Zusatzluftfeder
cw

Ducato BJ 89 Versorgerbatterie Ladegerät tauschen


ellocko am 20 Okt 2017 01:18:38

Hallo Campingfreunde,

Diesen Winter möchte ich die Elektronik an meinem alten Weggefährte wieder etwas aufpäppeln. Dazu soll die bisher verbaute 55ah Batterie einer größeren weichen. Gleichzeitig möchte ich auch das Ladegerät tauschen, da dieses entweder defekt ist oder nicht für den Nutzen ausgelegt.
Die Batterie wird bei der Fahrt über die Lichtmaschine oder über Landstrom geladen. Leider benötigt das Ladegerät eine Ewigkeit, bis die Batterie geladen wird, bzw. wird sie, wenn eine elektrische Kühlbox angeschlossen ist, bedeutend schneller entladen als das Ladegerät die Batterie lädt. Liegt dies am Ladegerät, oder ist es normal?

Wenn es nicht normal ist, würde ich wie gesagt gleich beides tauschen. Zur Batterie werde ich mich noch etwas belesen und muss den verfügbaren Platz ausmessen. Vom Ladegerät habe ich allerdings absolut keine Ahnung. Was müsste ich für eins nehmen bzw. worauf ist zu achten? Es gibt bestimmt wieder unterschiede, je nachdem, ob ich eine Gel-Batterie nutze oder nicht? Und muss ich ein bestimmtes Modell kaufen, wenn ich mir die Option offen halten möchte, später eine Solar-Anlage zu ergänzen?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

mv4 am 20 Okt 2017 07:01:18

... 55Ah ist schon sehr sehr wenig...du musst bedenken das du bei der Nutzung von Blei-Batterien nur in etwa die Hälfte von der angegeben Ah Zahl nutzen kannst. Durch Alterungsprozesse innerhalb der Batterie wird die nutzbare Kapazität jedes Jahr immer weniger.

Zum Ladegerät ... dazu müsste man wissen wie viel A dieses hat, um eine vernünftige Aussage zu treffen. Grob gesagt brauchst du für 10Ah Kapazität mindestens 1A Ladestrom. Um gleichzeitig auch Verbraucher (Licht,Heizung,Kühlbox usw.) mit Strom zu versorgen sollten dazu nochmal 10-15A (je nach Höhe des Verbrauchs) dazu gerechnet werden.

ellocko am 20 Okt 2017 09:42:45

Eben, es ist ziemlich wenig. Deswegen möchte ich ja auch eine größere nachrüsten.
Muss ich beim Ladegerät auf noch etwas achten, außer die Leistung?
Auf dem aktuellen Ladegerät sind sicher irgendwo technische Daten aufgedruckt, da werde ich die Tage nochmal mehr Infos senden

Gast am 20 Okt 2017 09:50:51

Hallo Ellocko,

Du schreibst natürlich gar nicht, was du wofür eigentlich brauchst und wie deine Präferenzen sind. Preis? Leistung?Einsatzfall? Batterietyp?

Ich würde dir deshalb aus eigener Erfahrung das 30 Gerät von Fraron empfehlen: --> Link

Bild

Der große Vorteil des Gerätes ist, dass du es über die Batterietyp-Vorwahl und die Float-Spannung auf alle Typen von Batterien exakt einstellen kannst. Ist nur nicht ganz billig ...

Grüße, Alf

MeisterLampe am 20 Okt 2017 10:41:02

Der große Nachteil des von Alf empfohlenen Ladegerätes ist aber, dass du zwingend gleiche Batterie im Aufbau und als Starterbatterie verwenden musst, wenn das Ladegerät beide Batterie laden soll. Das lässt dir bei der Wahl der Batterie eine kleinere Auswahl. Das solltest du bedenken.

Steht so in der Anleitung.
Dieses Batterieladegerät verfügt über zwei Ladeausgänge zum gleichzeitigen laden von zwei Batteriebänken.Dies können zum Beispiel die Starterbatterie und die Versorgungsbatterie des Wohnmobils sein. Wichtig ist,dass es sich um den gleichen Batterietyp handeln muss, nur GEL oder nur WET / AGM oder nur AGM 1 oder ... können gleichzeitig geladen werden.

andwein am 21 Okt 2017 11:05:56

MeisterLampe hat geschrieben:Der große Nachteil des von Alf empfohlenen Ladegerätes ist aber, dass du zwingend gleiche Batterie im Aufbau und als Starterbatterie verwenden musst, wenn das Ladegerät beide Batterie laden soll. Das lässt dir bei der Wahl der Batterie eine kleinere Auswahl. Das solltest du bedenken.

Das ist allerdings bei fast allen Ladegeräten der Fall, aber es steht meist nicht in der BDA. Das es bei FraRon drin steht spricht für FraRon.
Ich kenne kein, in Womos verbauten, Ladegerät, bei dem sich die Ladecharakteristik für Batt1 und Batt2 unterschiedlich einstellen lässt. Bei den meisten ist die Spannung am Ladeausgang für Batt2 (Startbatterie) durch eine Diode um ca. 0,3-0,5V niedriger gelegt, so dass bei einer AGM2 KLadecharakteristik anstatt 14,7V nur mit 14,2V geladen wird, was für eine Nasse/Gel-Batterie durchaus angepasst ist.
Gruß´Andreas

MeisterLampe am 21 Okt 2017 12:11:13

andwein hat geschrieben:Das ist allerdings bei fast allen Ladegeräten der Fall, ... Das es bei FraRon drin steht spricht für FraRon.
.... Bei den meisten ist die Spannung am Ladeausgang für Batt2 (Startbatterie) durch eine Diode um ca. 0,3-0,5V niedriger gelegt, so dass .. anstatt 14,7V nur mit 14,2V geladen wird, was für eine Nasse/Gel-Batterie durchaus angepasst ist.


Stimmt, die meisten senken die Spannung für die Starterbatterie und deswegen würde ich eines dieser Gerät bevorzugen.
Man ist einfach nicht so limitiert in der Batteriewahl. Und ein Ducato von 89 ist bestimmt nicht mit einer AGM bestückt.
Deswegen würde ich es einfach halten und eher ein Ladegerät wählen, bei dem der von dir übliche Weg gewählt wird und die Starter eben nicht mit zu hoher Spannung versorgt wird.

So machen es ja wohl auch nahezu alle Solarregler.

Das Fraron das übrigens schreibt ist nicht besonders löblich, sondern aufgrund der Seltenheit notwendig.
Es mag auch bestimmt Einzelfälle geben, die genau so eine Besonderheit benötigen, aber in vorliegendem Fall sehen ich das nicht.

ellocko am 30 Nov 2017 17:39:21

Vielen Dank an alle, die bisher geantwortet haben. Nachdem ich das Thema eine Weile vernachlässigt hatte, melde ich mich nun auch wieder zu Wort.

Batterie:
Die alter Batterie habe ich mittlerweile durch gemessen, sie ist Schrott. Eine "neue" habe ich bereits aufgetrieben, habe eine 70Ah aus einem Unfallfahrzeug geschenkt bekommen, die ist noch recht fit. Sicher nicht die finale Lösung, aber die billige :)

Ladegerät:
Dies habe ich ebenfalls durchgemessen, es scheint "nur" die Spule defekt zu sein. Ich habe mal ein Foto des Wandlers sowie der Spule angehangen. Leider konnte ich nirgends eine derartige Spule finden, ich würde den Wandler lieber reparieren anstatt einen neuen zu kaufen. Ökologisch und Ökonomisch die bessere Variante denke ich. Vielleicht hat ja jemand von euch Verbindungen in den Elektronik-Sektor und könnte mir etwas besorgen?

Hier die Bilder:

Bild

Bild

andwein am 30 Nov 2017 18:39:24

Das ist keine Spule, sondern entweder drei Spulen oder besser gesagt ein Transformator
prim. rechte Spule/Wicklung 230V / 1,2A
sek. linke 1. Spule/Wicklung 13,9V / 12A
sek. linke 2. Spule/Wicklung 13,9V / 12A
So einen passenden Transformator zu bekommen wird schwer/unmöglich sein
Alternative 1 baugleiches Cramer Ladegerät von eBay
Alternative 2 Ersatzgerät Batterielader 230V für 12V Batterieladung mit I/UoU Ladekennlinie für nass/Gel
Gruß Andreas

ellocko am 30 Nov 2017 20:19:46

Ok. Ist die Spannung/Wicklung so besonders? Oder warum findet man da nichts? Wenn der neue etwas mehr Ampere liefert sollte doch auch nichts passieren oder?

ellocko am 01 Dez 2017 10:47:13

Ich habe mal direkt beim Hersteller angefragt, eine sehr nette Antwort erhalten, aber leider keine gute.
Der Trafo wird seit ca. 10 Jahren nicht mehr produziert. Deshalb würde er nur als Einzelstück gefertigt, hier wird ein Mindestbestellwert von 100€ fällig.
Eine Reparatur lohnt sich also leider nicht.

Gast am 01 Dez 2017 10:50:26

Du hast doch nach dem Tausch des Gerätes gefragt und oben schon eine konkrete Empfehlung für ein gutes Ladegerät erhalten ... Hast du mit einem Neukauf ein Problem?

Grüße, Alf

mv4 am 01 Dez 2017 12:55:30

hier noch eins... --> Link

das hättest du auch selber finden können.

ellocko am 01 Dez 2017 13:00:36

Hallo,

ja, ursprünglich dachte ich auch ich benötige ein neues, nachdem ich festgestellt habe, dass die Reparatur aber einfach ist, würde ich lieber reparieren. Erscheint mir Nachhaltiger und billiger.
Die konkrete Empfehlung wurde aber ja auch sehr kontrovers betrachtet, also scheint es doch kein so tolles Gerät zu sein.
Danke für den Link. Ich habe bisher noch nicht wieder nach neuen gesucht, da ich bis heute früh gehofft habe, dass man es vielleicht reparieren kann.

Edit: Macht es denn Sinn, dass Calira wieder zu kaufen, oder gibt es in der Preisklasse andere gute/bessere Geräte.

Gast am 01 Dez 2017 13:03:44

ellocko hat geschrieben:Hallo,
...
Die konkrete Empfehlung wurde aber ja auch sehr kontrovers betrachtet, also scheint es doch kein so tolles Gerät zu sein.
...


Deine Meinung musst du dir natürlich selber bilden. Das ist so im Leben. Der MeisterLampe ... :lol:

Grüße, Alf

mv4 am 01 Dez 2017 13:14:09

calira ist nicht schlechter oder besser wie andere auch. Für deine Zwecke und deinen Bedarf würde es reichen... es sei denn du willst in Bälde auf 400Ah aufrüsten.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Blue-Batterie Computer gemeinsam mit einem 2 BC betreiben?
LG ArSilicii AL-BK20 funktioniert nur einseitig
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt