht mehr. Evtl. wäre das ein Grund im Winter auf 15er zu wechseln.

Gruß Ulf

PeterT448 am 22 Okt 2017 16:43:08

#So ManfredK
Vielleicht verstehst du jetzt was ich meine...von wegen in der COC ist alles geregelt und ausserdem möchte ich nicht warten bis Februar wenn ich dann WR kaufen soll, sind vielleicht genau die nicht vorrätig die ich dann brauche...es soll schon Winter gegeben haben, wo dies der Fall war...wer sich erinnern kann!?

brainless am 22 Okt 2017 17:05:43

silo hat geschrieben:- in der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein): 15"-Reifen
- in der Coc-Kopie seitens FCA (Fiat), die der Zulassungsbescheinigung Teil II angeheftet ist: 15"-Reifen
- in der CoC seitens Hobby (Hersteller des Wohnmobils): 15"-Reifen oder 16"-Reifen

Was gilt denn nun?


Es gilt, was in der Zulassungsbescheinigung, Teil I, steht (vulgo. KFZ-Schein).
Wenn darüber hinaus in der COC des Aufbauherstellers (und Inverkehrbringers) weitere Größen aufgeführt sind, sind auch diese zulässig.
Eventuell sind Auflagen (z.B. Freigängigkeit durch umbördeln oder ähnliches) zu beachten.

Was ist definitiv zu tun, wenn man von 15" auf 16" wechselt? Tacho verstellen etwa?

Die jeweils andere Radgröße sollte mit entsprechendem Reifenquerschnitt / -breite korrelieren, so daß sich der Umfang des Komplettrades nicht wesentlich ändert. Dann kann auch der Tacho unangetastet bleiben.

Alles ganz einfach,


Volker 8)

ManfredK am 22 Okt 2017 17:06:29

Natürlich kann ich deine Sorgen und Wünsche hinsichtlich der Auswahl und Verfügbarkeit von Winterreifen verstehen.

Nützt aber nichts... es gibt die technischen Daten und das COC des Fahrzeugherstellers FIAT - dieses wird aber durch die COC des Aufbauherstellers verändert.
In meinem Fahrzeug (MEIN Fahrzeug und daher für dich wahrscheinlich ohne Wert) ist in der FIAT COC die Rad/Reifenkombination 225/75 R 16C 116/114R aufgeführt - aus dieser wird dann in der COC des Aufbauherstellers ein 225/75 R16 CP 116/114 Q

Der Fahrzeughersteller hat also einen Reifen in den COC stehen der mit einem Speedindex von 170 km/h versehen ist - nach dem Ausbau genügt dann aber ein Reifen mit dem Speedindex von 160 km/h (technisch natürlich ok und verständlich)

Ebenso hat die FIAT COC ein zulässiges Gesamtgewicht von 3650 kg stehen - in der Ausbau COC werden daraus aber 3500 kg.

Sprich, wenn du nicht definitiv weißt was in der COC deines Aufbauherstellers steht, ist alles andere Kaffeesatzleserei.....

brainless am 22 Okt 2017 17:41:54

ManfredK hat geschrieben:In meinem Fahrzeug (MEIN Fahrzeug und daher für dich wahrscheinlich ohne Wert) ist in der FIAT COC die Rad/Reifenkombination 225/75 R 16C 116/114R aufgeführt - aus dieser wird dann in der COC des Aufbauherstellers ein 225/75 R16 CP 116/114 Q


WO ist das Problem? Du darfst beide Reifen fahren.

Ebenso hat die FIAT COC ein zulässiges Gesamtgewicht von 3650 kg stehen - in der Ausbau COC werden daraus aber 3500 kg.


Das hat der Aufbauhersteller aus einem ganz einfachen Grund gemacht: Er bietet die Auflastung auf 3.650 kg zGM für einen "geringen Mehrpreis" als Option an.

Heißt also, aus NIX macht er PROFIT. :roll:


Volker :wink:

ManfredK am 22 Okt 2017 17:51:35

brainless hat geschrieben:
WO ist das Problem? Du darfst beide Reifen fahren.

Das hat der Aufbauhersteller aus einem ganz einfachen Grund gemacht....

Volker :wink:


Hallo Volker,

ich weiß dass natürlich auch ein "R" anstelle eines "Q" Reifens zulässig ist, aber mit de FIAT COC dürfte ich einen "Q" Reifen nur in einer M+S Version mit Aufkleber "160 km/h" nutzen....
Die Auflastung bei meinem Hersteller läuft nicht auf 3650 kg sondern auf 4000 kg - dafür die die Zusatz-Luftfederung bereits in der COC eingetragen.... muß ich beim Nachrüsten also nicht mehr tun... :-)

Der Tenor soll aber nur sein, dass der Aufbauhersteller, abweichend von der Fahrgestellhersteller COC Anpassungen und Änderungen vornehmen kann. Kennt man diese Änderungen nicht und verlässt sich auf Aussagen des Reifenhandels oder des Fahrgestellherstellers, kann dies möglicherweise in eine Sackgasse führen. Deswegen die COC des Aufbauherstellers abwarten (oder von der dortigen Homologation verbindliche Auskünfte erhalten) und erst dann entscheiden.

Wenn das Fahrzeug ohnehin erst im Februar 2018 ausgeliefert wird und in Teilen Deutschlands evtl. schon der Winter vorbei ist, würde ich warten (bis ich die Fakten verbindlich kenne)

brainless am 22 Okt 2017 18:03:50

ManfredK hat geschrieben:Der Tenor soll aber nur sein, dass der Aufbauhersteller, abweichend von der Fahrgestellhersteller COC Anpassungen und Änderungen vornehmen kann.


Er kann sich eine neue C.O.C. nicht selber schreiben.
Die veränderte C.O.C. muß genau so angefordert werden, wie die ursprüngliche des Chassisherstellers.
Ich bin sicher, daß Du das weißt, habe es aber noch einmal explicit hier hingeschrieben, weil einige Posts in diesem Thread es erforderlich scheinen lassen,


Volker

Gast am 22 Okt 2017 18:30:59

Bei der ganzen Diskussion um die Möglichkeit von alternativen 15" WR erschliesst sich mir nicht ganz, weshalb man das haben will.
Sind die Preisunterschiede 15" vs. 16" so exorbitant hoch? Gibt es sonst irgendeinen Vorteil, im Winter statt 15" 16" zu fahren?

Oder ist die Auswahl an 16" WR so gering und bei 15 Zöllern so gross, daß sich der Aufwand lohnt?

BTW Ich hätte gerne zusätzlich zu meinen 215/70R15 225/70R15 eingetragen bekommen, da die 225er eine deutlich grössere Auswahl geboten hätten.
Meine Bemühungen waren letztlich fruchtlos bzw. wäre das Vorhaben mit sehr hohen Kosten verbunden gewesen (u.a. Tachoangleichung ~600€). Unbedenklichkeitsbescheinigung wollte mir weder die Dethleffs-Homologationsabteilung ausstellen noch der Chassis-Hersteller Fiat in Turin.

So fahre ich halt weiterhin die 215er. So what?

Gruss Thomas

Gast am 22 Okt 2017 19:04:35

Vermutlich habe ich es nur nicht gesehen, oder der TE hat gar nicht die gewählte Reifengröße auf den 16 Zoll-Felgen gepostet?

Beide Felgen-Größen darf er natürlich nur fahren, wenn die Freigängig (Breite und Einpresstiefe) der Reifen gegeben ist und der Abrollumfang nahezu gleich. (Tachoangleichung) D.h in der Regel auf den 16 Zöllern einen geringeren Querschnitt als bei den 15 Zöllern.

Grüße, Alf

PeterT448 am 22 Okt 2017 19:18:24

Wie ich schon geschrieben habe...
Ich warte jetzt mal die Mail von Carado ab...dann weis ich hoffentlich mehr.
Zu Fragen warum 15" WR und keine 16" WR...in der Bucht ist die Auswahl an sehr gut gebrauchten 15"ern weitaus größer als die der 16"er...!

Zur Freigängigkeit...die muss mit einem 16" Winterreifen bestücktem WoMo genauso sein, wie ein WoMo mit 16" Sommerreifen...davon geh ich mal schwer aus!!!

a.miertsch am 22 Okt 2017 19:58:16

PeterT448 hat geschrieben:Zu Fragen warum 15" WR und keine 16" WR...in der Bucht ist die Auswahl an sehr gut gebrauchten 15"ern weitaus größer als die der 16"er...!

Zur Freigängigkeit...die muss mit einem 16" Winterreifen bestücktem WoMo genauso sein, wie ein WoMo mit 16" Sommerreifen...davon geh ich mal schwer aus!!!


Ich fasse es nicht, das ganze Theater wegen der Möglichkeit einen Gebrauchtreifen in der Bucht zu ergattern. Wenn du meinst es müsste so sein, dass ein Reifen so breit sein muss, wie es die Abmessung angibt, dann bleib bei deiner Meinung. Ich habe gemessen und weiß, das das nicht so ist. Aber dieses Theater heißt bei mir: 12er Förz aus einem 8er A... Loch lassen . Oder :"Müllerweisheit, zuviel zerreißt den Sack"! :ironie: Neues Fahrzeug und gebrauchte Reifen, da muss es aber sehr eng sein mit der Finanzierung. Ich weiß, es steht mir nicht zu, über die Vorgehensweise einzelner User zu urteilen, aber meine Meinung dazu werde ich ja wohl noch äußern dürfen. Mehr sollte das auch nicht sein.
Albert

underdog am 22 Okt 2017 20:31:43

Man kauft sich gebrauchte Reifen für ein neues Wohnmobil?
Reifen sollen doch möglichst frisch sein und sehr tiefes Profil haben.
Gerade Winterreifen sollten immer so neu sein wie es nur geht. Tiefes Profil gleich gute Haftung.

brainless am 23 Okt 2017 09:59:41

ätt PeterT448:

Ich nehme mal einfach an,

daß Du alt genug bist, das Wohnmobil im öffentlichen Strassenverkehr führen zu dürfen.
Warum solltest Du dann nicht entscheiden können, ob neue oder gebrauchte Reifen auf dein Mobil montiert werden?
Natürlich steht es underdog und a.miertsch frei, ihre dozierende Meinung zu äußern - nur welchen Zweck verfolgen diese Beiträge?


Volker :?:

RichyG am 23 Okt 2017 10:06:48

Das ich mal so ganz bei Dir bin Volker? Hätte ich nicht gedacht :lach: :wink: :bia:

brainless am 23 Okt 2017 10:10:39

Denk dran, was Dr. Adenauer mal im Parlament gesagt hatte:
"Auch der Herr Jerstenmeier kann mich nich dran hindern, innerhalb eines Jahres klüjer jeworden zu sein."


Volker :lol:

RichyG am 23 Okt 2017 10:15:46

So viel Selbstkritik finde ich absolut bewundernswert :wink:

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Peugeot J5 2,5l Turbo D Bj 1989, Ölwannendichtung undicht
Ducato 2,5L TD 1996 Flammstart-Steuergerät defekt
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt